Geld abheben auf den Seychellen


Währung, Geld und Zahlungsmittel auf den SeychellenFast jeder deutsche Fernsehkonsument kennt die Werbung von Rum und Kokos Pralinen, die allabendlich über unsere Bildschirme flimmert und unseren Urlaubswünschen Flügel verleiht in Richtung der Trauminsel mit den endlosen weißen Stränden. Diese Insel gibt es wirklich und hat einen Namen: Anse Source d´Argent, wie dieser paradiesische Strand heißt, der als schönster Strand der Welt gilt, liegt auf La Digue, der viertgrößten Insel der Seychellen. Die Heimat der weltgrößten Kokosnuss – die berühmte Coco de Mer – und der weltweit ältesten Riesenschildkröte namens Esmeralda lädt durch das tropische Klima das ganze Jahr hindurch zum Urlaub machen ein. Das warme und kristallklare Meer macht einen Tauchgang an einem der gelb leuchtenden, mit Granitfelsen umrandeten Strände nicht nur für Touristen nahezu zum Pflichtprogramm.

Jede einzelne der Inseln der Seychellen beherbergt ihre eigenen Besonderheiten an Naturphänomenen, Landschaften, Pflanzenreichtum und Artenvielfalt in der Tierwelt. Durch die kurzweilige Reisemöglichkeit des sogenannten Inselhüpfens – je nach Inselgröße und Entfernung – per Flugzeug, Fähre oder Helikopter, kann man auf vielen Inseln in kurzer Zeit vieles in komprimierter Form erleben.

Ein Urlaub auf den Seychellen ist kostspielig, dafür aber auch ein garantiert einzigartiges Erlebnis. Alle Informationen, die benötigt werden, um auf den Seychellen problemlos Geld abheben zu können, haben wir in folgendem Beitrag zusammengefasst.

 

Seychellen Rupie (SCR) – die Landeswährung

Übersicht Banknoten Seychellen RupieDie Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel auf den Seychellen ist die Seychellen Rupie, unterteilt in 100 Cents. Die Seychellen Rupie ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich:

>Münzen:
5, 10 ,25 Cents sowie 1, 5 Seychellen Rupien
Scheine: 10, 25, 50, 100, 500 Seychellen Rupien

Die Landeswährung darf nur bis zu einem Betrag von 2000 Seychellen Rupien sowohl ein- als auch ausgeführt werden. Andere Devisen können hingegen unbegrenzt eingeführt werden. Aktuelle Umrechnungskurse lassen sich dem unten angeführten Währungsrechner entnehmen.

 

Geld wechseln auf den Seychellen

Von einem Umtausch Zuhause vor Reiseantritt ist abzuraten. Wie in fast allen Reiseländern, erhält man beim Geldumtausch bei einer Reise auf die Seychellen vor Ort einen besseren Wechselkurs. Auch in Banken, Wechselstuben, Hotels oder am Flughafen ist der Geldumtausch problemlos gewährleistet. Den günstigsten Kurs bieten die Wechselstuben an, deswegen ist vor allem bei größeren Beträgen ein Vergleich der Wechselkurse lohnenswert.

Von einem Geldumtausch bei nicht autorisierten Personen oder lizenzlosen Wechselstuben ist dringend abzuraten. Banken sind auf den Seychellen von montags bis freitags 8:00 – 16:00 Uhr und samstags von 8:00 – 12:00 Uhr geöffnet. Nicht nur in größeren Städten befinden sich Banken, sondern auch in einigen Hotels. In den meisten Hotels und Restaurants ist die Bezahlung in Euro möglich. Die Umrechnung erfolgt dann meist aber zu einem ungünstigen Kurs.

 

Reiseschecks einlösen auf den Seychellen

Reiseschecks eignen sich als zusätzliches Zahlungsmittel für einen Urlaub auf den Seychellen. Diese kann man in Banken und auch Wechselstuben einlösen. Der Wechselkurs ist manchmal sogar günstiger als beim Wechsel von Bargeld. Auch in manchen Hotels ist der Umtausch von Reiseschecks möglich. Beim Einlösen der Reiseschecks benötigt man einen gültigen Reisepass.

 

Bargeldlose Bezahlung auf den Seychellen

Die EC-Karte wird für Zahlungen auf den Seychellen nicht akzeptiert. Die gängigen Kreditkarten wie Visa oder Mastercard sind besser geeignet, sie werden vielerorts akzeptiert um Geld abzuheben oder bargeldlos zu bezahlen. Eine Zahlung mit diesen Karten ist in Hotels, Geschäften oder gehobenen Restaurants möglich. Ratsam ist es, sich vor dem Bezahlen mit Ihrer Kreditkarte zu informieren, ob eine eventuelle Gebühr erhoben wird.

Die meisten Kreditkarteninstitute berechnen pro Zahlung mit der Karte eine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 1 bis 4 %. Exakte Angaben über die Höhe der Gebühr für den Auslandseinsatz kann man direkt beim Kreditkarteninstitut erfragen oder in den AGBs nachlesen. Auf Dauer können sich die Gebühren summieren und ein nicht unerhebliches Loch in die Reisekasse reißen. Deshalb ist es vorteilhaft, während des Aufenthaltes auf den Seychellen Geld am Automaten abzuheben und die anfallenden Rechnungen bar bezahlen.

Geld abheben auf den Seychellen per EC-Karte

Für Zahlungen ist die EC-Karte nutzlos, kann aber zum Geld abheben an den Geldautomaten auf den Seychellen verwendet werden. Sie funktioniert an Geldautomaten, an denen das Maestro- oder Cirrus-Zeichen angebracht ist. Nach gültiger PIN-Eingabe ist es dort möglich, je nach ausgewählter Bank, bis zu 10.000 Seychellen Rupien täglich abzuheben. Einkalkulieren sollte man, dass die Hausbank für Abhebungen im Ausland in der Regel eine Auslandseinsatzgebühr erhebt.

Die Gebühr für den Auslandseinsatz wird unabhängig von der Höhe des Abhebungsbetrags berechnet, sie bewegt sich zwischen 5 und 10 Euro. Über die exakte Höhe der Auslandseinsatzgebühr erteilt die Hausbank Auskunft. Auch in den AGBs kann man sich ebenfalls diesbezüglich exakte Informationen nachlesen. Mit einer sogenannten Reisekreditkarte lassen sich diese Gebühren für den Auslandseinsatz der Hausbank ganz einfach umgehen.

 

Geld abheben auf den Seychellen per Kreditkarte

Geld abheben auf den Seychellen funktioniert mit den gängigen Kreditkarten wie zum Beispiel Visa- oder Mastercard. Je nach ausgewählter Bank liegt das tägliche Limit für Abhebungen bei bis zu 10.000 Seychellen Rupien. Die meisten Kreditinstitute erheben allerdings eine Auslandseinsatzgebühr, dessen Höhe sich zwischen 1 und 4 % des abgehobenen Betrags bewegt.

Einige Banken bieten eine kostenlose Kreditkarte an, mit der weltweit (auch bei deutschen Fremdbanken) gebührenfreies Geld abheben möglich ist. Über den nachfolgenden Link sind die Anbieter aufgelistet, die diesen Service kostenfrei anbieten.
 

 
Von der Beantragung bis zum Erhalt der Karte können 2 Wochen vergehen. Die rechtzeitige Beantragung vor Beginn der Reise ist deshalb Voraussetzung um – nicht nur auf den Seychellen – gebührenfrei Geld abheben zu können.

 

Sicherheit beim Geld abheben auf den Seychellen

Ein gewisses Maß an Vorsicht im Umgang mit Zahlungsmitteln ist auch beim Traumurlaub geboten. Besonders Taschendiebstähle nehmen auch auf den Seychellen leider zu. Getrennte Aufbewahrung von PIN und Karte sowie die verdeckte Eingabe der PIN ist oberstes Gebot für einen unbeschwerten Urlaub. Beim Geld abheben, besonders bei größeren Summen sollte man sich nicht beobachten lassen und das Geld sofort nach dem abheben sicher verstauen. Ein Rucksack ist dafür weniger geeignet, denn dieser kann unbemerkt geöffnet werden, am sichersten ist die Aufbewahrung der Zahlungsmittel in Bauchgürteln oder Brusttaschen.

Bei Verlust der Karte ist die sofortige Kartensperrung notwendig. Zur Nummer des eigens eingerichteten Sperr-Notrufs gelangt man über den nachfolgenden Link. Schnelles Handeln kann in solchen Fällen vor erheblichen finanziellen Schäden und unnötigem Stress bewahren.

Die Beachtung dieser wenigen Hinweise trägt zu einem sicheren Aufenthalt auf den Seychellen bei. Rüstet man sich bzw. die Reisekasse nach gründlicher Recherche mit den nötigen und vorteilhaften Zahlungsmitteln aus, kann man die Reise – oder auch den dienstlichen Aufenthalt – zumindest in Geldangelegenheiten entspannter genießen.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,73 von 5 Punkten, bei 22 Stimmen.

Loading...