Geld abheben auf der Norfolkinsel


Gebührenfrei Geld abheben auf der NorfolkinselDie beliebte Ferieninsel inmitten des Pazifischen Ozeans wird häufig von Kreuzfahrtschiffen angelaufen, aber auch gerne von Flugreisenden besucht. Durch den Ökotourismus auf der Insel ist die Anzahl der Touristen beschränkt, was einen gewissen Reiz ausmacht, denn so entsteht kein Massentourismus.

Die Natur und Tierwelt der Norfolkinsel ist unberührt und zieht vor allem Vogelbeobachter aus allen Herren Länder an. Zeugnissen der durchaus geschichtsträchtigen Insel, deren Inselbewohner größtenteils Nachfahren der Meuterer der Bounty sind, spiegeln sich zum Beispiel in den Kolonialbauten wieder.

Wer sich ebenfalls wie einst Captain Cook fühlen möchte, sollte sich eine Reise zu der Norfolkinsel nicht entgehen lassen und den dortigen Captain Cook Aussichtspunkt besuchen. Eine Reise zu der Norfolkinsel sollte gut vorbereitet werden, wozu natürlich auch die Zusammenstellung der Reisekasse zählt. Alle Informationen zum Thema Zahlungsmittel auf der Norfolkinsel und wo sich Geld abheben lässt, können im folgenden Beitrag nachgelesen werden.

 

Australischer Dollar (AUD) – die Landeswährung

Die Norfolkinsel gehört zu Australien, daher versteht es sich schon fast von selbst, dass die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel der Australische Dollar ist. Der Australische Dollar ist unterteilt in 100 Cent und in Münzen sowie Banknoten erhältlich, deren Stückelung sich aus der folgenden Tabelle entnehmen lässt:

Münzen: 5, 10, 20, 50 Cent sowie 1, 2 Australische Dollar
Scheine: 5, 10, 20, 50, 100 Australische Dollar

 

Geld wechseln auf der Norfolkinsel

Auf der Norfolkinsel gibt es genau zwei Banken, die Westpac und die Commonwealth Bank, die sich beide in der Einkaufsstraße in Kingston befinden. In beiden Banken lässt sich problemlos in die Landeswährung umtauschen, da es jedoch keine vorherige Wechselmöglichkeit direkt am Flughafen gibt, empfiehlt es sich bereits vorab einen kleinen Betrag in Australische Dollar umzutauschen.

Die Öffnungszeiten der Banken sind von montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr, sowie freitags von 09:00 Uhr bis 17 Uhr. Außerhalb der Banköffnungszeiten besteht noch die Möglichkeit Australische Dollar direkt am Geldautomaten zu ziehen. Wissenswert ist es, dass nur ein Geldautomat zum Geld abheben auf der Norfolkinsel zur Verfügung steht. Dieser steht bei der Commonwealth Bank.

 

Reiseschecks einlösen auf der Norfolkinsel

Auf der Norfolkinsel werden Reiseschecks fast überall akzeptiert. Wer sich für die Mitnahme dieses Zahlungsmittels entscheidet, sollte wissen, dass Reiseschecks generell einen weltweiten Rücklauf erfahren und immer nur als ergänzendes Zahlungsmittel in der Reisekasse mitgenommen werden sollten. Fügt man noch Bargeld, EC-Karte sowie mindestens eine Kreditkarte seiner Reisekasse hinzu, ist man für jede Zahlungssituation gut vorbereitet.

 

Bargeldlose Bezahlung auf der Norfolkinsel

Besitzer einer Visa oder MasterCard können sich freuen, denn diese Kreditkarten werden auf der Norfolkinsel sehr häufig von Geschäften und in Restaurants akzeptiert. American Express erfährt nur eine sehr geringe Akzeptanz. Wissen sollte man bei der Nutzung seiner Kreditkarte als bargeldloses Zahlungsmittel, dass hierfür ein Auslandseinsatzentgelt aufgeschlagen wird. Dieser prozentuale Aufschlag berechnet sich anhand des Rechnungsbetrages und bewegt sich meist zwischen 1 und 4 Prozent.

Die bargeldlose Bezahlmethode ist zwar praktisch, kann sich auf Dauer jedoch summieren, je häufiger die Kreditkarte zum Einsatz kommt. Einzige Alternative, um die Gebühr für den Auslandseinsatz zu umgehen, ist es, seine Rechnungen direkt bar zu begleichen. Denn auch beim Geld abheben auf der Norfolkinsel wird die Auslandseinsatzgebühr nicht immer berechnet, wenn man die richtige Kreditkarte nutzt. Weitere Informationen lassen sich im Abschnitt über Kreditkarten nachlesen.

Geld abheben auf der Norfolkinsel per EC-Karte

EC-Karten, die das Maestro- oder Cirrus-Zeichen tragen, lassen sich oftmals in vielen Ländern zum Geld abheben verwenden. Da dies aber nicht immer gewährleistet ist, sollte sich immer zusätzlich eine Kreditkarte in der Reisekasse befinden. Sie ist auch Besitzern einer V-Pay-Karte zu empfehlen, denn deren Funktionalität ist sehr stark eingeschränkt. Vor Reisebeginn ist es immer ratsam, noch einmal Rücksprache mit seiner Hausbank zu halten, denn sie erteilt verbindliche Informationen zur Akzeptanz im Urlaubsland. Ebenso ist es hilfreich sich nach der Auslandseinsatzgebühr zu erkundigen, die bei der Nutzung der EC-Karte im Ausland berechnet wird. In der Regel bewegt sich diese zwischen 5 und 10 Euro und kann auf Dauer, je häufiger die EC-Karte zum Geld abheben genutzt wird, ziemlich teuer werden. Besser ist es auch in diesem Fall immer eine Kreditkarte in der Reisekasse mitzunehmen, denn mit der richtigen Kreditkarte ist es möglich überall ohne Gebühren Geld abzuheben.

 

Geld abheben auf der Norfolkinsel per Kreditkarte

Die Mitnahme einer Kreditkarte empfiehlt sich immer auf Reisen, denn sie wird wesentlich häufiger akzeptiert als eine EC-Karte und erst recht als eine V-Pay-Karte. Der einzige Geldautomat auf der Norfolkinsel befindet sich vor der Commonwealth Bank in Kingston. Deswegen sollte man während seines Urlaubs auf der Norfolkinsel seine Finanzen immer im Auge behalten und rechtzeitig Bargeld abheben, um in keine Zahlungsschwierigkeiten zu geraten. Vor Reisebeginn empfiehlt sich allen Kreditkartenbesitzern noch einmal ein Blick in die Vertragsunterlagen, denn sie geben Aufschluss über die genaue Höhe der Auslandseinsatzgebühr. Normalerweise bewegt sie sich zwischen 1 und 4 Prozent.

Wem noch ausreichend Zeit vor Reiseantritt bleibt, der sollte sich die Angebote der Banken über den nachfolgenden Link genauer ansehen. Dort sind die wenigen Banken aufgelistet, die eine kostenlose Kreditkarte anbieten mit der sich weltweit gebührenfrei Geld abheben lässt. Die Antragstellung erfordert nur wenige Minuten und kann direkt online erledigt werden.
 

 
Der schnellste und unkomplizierteste Weg ist im Anschluss die Nutzung des Post-Ident-Verfahren, um das Konto identifizieren zu lassen. Hierfür benötigt man nichts weiter als ein gültiges Ausweisdokument sowie eine geöffnete Postfiliale. Danach kann der Antrag sofort abgeschickt werden und nach einer Bearbeitungszeit von ungefähr zwei Wochen wird die neue Kreditkarte nach Hause geschickt. Voraussetzung hierfür ist jedoch eine positive Bonitätsprüfung. Getrennt von der Kreditkarte erhält man die PIN ebenfalls auf dem Postweg. Erst nach Eintreffen der Geheimzahl lässt sich auch die Kreditkarte zum Geld abheben nutzen.

 

Sicherheit beim Geld abheben auf der Norfolkinsel

Generell sollte man beim Geld abheben immer vorsichtig sein, nicht nur auf der Norfolkinsel. Damit der Urlaub nicht von unschönen Ereignissen überschattet wird, sollte man bei der Nutzung des Geldautomaten ein paar Sicherheitshinweise befolgen. Vor möglichen Ausspähungen der Geheimzahl schützt man sich am einfachsten, wenn die Eingabe der PIN immer verdeckt erfolgt, egal ob beim Geld abheben auf der Norfolkinsel oder beim bargeldlosen Bezahlen. Führt man seine Geheimzahl aufgeschrieben mit sich, ist es dringend anzuraten, diese niemals gemeinsam mit der dazugehörigen Karte aufzubewahren.

Sobald man einen Verlust seiner Reisekasse samt Karten oder einen Kartenmissbrauch feststellt, ist umgehendes Handeln erforderlich. In solchen Fällen wendet man sich direkt an den Sperr-Notruf um seine Karten sperren zu lassen. Zur Nummer des Sperr-Notrufs geht es über den nachfolgenden Link. Nur durch eine sofortige Kartensperrung lässt sich ein möglicher oder gar weiterer Kartenmissbrauch verhindern. Der Sperr-Notruf ist zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar, so dass man seine Karten auch aus Ländern mit großen Zeitunterschieden zu Deutschland problemlos sperren lassen kann.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 2 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone