Geld abheben in Burkina Faso


Gebührenfrei Geld abheben in Burkina FasoDie interessante Kombination aus antiken Sehenswürdigkeiten, atemberaubender Natur und der typisch afrikanischen Kultur machen eine Reise nach Burkina Faso so reizvoll. Die vielen verschiedenen Ethnien verleihen dem Land seine kulturelle Vielfalt. Die Kultur der Einheimischen erlebt man am besten im historischen Dorf Mossi. Das afrikanisch bunte Leben kann am intensivsten auf dem Grande Marché de Bobo-Dioulasso gespürt werden. Er gehört mit zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Ohne ein Souvenir und Eindrücke der besonderen Art wird kein Reisender diesen Ort verlassen.

An architektonischen Besonderheiten in der Stadt ist die Alte Moschee von Bobo-Dioalasso zu erwähnen. Dieser Lehmbau Palast ist ein Beispiel für die sudanesische Lehmarchitektur des 18. Jahrhunderts. Neben diesen kulturellen Sehenswürdigkeiten ist auch die Natur in Burkina Faso nicht zu verachten. Imposante Wasserfälle im Cascades de Banfora und die artenreiche Pflanzen- und Tierwelt im dazugehörigen Naturschutzgebiet sind Pflichtprogramm für jeden Urlauber. Einen Adrenalinschub mit Garantie erfährt man in Sabou. Diese Stadt ist bekannt für seine Krokodile, die sich sogar aus nächster Nähe beobachten lassen.

Wer seinen Urlaub fernab des Massentourismus in Burkina Faso verbringen will, sollte sich vorab unter anderem darüber informieren, wie man dort die Bargeldversorgung sichern kann bzw. mit welchen Zahlungsmitteln es dort möglich ist, die anfallenden Rechnungen zu begleichen. Alles rund um das Thema Bargeld, Zahlungsmittel, Kreditkarten, Geldumtausch in Landeswährung, sowie einige sicherheitsrelevante Hinweise für den Aufenthalt in Burkina Faso kann man im folgenden Beitrag nachlesen.

 

CFA-Franc (XOF) – die Landeswährung

Die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel in Burkina Faso ist der Communauté Financière d´Afrique oder auch abgekürzt CFA-Franc, unterteilt in 100 Centiments. Aus der nachfolgenden Tabelle lässt sich die Stückelung für die erhältlichen Münzen und Banknoten entnehmen:

Münzen: 1, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 250, 500 CFA-Francs
Scheine: 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 CFA-Francs

Die Einfuhr von Landes- und Fremdwährung ist unbeschränkt möglich, unterliegt jedoch der Deklarationspflicht. Die Ausfuhr ist auf die Betragshöhe beschränkt, die bei der Einfuhr deklariert wurde.

 

Geld wechseln in Burkina Faso

Ein Umtausch bei der Hausbank vor Reisebeginn ist bei einem Aufenthalt in Burkina Faso unnötig. Ohne Probleme lassen sich die gängigsten Fremdwährungen wie Euro oder US-Dollar in Landeswährung umtauschen. Umtauschmöglichkeiten bieten sich am Flughafen und in einigen Hotels. In den größeren Städten ist ein Geldwechsel in den Banken oder auch offiziellen Wechselstuben möglich.

Banken haben in Burkina Faso in der Regel von montags bis freitags zwischen 07:30 Uhr und 12:30 Uhr sowie von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Der Umtausch in die Landeswährung sollte nur nach Bedarf erfolgen um einen Rücktausch zu vermeiden. Dieser ist zwar im Land möglich, außerhalb Burkina Faso aber schwierig. Außerdem muss mit einem hohen Kursverlust gerechnet werden, vor allem wenn der Rücktausch von Landeswährung außerhalb des Landes erfolgt.

 

Reiseschecks einlösen in Burkina Faso

Reiseschecks erfahren weltweit einen deutlichen Rückwärts-Trend und werden in vielen Staaten generell nicht mehr akzeptiert. In Burkina Faso werden Reiseschecks trotzdem noch als Zahlungsmittel akzeptiert und können vor Ort zum Geldeintausch in Landeswährung genutzt werden.

Eine relevante Information für den Reisenden in Burkina Faso ist, dass bei einem Wechsel in Landeswährung hohe Umtauschgebühren fällig werden. Idealerweise sollten die Reiseschecks auf US-Dollar oder Euro ausgestellt sein. Für den Umtausch ist es ebenfalls notwendig, den Originalbeleg mitzuführen. Sich einzig auf Reiseschecks als Zahlungsmittel in der Reisekasse zu verlassen, ist deshalb nicht ratsam. Sinnvoll ist eine Kombination verschiedener Zahlungsmittel, darunter Bargeld, mindestens eine Kreditkarte bzw. EC-Karte und gegebenenfalls Reiseschecks als Ergänzung mitzuführen.

 

Bargeldlose Bezahlung in Burkina Faso

In Burkina Faso ist die bargeldlose Zahlungsmöglichkeit noch nicht sonderlich weit verbreitet. Außer in den größeren Hotels bieten nur einige wenige Autovermietungen diese Zahlungsart an. Mit etwas Glück akzeptieren auch Banken in der Hauptstadt die Kreditkarte. Ein weiterer limitierender Faktor beim bargeldlosen Zahlen ist die Tatsache, dass in Burkina Faso bisher nur die Visa Kreditkarte bekannt ist. Wer seine Kreditkarte als Zahlungsmittel einsetzt, muss vorab darüber informiert sein, dass die heimischen Kreditkarteninstitute in aller Regel hierfür eine Auslandseinsatzgebühr berechnen. Als Berechnungsgrundlage dient dabei der Rechnungsbetrag. Davon wird die Gebühr für den Auslandseinsatz prozentual berechnet.

Je nach abgeschlossenem Kreditkartenvertrag liegt die Gebühr zwischen 1 und 4 Prozent. Deshalb gestaltet es sich kostengünstiger, die Geldkarte für die Abhebung von Landeswährung an einem Automaten zu verwenden, und die anfallenden Rechnung bar zu begleichen. Auf diese Weise kann die Gebühr für den Auslandseinsatz eingespart werden. Besitzer einer kostenlosen Reisekreditkarte können dabei sogar die bei der Bargeldabhebung normalerweise anfallenden Gebühren einsparen. Mehr dazu in den nachfolgenden Abschnitten.

Geld abheben in Burkina Faso per EC-Karte

Hauptsächlich in der Hauptstadt Burkina Fasos befinden sich Geldautomaten. Besitzer einer EC-Karte sollten vor Reisebeginn unbedingt Rücksprache mit der Hausbank halten, um sicherzustellen, ob ihre EC-Karte im Land generell zum Geld abheben in Burkina Faso geeignet ist. Denn in der Regel werden nur EC-Karten, die das Maestro- oder Cirrus-Symbol tragen, an den Geldautomaten akzeptiert. V-Pay-Karten Besitzer haben wiederum – im wahrsten Sinne des Wortes – schlechte Karten. Diese EC-Karte funktioniert generell außerhalb Europas nicht, weder zum Zweck des bargeldlosen Bezahlens noch zum Geld abheben. Für V-Pay-Karten Besitzer ist es deshalb besonders wichtig, sich rechtzeitig um ein alternatives Zahlungsmittel zu kümmern.

Die zuständige Hausbank erteilt detaillierte Auskunft über die Höhe des Auslandseinsatzentgelts. Dieses wird bei der Verwendung einer EC-Karte bei jeder Geldabhebung zusätzlich zum abgehobenen Betrag berechnet. Diese Gebühr bewegt sich in der Regel in einer Höhe von 5 bis 10 Euro. Bei mehrfachem Einsatz der EC-Karte am Geldautomaten addiert sich dieser Betrag zu einem lästigen Kostenfaktor in der Reisebilanz. Intelligenter ist die Mitnahme einer Kreditkarte. Es gibt sogar einige wenige Reisekreditkarten, mit denen man in Burkina Faso kostenfrei Geld abheben kann.

 

Geld abheben in Burkina Faso per Kreditkarte

Vollkommen gebührenfrei Geld abheben kann man – nicht nur während der Reise nach Burkina Faso – mit einer Kreditkarte über den folgenden Link. Hier sind die wenigen Banken aufgelistet, die eine kostenlose Kreditkarte anbieten, mit der man gebührenfrei in Burkina Faso, aber auch an Fremdbanken im Inland sowie weltweit Bargeld beziehen kann. Eine solche Karte ist somit eine kostengünstige und sinnvolle Erweiterung in der Reisekasse, aber auch zuhause und überall auf Reisen.
 

 
Das Beantragungsformular gibt es online, es ist übersichtlich gestaltet und lässt sich in wenigen Minuten ausfüllen. Es muss anschließend nur noch ausgedruckt und abgeschickt werden. Der Antrag wird durch den Identifizierungsvorgang einfach und unkompliziert abgeschlossen. Diese Identifizierung kann zeitsparend gemeinsam mit dem Absenden des Antrags mithilfe des sogenannten Post-Ident Verfahrens erfolgen. Benötigt wird hierfür ausschließlich ein gültiger Reisepass oder Personalausweis. Im Anschluss wird die neue Kreditkarte, nach einer positiven Bonitätsprüfung, innerhalb der nächsten Tage, maximal zwei Wochen nach Antragstellung nach Hause geschickt. Diese Zeitspanne sollte man also bei Antragstellung unbedingt einkalkulieren, um die Reisekreditkarte pünktlich zu Reisebeginn in den Händen zu halten.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Burkina Faso

Diebstähle sind leider auch in Burkina Faso weit verbreitet. Es empfiehlt sich deshalb, Wertsachen nicht offen mit sich herumzutragen. Welche Möglichkeiten es zur sicheren Aufbewahrung von Bargeld gibt, kann man auch unter der Rubrik Reisetipps nachlesen. Der Link dazu ist unten bereitgestellt. Besonders beim Abheben von Bargeld in Burkina Faso ist es ratsam, ein gewisses Maß an Vorsicht walten zu lassen. Hierzu gehört die verdeckte Eingabe der erforderlichen PIN am Automaten, aber auch das separate Aufbewahren von Karte und PIN. Stellt man einen Verlust oder gar Missbrauch der Karte fest, sollte man sich umgehend an den Sperr-Notruf wenden. Dieser wurde für solche Notfälle eingerichtet, sofortiges Handeln ist unumgänglich. Zur Nummer gelangt man über den nachfolgenden Link. Diese Nummer sollte während des ganzen Aufenthaltes immer – getrennt von der Kreditkarte – mitführen, um im Notfall keine Zeit zu verlieren. Durch den Anruf wird die betroffene Karte nach Nennung der Kartennummer direkt gesperrt und vor dem Zugriff Fremder geschützt.

Durch Beachtung dieser wenigen Empfehlungen zum Thema Sicherheit in Geldangelegenheiten kann ein großer Teil des finanziellen Risikos während eines Aufenthaltes in Burkina Faso gezielt minimiert werden. Sorgt man durch Umsetzung der oben erhaltenen Informationen bei der Reiseplanung für eine adäquate Kombination von Zahlungsmitteln in der Reisekasse, so bleibt diese während der gesamten Reise nach Burkina Faso flüssig.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 4 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone