Geld abheben im Libanon


Gebührenfrei Geld abheben im LibanonLibanon ist ein Land mit hoher politischer Brisanz. In einigen Landesteilen wird deshalb ausdrücklich vor dem Aufenthalt oder dem Durchreisen gewarnt. Vor einer geplanten Reise in den Libanon ist es unbedingt erforderlich, sich beim Auswärtigen Amt über die aktuelle Lage und Gefahren in der geplanten Reiseregion zu informieren.

Libanon ist aber auch ein faszinierendes Reiseland mit vielfältigen Möglichkeiten der individuellen Gestaltung. Libanons Küste zieht sich entlang des Mittelmeers mit wunderschönen Stränden abseits des Massentourismus. Das Land ist reich an kulturellen Schätzen, deren Einflüsse auf die verschiedenen Kulturen zurückgehen. Zeugnisse der Zeit finden sich zum Beispiel in den Ruinen von Omayyaden oder Baalbek, das vor allem durch den Sonnentempel, Bacchustempel, Jupitertempel und Venustempel einen faszinierenden Einblick in die Vergangenheit des Landes gewährt.

Ein Highlight nicht nur für Naturfreunde sind die Grotten von Jeita. Sie gelten als die schönsten Tropfsteinhöhlen weltweit und verzaubern mit einem unterirdischen See sowie den bizarren Stalagmit- und Stalaktitformationen. Als kompletter Kontrast zu den historischen Stätten und den Naturschönheiten zeigt sich Beirut, die Hauptstadt des Libanons. Sie gilt als moderne, tolerante und offene Stadt und verzeichnet viele westliche Einflüsse. Ein aktives Nachtleben mit Bars, Clubs und Pubs, hervorragende Restaurants und zahlreiche Geschäfte laden zum Shoppen und erleben ein.

Ein Aufenthalt im Libanon bedarf nicht nur aufgrund der politischen Lage einer gründlichen und rechtzeitigen Planung. Neben essenziellen Notwendigkeiten wie Reisepass und Unterkunft im Libanon sollte auch die Reisekasse den Wünschen des Urlaubers aber auch den landesspezifischen Zahlungsmodalitäten entsprechend ausgerüstet sein. Relevante Informationen zu den Themen Geld abheben in Landeswährung, Auslandseinsatzgebühren und deren Einsparung, bargeldlose Bezahlung, kostenlose Reisekreditkarten und einige Tipps zur Sicherheit von Zahlungsmitteln in Suriname sind in den folgenden Kapiteln zusammengefasst.

 

Libanesisches Pfund (LBP) – die Landeswährung

Die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel im Libanon ist das Libanesische Pfund, unterteilt in 100 Piaster. Libanesisches Pfund ist in Münzen und Banknoten erhältlich. Die Stückelung kann aus der folgenden Tabelle entnommen werden:

Libanesische Münzen: 50, 100, 250, 500 Libanesische Pfund
Libanesische Scheine: 1000, 5000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000 Libanesische Pfund

Landes- und Fremdwährung darf unbeschränkt eingeführt werden. Bei Beträgen ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar muss eine Deklaration gegenüber der Zentralbank erfolgen.

 

Geld wechseln im Libanon

Ein vorheriger Umtausch in die Landeswährung ist nicht nötig, Euro werden im Libanon problemlos umgetauscht. Als ergänzende Währung zur Mitnahme nach Libanon ist der US-Dollar, welcher generell als Zahlungsmittel im Libanon akzeptiert wird. Bei Bezahlung mit US-Dollars erhält man das Rückgeld allerdings in Libanesischen Pfund. Umtauschmöglichkeiten in Landeswährung bieten sich direkt am Flughafen sowie in Banken und Wechselstuben an.

Die Öffnungszeiten der Banken im Libanon sind in der Regel von montags bis freitags zwischen 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr und samstags von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr. Einige Banken haben unter der Woche auch bis 17:00 Uhr geöffnet. Außerhalb der Banköffnungszeiten gibt es neben Wechselstuben auch die Alternative, die Landeswährung direkt an einem Geldautomaten mithilfe einer geeigneten Geldkarte abzuheben.

 

Reiseschecks einlösen im Libanon

Bei der Mitnahme von Reiseschecks ist zu berücksichtigen, dass diese nur in einem begrenzten Umfang im Libanon akzeptiert werden. Idealerweise sollten sie auf Euro oder US-Dollar ausgestellt sein. Reiseschecks bieten zwar den Vorteil, dass sie im Verlustfall direkt ersetzt werden, sollten jedoch aufgrund des weltweiten Rückgangs nur als ergänzendes Zahlungsmittel in der Reisekasse mitgeführt werden.

 

Bargeldlose Bezahlung im Libanon

Mithilfe einer Kreditkarte lässt sich in Libanon in Hotels, bei Mietwagenfirmen, in Restaurants oder auch größeren Geschäften bezahlen. Berücksichtigen sollte man hierbei, dass das Kreditkarteninstitut dafür ein Auslandseinsatzentgelt von 1 bis zu 4 Prozent des zu zahlenden Betrags aufschlägt.

Vor Reisebeginn empfiehlt es sich, noch einmal Rücksprache mit dem Kreditkarteninstitut zu halten oder einen Blick in die Vertragsunterlagen zu werfen, um die genaue prozentuale Höhe für die Gebühr des Auslandseinsatzes zu erfragen. Andernfalls kann man nach seinem Urlaub im Libanon eine unschöne Überraschung auf der Kreditkartenabrechnung erleben.

Wer sich nicht über die unnötigen Gebühren ärgern möchte, sollte seine Rechnungen im Libanon direkt bar begleichen.Im Falle einer Barzahlung kommt die Kreditkarte zum Zweck des Geldabhebens für die anschließende Bezahlung in Landeswährung zum Einsatz, was bei gängigen Kreditkartenformaten ebenfalls mit Auslandseinsatzgebühren verbunden ist. Deshalb sollte man bei der Auswahl der Kreditkarte darauf achten, dass diese gebührenfrei ist. Diese Option wird im entsprechenden Abschnitt erläutert.

Geld abheben im Libanon per EC-Karte

EC-Karten mit Maestro- oder Cirrus-Zeichen können im Libanon zum Geld abheben an geeigneten Automaten verwendet werden. Am Geldautomaten ist ein Hinweisschild angebracht, welche Karten generell zum Geld abheben akzeptiert werden. Besitzer einer V-Pay-Karte sollten sich vor Reisebeginn nach einem alternativen Zahlungsmittel umsehen, denn ihre Karte wird im Libanon überhaupt nicht akzeptiert. Als sinnvolle Ergänzung in der Reisekasse bietet sich hierbei eine Kreditkarte an. Diese ist auch all jenen zu empfehlen, die sich das extra aufgeschlagene Auslandseinsatzentgelt der Hausbank bei der Nutzung der EC-Karte sparen wollen. Zwischen 5 bis 10 Euro kann sich die Gebühr für den Auslandseinsatz bewegen und ist ein fixer Betrag. Demnach ist es vollkommen irrelevant, welchen Betrag man abhebt im Libanon, die Auslandseinsatzgebühr bleibt immer gleich hoch.

 

Geld abheben im Libanon per Kreditkarte

Geld abheben im Libanon mit Kreditkarte ist an allen Bankautomaten möglich, diese sollte deshalb als flexibelstes aller Zahlungsmittel neben Bargeld in keiner gut organisierten Reisekasse fehlen. Zu berücksichtigen beim Geld abheben im Libanon sind die Gebühren, welche von der Hausbank für den Einsatz der Karte an einem ausländischen Automaten erhoben werden. Aktuell liegen diese Gebühren zwischen 5 und 10 Euro als Fixbetrag für jede Abhebung. Information über die exakte Höhe der Gebühren erteilt die betreuende Hausbank.

Wer längere Zeit im Libanon unterwegs ist und somit öfters den Gang zum Automaten tätigen muss, ist mit einer Reisekreditkarte gut beraten, mit welcher weltweit das gebührenfreie Geldabheben an Fremdbanken möglich ist. Mehr zu diesen – auch in der Anschaffung kostenfreien – Kreditkarten ist in den nächsten Abschnitten erläutert.

Auch für Reisende, die bereits im Besitz einer Kreditkarte sind, eignet sich die Reisekreditkarte als ergänzendes Zahlungsmittel, da generell auf Reisen ins Ausland zur Mitnahme von mindestens zwei Geldkarten geraten wird. Sollte eine der Karte bei Verlust oder Diebstahl temporär gesperrt werden, kann man gegebenenfalls auf die Zweitkarte ausweichen, um die Bargeldversorgung für den Rest der Reise aufrechtzuerhalten. Kosten entstehen dabei nicht, denn diese Karten sind auch in der Anschaffung kostenfrei.

Das im Kartenvertrag implizierte Konto ist ebenfalls kostenlos. Für diese Konten werden weder eine Kontoführungsgebühr noch eine Bereitstellungsgebühr für die Geldkarte erhoben wird. Da die Konten der gelisteten Anbieter keinen monatlichen Zahlungseingang erfordern, eignen sie sich ideal als Zweitkonto oder Reisekonto. Zu einer Übersicht der Banken, die eine solche Kreditkarte kostenfrei anbieten, gelangt man über den unten stehenden Link.
 

 
Die Anschaffung einer dieser kostenlosen Reisekreditkarten ist denkbar einfach: Der Antrag kann online ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden. Der Identifizierungsvorgang des Antrags kann über die von den Banken angebotenen Varianten erfolgen, wobei das Post-Ident-Verfahren das gängigste ist. Praktischerweise kann dies zeitgleich mit der Abgabe des Antrages unter Vorlage des Personalausweises bei der Post erfolgen. Bis zur Zusendung der neuen Kreditkarte vergehen in der Regel ca. 10 Tage, eine rechtzeitige Beantragung vor der Reise nach Libanon ist deshalb Voraussetzung, um vom ersten Urlaubstag an die vielen Vorzüge dieser Kreditkarte nutzen zu können.

 

Sicherheit beim Geld abheben im Libanon

Durch die andauernden politischen Unruhen des Landes und der teilweise herrschenden Armut ist es bei einer Reise in den Libanon der Sicherheitsaspekt ganz besonders wichtig. Die Gefahr von Diebstählen aber auch Überfällen auf Touristen sind leider in manchen Gegenden an der Tagesordnung. Es ist deshalb während eines Aufenthaltes im Libanon besonders wichtig, die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen immer und konsequent einzuhalten. Besonders aufpassen muss man an belebten Plätzen und dunklen Gassen.

Im Umgang mit Geldmitteln ist auch im Libanon besondere Vorsicht geboten.Verdeckte PIN Eingabe und die separate Aufbewahrung von PIN und zugehöriger Karte sollte Routine sein. Das Geld sollte nach dem Abheben sofort verstaut werden, wenn möglich direkt am Körper. Nicht aktuell benötigtes Bargeld und Wertsachen sind am sichersten im Hotelsafe oder in der jeweiligen Unterkunft des Vertrauens deponiert. Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls der Geldkarte sollte umgehend der Kartensperrnotruf kontaktiert werden. Zur Nummer geht es über den nachfolgenden Link. Durch den Anruf wird die betroffene Karte sofort gesperrt und man kann größere finanzielle Schäden verhindern. Wenn möglich sollte man zum Geldabheben einen Automaten wählen, der an einem hellen und einsehbaren Platz steht. Unter Beachtung der notwendigen Sicherheitstipps und mit der richtigen Kombination aus geeigneten Zahlungsmitteln im Reisegepäck kann man sich auf einen erlebnisreichen Aufenthalt in dem nicht alltäglichen Reiseland Libanon freuen.

Ein Hinweis noch, der für alle Kreditkartenbesitzer im Urlaub relevant ist: Vor jeder Auslandsreise sollte der Kreditkartenanbieter unbedingt über den geplanten Auslandseinsatz der Karte informiert werden, da es sonst vorkommen kann, dass die Karte wegen Verdacht auf Kartenmissbrauch seitens des Anbieters aus Sicherheitsgründern gesperrt wird.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass der Aufwand einer sorgfältigen Liquiditätsplanung für den Auslandsaufenthalt ein geringer ist, verglichen mit dem Ärger und den Kosten, die so verhindert werden können.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone