Geld abheben in Armenien


Gebührenfrei Geld abheben in ArmenienArmenien – das Land der Sagen und Geschichten aus dem Zeitalter der Bibel. Ein Land, das als erstes überhaupt das Christentum anerkannt hat, und dieses später sogar als Staatsreligion erklärte. Auch heute noch ziehen sich die Spuren aus längst vergangenen Tagen mit über 4000 Baudenkmälern durch Armenien und begeistern die Besucher. Unzählige, sehenswerte Klöster, Kirchen und Sakralbauten lassen sich im ganzen Land entdecken. Besonders erwähnenswert ist dabei das Kloster Geghard, welches aus einer Felswand herausgeschlagen wurde. Im 13. Jahrhundert entstand dieses Höhlenkloster, ausgestattet, verziert sowie geschmückt mit aufwendigen Steinmetzkunst und Schnitzarbeiten.

Der klassische armenische Baustil lässt sich auch heute noch gut erhalten in der einstigen Hauptstadt Etschmiadsin bewundern. Die gegenwärtige Hauptstadt Eriwan zählt zu einer der ältesten Städten der Welt. Vom Victory Park hat man einen wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt, und bei klarer Sicht kann man sogar den biblischen Berg Ararat in der Türkei erspähen. Unabhängig davon, ob man sich für die geschichtsträchtige Kultur Armeniens interessiert, in der beeindruckenden Natur wandern, oder in dem Kurort Jermouk mit seinen heißen Mineralwasserquellen einfach nur entspannen möchte, eines benötigt man auf Reisen immer: die Reisekasse. Damit diese immer liquide bleibt, sollte man sich im Vorfeld der Reise ausreichend darüber informieren, wie und wo man in Armenien – wenn möglich kostengünstig – Geld abheben kann und welche Möglichkeiten es außerdem gibt, die Bargeldversorgung vor Ort zu sichern. Alles hierzu sowie kompakte Informationen zu den Themen Zahlungsmittel, Landeswährung, Geldumtausch, Kreditkarten und einige sicherheitsrelevante Tipps kann man im folgenden Beitrag nachlesen.

 

Armenischer Dram (AMD) – die Landeswährung

In Armenien ist die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel der Armenische Dram, unterteilt in 100 Luma. Die Landeswährung gibt es in Münzen und Banknoten. Die Stückelung lässt sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Münzen: 10, 20, 50, 100, 200, 500 Armenische Dram
Scheine: 1000, 5000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000 Armenische Dram

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung unterliegt keiner Beschränkung. Fremdwährung kann ebenfalls unbeschränkt eingeführt werden, muss jedoch ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar deklariert werden. Die Ausfuhrhöhe beschränkt sich auf den bei der Einreise deklarierten Betrag abzüglich der in Landeswährung umgetauschten Beträge.

 

Geld wechseln in Armenien

In Armenien können Euro und US-Dollar problemlos umgetauscht werden. Damit der Geldumtausch in Landeswährung ohne Komplikationen vonstatten gehen kann, sollte es sich dabei um Scheine neueren Datums handeln. Wechselstuben sind in Armenien oft in Geschäfte integriert und haben häufig sogar bis Mitternacht geöffnet.

Banken haben hingegen nur von montags bis freitags zwischen 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Einige Banken haben allerdings ausschließlich vormittags geöffnet. Ein Rücktausch der Landeswährung in Euro ist in Armenien ebenfalls möglich. Hierbei sollte man jedoch die herausgegebenen Euroscheine genau überprüfen. Nicht selten kommt es vor, dass versucht wird, ahnungslosen Reisenden gefälschte Geldscheine unterzuschieben. Auf welche Sicherheitsmerkmale es bei den Euroscheinen ankommt, kann man auf der Seite der Bundesbank oder der Europäischen Zentralbank erfahren. Beide Links sind unten bereitgestellt.

 

Reiseschecks einlösen in Armenien

Reiseschecks können eine sinnvolles ergänzendes Zahlungsmittel in der Reisekasse sein. Im Verlustfall werden diese umgehend erstattet. Berücksichtigen sollte man dabei, dass die Akzeptanz von Reiseschecks weltweit rückläufig ist. In Armenien jedoch werden Reiseschecks weiterhin in einigen Hotels und Geschäften angenommen. Ebenso können diese bei wenigen Banken in die Landeswährung Eriwan umgetauscht werden. Idealerweise sind diese auf US-Dollar, ausgestellt, dann gibt es keine Probleme beim Einlösen bzw. Geld eintauschen in Landeswährung.

 

Bargeldlose Bezahlung in Armenien

In Armenien ist die bargeldlose Zahlung vorwiegend Gästen in gehobenen Restaurants und Geschäften, sowie in einigen Hotels vorbehalten. Vor allem außerhalb der Hauptstadt sollte bei der bargeldlosen Zahlung mit technischen Funktionsstörungen des Kartenlesegeräts gerechnet werden. Deshalb sollte in der Reisekasse auch immer ausreichend Bargeld mitgeführt werden, um im Notfall die Rechnung bar in Landeswährung begleichen zu können. Bei der Nutzung der Karte als Zahlungsmittel zu diesem Zweck fällt wiederum ein Auslandseinsatzentgelt an. Dieses wird vom heimischen Kreditkarteninstitut in Rechnung gestellt und liegt zwischen 1 und 4 Prozent des zu bezahlenden Betrages. Um die Gebühr für den Auslandseinsatz einzusparen, empfiehlt es sich, die Rechnungen vorzugsweise bar zu begleichen. Die Kreditkarte ist trotzdem als Zahlungsmittel nicht überflüssig, sie kann zum Geld abheben für die anschließende Barzahlung verwendet werden. Mit der passenden Kreditkarte ist zudem möglich, gebührenfrei an den geeigneten Automaten Geld abzuheben. Was für weitere Vorteile diese – nicht nur für Urlauber attraktiven – Kreditkarten bieten, wird im späteren Abschnitt näher ausgeführt.

Geld abheben in Armenien per EC-Karte

In der Hauptstadt Eriwan stehen einige Geldautomaten zur Verfügung, die EC-Karten zum Geld abheben akzeptieren. Das Geld abheben mithilfe einer EC-Karte ist aber nur dann möglich, wenn auf der Karte und am Automaten das Maestro- oder Cirrus-Zeichen angebracht ist. V-Pay-Karten werden in Armenien von keinem Automaten angenommen und auch generell nirgendwo außerhalb Europas akzeptiert. Besitzern einer solchen Karte wird daher dringend angeraten, sich vor Reisebeginn mindestens eine Kreditkarte als zusätzliches Standbein der Reisekasse zuzulegen, um während der Reise immer ein geeignetes Zahlungsmittel in der Hand zu haben, damit die Bargeldversorgung mit Landeswährung entsprechend den Urlaubsansprüchen gesichert werden kann.

Bei Verwendung der EC-Karte zum Zweck des Geldabhebens muss man einplanen, dass die Hausbank für jede Geldabhebung eine Auslandseinsatzgebühr berechnet. Meist bewegt sich diese zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung. Diese Gebühr ist von der Höhe des jeweils abgehobenen Betrages unabhängig und ist bei jeder Abhebung fällig. Diese Auslandseinsatzgebühr kann sich bei mehrmaligem Geldabheben sehr negativ bezüglich der finanziellen Reisebilanz auswirken. Es gibt eine Möglichkeit, diese Gebühr einfach zu umgehen. Dies funktioniert durch die Verwendung einer Kreditkarte. Diese kann in Armenien sowohl zum Zweck des Geldabhebens als auch zur bargeldlosen Zahlung verwendet werden. Welche Kreditkarten dafür als günstiges Zahlungsmittel in Frage kommen wird in folgenden Abschnitt erklärt.

 

Geld abheben in Armenien per Kreditkarte

In Eriwan, der Hauptstadt Armeniens, stehen zahlreiche Geldautomaten zur Verfügung. Dort kann problemlos mit der Kreditkarte Geld abgehoben werden. Außerhalb der größeren Städte stehen zwar ebenfalls Automaten, jedoch ist dabei nicht immer gewährleistet, dass dort die Kreditkarte akzeptiert wird. Auf eine ausreichende Bargeldversorgung sollte man deshalb achten, bevor man sich vom Stadtgebiet entfernt und ins Umland begibt. Die Verwendung der Kreditkarte zum Geld abheben ist zwar in Armenien gewährleistet, man muss allerdings einkalkulieren, dass das Kreditkarteninstitut in vielen Fällen eine Auslandseinsatzgebühr in Rechnung stellt. Diese beträgt in der Regel zwischen 1 und 4 Prozent des Abhebungsbetrags. Auch diese Gebühr kann sich in der Summe der Abhebungen zu einem stetig tropfenden Löchlein in der Reisekasse entwickeln.

Im folgenden Link sind einige wenige Banken aufgelistet, welche eine kostenlose Reisekreditkarte anbieten, mit welcher das Geld abheben sowie die bargeldlose Zahlung in Armenien möglich ist. Diese Karten bieten eine Reihe von Vorteilen: Sie sind nicht nur in der Beantragung kostenlos, auch die Auslandseinsatzgebühr fällt bei der Geldabhebung flach, und das nicht nur in Armenien, sondern auch an inländischen Fremdbanken und weltweit. Ein weiterer Nutzen ist, dass diese Karte immer dann als Zahlungsmittel eingesetzt werden kann, wenn die EC-Karte an ihre Akzeptanzgrenze stößt. Ob für den bargeldlosen Zahlungsverkehr im Inland, beim Geld abheben in Armenien, und auch in den meisten anderen Staaten, ist eine dieser kostenfreien Kreditkarten als ergänzendes und vielseitiges Zahlungsmittel mit Sicherheit eine gute Entscheidung.
 

 
Der Antrag ist einfach gestaltet und kann online in wenigen Minuten ausgefüllt und ausgedruckt werden. Die Banken bieten unterschiedliche Verfahren zur Identifizierung an, wobei das Postident-Verfahren das wohl geläufigste und einfachste ist. Benötigt wird außerdem ein gültiger Reisepass oder Personalausweis. Nach Antragsstellung sollte eine Bearbeitungszeit von bis zu zwei Wochen eingeplant werden. Um auch in Armenien vom ersten Urlaubstag an gebührenfrei Geld abheben zu können, sollte der Antrag also nicht zu knapp vor Reisebeginn gestellt werden.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Armenien

Auch beim Geld abheben in Armenien sollte man gewisse Vorsichtsmaßnahmen nicht vernachlässigen. Hierzu gehört die getrennte Aufbewahrung von PIN und der dazugehörigen Karte genauso wie die verdeckte Eingabe der PIN am Geldautomaten. Im Fall des Verlustes, Missbrauchs oder Diebstahl der Karte, muss diese unverzüglich gesperrt werden. Hierfür steht rund um die Uhr, auch am Wochenende, ein Sperr-Notruf zu Verfügung. Durch sofortigen Anruf wird dann – nach Nennung der Kartennummer – die Kreditkarte sofort gesperrt und somit dem Zugriff Dritter entzogen. Über den nachfolgenden Link gelangt man zu dieser Nummer. Die Nummer dieses Sperr-Notrufs sollte man während der gesamten Reise immer griffbereit haben. Sofortiges Handeln durch kontaktieren der Hotline kann vor größeren finanziellen Schäden bewahren. Bewahren kann sich der Reisende aber auch vor unnötigen Gebühren, zum Beispiel durch die Auswahl geeigneter Zahlungsmittel für die Reisekasse. Mit all diesen Informationen im Gepäck kann sich der Urlauber, aber auch der Geschäftsreisende auf einen entspannten und finanziell abgesicherten Aufenthalt in Armenien freuen.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 2 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone