Geld abheben in Papua-Neuguinea


Währung und Zahlungsmittel in Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea ist ein eher unbekanntes Reiseziel, obwohl es die zweitgrößte Insel der Erde darstellt. Landschaftlich ist das Land eine wahre Schönheit und das Inselpanorama hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck. Auch unter Wasser zeigt sich Papua-Neuguinea von einer atemberaubenden Seite, denn einige der schönsten Tauchgebiete der Welt befinden sich hier.

Surfer, Segler, aber auch Mountainbiker und Kletterer kommen bei einer Reise nach Papua-Neuguinea voll und ganz auf ihre Kosten. Wanderungen zu erloschenen als auch aktiven Vulkanen, zahlreiche Nationalparks, Krokodilfarmen oder das Ozeanarium sind nur einige Highlights der Insel. Im Nationalmuseum von Waigini findet man Kunstgegenstände von vor 50.000 Jahren und selbst heute noch ist die Lebensweise der Einwohner von Papua-Neuguinea landestypisch und kulturell ausgeprägt.

Um den Urlaub in Papua-Neuguinea vollen Zügen genießen können, ist eine durchdachte Urlaubsplanung unabdingbar. Dazu gehört auch, sich vor Reisebeginn eingehend darüber zu informieren, wie man problemfrei und ohne unnötige Zusatzkosten die Bargeldversorgung während des Aufenthaltes in Papua-Neuguinea sicherstellen zu können. Wissenswertes zum Thema Zahlungsmittel, Reisekreditkarten, Landeswährung, Umtauschmöglichkeiten, Kartenzahlung, Einsparung unnötiger Gebühren sowie und einige sicherheitsrelevante Hinweise für den Reisenden nach Papua-Neuguinea ist in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

 

Kina (PGK) – die Landeswährung

Die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel Papua-Neuguineas ist der Kina, unterteilt in 100 Toea. Kina ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich:

Münzen 5, 10, 20, 50 Toea und 1, 2 Kina
Banknoten 2, 5, 10, 20, 50, 100 Kina

Die Komplementärwährung in Papua-Neuguinea ist das traditionelle Muschelgeld der Tolai, dessen Einheit „Fathom“ genannt wird und aus einer Kette Muscheln besteht. Die Einfuhr von Landes- und Fremdwährung unterliegt keiner Beschränkung. Bei der Ausreise der Landes- oder Fremdwährung bedarf es einer vorherigen Genehmigung der Regierung von Papua-Neuguinea. Reiseschecks sind hiervon ausgenommen.

 

Geld wechseln in Papua-Neuguinea

Ein vorheriger Umtausch in die Landeswährung, den Kina, macht wenig Sinn. Nicht nur weil man vor Ort einen besseren Kurs erhält, sondern hauptsächlich, weil die Beschaffung der Kina für deutsche Hausbanken eine echte Herausforderung ist und in der Regel nicht funktioniert. Empfehlenswert ist die Mitnahme von US-Dollar oder Australischen Dollar. Umtauschmöglichkeiten sind in Papua-Neuguinea reichlich vorhanden in Banken, Bahnstationen, Wechselstuben, am Flughafen oder in Hotels.

Die Öffnungszeiten der Banken in Papua-Neuguinea sind montags bis donnerstags von 09:00 bis 15:00 Uhr sowie freitags von 09:00 bis 17:00 Uhr.

 

Reiseschecks einlösen in Papua-Neuguinea

Reiseschecks, am besten auf US-Dollar oder Australische Dollar ausgestellt, werden von Hotels und auch in den meisten Geschäften in Papua-Neuguinea angenommen. In einigen Banken können diese auch eingelöst werden. Nur auf Reiseschecks zu setzen ist nicht zu empfehlen, denn diese sind weltweit rückläufig. Empfohlen wird daher die Mitnahme mindestens eine Kreditkarte als zusätzliches Zahlungsmittel.

 

Bargeldlose Bezahlung in Papua-Neuguinea

Die Zahlung mit Kreditkarte, vor allem den gängigen wie American Express, Visa oder MasterCard, wird in Hotels, Geschäften, Mietwagenfirmen oder auch Reisebüros in Papa-Neuguinea akzeptiert. Bei Unsicherheiten bezüglich der Akzeptanz können die Hinweisschilder am Eingang oder auch das direkte Nachfragen in der Akzeptanzstelle hilfreich sein. Bargeldlose Zahlungen mit der Kreditkarte sind praktisch, leider aber mit Gebühren verbunden.

Für jede Transaktion fällt eine Auslandseinsatzgebühr für den Einsatz der jeweiligen Geldkarte im Ausland in Höhe von 1 und 4 Prozent des jeweiligen Betrags an, die vom Kreditkarteninstitut berechnet wird. Wer die genaue Höhe der Gebühr für den Auslandseinsatz wissen möchte kann sich direkt an sein Kreditkarteninstitut wenden. Aber auch ein Blick in die AGBs gibt Aufschluss über das extra berechnete Auslandseinsatzentgelt.

Geld abheben in Papua-Neuguinea per EC-Karte

Geld abheben in Papua-Neuguinea funktioniert mit einer EC-Karte, die das Maestro- oder Cirrus-Logo trägt. V-Pay-Kartenbesitzer sollten sich vor Reisebeginn unbedingt zumindest eine Kreditkarte als Zahlungsmittel zum Geld abheben in Papua-Neuguinea zulegen, denn ihre Karten funktionieren hier nicht. Es stehen hauptsächlich in den Städten Papua-Neuguineas zahlreiche Geldautomaten zur Verfügung, an denen man Geld abheben kann.

Die heimische Bank berechnet für jede Abhebung mit der EC-Karte eine Gebühr für den Fremdeinsatz der Karte an ausländischen Automaten, die sogenannte Auslandseinsatzgebühr. Je nach Bank liegt diese Gebühr zwischen 5 und 10 Euro und kann sich im Laufe der Reise zu einer unnötig hohen Summe addieren.

 

Geld abheben in Papua-Neuguinea per Kreditkarte

Mit einer Kreditkarte kann man unkompliziert Geld abheben in Papua-Neuguinea. Zahlreiche Geldautomaten stehen zur Verfügung und gewährleisten, dass man seine Reisekasse immer wieder auffüllen kann. Je nach Kreditkartenvertrag stellt das Kreditkarteninstitut ein Auslandseinsatzentgelt in Rechnung, das prozentual berechnet wird und zwischen 1 und 4 Prozent liegt. Diese Gebühr wird bei jeder Abhebung erneut fällig. Wer sich nicht über die unnötigen Kosten ärgern möchte sollte sich vor Reisebeginn – als Alternative oder als Ergänzung – eine Kreditkartenvariante zulegen, mit der es möglich ist, gebührenfrei Geld abzuheben in Papua-Neuguinea.

Eine Kreditkarte ist ein sinnvolles und hilfreiches Zahlungsmittel, egal in welchem Land man unterwegs ist. Über den nachfolgenden Link gelangt man zu einer Auswahl der wenigen Online- und Direktbanken, die eine kostenlose Reisekreditkarte anbieten, welche es ermöglicht, an den entsprechenden Automaten gebührenfrei Geld abzuheben. Idealerweise können diese Karten nicht nur zum gebührenfreien Geld abheben in Papua-Neuguinea genutzt werden, sondern auch an Fremdbanken in Deutschland und weltweit. In Apaza-Neuguina sind außerdem bargeldlose Zahlungen so gut wie immer möglich, auch wenn die EC-Karte nicht akzeptiert wird. Deshalb eignet sich die Reisekreditkarte als ergänzendes Zahlungsmittel für EC-Karten Besitzer. Eine zweite Geldkarte ist auf Reisen ins Ausland aus Sicherheitsgründen generell ratsam. Online können Zahlungen mit diesen Karten ebenfalls vorgenommen werden. Die Flexibilität mit einer Kreditkarte als Zahlungsmittel erhöht sich dadurch um einiges.
 

 
Der Antrag ist unkompliziert gestaltet, wird online ausgefüllt und danach ausgedruckt. Mithilfe des Post-Ident-Verfahrens lässt sich der Identifizierungsvorgang des Antrags durchführen. Dies kann gemeinsam mit dem Versand des Antrags an der nächsten Postfiliale erledigt werden. Durch die Beantragung entstehen keinerlei Kosten. Impliziert ist bei den meisten Anbietern ein kostenloses Girokonto. Da für dieses Konto keinen monatlichen Zahlungseingang gefordert wird, eignet es sich ideal als Reisekonto oder kostenloses Zweitkonto für zuhause.
Eine Bearbeitungszeit von bis zu zwei Wochen vom Tag der Antragstellung sollte allerdings einkalkuliert werden, um bei Reisebeginn über die neue Kreditkarte verfügen zu können.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Papua-Neuguinea

Papua-Neuguinea ist ein Land mit hoher sozialer und politischer Brisanz. Die Gefahr von Diebstählen aber auch Überfällen auf Touristen sind leider an der Tagesordnung. Es ist deshalb während eines Aufenthaltes in Papa-Neuguinea besonders wichtig, die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen immer und konsequent einzuhalten. Besonders aufpassen muss man an belebten Plätzen und dunklen Gassen. Beim Geld abheben am Automaten sollte die verdeckte PIN Eingabe und die separate Aufbewahrung von PIN und zugehöriger Karte Routine sein. Wenn möglich sollte man zum Geld abheben einen Automaten wählen, der an einem hellen und einsehbaren Platz steht. Das Geld sollte nach dem Abheben sofort verstaut werden, wenn möglich direkt am Körper. Nicht aktuell benötigtes Bargeld und Wertsachen sind am sichersten im Hotelsafe oder in der jeweiligen Unterkunft des Vertrauens aufbewahrt.

Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls muss unverzüglich der Kartensperrnotruf kontaktiert werden. Zur Nummer geht es über den nachfolgenden Link. Durch den Anruf wird die betroffene Karte unverzüglich gesperrt und man kann schmerzhafte finanzielle Schäden verhindern. Weitere Hinweise zur Sicherheit lassen sich auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes nachlesen. Unter Beachtung der notwendigen Sicherheitstipps und mit der richtigen Kombination aus geeigneten Zahlungsmitteln im Reisegepäck kann man sich auf einen erlebnisreichen, und sicher keinen alltäglichen Aufenthalt in Papua-Neuguinea freuen

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Englisch

Da Englisch als 1.Landessprache gilt, wird man in Papua-Neuguinea gut verstanden.

Geld abheben Withdraw money
Geldautomat ATM
Wo ist der nächste Geldautomat? Where is the nearest ATM?
Wo ist die nächste Bank? Where is the nearest bank?

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone