Informationen für Auslandsreisen


Andere Länder, andere Sitten

Welche Informationen sind für Auslandsreisen wichtig?

Informationen für AuslandsreisenReisen ist nach wie vor die Lieblingsbeschäftigung der Deutschen. Obwohl auch Inlandsreisen immer beliebter werden, so zieht das Fernweh doch die meisten von uns in fernere Länder, um die schönsten Wochen des Jahres zu verbringen. Der Reiz des Fremden ist in uns verwurzelt, und so bleibt die Attraktivität von Auslandsreisen ungebrochen.

Auch der Bereich der Geschäftsreisen macht einen beträchtlichen Anteil der gebuchten Reisen ins Ausland aus. Bedingt durch die Globalisierung und einem zunehmenden Kooperationsnetzwerk auf wirtschaftlicher Ebene sind Geschäftstermine im Ausland längst nicht mehr einer elitären Führungsebene vorenthalten. Auch längere Reisen ins Ausland, z.B. in Form eines Work-and-Travel-Jahrs vor dem Studium sind heutzutage eher die Regel als die Ausnahme.

Trotzdem bedeutet jede Reise außerhalb der Grenzen der Bundesrepublik das Betreten fremden Territoriums. Man ist als Ausländer zu Besuch in einem anderen Staat mit anderen Gesetzen und Vorschriften, aber auch mit unterschiedlichen Sitten und Gebräuchen, einer anderen Mentalität und Weltanschauung. Und befindet man sich nicht während der ganzen Reise in einem der quasi autonomen Touristenkomplexe, so wird man konfrontiert mit Menschen anderer Religionen, fremdartiger Währung und Essensgewohnheiten sowie unterschiedlichem Lebensstandard.

Dies alles ist zweifellos spannend und Teil unseres Fernwehs, eine Auslandsreise birgt aber auch immer gewisse Risiken. Um diese kalkulierbar zu halten, ist es erforderlich, sich vorab gründlich über das Reiseland seiner Wahl zu informieren und sich entsprechend darauf einzustellen. Wir haben einige wichtige Informationen zusammengestellt, deren Beachtung eine Reise ins Ausland erleichtern und unnötigen Ärger vermeiden kann:

 

Vorbereitung für Auslandsreisen

Was vor der Einreise ins Ausland zu beachten ist

Ein reibungsloser Ablauf der Reise als Voraussetzung für einen unbeschwerten Genuss des Urlaubs fängt mit der Reiseplanung an. Um bei der Einreise böse Überraschungen zu vermeiden, ist es auch vor einer kurzfristig geplanten Reise sinnvoll, sich über den Staat, in den man einreist, eingehend zu informieren.

 

  • Erste Voraussetzung für die Einreise in ein fremdes Land ist die persönliche Identifizierung mithilfe des richtigen Dokuments. Brauche ich einen Reisepass oder reicht der Personalausweis? Wie lange muss das Dokument gültig sein? Besteht in dem Reiseland eine Visumpflicht? Hier ist eine rechtzeitige Beantragung sehr wichtig, dieser Punkt sollte auf der Checkliste ganz oben stehen, denn ohne gültige Identifizierung ist keine Einreise möglich.
  •  

  • Jedes Land hat unterschiedliche Ein-und Ausfuhrvorschriften. Was und wie viel darf ich mitbringen oder ausführen? Wie viel Gepäck darf ich mitnehmen? Was muss ich ggf. verzollen?
  •  

  • Für viele Staaten besteht eine Impfempfehlung oder sogar Impfpflicht. Informationen darüber erhält man beim Auswärtigen Amt oder bei den Tropeninstituten. Ist eine Impfung vor der Reise notwendig, so muss man hierfür genügend Zeit einplanen.
  •  

  • Die Sicherung der finanziellen Liquidität während des Aufenthaltes ist bei jeder Reise äußerst wichtig: Wie viel Bargeld ist sinnvoll, und lohnt es sich, vor der Reise Bargeld in Landeswährung zu wechseln und einzuführen? Kann ich im Reiseland gleich am Ankunftsort Geld abheben? Gibt es Geldautomaten? Ist Kartenzahlung möglich?
  •  

  • Sehr sinnvoll ist eine vorherige Abklärung der Kommunikationsmöglichkeiten im Reiseland. Welche Optionen gibt es vor Ort für eine günstige Handy- oder Internetanbindung? Wie verhält es sich mit Roaminggebühren? Oft überschneiden sich schon in Grenznähe die jeweiligen Handynetze, sodass schon vor im Zollbereich nicht mehr zwingend inländische Netzbetreiber zuständig sind.
  •  

  • Wer nicht den ganzen Urlaub in der Hotelanlage verbringen will, sollte sich über die Möglichkeiten der Mobilität am Reiseort Gedanken machen: Was muss ich beim Grenzübertritt mit dem eigenen Pkw beachten? Muss ein Mietwagen schon vor der Reise organisiert werden? Wie ist das öffentliche Verkehrsnetz? Was kosten Taxis? Links oder Rechtsverkehr? Gilt mein Führerschein dort?
  •  

  • Andere Länder haben oft nicht die Hygienestandards, die wir von zuhause gewohnt sind. Nicht in allen Reiseländern ist das Trinkwasser genießbar, nicht überall kann man in Restaurants oder Märkten europäischen Standard erwarten, man kann sich aber im Vorfeld darauf einstellen, z.B. durch eine geeignete Reiseapotheke.
  •  

  • Nicht zuletzt gibt es eine Reihe allgemeiner, landesspezifischer Informationen, die bei jeder Auslandsreise von Vorteil sein können, wie z.B. mögliche Verständigungssprachen, Höflichkeitsformen, Trinkgeldregelung etc.

 
Während noch vor 50 Jahren ein Familienurlaub nach Italien ein spannendes Unterfangen war, sind heutzutage Städtetrips nach New York oder ein Schüleraustausch mit China keine Seltenheit mehr. Die geografische Lage des Reiselands hat in vielen Bereichen Einfluss auf die Planung der Reise:
 

  • Wie komme ich ans Ziel? – Die Entscheidung für das effektivste Transportmittel zum Reiseort wird oft von der Entfernung bestimmt. Während innerhalb Europas mir der Bahn, Reisebussen oder den öffentlichen Fernbussen viele Möglichkeiten des Reisens zur Verfügung stehen, so ist trotzdem der Flug weltweit das beliebteste, weil schnellste Transportmittel für Auslandsreisen.
  •  

  • Bei Auslandsreisen außerhalb unserer Zeitzone sollte man im Vorfeld die Zeitverschiebung in die Ablaufplanung mit einberechnen. Zu welcher Ortszeit man am Reiseland ankommt, kann u.a. für den weiteren Transfer von Bedeutung sein. Besonders bei Interkontinentalflügen ist dies relevant. Speziell bei kurzen Reisen kann die Zeitumstellung sehr belastend sein.
  •  

  • Die klimatische Lage des Reiselandes ist mitentscheidend für den Wohlfühl-Faktor einer Auslandsreise. Wer sich rechtzeitig mit dem Klima und den aktuellen Wetterverhältnissen zum Reisezeitpunkt beschäftigt, kann sich entsprechend darauf einstellen und die Reisegarderobe darauf abstimmen oder notwendige Medikamente mitnehmen.
  •  

  • Nicht nur das natürliche Klima, auch die ökologische Situation des Reiselandes kann entscheidend dazu beitragen, ob man sich am Urlaubsort nicht nur wohlfühlt, sondern auch Gefährdungen für die eigene Gesundheit vermeidet, z.B. Ozonloch über Neuseeland, Smog in vielen Metropolen aller Kontinente, Feinstaubbelastung in Großstädten etc.

 
Auch wenn man in der schönsten Zeit des Jahres gerne allen negativen Nachrichten entfliehen möchte, so ist es von Vorteil, über die politische und soziale Situation des ausgewählten Reiselandes Bescheid zu wissen:

 

  • Wie ist das Land regiert? Gibt es besondere Gesetze, die zu beachten sind? Besonders bei exotischeren Reisezielen kann die Frage nach einem Konsulat oder einer ständigen deutschen Vertretung sehr wichtig sein.
  •  

  • Gibt es im Land politische oder soziale Krisengebiete, die man als Ausländer meiden sollte oder sogar eine Einreisewarnung? Hier empfiehlt sich ein Blick auf die Seiten des Auswärtigen Amtes. Dort findet man tagesaktuell wichtige Informationen über die politische Lage und Sicherheit des jeweiligen Reiselandes.
  •  

  • Gibt es eine Anbindung an eine politische oder wirtschaftliche Staatengemeinschaft wie z.B. EU?
  •  

  • Existiert für das Reiseland ein Sozialabkommen mit der BRD, z. B. die Schengen Staaten? Dies ist besonders wichtig bei der Frage des Krankenversicherungsschutzes im Ausland.

 
Auch die wirtschaftliche Lage des gewählten Reiselandes und damit einhergehend der dortige Lebensstandard sollte bei Auslandsreisen nicht unbeachtet bleiben:
 

  • Je nach wirtschaftlicher Lage und Stabilität der jeweiligen Währung des Reiselandes kann sich das allgemeine Preisniveau deutlich von dem der Bundesrepublik unterscheiden. Auch bei Fixpreisen wie Pauschalbuchngen sind zusätzliche Ausgaben vor Ort, wie Ausflüge, zusätzliche Verpflegung oder Shopping nicht inbegriffen und müssen in Landeswährung bzw. mit Geldkarte nach dem aktuellen Tageskurs bezahlt werden.
  •  

  • Auch in Zeiten der Globalisierung besitzt außerhalb der Europäischen Währungsunion jeder Staat seine eigene Währung. Es ist wichtig, im Vorfeld die Wechselkurse zu beobachten und abzuklären, ob ein Geldumtausch vor der Reise oder im Reiseland sinnvoller ist.

Der Grenzübertritt

Mit einem Schritt in eine andere Welt

Auch im Zeitalter der Globalisierung hat die physische Überschreitung der Grenze zu einem anderen Land, das Betreten eines fremden Territoriums und das Verlassen heimischer Gefilde nichts an Spannung und Symbolträchtigkeit verloren und löst in vielen von uns einen Anflug von Abenteuerlust und Pioniergeist aus. Doch selbst beim Familienurlaub in Italien oder beim Skifahren in der Schweiz gelten formell mit dem ersten Schritt auf dem Boden des Reiselandes dessen Vorschriften und Gesetze, man ist ab jetzt Ausländer und Gast in einem fremden Staat. Der Grenzübertritt ist deshalb ein essenzieller Teil der Reise und findet deshalb in unserer Informationsliste besondere Beachtung.

 

  • Die Reisedokumente sind das allerwichtigste bei der Überschreitung einer jeder Landesgrenze. Deshalb diese immer zuerst bereithalten!
  •  

  • Personen-und Gepäckkontrollen: Die Prozedur der individuellen Personen- und Gepäckkontrolle kann von Land zu Land sehr unterschiedlich sein, sie sind oft abhängig davon, in welcher Beziehung das Reiseland zur Bundesrepublik steht. So ist z.B. eine Grenzkontrolle bei einem Pauschal-Mallorca-Urlaub nicht zu vergleichen mit einer Zollabfertigung nach Israel. Im Zeitalter des zunehmenden Terrorismus sind die Grenzkontrollen weltweit intensiver und zeitaufwendiger geworden. Dementsprechend muss ausreichend Zeit für die für die Zollabfertigung eingeplant werden.
  •  

  • Bei einem Grenzübertritt müssen die Ein- und Ausreisebestimmungen des jeweiligen Landes erfüllt sein, deshalb sollte man sich vor der Reise eingehend mit diesem Thema beschäftigen, da die Zollabfertigung unter Umständen sehr teuer werden kann. Auch hier schützt Unwissen nicht vor den teilweise hohen Strafen bei Verletzung der Zollvorschriften. In diesem Zusammenhang sind besonders die Ein-und Ausfuhrvorschriften sehr wichtig: Was und wie viel darf ich ein-oder ausführen? Was muss am Zoll deklariert werden? Wo laufe ich Gefahr, mich strafbar zu machen? Besonders bei Flugreisen spielt das Reisegepäck beim Einchecken eine wichtige Rolle. Überschreitet das Gepäck das zugelassene Gewicht, so kann dies richtig teuer werden.
  •  

  • Das Thema Reisekasse und Bargeld sollte zum Zeitpunkt der Einreise geregelt sein. Es ist sinnvoll weil kostensparend, Themen wie z. B. die Einfuhrbeschränkung für Bargeld oder die Frage nach dem Geldwechsel in Landeswährung vor dem Grenzübertritt geklärt zu haben. Oft haben die Wechselstuben in direkter Zollnähe nicht die günstigsten Kurse.
  •  

  • Für manche Versäumnisse in der Reisevorbereitung gibt es an den Zollstellen bzw. an den Flughäfen „Last-Minute-Lösungen“, so findet man in den meisten internationalen Airports weltweit nicht nur Möglichkeiten des Geldwechsels, sondern mancherorts sogar die Option, eine Reiseversicherung – z.B. eine im Reiseland vorgeschriebene Reisekrankenversicherung – quasi in letzter Sekunde abzuschließen. Die kostengünstigste Variante ist dies aber in der Regel nicht.
  •  

  • Nicht nur die am Zoll benötigten Reisedokumente, sondern alle persönlichen und wertvollen Dinge, wie z.B. Buchungsunterlagen oder Kreditkarten gehören – unabhängig von der Art des Transportmittels – ins Handgepäck. Sehr wichtig ist, das gesamte Gepäck besonders während der Zollabfertigung nie aus den Augen zu lassen und nur unter Aufsicht in fremde Hände abzugeben, z. B. um sie durchsuchen lassen. Vielerorts besteht die Gefahr, dass ahnungslosen Touristen unauffällig Drogen oder Hehlerware ins Gepäck geschmuggelt wird, was im Extremfall für den Reisenden fatale Folgen haben kann, bis hin zu langen Freiheitsstrafen.

 

Der Auslandsaufenthalt

Als Ausländer zu Gast im Reiseland

Befindet man sich endlich am Reiseziel und sind alle Hürden der Vorbereitung und der Einreise überwunden, kann der “Urlaubsalltag“ beginnen. Egal wo und wie lange, bei jeder Auslandsreise sind wir während dieser Zeit Gäste in einem fremden Land, wir sind eine Zeit lang Teil des dortigen Lebens, des Straßenbilds, und als Konsument von Gütern und Dienstleistungen auch ein kleines Rädchen der Wirtschaft des Landes.

Wir bewegen uns in fremden Straßen, essen einheimische Gerichte, staunen über uns unbekannte Sitten und Lebensarten, genießen spannende Landschaften und Kulturen. All dies unbeschwert und sicher genießen zu können, setzt voraus, dass man sich als Reisender – und somit Besucher – des entsprechenden Staates mit entsprechenden Informationen ausstattet, um sich vor Ort auf die gegebenen Verhältnisse einstellen zu können:

 

  • Nicht alle Urlaubsländer haben niedrige Kriminalitätsraten. Besonders in ärmeren und wirtschaftlich oder politisch geschwächten Staaten sind Touristen wandelnde Symbole für Wohlstand und Überfluss und werden leicht zu Opfern von Raub- oder Gewaltdelikten. Es trägt zur Sicherheit bei, Zeichen des Reichtums, wie große Mengen Bargeld oder Schmuck, nicht überall öffentlich zur Schau zu stellen.
  •  

  • Wer sich frühzeitig über die landesspezifischen Besonderheiten des Alltags informiert hat, z.B. Öffnungszeiten, Trinkgeldregelung, spezielle Feiertage etc. hat es während des Aufenthalts einfacher, sich darauf einzustellen und unnötigen Problemen aus dem Weg zu gehen.
  •  

  • Ob beim Bummel durch fremde Märkte oder beim chic essen gehen im einheimischen Dorf – die Art und Weise der Bezahlung sollte vorher geklärt sein, um sich und die Reisekasse vor unangenehmen Überraschungen zu bewahren. Wo und wie kann ich Bargeld abheben? Gibt es die Möglichkeit der bargeldlosen Zahlung? Wie hoch sind die Gebühren? Wo kann ich sicher Geld in Landeswährung wechseln?
  •  

  • Verbringt man nicht den ganzen Urlaub am Strand bzw. mit Vollpension oder All-inklusive in einem Hotelkomplex der großen Touristenballungszentren, so wird man sich mit der Infrastruktur des Landes auseinandersetzten müssen. Ob Linksverkehr, Taxipreise, Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes, Mietwagenpreise etc. – viele Dinge des Alltags unterscheidet sich von Land zu Land.
  •  

  • Besonders in Ländern mit fremder Kultur oder Religion sollte es selbstverständlich sein, die damit verbundenen Regeln zu respektieren, z.B. das Tragen langer Kleidung in manchen religiösen Einrichtungen, das Essen mit der rechten Hand in arabischen Ländern, oder das Respektieren der „Vorfahrt“ der Kühe auf den Straßen Indiens.
  •  

  • In Ländern mit schlechten Hygienebedingungen muss man sich strengstens an die empfohlenen Regeln halten, wie z.B. das Zähneputzen mit Wasser aus Flaschen oder die Vermeidung offen angebotener Lebensmittel.

 
Bei allen Vorbereitungen und zu beachtenden Fakten zum Thema Auslandsreisen: Letztendlich bleibt bei jeder Reise in ein fremdes Land der Reiz des Neuen, ein kleiner Aufbruch ins Ungewisse – wie auch schon Kurt Tucholsky erkannte:

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.“

 
Abschließend finden Sie noch einige Links, die Ihnen bei der Beschaffung erforderlicher Informationen nützlich sein können.

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 4 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone