Geld abheben in Honduras


Gebührenfrei Geld abheben in HondurasTauchen, Wandern, Erholen, Bummeln, oder auf den historischen Spuren der Mayas wandeln, die Gestaltung eines Individualurlaubs in Honduras bleibt facettenreich. Mit Copán befindet sich eine der wichtigsten, damaligen Städte der Mayas im Land. Die gut erhaltenen Monumente, Skulpturen und kunstvoll geschmückten Reliefs machen diese Städte so eindrucksvoll. Als Kontrast zu der antiken Ruinenstadt erhebt sich ein imposantes Bauwerk der Neuzeit, die Basilica de Suyapa über das Land. Bereits von weitem ist diese riesige Kirche erkennbar, die der Schutzpatronin von Honduras gewidmet ist. Selbst heute ist der Bau der Kirche noch nicht beendet. Honduras bietet insgesamt elf Nationalparks, in denen sich die atemberaubende Pflanzen- und Tierwelt des Landes entdecken lässt.

Ein Besuch des Wasserfalls Pulhapanzahk ist für jeden Reisenden ein unvergessliches Erlebnis. Nicht nur zu Lande, sondern auch unter der Wasseroberfläche beeindruckt Honduras mit seinen einzigartigen Naturschauspielen. Vor der Küste erstreckt sich das zweitgrößte Korallenriff der Welt und fasziniert mit seiner farbenfrohen Unterwasserwelt. Ein Taucherlebnis der ganz anderen Art liegt vor Sandy Bay bei Roatan. Hier ist ein Abtauchen zum Wrack der El Aguila möglich.

Damit die Reisekasse nicht auch baden geht, sollte man wissen, welche Möglichkeiten der Bargeldversorgung im Land es gibt und welche Zahlungsmittel sich für die Reise nach Honduras eignen. Antworten zu diesen Fragen und weitere relevante Informationen zu den Themen Geld abheben in Landeswährung, Umtauschmodalitäten, Auslandseinsatzgebühren, bargeldlose Bezahlung, kostenlose Reisekreditkarten und einige Tipps zur Sicherheit von Zahlungsmitteln in Honduras sind in den folgenden Kapiteln zusammengefasst.

 

Honduranische Lempira (HNL) – die Landeswährung

Die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel in Honduras ist der Honduranische Lempira, unterteilt in 100 Centavos. Honduranische Lempira ist in Münzen und Banknoten erhältlich. Aus der nachfolgenden Tabelle lässt sich die Stückelung entnehmen:

Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Centavos
Scheine: 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100, 500 Honduranische Lempiras

Landes- und Fremdwährung kann unbeschränkt ein- und auch wieder ausgeführt werden. Ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar besteht jedoch eine Deklarationspflicht für die Ein- und auch Ausreise.

 

Geld wechseln in Honduras

Für eine Reise nach Honduras empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar. Die Stückelung sollte hierbei möglichst klein sein und keine 100 US-Dollar Banknoten beinhalten, da es sonst Probleme beim Währungsumtausch in Landeswährung geben kann. Euro dagegen werden nur in wenigen Banken gewechselt.

In Honduras haben Banken in der Regel von montags bis freitags zwischen 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. In kleinen Orten sind manche Banken sogar samstags von 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr offen. Weitere Optionen für den Geldumtausch in Landeswährung vor Ort bestehen in Wechselstuben und Hotels. Einem Geldwechsel auf der Straße, bei einem sogenannten Straßenwechslern, ist dringend abzuraten. Obwohl mit vermeintlich besseren Kursen gelockt wird, ist das meistens nicht der Fall, die Gefahr des Betruges oder des Erhaltes von gefälschten Scheinen ist außerhalb lizenzierter Umtauschstellen zu hoch.

 

Reiseschecks einlösen in Honduras

Auf US-Dollar ausgestellte Reiseschecks werden in Honduras fast überall akzeptiert. Reiseschecks haben den Vorteil, dass sie im Falle eines Verlustes direkt ersetzt werden. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass Reiseschecks einen weltweiten Rücklauf erfahren. Die EC-Karte eignet sich deshalb generell eher als ergänzendes Zahlungsmittel der Reisekasse. Vorteilhafter ist eine Kombination aus Bargeld, EC-Karte und mindestens einer Kreditkarte, so ist man auch in Honduras für jede Zahlungssituation gut vorbereitet.

 

Bargeldlose Bezahlung in Honduras

Die bargeldlose Bezahlung erfreut sich weltweit zunehmender Beliebtheit, auch in Honduras. Internationale Kreditkarten wie Visa, Mastercard und auch American Express werden fast überall bedingungslos akzeptiert. Besonders praktisch ist diese Zahlungsart auch in Situationen, in denen das Kleingeld nicht passend verfügbar ist, was besonders in den ländlichen Bereichen von Honduras oft vorkommen kann.

Für jede bargeldlose Transaktion wird seitens des heimischen Kreditkarteninstituts oder der Hausbank ein Auslandseinsatzentgelt für die Nutzung der betreffenden Karte im Ausland berechnet. Zwischen 1 und 4 Prozent können hierbei auf den Rechnungsbetrag aufgeschlagen werden. Die Höhe ist abhängig vom abgeschlossenen Kreditkartenvertrag. Um einer bösen Überraschung auf der Kreditkartenabrechnung vorzubeugen, empfiehlt es sich, vor Reisebeginn beim Kreditkarteninstitut direkt die exakte Höhe der Gebühr zu erfragen oder in den Vertragsunterlagen nachzulesen. Um die Gebühr für den Auslandseinsatz einzusparen, gibt es nur die herkömmliche Zahlungsart der Barzahlung. In diesem Fall wird die Geldkarte zum Zweck des Geldabhebens an den dafür geeigneten Automaten verwendet. Die Barbegleichung impliziert zwar keine direkt sichtbaren Gebühren, das Geld abheben für die Barzahlung unterliegt aber bei den EC-Karten und den gängigen Kreditkarten ebenfalls einer Gebühr. Eine Ausnahme bieten die sogenannten Reisekreditkarten, eine lohnenswerte Alternative, mit welchen die gebührenfreie Geldabhebung in Landeswährung möglich ist.
Mehr dazu in den folgenden Abschnitten.

 

Geld abheben in Honduras per EC-Karte

Geld abheben in Honduras mit der EC-Karte ist problematisch. Nicht alle Geldautomaten akzeptieren dieses Kartenformat. Um in Honduras Geld in Landeswährung abzuheben, bietet eine Kreditkarte eine größere Anwendungsbandbreite. Sie ist auch die beste Alternative für alle V-Pay-Karten Besitzer, denn diese Karten werden außerhalb Europas generell nicht akzeptiert.

An einigen Geldautomaten in Honduras werden EC-Karten akzeptiert. In diesem Fall berechnet die Hausbank für die Transaktion des Geldabhebens eine Auslandseinsatzgebühr. Je nach Bank kann diese zwischen 5 bis sogar 10 Euro liegen. Die Gebühr für den Auslandseinsatz ist fix und wird bei jeder Geldabhebung mit der EC-Karte fällig. Vollkommen unabhängig vom Abhebungsbetrag wird die Auslandseinsatzgebühr als Fixbetrag erhoben. Da dieser Betrag pro Abhebung fällig wird, kann sich dieser im Laufe des Aufenthaltes zu einer Summe addieren, die sich schmerzend in der Reisebilanz bemerkbar macht. Wer diese lästige Gebühr umgehen will, hat die Option, dies mit einer sogenannten Reisekreditkarte zu tun. Das Geldabheben mit einer dieser Karten ist weltweit gebührenfrei.

Geld abheben in Honduras per Kreditkarte

Mit einer Kreditkarte Geld abzuheben in Honduras funktioniert problemlos. Achten sollte man nur darauf, dass es sich bei der Kreditkarte um einen namhaften Hersteller wie Visa, Mastercard oder American Express handelt, denn diese erfahren die höchste Akzeptanz an den Geldautomaten. Es empfiehlt sich ebenfalls vor Reisebeginn noch einmal einen Blick in die Vertragsunterlagen der Kreditkarte zu werfen. In aller Regel berechnen die Kreditkarteninstitute für das Geld abheben in Honduras ein Auslandseinsatzentgelt zwischen 1 und 4 Prozent. Als Berechnungsgrundlage hierfür dient immer die Höhe des abgehobenen Betrages. Aufgrund des Verfügungslimits des jeweiligen Bankautomaten lässt es sich nicht vermeiden, mehrmals während der Reise einen Geldautomaten aufzusuchen, um die Bargeldversorgung kontinuierlich zu gewährleisten. Das hat – ähnlich wie die Fixgebühr bei der EC-Karte – zur Folge, dass sich die Gebühr zu einem unnötigen Kostenfaktor entwickeln kann, der ein empfindliches Loch in die Reisekasse reißt.

Unnötig deshalb, weil es auch für Besitzer einer gängigen Kreditkarte die Möglichkeit gibt, durch den Erwerb einer Reisekreditkarte diese Gebühr komplett zu umgehen. Diese eignet sich aufgrund ihrer vielen Vorzüge auch für jeden Kartenbesitzer als zweite Geldkarte in der Reisekasse, da aus Sicherheitsgründen das Mitführen von zwei Geldkarten grundsätzlich für alle Reisen dringend empfohlen wird.

Über den nachfolgenden Link sind die wenigen Banken aufgelistet, die eine kostenlose Reisekreditkarte anbieten, mit der sich gebührenfrei überall in Honduras Geld abheben lässt. Aber dieser Service ist nicht nur auf Honduras beschränkt. Mit einer solchen, kostenlosen Kreditkarte lässt sich weltweit gebührenfrei Geld abheben. Auch in Deutschland ist eine Reisekreditkarte ein kostensparender Begleiter für den Alltag, zum Beispiel beim Geldabheben an inländischen Fremdbanken. Die Beantragung ist kostenlos, es entstehen keinerlei Nachteile. Der Antrag für die Reisekreditkarte kann online in wenigen Minuten ausgefüllt und danach ausgedruckt werden. Die meisten Anbieter dieser Reisekreditkarten bieten gleichzeitig ein ebenfalls kostenloses Konto an. Da die Karten plus Konto nicht nur kostenlos erhältlich, sondern von den gelisteten Banken keinerlei monatlicher Zahlungseingang erfordert wird, lässt sich das im Kartenvertrag implizierte Konto ideal auch als Zweit- oder Reisekonto nutzen.
 

 
Der Antrag muss nun noch den Identifizierungsvorgang durchlaufen. Die Anbieter von Kreditkarten haben hierfür verschiedene Optionen. Die gängigste Methode ist das Post-Ident Verfahren, das bequem zusammen mit der Absendung des Antrags bei der Post erledigt werden kann. Erforderlich dafür ist nur die Vorlage eines gültigen Personalausweises. Eine Bearbeitungszeit von maximal zwei Wochen sollte allerdings eingeplant werden, der Antrag muss die Bonitätsprüfung durchlaufen und wird dann auf dem Postweg zugesendet. Entscheidet man sich für eine dieser kostenlosen Karten als Zahlungsmittel für die Reise nach Honduras, muss bei der Reiseplanung an eine rechtzeitige Beantragung gedacht werden.

Für V-Pay-Kartenbesitzer sind diese Kreditkarten ebenfalls eine sinnvolle Erweiterung für die Reisekasse, denn ihre Karten funktionieren generell nicht in Honduras. Ob Globetrotter oder Hausfrau, aufgrund der Vielzahl von Vorteilen stellt eine dieser Reisekreditkarten eine sinnvolle Ergänzung für jeden dar, der keine unnötigen Gebühren sparen möchte.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Honduras

Honduras gehört zu den Reiseländern mit hoher Kriminalitätsrate. Es gibt eine Reihe sozialer Brennpunkte, dementsprechend sind Überfälle und Diebstähle in manchen Gegenden leider an der Tagesordnung. Es ist deshalb während eines Aufenthaltes in Honduras besonders wichtig, die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen immer und konsequent einzuhalten. Schmuck und Wertgegenstände sollten sich wenn möglich außerhalb der Sichtweite Anderer befinden, Dokumente sowie nicht benötigtes Bargeld kann man im Hotelsafe oder in der jeweiligen Unterkunft deponieren. Die Seite des Auswärtigen Amtes hält immer aktuelle Reise- und Sicherheitsinformationen bereit. Der Link ist unten bereitgestellt. Hilfreiche Tipps zur Dokumentensicherung kann man in der Rubrik Reisetipps nachlesen, dessen Link ebenfalls unten zur Verfügung steht. Beim Geld abheben in Honduras gelten auch in Honduras die weltweit gültigen prophylaktische Maßnahmen: Die PIN immer verdeckt einzugeben und – wenn schriftlich notiert – getrennt von der zugehörigen Karte aufbewahren!!

Es ist risikoärmer, zum Geld abheben einen Automaten aufzusuchen, der nicht in dunklen Gassen oder entlegenen Vierteln steht. Beim Geld abheben sollte man sich nicht beobachten lassen, und das abgehobene Bargeld sofort an einem sicheren Ort verstauen, idealerweise direkt am Körper. Die Berücksichtigung dieser Sicherheitshinweise kann zwar das Risiko des Missbrauchs der Kreditkarte reduzieren, trotzdem kommt es auf Reisen immer wieder zu Verlust oder Diebstahl von Geldkarten. In diesem Fall hat oberste Priorität, die betroffene Karte sofort sperren zu lassen. Hierfür ist eigens ein Sperr-Notruf eingerichtet, der rund um die Uhr an jedem Wochentag erreichbar ist. Nach Nennung der Kreditkartennummer wird diese dann sofort gesperrt. Voraussetzung für schnelles Handeln ist, die Nummer der Sperr-Notrufs entweder auswendig zu wissen, oder versteckt notiert immer bei sich zu führen. Zur Nummer geht es über den nachfolgenden Link. Sorgt man durch Umsetzung der oben erhaltenen Informationen bei der Reiseplanung für eine adäquate Kombination von Zahlungsmitteln in der Reisekasse, so bleibt diese während der gesamten Reise nach Honduras flüssig.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone