Geld abheben in Somalia


Gebührenfrei Geld abheben in SomaliaGrundsätzlich wird aktuell vor Reisen nach Somalia oder den Gewässern vor Somalia ausdrücklich abgeraten. Man findet auch Somalia derzeit in keinem Prospekt eines Reiseanbieters. Für Urlaubsreisende oder Travel-Studenten ist es derzeit nicht möglich, ohne der Gefährdung der eigenen Sicherheit dieses Land zu bereisen. Es existiert zur Zeit keine deutsche diplomatische Vertretung in Somalia. (Informationen des Auswärtigen Amtes, Stand: September 2015, siehe Link am Ende des Berichts.) Sollte es sich dennoch nicht vermeiden lassen, diese Land dennoch bereisen, zum Beispiel im Rahmen einer Tätigkeit bei den Vereinten Nationen, eines politisch notwendigen Aufenthaltes oder einem Entwicklungshilfeprojekt, sollte sich der ständigen Gefährdung durch Piraterie, politisch motivierter Gewaltakte und offener Gewalt auf den Straßen bewusst sein.

Das Land, das fast ausschließlich durch politische Gewalt und offene Kriminalität bekannt ist hat die schönsten Korallenriffe der Welt. Als würde die Natur dieses Landes der Gewalt und unnötigem Blutvergießen trotzen, sind in Somalia durch seine direkte Lage am Indischen Ozean einige traumhafte und friedlich anmutende Strände aufzufinden. Die Hauptstadt Mogadischu wurde einst als Perle von Ostafrika bezeichnet. Damals war der Hafen das Zentrum des Handels. Auch wenn dies heute nicht mehr der Fall ist, lohnt sich dennoch eine Besichtigung des imposanten Hafens. Der größte Markt Somalias befindet sich ebenfalls in Mogadischu. Ein kulinarisches Erlebnis erwartet hier den Reisenden, der dem Bakara-Markt einen Besuch abstattet.

Da in Somalia weder ein geeigneter Geldautomat für den Bargeldbezug aufzufinden ist, noch keine offiziellen Wechselkurse notiert sind, gestaltet sich auch die Reisevorbereitung für dieses Land etwas differenzierter. Man muss sich während des gesamten Aufenthaltes auf Barzahlung einstellen, was den entsprechenden Sicherheitshinweisen am Ende des Beitrags eine besondere Relevanz zukommen lässt. Sie wichtigsten Informationen zu den Themen Landeswährung, potenzielle Zahlungsmittel, Geldkartennutzung in den umliegenden Staaten, und einige Tipps zum Thema Sicherheit von Zahlungsmitteln sind in den folgenden Kapiteln zusammengefasst.

 

Somalia-Schilling – die Landeswährung

Die Landeswährung von Somalia und somit offizielles Zahlungsmittel ist der Somalia-Schilling, unterteilt in 100 Centesimi. Hauptsächlich sind von der Landeswährung nur noch die 500- und 1000 Somalia-Dollar-Scheine im Umlauf. Fremdwährungen werden aufgrund der Währungssituation in Somalia als Zahlungsmittel akzeptiert.

 

Geld wechseln in Somalia

Ein vorheriger Umtausch in die Landeswährung bei der Hausbank erübrigt sich. Fast überall wird Euro oder US-Dollar, sowie Dirham als Zahlungsmittel neben der Landeswährung akzeptiert. Ebenso sollte ein Geldwechsel in Somalia-Schilling gut bedacht werden, denn für diese Währung existiert kein offizieller Wechselkurs. Außerdem ist in Somalia extrem viel Falschgeld im Umlauf. Am sichersten ist der Geldwechsel im Hotel. Mit ausreichend Barmitteln sollte man sich bereits vor Reisebeginn nach Somalia mit der EC- oder Kreditkarte eindecken. Denn Möglichkeiten Geld abzuheben sind nicht gegeben, es existieren in Somalia keine geeigneten Geldautomaten.

 

Reiseschecks einlösen in Somalia

Reiseschecks sind weltweit rückläufig. Auch in Somalia werden diese nirgends akzeptiert. Auf ausreichend Bargeld sollte demnach in der Reisekasse bereits vor Reisebeginn geachtet werden.

 

Bargeldlose Bezahlung in Somalia

Die bargeldlose Bezahlung ist in Somalia so gut wie nicht möglich. Nur sehr wenige Hotels akzeptieren eine Kreditkarte als Zahlungsmittel, dann werden aber meistens ausschließlich Diners Club akzeptiert. Darauf verlassen sollte man sich allerdings ist. Informationen, ob die eigene Kreditkarte zur bargeldlosen Zahlung in Somalia geeignet ist, sollte man vor der Buchung, zum Beispiel beim Reiseanbieter in Erfahrung bringen, damit es vor Ort keine Zahlungsprobleme gibt.

Nutzt man die Kreditkarte an einer der wenigen Akzeptanzstellen in Somalia für diese Zahlungsart, muss man berücksichtigen, dass die meisten Kreditkarteninstitute eine Auslandseinsatzgebühr für die Nutzung der Karte für eine Transaktion im Ausland erhebt. Abhängig vom abgeschlossenen Kreditkartenvertrag kann sich dieses sogenannte Auslandseinsatzentgelt zwischen 1 und 4 Prozent der zu zahlenden Summe bewegen. Wichtig in Somalia ist grundsätzlich stets ausreichend Bargeld in der Reisekasse mitzuführen, nicht nur um das Auslandseinsatzentgelt der Kreditkarteninstitute zu umgehen, sondern um die konstante Versorgung während der Reise zu gewährleisten.

Geld abheben in Somalia per EC-Karte

In Somalia existieren keine geeigneten Geldautomaten, an welchen es möglich ist, mit einer ausländischen Geldkarte Bargeld abzuheben. Ein ausreichender Vorrat an Bargeld vor Reisebeginn ist deshalb die einzige Lösung, finanziell während des Aufenthalts in Somalia flexibel zu bleiben. Die EC-Karte kann allenfalls am Flughafen vor Reiseantritt oder im Rahmen der Reisevorbereitungen zum Geld abheben verwendet werden. Berücksichtigen sollte man dabei, dass auch bei der Nutzung eines bankfremden Automaten innerhalb der Europäischen Währungsunion eine Gebühr aufgeschlagen wird für die Nutzung der Karte an einem bankfremden Automaten. Diese wird als Fixbetrag berechnet und bewegt sich oftmals zwischen 5 und 10 Euro. Ebenso wird beim Aufsuchen eines Geldautomaten außerhalb Europas und in Ländern außerhalb der Eurozone ein Auslandseinsatzentgelt in ähnlicher Höhe berechnet. V-Pay-Karten-Besitzer haben außerhalb Europas haben sprichwörtlich schlechte Karten. Dieses Format wird außerhalb Europas nicht zum Zweck des Geldabhebens akzeptiert.

Eine intelligente und zugleich unkomplizierte Lösung bietet eine Kreditkarte, mit der weltweit gebührenfreier Geldbezug möglich ist. Dies erspart nicht nur die schleichenden Kosten der Gebühren, sondern erspart schon vor der Reise überflüssigen Stress und Zeitinvestition.

 

Geld abheben in Somalia per Kreditkarte

Mit einer Kreditkarte lässt sich ebenfalls kein Geld abheben in Somalia. Es stehen im Land keine Geldautomaten zur Verfügung. Trotzdem ist die Kreditkarte ein wichtiges Zahlungsmittel in der Reisekasse. Sie kann bereits zum Geld abheben im Rahmen der Reisevorbereitungen oder in einem der Länder auf der Hinreise in einem der umliegenden Staaten genutzt werden, oder um online die Hotelbuchungen zu bezahlen. Wird die Kreditkarte in Ländern außerhalb der Eurozone verwendet, entfällt die Auslandseinsatzgebühr. In allen anderen Ländern fällt bei den meisten Kreditkarten eine Gebühr für den Auslandseinsatz in Höhe von 1 bis 4 Prozent an.

Zur dauerhaften Vermeidung dieser Gebühr für den Auslandseinsatz empfiehlt sich eine sogenannte Reisekreditkarte über den nachfolgenden Link. Diese wenigen Banken bieten eine kostenlose Kreditkarte an, mit der sich weltweit gebührenfrei Geld abheben lässt. Generell ist eine Kreditkarte für jede Reisekasse eine sinnvolle Erweiterung, nicht nur zum Zweck des Geldabhebens. Sie erhöht ebenfalls die Zahlungsflexibilität im Ausland aber auch bei Online Einkäufen im Internet. Bei Nutzung der Kreditkarte an deutschen Fremdbanken wird ebenfalls keine Gebühr für den Fremdeinsatz der Karte berechnet. Sie eignet sich deshalb als dauerhaft kostensparender Begleiter für den Alltag.
 

 
Einen unkompliziert gestalteten Antrag hierfür erhält man im Internet, dieser kann auch online ausgefüllt werden. Für die Bearbeitungszeit des Antrages muss man aber bis zu zwei Wochen einkalkulieren. Die Kreditkarte wird nach Prüfung des Antrags auf dem Postweg zugesendet.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Somalia

Grundsätzlich wird aktuell vor Reisen nach Somalia oder den Gewässern vor Somalia ausdrücklich gewarnt. Sollte man diese Land dennoch bereisen, zum Beispiel im Rahmen einer Tätigkeit bei den Vereinten Nationen oder eines politisch notwendigen Aufenthaltes, sollte sich der ständigen Gefährdung durch Piraterie, politisch motivierter Gewaltakte und offener Gewalt auf den Straßen bewusst sein.

Da in Somalia selbst keine Geldautomaten vorhanden sind, ist es unvermeidbar, während der Reise größere Mengen Bargeld mit sich zu führen. Deshalb ist die konsequente Beachtung der Hinweise im Umgang mit Geld und Wertsachen besonders wichtig. Wertsachen sowie Bargeld sollten immer am Körper getragen werden. Ein Rucksack ist dafür weniger geeignet, denn dieser kann unbemerkt geöffnet werden, am sichersten ist die Aufbewahrung der Zahlungsmittel in Bauchgürteln oder Brusttaschen. Größere Mengen Bargeld sowie Reisedokumente sollten an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, idealerweise im Safe des Hotels. Übernachten sollte man landesweit ausschließlich in den von der Vereinten Nationen freigegebenen Unterkünften.

Auch wenn in Somalia direkt die Verwendung von Geldkarten kaum möglich ist, sollte man dennoch in den angrenzenden Ländern auf der Hin und Rückreise im Umgang mit Geldkarten immer die überall üblichen Vorsichtsmaßnahmen walten lassen. Bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauch der Karte ist es wichtig, die betreffende Karte umgehend über den Sperr-Notruf über den nachfolgenden Link sperren zu lassen. Dieser Notruf ist international. Alle relevanten Sicherheitshinweise sind auf der Seite des Auswärtigen Amtes über den untenstehenden Link aktuell zusammengefasst.

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 2 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone