Geld abheben im Jemen


Gebührenfrei Geld abheben im JemenDas im Altertum für seine Duftsträucher der Myrrhe, des Balsams und Weihrauchs berühmt gewordene Jemen, liegt auf der Arabischen Halbinsel. Wer in den Jemen reist, sollte mit großen Höhenunterschieden keine Probleme haben, denn große Teile des Landes befinden sich in 3000 Meter Höhe. Selbst die Hauptstadt Sana´a ist auf 2400 Metern angesiedelt. Die Stadt, die schon in der Bibel eine Rolle gespielt haben soll, ist für ihre einzigartige Architektur bekannt. Diese reicht bis zu 2500 Jahre in die Vergangenheit zurück.

Sehenswert ist vor allem die Altstadt Sana´as, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Siebenstöckige Häuser, die bis zu 400 Jahre alt sind, verleihen den Gassen ihren besonderen Flair. Hier lässt sich das Markttreiben in den Souks in einer Atmosphäre der besonderen Art erleben. Dort kann man eine Vielzahl fremdartiger Speisen und Gewürze erwerben oder einheimischen Handwerkern bei der Arbeit zuschauen. Doch wie überall, so haben auch im Jemen schöne Dinge ihren Preis. Deshalb ist es wichtig, über einen ausreichenden Anteil Bargeld als Zahlungsmittel der Reisekasse zu verfügen. Wo und wie man im Jemen Geld abheben kann, welche Zahlungsmittel sich dafür eignen und viele Informationen zum Thema Landeswährung, bargeldlose Zahlung, günstige Kreditkartenvarianten, aber auch einige wichtige Sicherheitstipps kann man im nachfolgenden Beitrag nachlesen.

 

Jemen-Rial (YER) – die Landeswährung

In Jemen ist die Landeswährung und somit zugleich offizielles Zahlungsmittel der Jemen-Rial, unterteilt in 100 Fils. Jemen-Rial ist in Münzen und Banknoten erhältlich. Aus der nachfolgenden Tabelle lässt sich die Stückelung der Landeswährung entnehmen:

Münzen: 5, 10, 20 Jemen-Rial
Scheine: 20, 50, 100, 200, 500 Jemen-Rial

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist untersagt. Fremdwährung hingegen darf unbegrenzt eingeführt werden. Eine Deklarationspflicht besteht ab einem Gegenwert von 3000 US-Dollar. Die Ausfuhr ist ebenfalls unbeschränkt möglich, jedoch darf der bei der Einfuhr deklarierte Betrag nicht überstiegen werden.

 

Geld wechseln in Jemen

Zur Mitnahme für den Umtausch in die Landeswährung vor Ort empfiehlt sich Euro oder US-Dollar. In der Hauptstadt Sana´a kann der Geldwechsel unproblematisch in Banken, Wechselstuben oder auch Hotels vorgenommen werden. Vor einer Reise ins Landesinnere muss vorab ausreichend Bargeld umgetauscht sein, denn dort gibt es fast keine Möglichkeiten, Geld in Landeswährung zu wechseln. Außerdem ist ein Rücktausch der Landeswährung problematisch, deswegen ist es sinnvoll, immer nur die aktuell erforderliche Menge Bargeld umtauschen.

Banken haben in der Regel von samstags bis mittwochs zwischen 08:30 bis 12:00 Uhr, donnerstags hingegen von 08:00 bis 11:30 Uhr geöffnet. Wechselstuben sich auch freitags geöffnet. Zeitlich völlig unabhängig gelangt man im Jemen immer an Bargeld durch die Nutzung von Geldautomaten. An den entsprechend gekennzeichneten Automaten kann unabhängig von den Öffnungszeiten der Umtauschstellen Geld in Landeswährung abgehoben werden.

 

Reiseschecks einlösen im Jemen

Größere Hotels und einige Banken im Jemen tauschen Reiseschecks um. Jedoch sollte nicht ausschließlich auf die Mitnahme von Reiseschecks gesetzt werden, denn Reiseschecks erfahren einen weltweiten Rücklauf und unterliegen beim Eintausch unangenehmen Gebühren.

 

Bargeldlose Bezahlung im Jemen

Die bargeldlose Bezahlung im Jemen funktioniert in großen Hotels und Touristenzentren meist problemlos. Die gängigsten Kreditkarten werden hierbei in der Regel akzeptiert. Bietet sich die Möglichkeit, den Rechnungsbetrag in US-Dollar zu begleichen, sollte man hiervon Gebrauch machen, denn der Umtauschkurs ist bei der bargeldlosen Bezahlung in US-Dollar meist besser als mit der Landeswährung. Am günstigen ist es aber, die Rechnungen bar zu begleichen, denn für jeden Einsatz der Kreditkarte berechnet das heimische Kreditkarteninstitut eine Auslandseinsatzgebühr, die sich je nach abgeschlossenem Kreditkartenvertrag zwischen 1 und 4 Prozent bewegt.

Um die Gebühr für den Auslandseinsatz zu umgehen, die bei der Nutzung der Kreditkarte bei bargeldlosen Zahlung entstehen, kann die Kreditkarte während des Aufenthaltes in Jemen auch zum Geld abheben für die anschließende Barzahlung verwendet werden. Es existieren Kreditkarten, mit denen das Geld abheben im Jemen sogar ohne lästige Gebühren möglich ist. Teilweise wird auch die EC-Karte, wenn sie das Maestro- oder Cirrus-Zeichen trägt, als bargeldloses Zahlungsmittel akzeptiert. Einzukalkulieren ist hierbei, dass auch hierbei ein Auslandseinsatzentgelt seitens der Bank in Rechnung gestellt wird. Die genaue Höhe für die Gebühr für den Auslandseinsatz sollte man vor Reisebeginn bei seiner Hausbank erfragen.

Geld abheben im Jemen per EC-Karte

Geldautomaten lassen sich im Jemen in den Touristenzentren und in Banken finden. Vor Reisen in die ländlicheren Gegenden sollte man sich vorab mit ausreichend Barmitteln eingedeckt haben, denn oftmals stehen hier keine Geldautomaten zur Verfügung. Auch die EC-Karte kann im Jemen zum Geld abheben verwendet werden, vorausgesetzt sie trägt das Maestro- oder Cirrus-Symbol. V-Pay-Karten sind im Jemen weder zum Geld abheben geeignet, noch zum Bezahlen. Besitzern dieser Karte wird empfohlen, der Reisekasse zumindest eine Kreditkarte hinzuzufügen, damit die Bargeldversorgung vor Ort gewährleistet ist.

Wer die EC-Karte zum Geld abheben im Jemen verwendet, sollte berücksichtigen, dass für jede Abhebung ein Auslandseinsatzentgelt zwischen 5 und 10 Euro fällig wird. Bei mehrfachen Geldabheben während der Reise summiert sich diese Gebühr und kann ein empfindliches Loch in die Reisekasse reißen. Diese zusätzlichen Gebühren lassen sich einsparen, in dem man eine geeignete Kreditkarte zum Geld abheben im Jemen verwendet. Im nächsten Abschnitt erfährt man mehr darüber.

 

Geld abheben im Jemen per Kreditkarte

Mit einer Kreditkarte kann in Jemen problemlos Geld in Landeswährung abgehoben werden. In Banken und den touristischen Zentren stehen ausreichend geeignete Geldautomaten zur Verfügung. Vor einer Reise ins ländliche Umland ist dies besonders anzuraten, da dort oftmals keine Möglichkeiten bestehen, die Reisekasse mit Bargeld zu versorgen. Beim Geld abheben im Jemen berechnen die meisten Kreditkarteninstitute eine Auslandseinsatzgebühr zwischen 1 und 4 Prozent pro Abhebung.

Vollkommen ohne Gebühr für den Auslandseinsatz funktioniert das Geld abheben im Jemen mit einer Kreditkarte über den nachfolgenden Link. Die dort aufgelisteten Banken bieten eine kostenlose Kreditkarte an, mit der man auch außerhalb der Urlaubszeit weltweit gebührenfrei Geld in Landeswährung abheben kann. Sollte es beim Geld abheben dennoch vorkommen, dass dabei eine Gebühr berechnet wird, erstattet die zuständige Bank nach Vorlage des entsprechenden Belegs die Gebühr zurück. Es entstehen bei Beantragung einer dieser Kreditkarten keinerlei finanziellen Aufwendungen, denn die nachfolgend aufgelisteten Kreditkarten sind kostenlos. Einen Antrag hierfür lässt sich auch direkt online ausfüllen.
 

 
Eine Bearbeitungszeit von bis zu zwei Wochen sollte eingerechnet werden, bis die neue Kreditkarte tatsächlich im Briefkasten liegt. Die rechtzeitige Beantragung ist Voraussetzung, will man die beantragte Kreditkarte zum gebührenfreien Geld abheben während der Jemenreise nutzen.

 

Sicherheit beim Geld abheben im Jemen

Auch im Jemen sollte man die gängigen Sicherheitsvorkehrungen beim Geld abheben nicht außer Acht lassen. Unerlässlich beim Geld abheben an den geeigneten Geldautomaten im Jemen ist – wie überall – die verdeckte Eingabe der PIN sowie die getrennte Aufbewahrung der dazugehörigen Kreditkarte. So schützt man sich vor möglichen Ausspähungen und Missbrauch der Geldkarte. Kommt es während oder nach dem Geld abheben am Geldautomaten trotz Einhaltung dieser Sicherheitsmaßnahmen zu Missbrauch, Diebstahl oder Verlust der Karte, muss man sich umgehend an den Sperr-Notruf wenden. Zur Nummer gelangt man über den nachfolgenden Link. Der Sperr-Notruf ist rund um die Uhr und an jedem Wochentag erreichbar. In solchen Fällen kann die betroffene Geldkarte durch unverzügliches Handeln sofort gesperrt, und somit vor weiterem Missbrauch geschützt werden. Mit diesen Informationen und einer angemessenen Auswahl an Zahlungsmitteln im Reisegepäck sollte einer stressfreien Reise nach Jemen – zumindest aus finanzieller Sicht – nichts mehr im Wege stehen.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 2 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone