Geld abheben in Mauretanien


Gebührenfrei Geld abheben in MauretanienMauretanien gehört zu den ärmsten Ländern der Erde und hat einen hohen Prozentsatz an Analphabeten. Dennoch hat das Land kulturell und vor allem landschaftlich einiges zu bieten. Obwohl sich durch Mauretanien die Sahara zieht, bietet das Land weitaus mehr als nur Sand und Dünen, die sich in einer Tour durchfahren lassen. Alte Städte Karawanenstädte wie Ouadane, Tichitt, Chinguetti und Oualata, die mittlerweile alle zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, bereichern Mauretaniens Kultur mit ihren Moscheen, Minaretten und sehenswerten, für mitteleuropäische Augen ungewöhnlichen Wohnhäusern. Chinguetti gehört zudem zu den sieben heiligen Städten des Islams. In der uralten Stadt stehen nicht nur die erhaltenen Ruinen, sondern auch eine Bibliothek in der geschichtsträchtige Manuskripte aufbewahrt werden.

Ebenso sehenswert sind die Altstädte von der Hauptstadt Nouakchott und von Atar, mit Gebäuden aus dem 11. sowie 12. Jahrhundert. Kontrastreich zu den historischen Städten, Gebäuden und Sehenswürdigkeiten ist ein Ausflug in den Nationalpark Banc d´Arguin. Der Park, der direkt an der Atlantikküste liegt, besteht aus zahlreichen, kleinen Inseln. Sanddünen und Sumpfgebiete bieten Zugvögeln und anderen Vogelarten ihre Brutstätten. Hier befindet sich eines der größten Vogelschutzgebiete weltweit. Neben den Flugtieren können auch seltene Schildkrötenarten in dem Nationalpark gesichtet werden.

Da Mauretanien als Urlaubsland kaum erschlossen ist, und sich der wirtschaftliche Standard weit unter dem europäischen Niveau liegt, ist in großen Teilen Mauretaniens keine bargeldlose Bezahlung möglich. Deshalb ist es unabdingbar, über einen ausreichenden Anteil Bargeld in Landeswährung als Zahlungsmittel der Reisekasse zu verfügen. Wo und wie man im Mauretanien Geld abheben kann, welche Zahlungsmittel sich dafür eignen und viele Informationen zum Thema Landeswährung, bargeldlose Zahlung, günstige Kreditkarten, aber auch einige wichtige Sicherheitstipps kann man im nachfolgenden Beitrag nachlesen.

 

Ouguiya – die Landeswährung

In Mauretanien ist die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel der Ouguiya, unterteilt in 5 Khoums. Die Währung ist in Münzen und Banknoten erhältlich, wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich:

Münzen: 10, 20, 50 Ouguiya
Scheine: 100, 200, 500, 1000, 2000, 5000 Ouguiya

Für die Landeswährung besteht sowohl ein Ein- als auch Ausfuhrverbot. Devisen können bis zu einem Betrag von 1000 US-Dollar ein- und ausgeführt werden. Bei allen Beträgen darüber hinaus ist eine Anmeldung bei der Einreise erforderlich, denn ein entsprechender Nachweis muss bei der Ausreise vorgelegt werden. Soll ein höherer Betrag ausgeführt werden, benötigt man zusätzlich eine Genehmigung der mauretanischen Zentralbank.

 

Geld wechseln in Mauretanien

Durch das in Mauretanien geltende Ein- und Ausfuhrverbot der Landeswährung erübrigt sich die Frage des Geldwechsels vor der Reise. Einen Umtausch kann man in Mauretanien in allen Banken der Großstädte vornehmen. Abseits der größeren Städte sind Banken eher selten, ein Umtausch muss hier vorab angemeldet werden. Daher ist es empfehlenswert, vor einer Reise ins Umland ausreichend Bargeld in die Landeswährung zu wechseln. Ein Vergleich der Kurse in den Banken lohnt sich immer, denn die Kurse divergieren sehr stark. Den besten Umtauschkurs erhält man oftmals bei der Banque Centrale de Mauritanie. Vom Geldwechsel sollten die Umtauschquittungen unbedingt aufbewahrt werden. Bei der Ausreise kann es sein, dass diese vorgezeigt werden müssen. Ebenso sind die Belege notwendig, um einen Rücktausch vornehmen lassen zu können.

 

Reiseschecks einlösen in Mauretanien

Trotz des weltweiten Rücklaufs von Reiseschecks werden diese in Mauretanien weiterhin akzeptiert. Eine Mitnahme von Reiseschecks als zusätzliches Zahlungsmittel in der Reisekasse empfiehlt sich ebenfalls, allerdings nur als Ergänzung zu geeigneteren Zahlungsmitteln, denn im Falle eines Verlusts oder Diebstahls werden Reiseschecks sofort ersetzt. Berücksichtigen sollte man bei der Auswahl der Zusammenstellung der Reisekasse, dass sich eine Kreditkarte als wichtigstes und zuverlässigstes Standbein für eine Reise nach Mauretanien eignet, sinnvoll ist eine Kombination von Bargeld, Kreditkarte und gegebenenfalls Reiseschecks.

 

Bargeldlose Bezahlung in Mauretanien

In Mauretanien ist die bargeldlose Zahlungsart noch nicht weit verbreitet. Die Zahlung mit Kreditkarte ist nach aktuellem Stand nur in Hotels möglich. Für alle bargeldlosen Transaktionen ist grundsätzlich eine gültige PIN erforderlich. Wer die Kreditkarte als Zahlungsmittel nutzt, sollte wissen, dass auch bei der bargeldlosen Zahlung in Mauretanien eine Auslandseinsatzgebühr berechnet wird. Die Gebühr für die Fremdnutzung der Kreditkarte an ausländischen Geldautomaten berechnet das zuständige Kreditinstitut.

Abhängig vom abgeschlossenen Kreditkartenvertrag schwankt dieses Auslandseinsatzentgelt zwischen 1 und 4 Prozent des Rechnungsbetrages. In diesem Fall stellt sich die Barzahlung der anfallenden Rechnungen als die günstigere Variante dar. In diesem Fall kann die gebührenfreie Reisekreditkarte zum Geld abheben für die anschließende Barzahlung der Rechnung verwendet werden. Mit der Summe der Transaktionen während des Aufenthaltes kann dadurch eine nicht unerhebliche Summe unnötiger und belastender Kosten eingespart werden.

Geld abheben in Mauretanien per EC-Karte

Bei der Nutzung der EC-Karte zum Geld abheben in Mauretanien muss damit gerechnet werden, dass es bei einigen Automaten Akzeptanzprobleme ausländischer Geldkarten gibt. Nicht jeder Geldautomat wird die EC-Karte akzeptieren und nicht in jedem Automaten wird sie auch funktionieren, obwohl sie laut Hinweisschild akzeptiert wird. Wichtig ist vor allem, dass die EC-Karte das Cirrus- oder Maestro-Logo trägt. V-Pay-Karten Besitzer haben sprichwörtlich schlechte Karten, dieses Kartenformat funktioniert generell nicht in Mauretanien. Besitzer einer solchen Karte ist anzuraten mindestens eine Kreditkarte ihrer Reisekasse hinzuzufügen, um sich mit Bargeld in Landeswährung versorgen zu können.

Ist man auf der Suche nach einem geeigneten Geldautomaten fündig geworden, sollte man wissen, dass die zuständige Hausbank für jede Abhebung ein Auslandseinsatzentgelt berechnet. Diese Gebühr bewegt sich zwischen 5 bis 10 Euro und ist unabhängig von der Höhe zu abgehobenen Betrags. Dieser Fixbetrag kann sich im Laufe der Reise unangenehm aufsummieren. Eine solche Gebühr ist nicht nur unangenehm, sondern auch unnötig, kann aber bequem eingespart werden. Mit welchen Kreditkarten ein gebührenfreies Geld abheben in Mauretanien möglich ist, erfährt man im nächsten Abschnitt.

 

Geld abheben in Mauretanien per Kreditkarte

In der Hauptstadt Nouakchott lassen sich Geldautomaten finden, an denen man mit Kreditkarten Geld abheben kann. Mit der richtigen Wahl des Kreditkarteninstitut entfällt wiederum die Auslandseinsatzgebühr. Normalerweise berechnet das Karteninstitut bei jeder Abhebung von Bargeld in Landeswährung an einem Automaten zwischen 1 und 4 Prozent des abgehobenen Betrags als Auslandseinsatzentgelt. Eine Ausnahme zu den gängigen Kreditkarten bieten sogenannte Reisekreditkarten, bei diesen Karten berechnet der Kartenanbieter keine Gebühren für den Auslandseinsatz der Kreditkarte. Mit dem Besitz einer solchen Reisekreditkarte kann im Laufe der Reise unter Umständen ein größerer Betrag gespart werden, der in schönere Dinge investiert werden kann. Dieser Service gilt weltweit, auch wird für den Einsatz dieser Karten an deutschen Fremdbanken keine Gebühr berechnet, was diese Karten zu einer zusätzlichen, kostensparenden Option für den Alltag macht.

Die Banken, die eine solche Kreditkarte anbieten, sind im nachfolgenden Link gelistet. Auf der Webseite der Bank findet man das Antragsformular, welches online ausgefüllt wird und anschließend ausgedruckt werden kann. Die Banken bieten verschiedene Möglichkeiten an, den Antrag zu identifizieren. Die gängigste Methode ist hierbei das Postident-Verfahren, wofür ausschließlich ein gültiger Personalausweis oder Reisepass benötigt wird. Dies kann schnell und bequem gemeinsam mit der Absendung des ausgedruckten Antrags in einer Postfiliale erledigt werden. Der Antrag ist kostenfrei.
 

 
Mit einer Bearbeitungszeit von maximal zwei Wochen bis zur Zusendung der Karte muss allerdings gerechnet werden. Entscheidet man sich vor der Reise nach Mauretanien für eine dieser Karten, sollte deshalb unbedingt auf rechtzeitige Beantragung geachtet werden, bis die Karte nach erfolgreicher Bonitätsprüfung auf dem Postweg zugesendet wird.

Diese Kreditkarten sind ohne Jahresbeiträge in Kombination mit einem ebenfalls kostenlosen Girokonto erhältlich. Für dieses Konto werden keinerlei monatliche Zahlungseingänge gefordert, es ist somit ideal als Reisekonto oder Zweitkonto für zuhause. Entscheidet man sich vor der Reise nach Mauretanien für eine dieser Karten, sollte unbedingt auf rechtzeitige Beantragung geachtet werden. In einem separaten Umschlag wird die PIN zugeschickt. Sobald beides eingetroffen ist, steht dem gebührenfreien Geld abheben nichts mehr im Weg. Da Reiseexperten für alle Aufenthalte im Ausland aus Sicherheitsgründen generell die Mitnahme einer zweiten Geldkarte empfehlen, ist dies Reisekreditkarte auch für Personen, die schon im Besitz einer gängigen Kreditkarte sind, ein kostenloses, ergänzendes Zahlungsmittel und Sicherheitspolster für Notfälle.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Mauretanien

Auch wenn es nur wenige Möglichkeiten zum Geld abheben in Mauretanien gibt, sollte man an diesen Automaten besonders vorsichtig sein, ebenso bei der bargeldlosen Bezahlung. Kreditkartenbetrug ist in Mauretanien nicht selten, weshalb es sich empfiehlt, die Abrechnungen regelmäßig zu kontrollieren. Bei Unregelmäßigkeiten sollte die betroffene Karte sofort gesperrt werden, um sich vor einem größeren, finanziellen Schaden zu schützen. Hierzu wendet man sich an den Sperr-Notruf, der rund um die Uhr erreichbar ist. Er wurde eigens für diese Fälle eingerichtet und sperrt die Karte umgehend, nach Nennung der Kartennummer. Ein Missbrauch danach ist somit ausgeschlossen. Zur Nummer geht es über den nachfolgenden Link. Beachtet man die wenigen aber relevanten Hinweise zur Sicherheit der Zahlungsmittel und zur Kosteneffektivität, so kann man den wohlverdienten Urlaub in Mauretanien genießen und im Idealfall – zum Beispiel durch den Besitz einer der oben aufgeführten Reisekreditkarten – einige Kosten sparen.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 2 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone