Geld abheben in Syrien


Gebührenfrei Geld abheben in SyrienVorab eine wichtige Information: Syrien befindet sich zur Zeit im Bürgerkrieg und ist weltweit eines der Länder mit der höchsten politischen Brisanz unserer Zeit. Eine Einreise ist zur Zeit nicht möglich, deutsche Bürger, die sich noch im Land befinden, werden dringend zur Ausreise aufgefordert. Die deutsche Botschaft in Damaskus ist geschlossen, die diplomatische Beziehung abgebrochen. Nähere und tagesaktuelle Informationen kann man auf der Seite des Auswärtigen Amtes nachlesen oder der Tagespresse entnehmen. Die in den folgenden Abschnitten übermittelten Informationen beziehen sich ausschließlich auf Friedenszeiten und sind zur Zeit aufgrund des Einreiseverbots nicht relevant *Stand September 2015.

Ungeachtet des zur Zeit in Syrien wütenden grausamen Bürgerkrieges ist Syrien ein wunderschönes, friedlich anmutendes Land mit einer reichhaltigen Flora und Fauna. Ein Besuch heißen Quellen mitten in der üppigen Vegetation am Fuße der Golanhöhen ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden Rucksacktouristen. Syrien ist aber auch ein Land reich an Geschichte, die immer noch in jedem Winkel des Landes allgegenwärtig und spürbar ist. Zahlreiche Bauwerke finden sich in ganz Syrien verteilt, die den Einfluss der großen Kulturen des Nahen Ostens widerspiegeln. Palmyra ist hierbei eine der beeindruckendsten antiken Stätte. Die Geschichte dieser historischen Oasenstadt reicht bis in das zweite Jahrtausend vor Christus zurück. Nicht nur das kulturelle Erbe an antiken Städten und Bauwerken ist Syrien sehenswert, sondern auch zum Beispiel Aleppo, die den Titel Kulturhauptstadt des Islams tragen darf. Sie war vor dem Bürgerkrieg das wichtigste Zentrum der Wirtschaft und Kultur und besitzt unter anderem eine beeindruckende Altstadt.

Neben gültigen Reisedokumenten und einem guten Reiseführer gehört auch die Reisekasse zu den Vorbereitungen. Wo und wie man in Syrien Bargeld in Landeswährung beziehen kann, sowie vieles Wissenswerte zu den Themen Landeswährung, Geldwechsel, Kreditkarten, anfallende Gebühren und deren Umgehung kann man bereits vor der Reise in diesem Beitrag erfahren.

 

Syrische Lira – die Landeswährung

In Syrien ist die Landeswährung die Syrische Lira, unterteilt in 100 Piaster. Piaster sind jedoch nicht mehr im Gebrauch. Die Syrische Lira ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der folgenden Tabelle zu entnehmen:

Münzen: 1, 2, 5, 10, 25 Syrische Lira
Scheine: 5, 10, 25, 50, 100, 200, 500, 1000 Syrische Lira

Zu beachten ist, dass die Landeswährung weder ein- noch ausgeführt werden darf. Fremdwährung hingegen kann unbeschränkt eingeführt werden. Eine Deklarationspflicht besteht jedoch bei Beträgen ab einem Gegenwert von 5000 US-Dollar. Die Ausfuhr beschränkt sich auf den bei der Einfuhr deklarierten Betrag, abzüglich der umgetauschten.

 

Geld wechseln in Syrien

Durch das Ein- und Ausfuhrverbot der Landeswährung erübrigt sich die Frage des vorherigen Umtauschs. Wechselmöglichkeiten gibt es in Syrien jedoch zu Genüge. Zur Mitnahme von Zuhause empfiehlt sich Euro oder auch US-Dollar. Am Flughafen, in autorisierten Wechselstuben oder auch in Banken bieten sich Möglichkeiten an, Geld umzutauschen.

Die Öffnungszeiten der syrischen Banken sind von samstags bis donnerstags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Eine Mitnahme von ausreichend Bargeld für die gesamte Reisezeit ist dringend zu empfehlen, denn Kartenzahlungen sowie das Geld abheben in Syrien mit der Kredit- oder EC-Karte sind aufgrund der Sanktionen der USA und der Europäischen Union nicht möglich.

 

Reiseschecks einlösen in Syrien

Reiseschecks erfahren einen weltweiten Rücklauf. Auch in Syrien werden diese in der Regel nicht akzeptiert. Vor Reisebeginn nach Syrien sollte man deshalb auf geeignetere Zahlungsmittel ausweichen. Empfohlen wird die Mitnahme von mindestens einer Kreditkarte und ausreichend Bargeld.

 

Bargeldlose Bezahlung in Syrien

Generell ist die bargeldlose Bezahlung in Syrien nur in beschränktem Umfang möglich. Hauptsächlich Hotels akzeptierten Kreditkarten. Aufgrund der Sanktionen der USA und der EU sind jedoch sämtliche bargeldlose Zahlungen mit Kreditkarte und auch EC-Karte nicht möglich. Vor Reisebeginn ist unbedingt darauf zu achten, ausreichend Bargeld für den gesamten Aufenthalt in Syrien mit sich zu führen. Rechnungen können nur in bar beglichen werden. Zur Mitnahme empfiehlt sich Euro oder auch US-Dollar, die wie bereits im oberen Abschnitt erwähnt, in Banken, Wechselstuben oder auch am Flughafen direkt umgetauscht werden können.

Geld abheben in Syrien per EC-Karte

In Damaskus sowie Aleppo bestand die Möglichkeit mit seiner EC-Karte, die das Maestro oder Circus-Logo trägt, Geld abzuheben in Syrien. Die Sanktionen der USA und auch der Europäischen Union machen dies jedoch nicht mehr möglich. Die EC-Karte kann jedoch zum Geld abheben vor Reisebeginn nach Syrien genutzt werden. Abhängig von welchem Land man nach Syrien einreist, sollte man sich gegebenenfalls dort über die Möglichkeiten des Geldwechsels kundig machen.

Vor der Unter Umständen berechnet die Hausbank ein Auslandseinsatzentgelt für die Nutzung der eines ausländischen, aber auch eines bankfremden inländischen Automaten. Diese Gebühren liegen in der Regel zwischen 5 und 10 Euro. Dieser bei jeder Abhebung berechnete Fixbetrag kann sich im Laufe der Reise zu einer größeren, unangenehmen Summe addieren. Alternativ bietet sich eine Reisekreditkarte an, mit denen die Problematik der Fremdnutzungsgebühr bequem und weltweit umgangen werden kann.

 

Geld abheben in Syrien per Kreditkarte

Auf eine ausreichende Bargeldmitnahme ist bei einer Reise nach Syrien unbedingt zu achten. Aufgrund der Sanktionen der EU und den USA macht das Geld abheben in Syrien mit der Kreditkarte nicht mehr möglich. Alternativ bietet es sich an vor Abflug die Kreditkarte zum Geld abheben zu verwenden und so die Reisekasse noch am Flughafen aufzufüllen. Innerhalb des Euro-Raumes kann mit der Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr Geld abgehoben werden. Wenn man nach Syrien über ein Land einreist, bei dem der Euro nicht die Landeswährung ist, sollte man beachten, dass in der Regel vom Kreditkarteninstitut ein Auslandseinsatzentgelt von 1 bis zu 4 Prozent des abgehobenen Betrags berechnet wird.

Die normalerweise anfallenden Auslandseinsatzgebühren kann man ohne Kosten- und Zeitaufwand bequem umgehen, durch die Verwendung sogenannter Reisekreditkarten, die von einigen Onlinebanken angeboten werden. Diese wenigen Anbieter erheben weltweit keine Gebühren für den Auslandseinsatz der Kreditkarte. Es entstehen keinerlei Nachteile bei der Beantragung sowie der Nutzung einer solchen Kreditkarte. Der Erwerb ist ebenfalls kostenlos. Auch nach der Reise kann mit der Reisekreditkarte im Alltag Geld gespart werden, da auch im Inland keine Gebühren für den Einsatz der Karte an Fremdbanken berechnet wird.
 

 
Der Antrag für diese Reisekreditkarten ist online verfügbar und einfach gestaltet, nach dem Ausdrucken muss der Antrag ausgedruckt und nach der Identifikation abgeschickt werden. Nach erfolgter Bonitätsprüfung wird die neue Karte nach maximal 10 Tagen auf dem Postweg zugeschickt.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Syrien

Wie eingangs geschildert, herrscht in Syrien zur Zeit aufgrund des tobenden Bürgerkriegs und den Flüchtlingswellen Ausnahmezustand, es herrscht absolutes Einreiseverbot. Reisende, welche sich noch im Land befinden haben aktuell essenziellere Probleme als die Sicherheit ihrer Geldkarte. Deshalb beziehen sich die folgenden Sicherheitshinweise auf die angrenzenden Länder, aber auch – hoffentlich bald wieder – in Friedenszeiten für Reisende nach Syrien.

Vor dem Bürgerkrieg war Syrien ein gastfreundliches Land mit, für Verhältnisse des nahen Ostens, durchschnittlicher Kriminalitätsrate. Trotzdem sollte man überall auf Reisen die wichtigsten Sicherheitstipps berücksichtigen, um sich eventuell großen Ärger und finanziellen Schaden zu ersparen. Dies gilt besonders an Flughäfen und belebten Plätzen, aber auch in den entlegeneren Gegenden des jeweiligen Landes.

Die verdeckte Eingabe der PIN sowie die getrennte Aufbewahrung von PIN und Karte sollten bei jeder Reise selbstverständlich sein. Nicht benötigtes Bargeld, Kreditkarten, sowie die Ausweispapiere sollten an einem sicheren Ort, wie zum Beispiel im Hotelsafe, aufbewahrt werden. Durch einen Sperr-Notruf, der rund um die Uhr erreichbar ist, kann die Karte im Falle eines Verlustes, Diebstahls oder Missbrauchs umgehend gesperrt werden. Zur Nummer gelangt man über den nachfolgenden Link. Diese Sperr-Hotline ist rund um die Uhr erreichbar, diese Nummer sollte stets mitgeführt werden.

Abschließend wird nochmals darauf hingewiesen, dass Reisen nach Syrien derzeit nicht möglich sind. Urlaubern, die sich für dieses Land als Reiseziel interessieren, bleibt nur die Verfolgung der aktuellen Tagespresse und die Hoffnung, dass auch ein Land wie Syrien, das reich ist an üppiger Natur, kulturellen Stätten und gastfreundlichen Menschen ist wieder Frieden findet, und ein Aufenthalt, sowohl für die einheimische Bevölkerung, als auch für interessierte Reisende, wieder gefahrlos möglich ist.

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, bei 4 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone