Geld abheben in Gambia


Gebührenfrei Geld abheben in GambiaDas kleinste Land Afrikas ist kein alltägliches Urlaubsziel. Abseits vom Massentourismus hat es sowohl dem abenteuerlustigen Reisenden als auch dem erholungsbedürftigen Urlauber einiges zu bieten: Das Wahrzeichen Gambias, der Arch 22, ragt mit einer Höhe von 35 Metern über der Hauptstadt Banjul sofort ins Auge. Der imposante Triumphbogen erinnert ehrwürdig an die Zeit des Militärputschs. Wer sich die Mühe macht, auf das Monument über die Wendeltreppe zu steigen, wird mit einem atemberaubenden Blick über Banjul belohnt. Von der Kolonialzeit noch geprägt, gilt die Stadt im ganzen als sehenswertes Reiseziel.

Die Pflege der Tradition hat in Gambia einen hohen Stellenwert, vielerorts kann man hautnah das typische, traditionelle Dorfleben kennen lernen. Eine Besonderheit im Aberglauben der Einheimischen ist das Heilige Krokodilbecken von Kachikally in Bakau. Über 70, als heilig geltende Nilkrokodile dürfen sich hier frei bewegen. Wer eines von ihnen streichelt, soll mit vielen Kindern gesegnet werden. Unberührter, tropischer Dschungel, Mangrovensümpfe und Wälder voller Palmen geben hier den Tieren und Vögeln ein zuhause.

Um die gesamte Vielfalt Gambias genießen zu können, ist es Voraussetzung, sich vor der Reise mit effektiven Informationen zu versorgen und dementsprechend die Reisekasse mit ausreichend Zahlungsmitteln auszustatten. Wie und wo es in Gambia möglich ist, Bargeld in Landeswährung abzuheben, welche Gebühren anfallen, außerdem viele andere, für den Reisenden nach Gambia relevanten Informationen zum Thema Zahlungsmittel, Landeswährung, Kreditkarten etc. erfährt man in folgendem Abschnitt des Beitrags.

 

Dalasi (GMD) – die Landeswährung in Gambia

Die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel in Gambia ist der Dalasi, unterteilt in 100 Bututs. Dalasi ist erhältlich in Münzen und Banknoten, wobei Bututs eher selten genutzt werden und kaum noch im Zahlungsverkehr vorkommen. Die Stückelung lässt sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Münzen: 1, 5, 10, 25, 50 Bututs sowie 1 Dalasi
Scheine: 5, 10, 25, 50, 100 Dalasi

Die Ein- und Ausfuhr von Fremdwährung ist bis zu einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar möglich. Obwohl das die offizielle Angabe ist, sollte man sich nicht darauf verlassen. Es kommt durchaus vor, dass die Zollbeamten vor Ort dies nicht einhalten.

 

Geld wechseln in Gambia

Ein Wechsel in die Landeswährung lässt sich in Gambia direkt am Flughafen, in offiziellen Wechselstuben oder auch in Banken in der Hauptstadt Banjul vornehmen. An einen rechtzeitigen Umtausch sollte gedacht werden, denn außerhalb der Städte gibt es nur wenige Möglichkeiten Geld zu wechseln.

Banken in Banjul haben in der Regel von montags bis freitags durchgehend von 08:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Sogar samstags können Banken zwischen 09:00 Uhr bis 13:30 Uhr aufgesucht werden. Euro, US-Dollar oder auch britische Pfund Sterling werden problemlos in Dalasi umgetauscht. Von einem Umtausch in den Hotels und Geschäften in Gambia sollte Abstand genommen werden. Hier werden für den Geldwechsel in Landeswährung teilweise hohe Gebühren für einen Geldwechsel verlangt. Ebenso sollte man den Umtausch auf den Schwarzmarkt unterlassen. Dies ist gesetzlich untersagt, wird polizeilich verfolgt und bestraft.

 

Reiseschecks einlösen in Gambia

Reiseschecks können in Gambia bei den größeren Banken umgetauscht werden. Generell erfahren Reiseschecks einen weltweiten Rücklauf und werden in anderen Ländern teilweise überhaupt nicht mehr akzeptiert.. Bei der Einwechslung wird allerdings sehr oft eine Service-Gebühr erhoben, weshalb Reiseschecks eher als zusätzliches Zahlungsmittel geeignet sind. Als sicheres Zahlungsmittel eignet sich, wie in den meisten Reiseländern, die Kreditkarte. Reiseschecks können aber als ergänzendes Zahlungsmittel trotzdem einen wichtigen Platz in der Reisekasse einnehmen, als Sicherheit im Falle eines Verlustes oder Diebstahls der Geldkarte, was immer mit einer temporären Sperrung der betroffenen Karte verbunden ist. Außerdem haben Reiseschecks den Vorteil, dass sie im Verlustfall sofort ersetzt werden.

 

Bargeldlose Bezahlung in Gambia

Auch im kleinen Gambia lässt sich mit einer Kreditkarte bargeldlos bezahlen. Hauptsächlich in der Hauptstadt, in Hotels, Geschäften und Restaurants möglich. Dabei nimmt die Akzeptanz der Kreditkarte als Zahlungsmittel stetig zu. Beachten sollte man beim Einsatz der Karte nur, dass hierfür hohe Gebühren entstehen können. Die Akzeptanzstelle rechnet oftmals zuerst den Rechnungsbetrag in britische Pfund Sterling und im Anschluss in Euro um. Dadurch entsteht nicht nur ein schlechterer Wechselkurs, sondern es fallen extra Gebühren an. Unabhängig von dieser Gebühr erhebt das Kreditkarteninstitut für die bargeldlose Transaktion im Ausland eine Gebühr. Dieses Auslandseinsatzentgelt liegt in der Regel zwischen 1 und 4 Prozent der verfügten Summe.
Wesentlich günstiger ist es für den Reisenden, die Rechnungen direkt in bar zu begleichen. Hilfreich ist die Kreditkarte dann zum Zweck des Geldabhebens in Gambia für die anschließende Barzahlung.

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Englisch

Geld abheben Withdraw money
Geldautomat ATM
Wo ist der nächste Geldautomat? Where is the nearest ATM?
Wo ist die nächste Bank? Where is the nearest bank?

Geld abheben in Gambia per EC-Karte

Die Akzeptanz der EC-Karte zum Geld abheben in Gambia ist sehr stark eingeschränkt. Geldautomaten, an denen es eventuell möglich ist, mit der EC-Karte Geld abzuheben, stehen in der Standard Chartered Bank, Ecobank und der GTBank. Da man sich auf die Akzeptanz nicht verlassen sollte, ist es empfehlenswert immer eine Kreditkarte in der Reisekasse zu haben. Mit ihr ist es weitaus einfacherer Geld abzuheben in Gambia.

Unabhängig von der Höhe des abgehobenen Betrags berechnet die Hausbank für jede getätigte Abhebung eine Auslandseinsatzgebühr für die Nutzung eines bankfremden Automaten. Die Höhe dieser Gebühr liegt dabei meist zwischen 5 und 10 Euro. Aufgrund des Verfügungslimits bei der Auszahlung ist es unumgänglich, während eines längeren Aufenthaltes mehrfach einen Automaten aufzusuchen, was sich bei der Endabrechnung der Reisekosten in einer unnötig großen Summe auf der Ausgabenseite niederschlägt. Unnötig deshalb, weil auch Reisekreditkarten erhältlich sind, deren Anbieter diese Gebühr generell nicht erhebt. Sie ist auch für all diejenigen zu empfehlen, die bereits eine neue V-Pay-Karte besitzen. Die Funktionalität von V-Pay-Karten ist außerhalb Europas stark eingeschränkt, sodass die Mitnahme mindestens einer Kreditkarte in der Reisekasse ratsam ist. Wer im Besitz einer solchen Karte ist, kann in der Reisebilanz die Ausgabenspalte mit den Auslandseinsatzgebühren streichen, es werden seitens dieser Anbieter weltweit keine Auslandseinsatzgebühren erhoben.

 

Geld abheben in Gambia per Kreditkarte

Kreditkarten erfahren im Gegensatz zu EC-Karten eine weitaus höhere Akzeptanz zum Geld abheben in Gambia. Vor allem Visa wird in Gambia gerne akzeptiert. Geldautomaten befinden sich in der Standard Chartered Bank, Ecobank, GTBank und in der TBBank, wobei bei der TBBank ausschließlich die Visa Kreditkarte funktioniert. Einkalkulieren sollte man, dass – ähnlich wie bei der EC-Karte – das zuständige Kreditkarteninstitut im Regelfall für jede Abhebung, sowohl am Geldautomaten als auch direkt am Bankschalter, eine Auslandseinsatzgebühr berechnet wird. Im Gegensatz zur EC-Karte ist diese Gebühr kein Fixbetrag. Die Auslandseinsatzgebühr für die Nutzung gängigen Kreditkarten beträgt zwischen 1 und 4 Prozent des jeweils abgehobenen Betrags. Auch diese Gebühr für den Auslandseinsatz lässt sich mit der Entscheidung für eine gebührenfreie Reisekreditkarte sehr leicht umgehen und somit bis zum Ende der Reise bares Geld einsparen, welches für schönere Dinge verwendet werden kann.

Eine sinnvolle Zahlungsmittelerweiterung ist diese Reisekreditkarte nicht nur für die Reisekasse. Sie erhöht die Flexibilität auch beim bargeldlosen sowie bei Online-Zahlungen im Inland. Durch die breitbandige Verwendbarkeit stellen diese Art von Kreditkarten derzeit die effektivste und günstigste Möglichkeit dar, weltweit gebührenfrei Geld in der jeweiligen Landeswährung abzuheben. Informationen hierzu kann das Kreditkarteninstitut geben.

Die wenigen Anbieter einer der erwähnten Reisekreditkarten sind im folgenden Link gelistet. Diese wenigen Banken bieten eine kostenlose Kreditkarte an, für die sowohl im Ausland als auch an inländischen Fremdbanken keine Auslandseinsatzgebühr erhoben wird. Somit qualifiziert sich diese Kreditkartenvariante nicht nur für eine Reise nach Gambia, sondern auch für weitere Reisen rund um den Globus oder als kostensparender Begleiter für den Alltag. Ebenso erhöht sich durch eine Kreditkarte die Flexibilität bei der bargeldlosen Zahlung, nicht nur in Geschäften, Hotels oder Restaurants, sie kann auch online genutzt werden, zum Beispiel für Reisebuchungen oder Flugticketkäufe. Das in den meisten Kartenverträgen dieser Anbieter implizierte Konto ist ebenfalls kostenfrei und erfordert keinen monatlichen Zahlungseingang. Es eignet sich als Reisekonto oder als Zweitkonto für zuhause.
 

 
Das Antragsverfahren ist unkompliziert gestaltet. Der Antrag lässt sich online ausfüllen und muss nur noch ausgedruckt werden. Einfachheitshalber kann durch das Post-Ident-Verfahren die Identifizierung für das Konto direkt in der Postfiliale vorgenommen werden. Benötigt wird hierfür nur ein gültiger Personalausweis. Anschließend wird die neue Kreditkarte, nach erfolgter Bonitätsprüfung, innerhalb maximal zwei Wochen nach Hause geschickt. Diese Zeit sollte man also unbedingt vor Reisebeginn einkalkulieren

 

Sicherheit beim Geld abheben in Gambia

Das kleine Land Gambia hat für afrikanische Verhältnisse keine überdurchschnittliche Kriminalitätsrate. Trotzdem kommt es in manchen Regionen und in den ärmeren Vierteln der Städte immer wieder zu Diebstählen und teilweise Überfällen. Nicht benötigtes Bargeld, Kreditkarten, sowie die Ausweispapiere sollten daher an einem sicheren Ort, wie zum Beispiel im Hotelsafe, aufbewahrt werden. Um den Aufenthalt in Gambia unbeschwert genießen zu können, hat auch hier sie Sicherheit der Reisekasse oberstes Gebot. Wie überall, auf Reisen sollte man auch hier achtsam mit der EC- oder Kreditkarte umgehen. Hilfreich sind bereits die verdeckte Eingabe der PIN und auch das getrennte Aufbewahren von PIN und zugehöriger Karte. Zum Geld abheben in Gambia ist es ratsam, Automaten aufzusuchen, die an einsehbaren, hellen Orten stehen.

Kommt es trotz Einhaltung dieser Sicherheitsmaßnahmen zu Missbrauch, Diebstahl oder Verlust der Karte, muss umgehend der Sperr-Notruf kontaktiert werden. Zur Nummer gelangt man über den nachfolgenden Link. Der Sperr-Notruf ist rund um die Uhr und an jedem Wochentag erreichbar. Die Geldkarte wird unverzüglich gesperrt, und kann somit vor weiterem Missbrauch geschützt werden. Die Nummer der Sperr-Hotline sollte man immer mitführen um sie im Notfall sofort parat zu haben. Unter Beachtung der notwendigen Sicherheitsaspekte und mit der richtigen Kombination an Zahlungsmittel im Reisegepäck kann man sich auf einen erlebnisreichen Aufenthalt im kleinen Gambia freuen.

Ein Hinweis noch, der für alle Kreditkartenbesitzer im Urlaub relevant ist: Vor jeder Auslandsreise sollte der Kreditkartenanbieter unbedingt über den geplanten Auslandseinsatz der Karte informiert werden, da es sonst vorkommen kann, dass die Karte wegen Verdacht auf Kartenmissbrauch seitens des Anbieters aus Sicherheitsgründen gesperrt wird. Abschließend bleibt festzuhalten, dass der Aufwand einer sorgfältigen Liquiditätsplanung für den Auslandsaufenthalt ein geringer ist, verglichen mit dem Ärger und den Kosten, die so verhindert werden können.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone