Geld abheben auf der Norfolkinsel


Gebührenfrei Geld abheben auf der NorfolkinselEine Reise zur Norfolkinsel sollte gut vorbereitet werden, wozu natürlich auch die Zusammenstellung der Reisekasse zählt. Im folgenden Beitrag beantworten wir Ihre Fragen zu den Themen Geld abheben auf der Norfolkinsel, bargeldlose Bezahlung, Geld wechseln, Währung sowie zur Sicherheit beim Umgang mit Geld und Wertsachen.

 

Geld abheben auf der Norfolkinsel per Girocard / EC-Karte

Girocards (EC-Karten), die das Maestro- oder Cirrus-Zeichen tragen, lassen sich auch auf der Norfolkinsel zum Geld abheben verwenden. Möglich sind Abhebungen per Girocard (EC-Karte) an dem Geldautomaten in Kingston, welcher ebenfalls das Kartenlogo trägt (Maestro / Cirrus).

Das Menü des Geldautomaten ist auf Englisch. Nach dem Einführen der Geldkarte und der Eingabe der 4-stelligen PIN gelangen Sie über die Befehle “Fast Cash” oder “Withdraw ➢ Savings” zu einer Übersicht der auszahlbaren Beträge. Nach der Auswahl wird der Betrag in der Währung Australischer Dollar ausbezahlt.

Gebühren: Vor Reisebeginn ist es immer ratsam, sich nach der Auslandseinsatzgebühr zu erkundigen, die bei der Nutzung Ihrer Girocard (EC-Karte) im Ausland berechnet wird.

In der Regel bewegt sich diese zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung. Je häufiger die Girocard (EC-Karte) zum Geld abheben genutzt wird, desto teurer wird es. Um die Anzahl der Abhebungen gering zu halten, können Sie höhere Beträge abheben.

 

Geld abheben auf der Norfolkinsel per Kreditkarte

Die Mitnahme einer Kreditkarte empfiehlt sich auf Reisen immer, denn sie wird wesentlich häufiger akzeptiert als eine Girocard (EC-Karte). Der einzige Geldautomat auf der Norfolkinsel befindet sich vor der Commonwealth Bank in Kingston.

Akzeptiert werden die Kreditkarten von VISA, MasterCard, American Express und Diners Club.

Achtung: Vor Reisebeginn empfiehlt sich allen Kreditkartenbesitzern noch ein Blick in die Vertragsunterlagen, denn sie geben Aufschluss über die genaue Höhe der Auslandseinsatzgebühr bzw. der Transaktionskosten.

Normalerweise bewegt sich diesezwischen 1,75 und 4 % des abgehobenen Betrages.

Vermeiden lassen sich die genannten Bankgebühren durch die Nutzung einer Reisekreditkarte.

 

TIPP: Gebührenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Ein Kreditkartenformat, das in keiner Reisekasse fehlen sollte, ist die Reisekreditkarte. Mit dieser Karte kann weltweit gebührenfrei Geld abgehoben werden. Zudem sind Reisekreditkarten gänzlich ohne Kosten oder Jahresgebühren erhältlich.

Erhältlich sind Reisekreditkarten bei den Anbietern aus der folgenden Übersicht.
 

 
TIPP: Auch bei Fremdbanken in Deutschland werden keine zusätzlichen Kosten für das Geld abheben berechnet.

Die Beantragung erfolgt online. Bis zur Zusendung der Karte per Post vergehen ein paar Tage, weshalb der Antrag nicht zu knapp vor Reisebeginn gestellt werden sollte.

 

Bargeldlose Bezahlung auf der Norfolkinsel

Kreditkarten von VISA und MasterCard werden auf der Norfolkinsel sehr häufig von Geschäften und in Restaurants zur bargeldlosen Bezahlung akzeptiert. American Express erfährt im Bereich der bargeldlosen Bezahlung nur eine geringe Akzeptanz.

Achtung: Bei der Nutzung Ihrer Kreditkarte als bargeldloses Zahlungsmittel außerhalb der Europäischen Währungsunion wird in der Regel eine Transaktionsgebühr aufgeschlagen.

Dieser prozentuale Aufschlag berechnet sich anhand des Rechnungsbetrages und bewegt sich meist zwischen 1,75 und 4 %.

 
Die bargeldlose Bezahlung ist zwar praktisch, kann sich auf Dauer jedoch summieren, je häufiger die Kreditkarte zum Einsatz kommt. Einzige Alternative, um die Gebühr für den Auslandseinsatz zu umgehen, ist es, seine Rechnungen direkt bar zu begleichen.

 

TIPP: Besitzer einer Reisekreditkarte zahlen auch auf der Norfolkinsel ohne Gebühren bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

Währung auf der Norfolkinsel – Australischer Dollar (AUD)

Übersicht Münzen und Banknoten Norfolkinsel Währung Australischer DollarDie Norfolkinsel gehört zu Australien, daher versteht es sich schon fast von selbst, dass die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel der Australische Dollar (AUD) ist. Der Australische Dollar ist unterteilt in 100 Cent und in Münzen sowie Banknoten erhältlich, deren Stückelung sich aus der folgenden Tabelle entnehmen lässt:

Münzen:5, 10, 20, 50 Cent sowie 1, 2 Australische Dollar
Banknoten:5, 10, 20, 50, 100 Australische Dollar

Die aktuellen Umrechnungskurse von EUR zu AUD lassen sich dem unten stehenden Währungsrechner entnehmen.

Bis zu einem Gegenwert von 10.000 Australischen Dollar dürfen die Landeswährung sowie Fremdwährungen ohne Anmeldung ein- und ausgeführt werden. Barbeträge, die darüber liegen, müssen bei der Ein- und Ausreise am australischen Zoll deklariert werden!

 

Geld wechseln auf der Norfolkinsel

Auf der Norfolkinsel gibt es genau zwei Banken, die Westpac und die Commonwealth Bank, die sich beide in der Einkaufsstraße in Kingston befinden.

In beiden Banken lässt sich problemlos in die Landeswährung umtauschen. Da es keine vorherige Wechselmöglichkeit direkt am Flughafen gibt, empfiehlt es sich, bereits vorab der Anreise einen kleinen Betrag in Australische Dollar umzutauschen.

 

Reiseschecks einlösen auf der Norfolkinsel

Auf der Norfolkinsel werden Reiseschecks fast überall akzeptiert. Wer sich für die Mitnahme dieses Zahlungsmittels entscheidet, sollte wissen, dass Reiseschecks generell einen weltweiten Rücklauf erfahren und immer nur als ergänzendes Zahlungsmittel in der Reisekasse mitgenommen werden sollten.

Seit 2015 werden Reiseschecks in Deutschland nicht mehr ausgestellt. Bestehende Schecks lassen sich aber weiterhin einlösen.

 

Banken auf der Norfolkinsel

Die Öffnungszeiten der beiden Banken in Kingston sind wie folgt:

Montag bis Freitag: 09:00 Uhr – 16:00 Uhr, freitags bis 17.00 Uhr.

Außerhalb der Banköffnungszeiten besteht noch die Möglichkeit, Australische Dollar direkt am Geldautomaten zu ziehen.

Wissenswert ist es, dass nur ein Geldautomat zum Geld abheben auf der Norfolkinsel zur Verfügung steht. Dieser steht bei der Commonwealth Bank.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld auf der Norfolkinsel

Generell sollte man beim Geld abheben immer vorsichtig sein, nicht nur auf der Norfolkinsel. Damit der Urlaub nicht von unschönen Ereignissen überschattet wird, sollte man bei der Nutzung des Geldautomaten ein paar Sicherheitshinweise befolgen.

Vor möglichen Ausspähungen der Geheimzahl schützt man sich am einfachsten, wenn die Eingabe der PIN immer verdeckt erfolgt.

Führt man seine Geheimzahl aufgeschrieben mit sich, ist es dringend anzuraten, diese niemals gemeinsam mit der dazugehörigen Karte aufzubewahren.

Mitgeführte Wertsachen sollten immer direkt am Körper getragen werden.

Reisedokumente, größere Barbeträge und andere Wertsachen verstaut man am sichersten im Safe des Hotelzimmers.

Sobald man einen Verlust seiner Reisekasse samt Karten oder einen Kartenmissbrauch feststellt, ist umgehendes Handeln erforderlich. In solchen Fällen wendet man sich direkt an den Sperr-Notruf (+49 116 116) um seine Karten sperren zu lassen. Nur durch eine sofortige Kartensperrung lässt sich ein möglicher oder gar weiterer Kartenmissbrauch verhindern.

Der Sperr-Notruf ist zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar, so dass man seine Karten auch aus Ländern mit großen Zeitunterschieden zu Deutschland problemlos sperren lassen kann.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Australischer Dollar (AUD)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren