Geld abheben in Guyana


Gebührenfrei Geld abheben in GuyanaGuyana bietet einen noch großen Teil des intakten Regenwaldes, der noch nicht zum bedrohten Teil gehört und zu einer der Hauptattraktionen des Landes zählt. Über 1000 verschiedene Holzarten sowie die artenreiche Tierwelt erwarten den Besucher und faszinieren in ihrer Einzigartigkeit. Ein weiteres Naturspektakel eröffnet sich bei einem Ausflug zu einem der Wasserfälle des Landes. Der Kaieteur Wasserfall gehört zu einem der höchsten Wasserfällen Nord- und auch Südamerikas. Seine tosenden Wassermassen stürzen in 226 Meter Tiefe. Ebenso imposant, wenn auch kleiner, ist der Orindiuk Wasserfall.

Ein weiteres Naturerlebnis der besonderen Art, abseits der Großstadt, ist die sowohl originelle als auch abenteuerliche Übernachtung auf einer Ranch. Wen es eher in die Stadt zieht, sollte sich ausreichend Zeit in Georgetown nehmen. Historische Gebäude, die aus dem 19. Jahrhundert stammen, sowie sehenswerte Kirchen finden sich in der ganzen Stadt verteilt. Ob Kulturreise oder Natururlaub, Reisen in ferne Länder müssen gut durchdacht sein.

Da aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen wird, das gesamte Reisebudget als Bargeld mitzunehmen ist es erforderlich, sich rechtzeitig um die Bargeldversorgung bzw. geeignete Zahlungsmittel zu kümmern, um sich während des Aufenthaltes mit der notwendigen Menge an Landeswährung versorgen zu können. Informationen dazu und vieles mehr rund ums Thema Geld abheben mit EC- oder Kreditkarte, Akzeptanz von Geldkarten, Umtausch von Euro in Landeswährung, bargeldlose Zahlung, sowie einige wichtige Hinweise zum sicheren Umgang mit Geldkarten in Guyana ist in folgendem Beitrag zusammengefasst.

 

Guyana-Dollar (GYD) – die Landeswährung

Die offizielle Landeswährung und zugleich Zahlungsmittel in Guyana ist der Guyana-Dollar, unterteilt in 100 Cents. Der Guyana-Dollar ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen:

Münzen: 1, 5, 10 Guyana-Dollar
Scheine: 20, 100, 500, 1000, 5000 Guyana-Dollar

Die Landeswährung kann unbeschränkt ein- aber auch ausgeführt werden. Bei der Einfuhr von Fremdwährung besteht eine Deklarationspflicht ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar. Die Ausfuhr von Fremdwährung ist auf den bei der Einfuhr deklarierten Betrag abzüglich der umgetauschten Beträge beschränkt.

 

Geld wechseln in Guyana

Ein Umtausch in die Landeswährung bei der Hausbank ist nicht möglich. Allenfalls empfiehlt sich der vorherige Geldwechsel in US-Dollar. Aber auch Euro können meist problemlos in den größeren Städten in Guyana umgetauscht werden. Umtauschmöglichkeiten bieten sich in Banken oder auch lizensierten Wechselstuben, die sogenannten Cambios, an.

Banken können in Guyana von montags bis freitags zwischen 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr aufgesucht werden. Wichtig ist, dass die Umtauschquittungen aufbewahrt werden. Sie werden für den Rücktausch der Landeswährung in Fremdwährung benötigt.

 

Reiseschecks einlösen in Guyana

Sichere Umtauschmöglichkeiten für Reiseschecks gibt es in den Banken von Guyana. Idealerweise sollten diese auf US-Dollar ausgestellt sein. Reiseschecks sind weltweit rückläufig und eine Mitnahme sollte grundsätzlich auf Reisen nur als Ergänzung der Reisekasse in Betracht gezogen werden. Eine Kombination aus Bargeld, Kreditkarte und EC-Karte ist in der Reisekasse oft ausreichend und weitaus weniger kostenintensiv als die Einlösung von Reiseschecks in Landeswährung.

 

Bargeldlose Bezahlung in Guyana

In Guyana ist die bargeldlose Bezahlung nicht sonderlich weit verbreitet. Hauptsächlich größere Geschäfte, Banken und Hotels akzeptieren diese Zahlungsart. Die höchste Akzeptanz erfahren hierbei Visa und Mastercard. Ebenfalls ist – aber nur teilweise – eine Zahlung mit Maestro Karten möglich. Dies sollte jedoch vorher abgeklärt werden. Der Zahlbetrag wird auf der Karte mit US-Dollar belastet. Zu beachten gilt bei der bargeldlosen Zahlung, dass das Karteninstitut ein Auslandseinsatzentgelt für jede Nutzung der Karte im Ausland berechnet.

In der Regel berechnet sich diese Gebühr prozentual zum Rechnungsbetrag und liegt meist zwischen 1 und 4 Prozent. Die einfachste Variante, diese Gebühr – nicht nur in Guyana – zu umgehen, ist die Begleichung der Rechnungen in bar. Die Kreditkarte kann im Falle der Barzahlung in Landeswährung zum Geld abheben an einem geeigneten Automaten verwendet werden. Bei Reisen in die ländlicheren Gegenden ist es dennoch ratsam, sich vorab mit ausreichend Bargeld in Landeswährung einzudecken, denn dort ist die bargeldlose Zahlung schwer bis gar nicht möglich.

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Englisch

Geld abheben Withdraw money
Geldautomat ATM
Wo ist der nächste Geldautomat? Where is the nearest ATM?
Wo ist die nächste Bank? Where is the nearest bank?

Geld abheben in Guyana per EC-Karte

Leider akzeptieren die meisten Geldautomaten in Guyana ausschließlich ausländische Karten zum Geld abheben. Zu finden sind diese in Georgetown, New Amsterdam und Bartica. Voraussetzung für eine erfolgreiche Transaktion ist, dass auf dem Automaten das Maestro-Zeichen angebracht ist, nur an solchen Geräten funktioniert auch das Geld abheben mit der EC-Karte. V-Pay-Karten können hingegen nirgendwo in Guyana zum Geld abheben verwendet werden. Hier bietet sich als Alternative eine Kreditkarte als Zahlungsmittel an. Sie ist ebenfalls eine sinnvolle und hilfreiche Ergänzung in jeder Reisekasse.

Wird die EC-Karte zum Geld abheben genutzt, berechnet die Hausbank für jede Abhebung ein Auslandseinsatzentgelt für die Nutzung der Karte. Abhängig von der Bank oder dem Karteninstitut liegt dieses zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung. Diese Gebühr ist bei jeder Transaktion fällig, welche mithilfe der Karte im Ausland getätigt wird. Im Laufe einer Reise kann das ziemlich teuer werden.Auch hier bietet sich als kostengünstige Option für die Reisekasse die Kreditkarte an. Es existieren Kreditkarten, mit denen das Geld abheben weltweit gebührenfrei ist. Mehr dazu erfährt man in den folgenden Abschnitten.

 

Geld abheben in Guyana per Kreditkarte

Vollkommen unabhängig von den Öffnungszeiten der Banken oder Wechselstuben ist der Bargeldbezug am Geldautomaten. Zwar bieten nur wenige Geldautomaten in Guyana die Möglichkeit, auch mit einer ausländischen Karte Geld abzuheben, dennoch ist dieses meist kostengünstiger als ein normaler Geldumtausch in Landeswährung. In Georgetown, New Amsterdam oder auch Bartica lassen sich Geldautomaten finden, an denen man mit seiner Kreditkarte problemlos Bargeld in Landeswährung beziehen kann. Die meisten Kreditkarteninstitute berechnen für jede Geldabhebung, auch bei den Kreditkarten eine Auslandseinsatzgebühr. Diese Gebühr für den Auslandseinsatz der betreffenden Karte berechnet sich prozentual zum Abhebungsbetrag und liegt je nach Kartenanbieter zwischen 1 und 4 Prozent.

Ein Hinweis noch, der für alle Kreditkartenbesitzer im Urlaub relevant ist:Vor einer Auslandsreise sollte der Kreditkartenanbieter unbedingt über den geplanten Auslandseinsatz der Karte informiert werden, da es sonst vorkommen kann, dass die Karte wegen Verdacht auf Kartenmissbrauch seitens des Anbieters aus Sicherheitsgründern gesperrt wird.

Es ist aber auch ohne viel Aufwand möglich, ohne die Bezahlung der oben erwähnten Auslandseinsatzgebühr während der gesamten Guyana Reise beliebig oft Geld abzuheben. Über den nachfolgenden Link gelangt man zu einer Auflistung der wenigen Banken, die eine sogenannte Reisekreditkarte anbieten. Mit einer dieser kostenlosen Kreditkarten kann man in Guyana, aber auch weltweit gebührenfrei Geld abheben. Der einfach gestaltete Antrag kann online ausgefüllt und danach ausgedruckt werden. Auch nach der Reise, zum Beispiel beim täglichen Einkauf, kann diese Reisekreditkarte an inländischen Fremdbanken zum gebührenfreien Geld abheben genutzt werden, und stellt somit auch einen dauerhafte Kostenersparnis für die Haushaltskasse dar.
 

 
Der einfach gestaltete Antrag kann online ausgefüllt und danach ausgedruckt werden. Die Bank hat dann verschiedene Möglichkeiten, den Identifizierungsvorgang des Antrags abzuschließen. Dabei ist das Post-Identverfahren die wohl bekannteste und auch einfachste Methode. Mit dem ausgedruckten Antrag und einem gültigen Reisepass oder Personalausweis kann man diesen Vorgang bei der nächsten Postfiliale gemeinsam mit der Absendung des Antrags erledigen. Verläuft die Bonitätsprüfung der Bank positiv, erhält man in der Regel nach knapp zwei Wochen die neue Kreditkarte nach Hause geschickt. Diese Zeit sollte man mindestens einplanen. Deswegen empfiehlt es sich seinen Antrag nicht zu kurzfristig vor Reisebeginn zu stellen, so dass man vom ersten Urlaubstag an Geld abheben kann, ohne sich bei jedem Gang zum Geldautomaten über lästige Gebühren ärgern zu müssen.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Guyana

Obwohl es nur wenige Geldautomaten in Guyana gibt, sollte man sich die Mühe zu machen, einen Automaten aufzusuchen, welcher an einem gut einsehbaren Ort steht, vom Geld abheben an verlassenen Orten oder in dunklen Gassen ist dringend abzuraten. Ein gesundes Maß an Vorsicht im Umgang mit Zahlungsmitteln sollte man in Guyana, wie generell auf Reisen walten immer lassen.

Eine einfache und hilfreiche Maßnahme vor eventuellen Ausspähungen der Geldkarten ist bereits die verdeckte Eingabe der PIN. Ebenfalls sollte die PIN – falls notiert – niemals mit der dazugehörigen Karte gemeinsam aufbewahrt werden. Besser ist es, die PIN im Gedächtnis zu speichern. Auch ein Laie erkennt bei genauerem Hinsehen eventuelle Manipulationen am Karteneingabegerät, meist in Form von zusätzlich angebrachten Aufsätzen. Diese dienen den Kriminellen dazu, die Daten der Karte während des Transaktionsvorgangs zu kopieren.

Ein eigens eingerichteter Sperr-Notruf kann – und sollte in Fällen von Verlust, Diebstahl oder auch Missbrauch der Karte unverzüglich angerufen werden. Diese Nummer ist zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar und ermöglicht so ein direktes Handeln. Die Karte wird – nach Nennung der Kartennummer – sofort gesperrt, man schützt sich somit vor eventuell größeren finanziellen Schäden. Um auch auf diesen Fall vorbereitet zu sein, sollte man möglichst eine zweite Kreditkarte oder EC Karte im Reisegepäck haben, um die Zeit bis zur Entsperrung bzw. Wiederauffindung der Karte ohne finanziellen Engpass überbrücken zu können.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, bei 6 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone