Geld abheben im Iran


Gebührenfrei Geld abheben im IranDer Iran gehört mit zu einem der größten und bevölkerungsreichsten Staaten der Erde. Persien, wie das Land früher genannt wurde, hütet auch heute noch einige kulturelle Schätze aus der vergangenen Zeit. Allen voran ist hierbei Persepolis zu nennen. Die einstige und stolze Residenzstadt gehörte mit zu den Hauptstädten des antiken Perserreichs.

Heute beeindruckt sie immer noch mit ihren imposanten Bauwerken und Ruinen des kolossalen Palastkomplex. Im ganzen Iran lassen sich überall Städte finden, die mit ihren wunderschönen und farbenprächtigen Moscheen und Mausoleen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Erwähnenswert ist dabei die Wüstenstadt Yazd, die nicht nur mit ihrer Altstadt und den verwinkelten Gassen den Besucher verzaubert. Ihren einzigartigen Charme erhält Yazd vor allem durch ihre Häuser aus Lehm. Aber auch außergewöhnliche Bauwerke wie der Amir Chakhmakh-Komplex oder die ruhespendende Gartenanlage Bagh-e Dolat Abad lassen den Besucher die vielfältigen Facetten dieser Stadt erleben. Wer in das alte Persien reisen möchte, sollte dies gut durchplanen und vorbereiten.

Neben den Informationen zu den Einreisebestimmungen gehört auch die Organisation der Reisekasse dazu. Ob man Geld abheben kann im Iran und welche Zahlungsmittel sich zur Mitnahme empfehlen, lässt sich aus dem folgenden Beitrag entnehmen.

 

Iranischer Rial (IRR) – die Landeswährung

Die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel im Iran ist der Iranische Rial, unterteilt in 100 Dinar. Iranischer Rial ist in Münzen und Banknoten erhältlich. Die Stückelung lässt sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Münzen: 50, 100, 250, 500, 1000 Iranische Rial
Scheine: 100, 200, 500, 1000, 2000, 5000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000 Iranische Rial

Ab einem Gegenwert von 5000 US-Dollar sind Bargeldbeträge sowohl bei der Ein- als auch Ausreise anzumelden.

 

Geld wechseln im Iran

Eine Reise in den Iran sollte sehr gut geplant und durchgerechnet werden. Es bestehen keinerlei Möglichkeiten seine Reisekasse durch Geldabhebungen aufzufüllen oder sich über einen Überweisungsweg wie zum Beispiel Western Union Bargeld schicken zu lassen. Deswegen ist es unabkömmlich so viel Bargeld mitzunehmen, dass es für die gesamte Reisedauer ausreicht. Umtauschmöglichkeiten bieten sich im Iran direkt am Flughafen, in Banken oder Wechselstuben an, die zum Tagekurs in die Landeswährung umtauschen. Zwischen Banken und Wechselstuben unterscheidet sich der Kurs sehr stark, weshalb sich ein Vergleich vor dem Geldwechsel immer lohnt.

In der Regel haben Banken von Sonntag bis Mittwoch zwischen 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet und am Donnerstag von 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr. Es ist ratsam gerade so viel umzutauschen, wie man benötigt. Ein Rücktausch des Iranischen Rial ist nur sehr selten möglich und falls doch, bloß mit einem sehr hohen Kursverlust.

 

Reiseschecks einlösen im Iran

Im Allgemeinen erfahren Reiseschecks einen weltweiten Rücklauf. Auch im Iran gibt es keinerlei Möglichkeiten, Reiseschecks einzulösen und eine Mitnahme daher nicht sinnvoll. Da die Versorgung mit Bargeld im Iran generell schwierig ist, sollte man bereits vor Reiseantritt ausreichend Bargeld in seiner Reisekasse mitnehmen.

 

Bargeldlose Bezahlung im Iran

Im Iran ist die bargeldlose Bezahlung nur in sehr wenigen Ausnahmefällen möglich und dann auch allein mit Kreditkarte. Kommt die Kreditkarte zum Einsatz, sollte man wissen, dass das Kreditkarteninstitut hierfür eine Auslandseinsatzgebühr von 1 bis 4 Prozent aufschlägt. Die Höhe für die Gebühr des Auslandseinsatz ist abhängig vom abgeschlossenen Kreditkartenvertrag und kann entweder aus den Vertragsunterlagen entnommen werden oder auf Anfrage direkt beim Kreditkarteninstitut.

Geld abheben im Iran per EC-Karte

Die EC-Karte kann in der Reisekasse getrost stecken bleiben, denn es bestehen keinerlei Gelegenheiten Geld abzuheben im Iran. Deswegen ist es anzuraten so viel Bargeld mitzunehmen, dass es für die gesamte Reisedauer im Iran ausreicht. Hilfreich kann die EC-Karte dennoch sein, wenn man sie bei den Vorbereitungen der Reise einsetzt. Innerhalb Europas kann zudem die V-Pay-Karte zum Geld abheben verwendet werden. Aufpassen sollte man jedoch, sobald man einen bankfremden Geldautomaten aufsucht. Die Hausbank schlägt dafür oftmals eine Gebühr zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung auf. Dabei ist es unerheblich, in welcher Höhe der Abhebungsbetrag liegt, die aufgeschlagene Gebühr für die Nutzung einer Fremdbank bleibt immer gleich hoch.

 

Geld abheben im Iran per Kreditkarte

Auch mit einer Kreditkarte gibt es keinerlei Möglichkeiten um im Iran Geld abzuheben. Die gesamte Reisezeit im Iran sollte deshalb gut durchgerechnet werden und dementsprechend Bargeld mit sich geführt werden, damit es zu keinen Zahlungsenpässen kommt. Nutzlos ist die Plastikkarte dennoch nicht, denn sie kann bei den Reisevorbereitungen hilfreich sein. Innerhalb Europas und Ländern, in denen der Euro die Landeswährung ist, lässt sich mit einer Kreditkarte gebührenfrei Geld abheben. Reist man jedoch aus einem anderen Land in den Iran ein, in dem der Euro nicht das Zahlungsmittel ist, sollte man aufpassen wenn man hier Geld abhebt. In aller Regel berechnet nämlich das Kreditkarteninstitut ein Auslandseinsatzentgelt, das zwischen 1 und 4 Prozent liegt.

Komplett ohne Gebühr für den Auslandseinsatz funktioniert das Geld abheben jedoch mit einer Kreditkarte über den nachfolgenden Link. Die hier aufgelisteteten, wenigen Banken bieten eine kostenlose Kreditkarte an, mit der man weltweit gebührenfrei Geld abheben kann. Generell sind Kreditkarten immer eine sinnvolle Erweiterung für jede Reisekasse und jede Reise. Wo die EC-Karte meist schon an ihre Akzeptanzgrenze stößt, wird die Kreditkarte weiterhin akzeptiert. Durch die kostenfreie Zurverfügungstellung der Karte dieser Banken, erfährt man auch keinerlei Nachteile. Lediglich ein paar wenige Minuten muss man investieren, um den Antrag online auszufüllen.
 

 
Im Anschluss druckt man diesen aus und begibt sich am besten direkt zur nächsten Postfiliale. Am Schalter kann der Identifizierungsvorgang über das Postident-Verfahren abgeschlossen werden. Dieses Verfahren ist das einfachste und auch unkomplizierteste, denn außer einem gültigen Reisepass oder Personalausweis benötigt man nichts weiter. An eine rechtzeitige Beantragung sollte man also denken, wenn man die Kreditkarte zur Reisevorbereitung oder auch für künftige Reisen zum Geld abheben ohne Gebühren nutzen möchte.

 

Sicherheit beim Geld abheben im Iran

Im Iran gibt es keinerlei Möglichkeiten zum Geld abheben. Jedoch wird wahrscheinlich jeder dennoch seine EC- und Kreditkarten mitführen, denn sie können vor Abflug noch einmal zum Einsatz kommen. Da Diebstähle im Iran immer mehr zunehmen, sollte man auf seine Wertsachen und die Reisekasse besonders gut aufpassen. Hilfreiche Tipps zum sicheren Verstauen der Reisekasse oder zur Sicherung von Dokumenten lassen sich aus der Reisetipps Rubrik entnehmen. Der Link ist unten bereitgestellt.

Bemerkt man einen Verlust seiner Reisekasse samt Karten oder wird gar bestohlen, ist unverzügliches Handeln erforderlich. Die Karten müssen umgehend gesperrt werden und das erfolgt unkompliziert durch einen Anruf beim Sperr-Notruf. Zur Nummer geht es über den folgenden Link. Der Sperr-Notruf kann 24 Stunden täglich und an jedem Wochentag kontaktiert werden und gewährleistet somit, dass man trotz Zeitverschiebung jederzeit seine EC- oder Kreditkarte sperren lassen kann.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone