Geld abheben in Liechtenstein


Gebührenfrei Geld abheben in LiechtensteinDas Fürstentum Liechtenstein ist ein kleines Binnenland mitten in Europa. Vaduz, die Hauptstadt Liechtensteins ist gleichermaßen politisches, kulturelles und auch finanzielles Zentrum des Fürstentums. Der größte und wichtigste Fluss in Liechtenstein ist der Rhein und bildet auf einer Länge von 27 Kilometern eine natürliche Grenze zur Schweiz. Die Alpen nehmen rund die Hälfte des viertkleinsten Staates Europas ein. Sie bieten für alle Wintersport-Fans, Wanderfreunde oder Radfahrer hervorragende Möglichkeiten, einen besonderen Urlaub zu genießen.

Ein Besuch des fürstlichen Schlosses Vaduz, das 120 Meter über der Stadt thront, sollte nicht ausgelassen werden. Eine Besichtigung Schlosses von innen ist zwar nicht möglich, das gigantische Bauwerk ist aber auch eine wahre Augenweide von außen. Die Stadt Vaduz kann außerdem mit vielen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem Regierungsviertel, zahlreichen Museen oder einer City-Train Tour begeistern.

Ob Urlaub, Kurzurlaub oder Durchreise, auch in Liechtenstein kommt man am Thema Geld nicht vorbei. Wissenswertes zum Thema Zahlungsmittel, Reisekreditkarten, zusätzliche Gebühren, bargeldlose Zahlung, außerdem einige wichtige Aspekte zum Thema Sicherheit von Zahlungsmitteln ist in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.
 

Schweizer Franken (CHF) – die Landeswährung

Schweizer Franken ist die Landeswährung in Liechtenstein, der in 100 Rappen unterteilt ist. Der Schweizer Franken als Zahlungsmittel ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich:

Schweizer Münzen; 5, 10 ,20 Rappen sowie ½, 1, 2, 5 Schweizer Franken
Schweizer Scheine: 10, 20, 50, 100, 500, 1000 Schweizer Franken

Weder die Ein- noch Ausfuhr von Fremd- und auch Landeswährung ist beschränkt und somit entfällt auch eine Deklarationspflicht.

 

Geld wechseln in Liechtenstein

Vor Ort erhält man für den Umtausch in Landeswährung immer einen wesentlich besseren Wechselkurs als bei der heimischen Bank, deswegen sollte ein Währungsumtausch direkt in Liechtenstein erfolgen. Euro wird in Hotels, Restaurants oder in Geschäften ebenfalls als Zahlungsmittel akzeptiert, allerdings wird dort oft ein schlechterer Wechselkurs angeboten. Die Herausgabe von Wechselgeld erfolgt entweder in Schweizer Franken oder in Euro. Geld umtauschen kann man in ganz Liechtenstein bei jeder größeren Bank, in Hotels oder lizenzierten Wechselstuben. Wer sich vorher in der Schweiz aufhält und nun nach Liechtenstein weiterreist, kann bereits dort in Schweizer Franken wechseln und sich die dortigen Kurse und Wechselmöglichkeiten zu Nutze machen.

 

Reiseschecks einlösen in Liechtenstein

Weltweit sind Reiseschecks als Zahlungsmittel rückläufig. Bei einer Reise nach Liechtenstein kann man auf die Mitnahme verzichten.

 

Bargeldlose Bezahlung in Liechtenstein

In ganz Liechtenstein ist die bargeldlose Bezahlung verbreitet und selbstverständlich. Sowohl die EC-Karte als auch die Kreditkarte wird als Zahlungsmittel akzeptiert. Am Eingang der Geschäfte, Restaurants oder Hotels befindet sich in der Regel ein Hinweisschild, welche Karte jeweils akzeptiert wird. Darüber hinaus gibt es noch weitere Akzeptanzstellen wie beispielsweise Tankstellen und Kioske, an denen ebenfalls eine bargeldlose Kartenzahlung möglich ist.

Für die bargeldlose Zahlung mithilfe der EC-Karte oder auch Kreditkarte wird von der Hausbank ein Auslandseinsatzentgelt berechnet. Dessen Höhe sollte vor der Reise bei der Bank oder dem Kreditkarteninstitut erfragt werden, damit man sich später nicht über die Gebühren für den Auslandseinsatz ärgert. Aufschluss über die zu berechnenden Gebühren geben ebenfalls die AGBs.

Geld abheben in Liechtenstein per EC-Karte

In Liechtenstein stehen ausreichen geeignete Automaten zur Verfügung um mit der EC-Karte Geld in Landeswährung abzuheben. Benötigt wird hierzu ausschließlich die Eingabe der PIN. Im Regelfall berechnet die Bank allerdings eine Auslandseinsatzgebühr, deren Höhe sich zwischen 5 und 10 Euro bewegt. Die Gebühr für den Auslandseinsatz der EC-Karte wird pro Abhebung berechnet und kann sich, je nach Anzahl der Transaktionen über die EC-Karte während des Aufenthaltes in Liechtenstein unangenehm summieren.

Die genaue Höhe des Auslandseinsatzentgeltes kann man vorab bei der zuständigen Hausbank erfragen oder in den AGBs nachlesen. Somit ist das Ärgernis nach dem Urlaub nicht überraschend. Diese Gebühren für den Auslandseinsatz von Kreditkarten können zumindest ohne viel Zeit- und Kostenaufwand eingespart werden. Die Möglichkeit einer kosten- und gebührenfreien Reisekreditkarte wir in den folgenden Kapiteln erläutert.

 

Geld abheben in Liechtenstein per Kreditkarte

Die Möglichkeit, in Liechtenstein mit der Kreditkarte abheben zu können, ist unbeschränkt. Zahlreiche Geldautomaten akzeptieren Kreditkarten zum Zweck des Geldabhebens in Liechtenstein. Die Transaktion erfolgt wie gewohnt nach Eingabe der gültigen PIN. Für die Bargeldabhebung berechnen die meisten Kreditkarteninstitute eine Auslandseinsatzgebühr für dem Fremdnutzung der Karte. Meist bewegt sich diese zwischen 1 und 4 Prozent des abgehobenen Betrages und kann vor Reisebeginn direkt beim Kreditkarteninstitut oder durch einen Blick in die AGBs in Erfahrung gebracht werden.

Umgangen werden können diese unangenehmen Zusatzkosten durch den Besitz einer Reise-Kreditkarte spezieller Anbieter. Diese Kreditkarten sind ohne Jahresbeiträge in Kombination mit einem ebenfalls kostenlosen Girokonto, welches einfach als Reisekonto genutzt werden kann, erhältlich. Die Bezeichnung „Reisekreditkarte“ verdeckt einen weiteren Vorzug dieser Karte: Man kann mit den Reisekreditkarten nicht nur auf Reisen nach Liechtenstein, auch rund um den Globus, sondern auch im Inland an Fremdbanken Geld abheben, ohne dass unliebsame Gebühren entstehen.

Über den nachfolgenden Link gelangt man direkt zu einer Auflistung der Banken, die diesen kostenfreien Service anbieten. Sie ist vielseitig einsetzbar, unter anderem für das Bezahlen von Flügen, Reisen online oder auch bei einem Einkauf im Internet, da diese Anbieter grundsätzlich keine Gebühr für einen Fremdeinsatz der Karte berechnen.
 

 
Der Antrag ist unkompliziert gestaltet, er kann bequem online ausgefüllt werden. Mithilfe des Post-Ident-Verfahrens lässt sich der Identifizierungsvorgang an der Postfiliale abschließen. Durch die Beantragung entstehen keinerlei Kosten. Eine Bearbeitungszeit von bis zu zwei Wochen vom Tag der Antragstellung an sollte allerdings einkalkuliert werden, um bei Reisebeginn über die neue Kreditkarte verfügen zu können.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Liechtenstein

Liechtenstein ist ein sehr sicheres Reiseland. Jedoch sollte man die gebräuchlichen Sicherheitsvorkehrungen beim Umgang mit EC- oder Kreditkarte nie außer Acht lassen. Eine verdeckte Eingabe der PIN am Geldautomaten oder auch das getrennte Aufbewahren von PIN und Karte sollte zur Selbstverständlichkeit gehören. Bemerkt man den Verlust seiner Karte, sollte diese umgehend gesperrt werden. Für solche Fälle gibt es einen eigens eingerichteten Sperr-Notruf, der die Karte sofort sperrt und den Reisenden so vor finanziellen Schäden bewahrt. Voraussetzung ist, die Nummer des Sperr-Notruf stets bei sich zu führen. Für diesen Fall ist es auch unabdingbar, über eine zweite Kreditkarte im Reisegepäck zu verfügen, um die Bargeldversorgung für den Rest der Reise aufrechterhalten zu können.

Die Einhaltung dieser Maßnahmen ist ohne viel Aufwand überall realisierbar und kann den Reisenden eventuell vor großen finanziellen Verlusten schützen. Rüstet man sich bzw. die Reisekasse nach gründlicher Recherche mit den nötigen und günstigen Zahlungsmitteln aus, kann man den Aufenthalt im kleinen Liechtenstein zu einem großartigen Urlaub werden.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 4 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone