Geld abheben in Kasachstan


Gebührenfrei Geld abheben in KasachstanKasachstan ist ein eher unbekanntes Touristenziel und hauptsächlich bei Rucksacktouristen beliebt. Bekannt ist Kasachstan durch seine unterschiedliche Klimazonen, mit gemessenen Temperaturextrema von +40 Grad bis -40 Grad. Beeindruckend sind die Nationalparks in Kasachstan, mit ihrer vielfältigen Facetten. Hoch geachtet und bewahrt wird die Tradition in Kasachstan. Überall, besonders in den ländlichen Gebieten trifft man auf die Spuren der kasachischen Brauchtums.

Ein nicht alltägliches Erlebnis ist eine einer Wanderung auf den singenden Dünen erleben, deren losgetretener und herunterfallender Sand ein Geräusch von Flugzeugen erzeugt. Almaty und die neue Hauptstadt Astana sind interessante Metropolen, Astana ist durch seine Bauwerke berühmt. Die Stadt befindet sich immer noch im Bau und ihre Bauwerke sind teilweise interessante Ergebnisse eines internationalen Architekturwettbewerbs.

Eine Reise nach Kasachstan sollte gründlich durchdacht sein. Zu einer kosteneffektiven Reisevorbereitung gehört auch die Organisation der Reisekasse, um während des Aufenthaltes keine Probleme mit der Bargeldversorgung zu bekommen. In diesem Beitrag erfährt man Wissenswertes zu diesen Themen rund ums Geld in Kasachstan und den damit verbundenen Gebühren, bargeldlose Bezahlung, außerdem einige Tipps zur effektiven Reisevorbereitung und Kostenabschätzung und Sicherheitshinweise. In einer Auflistung findet man auch deutsche Banken, die für das Geld abheben in Kasachstan keine zusätzlichen Kosten berechnen. Wie genau dies realisierbar ist, kann man in den folgenden Kapiteln nachlesen.

 

Tenge (KZT) – die Landeswährung Kasachstans

Die Landeswährung und somit Zahlungsmittel in Kasachstan ist der Tenge, unterteilt in 100 Tiyn. Tenge ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich:

Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Tenge
Scheine: 200, 500, 1000, 2000, 5000, 10.000 Tenge

Die Einfuhr von Devisen bis zu einem Gegenwert von 3000 US-Dollar ist unbeschränkt, ab einem Gegenwert von 3000 US-Dollar bis 10.000 US-Dollar müssen Devisen deklariert werden. Ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar muss bei der Einreise ein Herkunftsnachweis erfolgen. Bei der Ausreise sind Devisen ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar deklarationspflichtig.

 

Geld wechseln in Kasachstan

Ein vorheriger Umtausch vor Beginn der Reise in die Landeswährung von Kasachstan ist nicht nötig. Im Land ist ein Wechsel von US-Dollar oder Euro in Tenge problemlos möglich. Ein Geldwechsel sollte nur in offiziellen Wechselstuben erfolgen, ein Geldumtausch auf dem Schwarzmarkt ist mit zu vielen Risiken verbunden. Wechselstuben haben in der Regel einen besseren Wechselkurs als Banken.

Die Öffnungszeiten der Banken in Kasachstan sind in der Regel montags bis freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr, sowie 14:00 bis 16:00 Uhr. Einige Banken haben sogar bis 18:00 Uhr geöffnet.

Beim Geldwechsel sollte man auf kleine Stückelungen achten und nur die realistisch benötigte Menge umtauschen. Ein Rücktausch von Tenge in eine andere Währung ist möglich, es müssen alle Umtauschbelege aufbewahrt werden und in das Devisenformular, das bei der Ankunft in Kasachstan ausgegeben wurde, eingetragen werden.

 

Reiseschecks einlösen in Kasachstan

In Banken, größeren Hotels, Geschäften und Restaurants kann man Reiseschecks einlösen. Am besten sind diese auf US-Dollar ausgestellt, denn diese Reiseschecks erfahren die höchste Akzeptanz in Kasachstan. Bei einer Reise nach Kasachstan ist es nicht ausreichend, nur auf Reiseschecks in seiner Reisekasse setzen, eine sinnvolle Kombination aus Bargeld, Kreditkarte und EC-Karte ist breitbandiger und deckt alle Eventualitäten ab.

 

Bargeldlose Bezahlung in Kasachstan

Mit gängigen Kreditkarten wie Visa, Mastercard, American Express, Diners Club oder Eurocard kann in Kasachstan bargeldlos in größeren Hotels, einigen Geschäften und Restaurants gezahlt werden. Für jede bargeldlose Transaktion berechnet das Kreditkarteninstitut eine Gebühr für die Nutzung der Karte im Ausland. Diese sogenannte Auslandseinsatzgebühr ist abhängig vom jeweiligen Kreditkartenvertrag und liegt in der Regel zwischen 1 und 4 Prozent. Obwohl die bargeldlose Zahlung in Kasachstan mit einer Kreditkarte möglich ist, wird die Zahlung mit Bargeld bevorzugt.

Es ist deshalb überall in Kasachstan wichtig, ausreichend Bargeld in Landeswährung mitzuführen, falls die bargeldlose Zahlung verweigert wird. Die Kreditkarte wird aufgrund der geringen Akzeptanz der bargeldlosen Zahlung in Kasachstan hauptsächlich zum Zweck des Geldabhebens verwendet. Dies ist aber bei den gängigen Kreditkarte mit einer Auslandseinsatzgebühr verbunden, die mit der Summe der Transaktionen empfindlich hoch werden kann. Eine kostensparende Ausnahme bilden sogenannte Reisekreditkarten, bei Verwendung dieser kostenlosen Kreditkarte wird seitens der Anbieter kein Auslandseinsatzentgelt berechnet wird. Der Besitz einer solchen Karte spart nicht nur in Kasachstan bares Geld, auch an deutschen Fremdbanken und an allen geeigneten Geldautomaten weltweit wird dieser Service angeboten. Mehr dazu in den folgenden Abschnitten.

Geld abheben in Kasachstan per EC-Karte

EC-Karten, die das Maestro- oder Cirrus-Logo tragen, können zum Geld abheben in Kasachstan verwendet werden. Jedoch ist das Geld abheben in Kasachstan per EC-Karte nur zum Teil möglich. An den Geldautomaten ist ein Hinweisschild angebracht auf dem ersichtlich ist, ob hier die EC-Karte angenommen wird. Möglichkeiten zum Geld abheben in Kasachstan gibt es in größeren Städten des Landes.

Zu berücksichtigen ist auch hier, dass die Hausbank für jede Abhebung eine Auslandseinsatzgebühr zwischen 5 und 10 Euro erhebt. Hierbei handelt es sich um einen Fixbetrag, der bei jeder Abhebung erneut fällig wird und sich in der Endbilanz der Reise als ein nicht unerheblicher Betrag in der Ausgabenspalte niederschlägt. Um die exakte Höhe dieser Gebühren für den Auslandseinsatz zu erfahren, sollte man sich vor Reisebeginn mit seiner Bank in Verbindung zu setzen. Diese kann hierzu eine verbindliche Aussage erteilen. Alternativ bietet sich das Abheben von Geld in Landeswährung mit einer Kreditkarte an. Sie ist in jedem Fall eine hilfreiche uns zudem völlig kostenfreie Ergänzung für jede Reisekasse.

 

Geld abheben in Kasachstan per Kreditkarte

In größeren Städten Kasachstans finden sich ausreichend Möglichkeiten um Geld in Landeswährung an dafür geeigneten Automaten zu beziehen. Der Besitz einer Visacard erlaubt die größte Flexibilität, sie wird von allen Geldautomaten akzeptiert. Zunehmende Akzeptanz erfährt auch die Eurocard. Auch hier muss man einkalkulieren, dass die gängigen Kreditkarteninstitut für jede Abhebung ein Auslandseinsatzentgelt erhebt. Die Gebühr für den Auslandseinsatz errechnet sich prozentual vom abgehobenen Betrag und variiert je nach Kreditkartenvertrag zwischen 1 und 4 Prozent.

Diese Auslandseinsatzgebühr muss aber nicht sein. Mit einer sogenannte Reisekreditkarte der über den nachfolgenden Link aufgelisteten Banken kann man gebührenfrei Geld abheben in Kasachstan. Aber nicht nur während eines Aufenthaltes in Kasachstan, sondern an Geldautomaten weltweit ist ein gebührenfreies Geld abheben möglich. Auch für den Bargeldbezug an deutschen Fremdbanken erheben diese Anbieter ebenfalls keine Gebühr für den Fremdeinsatz dieser Karten, was diese Variante für die Nutzung im Alttag attraktiv macht. Versteckte Kosten entstehen dabei keine, denn auch die Beantragung ist kostenfrei. Der Antrag ist online verfügbar und kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden. Mithilfe des Post-Ident-Verfahrens lässt sich der Identifizierungsvorgang abschließen. Dies kann gemeinsam mit Absendung des Antrags, nach Vorlage des Personalausweises, in der Postfiliale erledigt werden. Durch die Beantragung entstehen keinerlei Kosten.
 

 
Eine Bearbeitungszeit von bis zu zwei Wochen vom Tag der Antragstellung an sollte einkalkuliert werden, um bei Reisebeginn über die neue Reisekreditkarte verfügen zu können. Für V-Karten Besitzer ist diese Option besonders interessant, da diese Karten in Kasachstan nicht akzeptiert werden.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Kasachstan

Kasachstan gehört zu den Ländern mit hoher Kriminalitätsrate. Taschendiebstähle sind an belebten Plätzen keine Seltenheit, weshalb man besonders hier ein Auge auf Gepäck und Wertsachen haben sollte. Vorteile haben Reisende, die der russischen Sprache mächtig sind. Englisch- oder deutschsprechende Personen werden vielerorts mit übermäßigem Reichtum assoziiert und sind gefährdeter für Raub und Diebstahldelikte.

Auch im Umgang mit Wertsachen und Bargeld ist in Kasachstan äußerste Vorsicht geboten. Wertsachen und Geldbörse sollten möglichst am Körper getragen werden, der ideale Aufbewahrungsort ist der Hotelsafe. Wie überall ist beim Geld abheben ist auch Kasachstan sollte die verdeckte PIN Eingabe und die getrennte Aufbewahrung von PIN und dazugehöriger Karte selbstverständlich sein. Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls der Karte sollte man ohne Zeitverlust den Sperr-Notruf kontaktieren. Zur Nummer des Sperr-Notrufs gelangt man über den nachfolgenden Link, die betreffende Karte wird umgehend gesperrt. Ein sofortiges Handeln ist unabdingbar, um einen finanziellen Schaden zu verhindern.

Hält man sich an diese wenigen Sicherheitsvorkehrungen und bestückt die Reisekasse mit adäquaten Zahlungsmitteln, so ist auch in einem eher ungewöhnlichem Urlaubsland wie Kasachstan ein – zumindest in finanzieller Hinsicht – entspannter Aufenthalt möglich.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,38 von 5 Punkten, bei 8 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone