Geld abheben auf den Fidschi-Inseln


Tropical paradise beach at sunset with hammock Kilometerlange, feinsandig weiße Sandstrände, Schatten spendende meterhohe Kokospalmen, im Sonnenlicht schimmerndes, türkisfarbenes Wasser… Lässt sich der Charme der Südsee besser beschreiben? Mit einem Glas Cocktail am Strand die Seele baumeln zu lassen, bei einer Erlebnistour die farbenprächtige Natur mit all ihrer tropischen Vielfalt zu entdecken, oder bei einem Tauchgang die faszinierenden bunt schillernden Korallenriffe zu bestaunen, für jeden Liebhaber der Südsee bietet eine Reise auf die Fidschi-Inseln nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.

Bei einem Aufenthalt auf den Fidschi-Inseln (oder auch Fidji-Inseln) ist für jeden etwas dabei, das tropische Klima macht eine Reise ganzjährig möglich. Auch wenn man Australien oder Neuseeland bereist, sollte man es nicht versäumen, einen Abstecher auf eine der 330 Inseln zu machen. Außer einem gültigen Rückflugticket ist es bei einem Besuch der Bahamas, dessen Einwohner offiziell als freundlichste Menschen der Welt gelten, notwendig, ausreichend Bargeld dabeizuhaben. Will man nicht die gesamte Reisekasse in bar mitnehmen, so sollte man darüber informiert sein, wie man auf den Fidschi-Inseln Geld abheben kann. Dies und vieles mehr rund ums Thema Zahlungsmittel auf den Fidschi-Inseln zeigt der folgende Beitrag.

 

Fidschi-Dollar (FJD) – die Landeswährung

Die Landeswährung auf den Fidschi-Inseln ist der Fidschi-Dollar, der in 100 Cent unterteilt wird. Fidschi-Dollar bekommt man in Münzen und Banknoten. Aus der nachfolgenden Tabelle lässt sich entnehmen, in welcher Stückelung der Fidschi-Dollar erhältlich ist.

Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Cent sowie 1 Fidschi-Dollar
Scheine: 2, 5, 10, 20, 50, 100 Fidschi-Dollar

Es besteht keine Einfuhrgrenze für Landes- oder Fremdwährung. Deklarationspflicht besteht für Beträge über 1000 Dollar bzw. deren Gegenwert. Die Ausfuhr der Landeswährung ist auf 500 Fidschi-Dollar begrenzt. Die Fremdwährung ist beschränkt auf die Differenz der bei Einfuhr deklarierten und der umgetauschten Beträge. Die aktuellen Umrechnungskurse lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Geld wechseln auf den Fidschi-Inseln

Geldwechseln auf den Fidschi-Inseln funktioniert am besten bei einer internationalen Bank wie zum Beispiel der ANZ oder eine der Westpac Banken. Am Flughafen oder in Wechselstuben ist Geld abheben ebenfalls problemlos möglich. Generell ist es vorteilhaft, immer den Wechselkurs vorab zu vergleichen. Man muss wissen, dass beim Geld wechseln auf den Fidschi-Inseln eine zusätzliche Gebühr fällig wird. Möchte man eine der kleineren Inseln besuchen, sollte die Reisekasse schon vorher mit genügend Bargeld ausgerüstet sein, um eventuellen Umtauschproblemen vorzubeugen.

 

Reisechecks einlösen auf den Fidschi-Inseln

Reiseschecks von American Express, Thomas Cook oder Visa sind in den allermeisten Banken, Wechselstuben und sogar größeren Hotels einlösbar. Sie werden sowohl in Euro als auch US-Dollar akzeptiert. Da die Bedeutung von Reiseschecks immer weiter abnimmt, sollte man auf eine Mischung mehrerer Zahlungsmittel achten. So kann man im Notfall bargeldlos bezahlen bzw. Geld abheben während des Aufenthalts auf den Fidschi-Inseln.

 

Bargeldlose Bezahlung auf den Fidschi-Inseln

Gängige Kreditkarten wie MasterCard oder Visa werden von den meisten Geschäften, Reisebüros, Hotels, Restaurants und Mietwagenfirmen für eine bargeldlose Bezahlung akzeptiert. Selbst auf den kleinen Fidschi-Inseln gehören diese Karten zu den gängigen Zahlungsmitteln. Man sollte sich vorher aber vergewissern, dass die jeweilige Karte akzeptiert wird. Berücksichtigen sollte man auch, dass die meisten Kreditkarteninstitute dafür eine Auslandseinsatzgebühr berechnen. Diese wird meist prozentual berechnet und bewegt sich zwischen 1 und 4 Prozent.

Zur Vermeidung böser Überraschungen bei der Bilanzierung des Urlaubs ist es absolut sinnvoll, die tatsächliche Höhe der Gebühr für den Auslandseinsatz mit dem Kreditkarteninstitut abzuklären oder in den AGBs nachzulesen. Im Gegensatz zu einer Kreditkarte ist auf den Fidschi-Inseln eine Verwendung einer EC- Karte zum Geld abheben geeigneter als zum bargeldlosen Bezahlen.

 

Geld abheben auf den Fidschi-Inseln per EC-Karte

Mit der EC-Karte kann man an Geldautomaten, an denen sich das Maestro-Zeichen befindet, nach PIN Eingabe Geld abheben. In den größeren Städten auf der Hauptinsel findet man ausschließlich solche Geldautomaten. Das tägliche Limit beträgt 1000 Fidschi-Dollar. Allerdings berechnet die Hausbank pro Abhebung eine Gebühr für den Auslandseinsatz, die normalerweise zwischen 5 und 10 Euro liegt.

Wichtig ist, sich über die Höhe der Auslandseinsatzgebühr genau zu informieren. Nachdenken sollte man auch über eine Alternative, wie zum Beispiel eine Kreditkarte, mit der man gebührenfrei auch im Ausland Geld abheben kann. So kann man die unschönen Bankgebühren sparen und in sinnvollere Dinge investieren. Bei Reisen auf die kleineren Inseln der Fidschis ist es vernünftig, vorher ausreichend Barmittel in die Reisekasse zu packen, denn die EC-Karte wird dort nicht akzeptiert und es befinden sich auf den kleinen Inseln auch keine Geldautomaten.

 

Geld abheben auf den Fidschi-Inseln per Kreditkarte

Geldautomaten gibt es nur in größeren Städten der Hauptinsel. Zwar kann man meistens auch auf den kleinen Inseln mit Kreditkarte bezahlen, man sollte aber – um einem Zahlungsengpass vorzubeugen – vorab mit ausreichend Bargeld eingedeckt sein. Mit der Visa – oder MasterCard ist am Automaten das Geld abheben nach gültiger PIN Eingabe möglich.

Es macht Sinn, vorher zu prüfen, ob der ausgewählte Geldautomat die Karte akzeptiert. Der tägliche Maximalbetrag ist 1000 Fidschi-Dollar. Die meisten Kreditkartenunternehmen erheben eine Gebühr für den Auslandseinsatz der Kreditkarte in Höhe von 1 bis 4 Prozent. Ein Blick in die AGBs reicht aus, um herauszufinden, wie hoch diese Auslandseinsatzgebühr ist.

Einige Online- und Direktbanken hingegen bieten den Service, gebührenfrei im Ausland Geld abzuheben. Über den nachfolgenden Link haben wir einige Anbieter aufgelistet, die kostenfrei eine Reise-Kreditkarte anbieten, mit welcher eine gebührenfreie Bargeldabhebung auf den Fidschi-Inseln gewährleistet werden kann. Der Antrag ist online in wenigen Minuten gestellt und die neue Kreditkarte ist spätestens nach 10 Tagen im Briefkasten. Deshalb ist es ratsam, mit dem Antrag nicht bis zur letzten Minute zu warten, damit die beantragte Kreditkarte auch vor Reiseantritt sicher zugestellt ist.
 

 

Sicherheit beim Geld abheben auf den Fidschi-Inseln

Beim Einsatz der EC-oder Kreditkarte gilt auf den Fidschi Inseln dasselbe wie überall: auf Reisen. Vorsicht ist besser als Nachsicht! Bei Bargeldabhebungen am Automaten ist eine PIN-Eingabe grundsätzlich erforderlich. Ein Schutz vor Missbrauch ist auch auf den Fidschi Inseln die verdeckte Eingabe und die getrennte Aufbewahrung von PIN und dazugehöriger Karte.

Bei Verlust der Karte hat die sofortige Kartensperrung absolute Priorität. Hierzu gibt es einen speziellen Sperr-Notruf, zu dessen Nummer man über einen der nachfolgenden Links gelangt. Ein schneller Anruf kann vor großem Schaden bewahren, deshalb ist es wichtig, keine Zeit zu verlieren. Der Besitz einer kostenfreien Kreditkarte über den oben genannten Link bietet auf den Fidschi-Inseln eine günstige Option gebührensparend Urlaubsgeld zu organisieren, doch erst die Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen garantiert auch einen Traumurlaub, der – auch finanziell – nach Plan verläuft.

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Englisch

Geld abheben Withdraw money
Geldautomat ATM
Wo ist der nächste Geldautomat? Where is the nearest ATM?
Wo ist die nächste Bank? Where is the nearest bank?

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,70 von 5 Punkten, bei 10 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone