Geld abheben in Guatemala


Gebührenfrei Geld abheben in GuatemalaMit Guatemala eröffnet sich dem Reisenden ein Land voller Vielfältigkeit. Atemberaubende Naturwunder, mystische Regenwälder, antike Ruinen der Hochkulturen, romantische Seen oder auch das lebendige Leben der Städte lassen sich hier finden.

Inmitten des Regenwaldes liegt der Nationalpark Tikal, in dem sich die gleichnamige Maya-Ruine besichtigen lässt. Die archäologisch ausgegrabene Stätte ist durch die einheimischen Pflanzen bereits teilweise zugewachsen, was dem ganzen einen Hauch von Mystik verleiht. Aber nicht nur im Nationalpark selbst kann die artenreiche Tierwelt beobachtet werden. In den Höhlen von Lankim, die mehr als 100 Kammern hat, haben Fledermäuse ihr Zuhause. Bei Sonnenuntergang ist der Besuch besonders empfehlenswert, wenn die Tiere in Scharen zu ihrem Beutefang ausschwärmen.

Von den vielen Naturschönheiten Guatemalas ist vor allem der Lago Atitlán, erwähnenswert, der von Aldous Huxley als schönster See der Erde beschrieben wurde, mit seiner atemberaubenden Landschaft, sehenswert ist auch der Semuc Champey, bestehend aus einer Aneinanderreihung zahlreicher; türkisfarben schimmernder Wasserbecken. Wer in den Genuss all dieser Sehenswürdigkeiten und der Faszination des Landes kommen möchte, der benötigt nicht nur ein Flugticket sowie eine Unterkunft, sondern sollte auch ausreichend über die Zahlungsmittel in Guatemala informiert sein.

Im folgenden Bericht erfährt man die wichtigsten Informationen zur Landeswährung, verschiedenen Zahlungsmitteln und den Möglichkeiten, sich in Guatemala mit Bargeld in Landeswährung zu versorgen. Außerdem werden Hinweise gegeben, wie sich beim Geld abheben in Guatemala die teuren Auslandseinsatzgebühren der Hausbanken vermeiden lassen und wie man gebührenfrei weltweit Bargeld in der jeweiligen Landeswährung abheben kann. Für jeden Reisenden relevant sind auch die wichtigsten Sicherheitsaspekte, die bei einer Reise nach Guatemala im Umgang mit Zahlungsmitteln zu beachten sind.

 

Guatemaltekischer Quetzal (GTQ) – die Landeswährung

Die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel in Guatemala ist der Guatemaltekische Quetzal, unterteilt in 100 Centavos. Die Währung ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen:

Münzen: 1, 5, 10, 25, 50 Centavos sowie 1 Quetzal
Scheine: 1, 5, 10, 20, 50, 100, 200 Quetzales

Landes- und auch Fremdwährung kann unbeschränkt ein und auch ausgeführt werden. Es besteht nur eine Deklarationspflicht ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar.

 

Geld wechseln in Guatemala

Bei einer Reise nach Guatemala empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar. Damit ist man bei einem Geldwechsel weitaus flexibler, denn Euro wird nur bei Banco Uno in die Landeswährung umgetauscht. Vor Verlassen des Landes sollte die Landeswährung entweder ausgegeben werden oder noch im Land zurückgetauscht werden. Ein Rücktausch ist jedoch nur bis zu einem Betrag von 100 US-Dollar möglich und außerhalb Guatemalas gestaltet sich der Wechsel sehr problematisch und ist mit Zeit- und eventuell Kostenaufwand verbunden. Es ist somit ratsam nur nach Bedarf in die Landeswährung umzutauschen, um den Rücktauschbetrag so gering wie möglich zu halten.

 

Reiseschecks einlösen in Guatemala

Trotz des weltweiten Rücklaufs von Reiseschecks können diese weiterhin in Guatemala eingelöst werden. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass diese auf US-Dollar ausgestellt sind, dann erfolgt der Umtausch in den großen Banken im Land ohne Probleme. Trotz der Akzeptanz von Reiseschecks in Guatemala ist es sinnvoll, diese allenfalls als Ergänzung in der Reisekasse mitzuführen. Reiseschecks besitzen den Vorzug, bei Verlustfall sofort ersetzt zu werden, bieten aber im Vergleich zu anderen Zahlungsmitteln wie zum Beispiel Geldkarten eine geringere Bandbreite und somit für den Reisenden eine geringere Flexibilität. Eine intelligente Lösung ist beispielsweise eine Kombination aus Bargeld, EC- und mindestens einer Kreditkarte und gegebenenfalls Reiseschecks.

 

Bargeldlose Bezahlung in Guatemala

In Guatemala lässt sich mit einer Kreditkarte hauptsächlich in größeren Hotels sowie in einigen großen Geschäften bezahlen. Alle gängigen Karten wie Visa, Mastercard oder auch American Express werden dabei problemlos akzeptiert. Zu beachten gilt allerdings, dass im Falle der Akzeptanz der Karte bei jeder Transaktion ein Auslandseinsatzentgelt fällig wird. Abhängig vom Kreditkarteninstitut liegt diese Gebühr für den Auslandseinsatz zwischen 1 und 4 Prozent und berechnet sich prozentual aus der Höhe des Zahlungsbetrags Mit jedem Transaktionsvorgang wird dieser Betrag erneut abgebucht und kann sich während des Aufenthaltes zu einem unerwünscht hohen Kostenfaktor entwickeln. Oft ist es daher günstiger, die anfallenden Rechnungen bar zu begleichen.

Bei Reisen in entlegenere Regionen Guatemalas empfiehlt sich die ausreichende Mitnahme von Bargeld, denn hier werden Geldkarten aller Art generell nicht akzeptiert. Zur Gewährleistung der Bargeldversorgung eignet sich in Guatemala eine Kreditkarte, mit der an Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abgehoben werden kann.

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Spanisch

Geld abheben Sacar dinero
Geldautomat Cajero automático
Wo ist der nächste Geldautomat? Dónde está el cajero automático más cercano?
Wo ist die nächste Bank? Dónde está el banco más próximo?

Geld abheben in Guatemala per EC-Karte

Die EC-Karte eignet sich in Guatemala an dafür geeigneten Automaten zum Geld abheben, wenn auch nur an wenigen Geldautomaten. Voraussetzung hierfür ist, dass die Karte das Maestro- oder Cirrus-Symbol trägt. V-Pay-Karten funktionieren in Guatemala hingegen überhaupt nicht. Wer eine solche Karte besitzt, für den empfiehlt sich eine Kreditkarte in der Reisekasse, denn mit ihr lässt sich problemlos Geld abheben in Guatemala. Geldautomaten lassen sich in größeren Orten finden. Ob der Automat die EC-Karte akzeptiert, lässt sich ebenfalls am dort angebrachten Maestro- oder Cirrus-Zeichen erkennen. Generell sollte man beim Geld abheben in Guatemala besondere Vorsicht walten lassen. Kartenbetrug ist hier weit verbreitet. Es ist deshalb ratsam, die Kontobewegungen zu kontrollieren und bei Unregelmäßigkeiten sofort die Karte zu sperren.

Die zuständigen Hausbanken verlangen für den Einsatz ihrer Karte an ausländischen Geldautomaten eine Gebühr für den Fremdeinsatz der Karte. Hierbei handelt es sich um einen Fixbetrag, dessen Höhe sich in der Regel zwischen 5 und 10 Euro bewegt. Dieser Betrag ist bei jeder Abhebung erneut fällig, und kann sich im Hintergrund bis zum Ende der Reise schleichend mit der Anzahl der Abhebungen zu einer Summe addieren, die sich empfindlich in der Ausgabenseite der Reisebilanz bemerkbar macht. Das ist nicht nur kostspielig und ärgerlich, sondern auch unnötig, denn die Gebühr für den Auslandseinsatz lässt sich durch den Einsatz einer gebührenfreien Reisekreditkarte bequem umgehen.

Alle weiteren Informationen hierzu können im nächsten Abschnitt nachgelesen werden. Ebenso empfiehlt sich dieser Abschnitt für V-Pay-Karten Besitzer, die mindestens eine Kreditkarte der Reisekasse hinzufügen sollten, damit sie auf ihrer Reise – nicht nur nach Guatemala – liquide bleiben.

 

Geld abheben in Guatemala per Kreditkarte

Mit einer Kreditkarte lässt sich in größeren Orten ohne Probleme Geld abheben in Guatemala. Regelmäßige Kontrollen der Abrechnung decken schnell einen Kreditkartenbetrug auf und sind bei einer Reise nach Guatemala anzuraten. Anbieter gängiger Kreditkarten berechnen für jede Abhebung an einem ausländischen Geldautomaten eine Auslandseinsatzgebühr, die zwischen 1 und 4 Prozent liegt. Um genaue Informationen zu erhalten, kann man sich vor Reisebeginn mit seinem Kreditkarteninstitut in Verbindung setzen.

Wer noch keine Kreditkarte hat, nur eine V-Pay-Karte besitzt oder eine zusätzliche Kreditkarte erwerben möchte, mit der man gebührenfrei Geld abheben kann, wird über den nachfolgenden Link fündig. Dort sind einige wenige Online- und Direktbanken aufgeführt, die eine kostenlose Reisekreditkarte anbieten. Mit diesen Karten kann man überall in Guatemala gebührenfrei Geld abheben, die Auslandseinsatzgebühren entfallen bei diesen Anbietern komplett. Auch an inländischen Fremdbanken erheben diese Anbieter keine Gebühren für den Fremdeinsatz der Karte, was diese Karten auch für den Alltag nach der Reise als kostensparender Begleiter attraktiv macht.
 

 
Der einfach gestaltete Antrag kann online ausgefüllt und danach ausgedruckt werden. Die Bank hat dann verschiedene Möglichkeiten, den Identifizierungsvorgang des Antrags abzuschließen. Dabei ist das Post-Ident Verfahren die gängigste Methode. Mit dem ausgedruckten Antrag und einem gültigen Reisepass oder Personalausweis kann man diesen Vorgang bei der nächsten Postfiliale gemeinsam mit der Absendung des Antrags erledigen. Verläuft die Bonitätsprüfung der Bank positiv, erhält man in der Regel nach knapp zwei Wochen die neue Kreditkarte nach Hause geschickt. Diese Zeit sollte man mindestens einplanen. Deswegen empfiehlt es sich seinen Antrag nicht zu kurzfristig vor Reisebeginn zu stellen, so dass man in Guatemala vom ersten Urlaubstag an Geld abheben kann, ohne sich bei jedem Gang zum Geldautomaten über lästige Gebühren ärgern zu müssen.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Guatemala

Guatemala verzeichnet im Vergleich zu anderen Reiseländern eine hohe Kriminalitätsrate. Vor allem in den Ballungszentren, aber auch in einigen ländlichen Regionen sind Diebstähle und Überfälle von Privatpersonen leider an der Tagesordnung. Vor allem bei der Verwendung von EC- oder Kreditkarte sollte man in Guatemala besonders vorsichtig sein. Die Gefahr eines Datenmissbrauchs der Karte ist in ganz Guatemala extrem hoch. Dabei werden sowohl bei der Nutzung des Geldautomaten als auch beim Bezahlen, EC- und Kreditkarten geklont. Es ist deshalb dringend anzuraten, regelmäßig die Abrechnungen und Kontobewegungen zu kontrollieren.

Ein Betrugsversuch kann ebenfalls bereits darin bestehen, wenn die Karte beim Geld abheben in Guatemala vom Automaten einbehalten wird. Auch in diesem Fall gilt es, die Karte direkt sperren zu lassen. Zusätzlich sollten solche Vorfälle bei der Polizei und Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht werden. Hilfreich ist es auch, alle wichtigen Unterlagen wie Reisepass, Flugtickets oder Impfausweis im Hotelsafe aufzubewahren und Kopien anzufertigen. Weitere Informationen welche Möglichkeiten es zur Sicherung der Dokumente gibt, kann man in der Reisetipps Rubrik nachlesen. Die weiterführende Links sind unten bereitgestellt.

Im Falle eines Verlustes, Missbrauchs oder Diebstahls muss unverzüglich der Kartensperrnotruf kontaktiert werden. Zur Nummer geht es über den nachfolgenden Link. Durch den Anruf wird die betroffene Karte unmittelbar gesperrt und man kann eventuell schmerzhafte finanzielle Schäden verhindern. Weitere Hinweise zur Sicherheit lassen sich auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes nachlesen. Unter Beachtung der notwendigen Sicherheitshinweise und mit der richtigen Kombination an Zahlungsmittel im Reisegepäck kann man sich auf einen entspannten oder spannenden Aufenthalt in Guatemala freuen.

Ein Hinweis noch, der für alle Kreditkartenbesitzer im Urlaub relevant ist: Vor jeder Auslandsreise sollte der Kreditkartenanbieter unbedingt über den geplanten Auslandseinsatz der Karte informiert werden, da es sonst vorkommen kann, dass die Karte wegen Verdacht auf Kartenmissbrauch seitens des Anbieters aus Sicherheitsgründen gesperrt wird. Abschließend bleibt festzuhalten, dass der Aufwand einer sorgfältigen Liquiditätsplanung für den Auslandsaufenthalt ein geringer ist, verglichen mit dem Ärger und den Kosten, die so verhindert werden können.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone