Geld abheben in Estland


Gebührenfrei Geld abheben in EstlandOb Urlaub, Geschäftsreise oder Kulturtrip, die Frage nach der Geldversorgung und den geeigneten Zahlungsmitteln während der Reise muss sich jeder Urlauber und jeder Geschäftsreisende im Rahmen der Reisevorbereitung stellen. Wo und wie sich in Estland Geld abheben lässt, welche Zahlungsmittel akzeptiert werden und welche Kreditkarten empfehlenswert sind, welche Gebühren bei deren Nutzung in Estland anfallen können sowie Tipps zum sicheren Umgang mit Wertsachen können Sie im folgenden Beitrag erfahren.

 

Geld abheben in Estland per EC-Karte

In Estland sind ausreichend Geldautomaten aufgestellt, an welchen man mit einer Giro,- EC- oder V-Pay-Karte Geld abheben kann. Ein extra berechnetes Auslandseinsatzentgelt der Hausbank entfällt aufgrund der einheitlichen Währung Euro.

Berechnet wird aber eine Nutzungsgebühr für die Nutzung der Karte an einem bankfremden Geldautomat. Diese Gebühr liegt meist zwischen 5 und 10 Euro und wird pro Nutzung, unabhängig vom abgehobenen Betrag berechnet.

Verbindliche Informationen zur Höhe der Gebühren lassen sich bei der Hausbank oder in den Unterlagen dieser einholen.

 

Geld abheben in Estland per Kreditkarte

Gängige Kreditkarten wie Visa, MasterCard, Amex oder Diners Club werden an den estnischen Geldautomaten akzeptiert. Durch die Nutzung herkömmlicher Kreditkarten zum Geld abheben wird in Estland eine Transaktionsgebühr in Höhe von 1 – 4 % des abgehobenen Betrages berechnet, bei kleinen Beträgen oftmals eine pauschale Mindestgebühr um die 5 Euro.

Wer die lästigen Gebühren der Bank umgehen möchte, kann eine sogenannte Reisekreditkarte für Auslandsabhebungen und die bargeldlose Bezahlung nutzen. Mehr zu diesem Kartenformat im nächsten Abschnitt.

 

Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Diese Art der Kreditkarte bietet eine Reihe von Vorteilen, sowohl auf Reisen als auch zu Hause: Mit ihr lässt sich rund um den Globus gebührenfrei Geld abheben. Auch die Nutzung bankfremder Geldautomaten inner Landes ist ohne Bankgebühren möglich.

In der folgenden Übersicht finden Sie eine Auswahl von Reisekreditkarten, die kostenlos ohne Jahresbeiträge bereitgestellt werden.
 

 

Da von der Beantragung bis zur Zusendung der Karte und der zugehörigen PIN auf dem Postweg ein paar Tage vergehen können, empfiehlt sich eine Beantragung nicht zu knapp vor Reisebeginn. Der Antrag selbst ist in wenigen Minuten ausgefüllt.

 

Bargeldlose Bezahlung in Estland

Die Form des bargeldlosen Bezahlens hat sich weltweit durchgesetzt. Auch in Estland ist die bargeldlose Bezahlung fast überall möglich. Dabei werden Kreditkarten, V-Pay- und EC-Karten gleichermaßen akzeptiert. Dank der einheitlichen Landeswährung Euro werden auch bei der bargeldlosen Zahlung keine Auslandseinsatzgebühren seitens der Bank oder des Kreditkarteninstituts berechnet.

Auf ausreichend Bargeld in der Reisekasse sollte man dennoch nicht verzichten, denn in ländlicheren Regionen oder auch kleinen Geschäften ist die bargeldlose Zahlungsart oft nicht möglich.

Währung in Estland – Einheitswährung Euro

Seit 2011 ist die offizielle Landeswährung in Estland der Euro und löste somit die vorherige Währung, die Estnische Krone, ab. Durch den Euro als Währung und somit Zahlungsmittel entfällt die Problematik des Geldwechsels in eine Fremdwährung und auch die mühevollen Kursvergleiche beim Währungsumtausch. Befindet sich nicht ausreichend Bargeld in der Reisekasse, lässt sich dieses ganz leicht, wie zuhause gewohnt – nach Eingabe der gültigen PIN – an einem der Geldautomaten unter Verwendung einer gängigen Kreditkarte oder auch EC-Karte beziehen.

 

Reiseschecks einlösen in Estland

Reiseschecks können eine sinnvolle Ergänzung in der Reisekasse sein. In Estland werden sie aufgrund der Kosten für den Umtausch nicht empfohlen, obwohl sie hier akzeptiert werden. Die Mitnahme von Bargeld, einer EC-Karte und einer Kreditkarte ist bereits ausreichend bei einer Reise nach Estland.

 

Öffnungszeiten der estnischen Banken

Montag bis Freitag von 09.00 – 16.00 Uhr

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld und Wertsachen in Estland

Vor allem in der Hauptstadt Tallinn ist die Kleinkriminalitätsrate recht hoch. Es ist empfehlenswert, vor Reisebeginn Kopien der Reisedokumente anzufertigen.

Ratsam ist es ebenfalls, die Nummer des Kartensperr-Notrufes mit sich zu führen. So kann im Falle eines Verlustes, Diebstahls oder Missbrauchs einer EC- oder Kreditkarte die Hotline umgehend kontaktiert werden. Um sich vor einem möglichen finanziellen Schaden zu schützen, ist die sofortige Kontaktaufnahme des Sperr-Notrufs unabdingbar.

Heben Sie wenn möglich Ihr Geld tagsüber ab und verstauen dieses sicher am Körper.

Zum Transport von Bargeld oder Geldkarten eignen sich flache Hüfttaschen und Geldgürtel. Rucksäcke sind weniger geeignet, da sich diese von hinten unbemerkt öffnen lassen.

Nicht benötigte Wertsachen wie Reisepass oder größere Summen Bargeld sind am sichersten im Hotelsafe aufgehoben.

Diese einfachen Maßnahmen tragen zu einem sicheren Aufenthalt in Estland bei. Rüstet man sich bzw. die Reisekasse nach gründlicher Recherche mit den nötigen und günstigen Zahlungsmitteln aus, kann man den Aufenthalt – hoffentlich nicht nur in Geldangelegenheiten – entspannter genießen.

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Estnisch

Geld abheben“Võta raha välja”
Geldautomat“ATM”
Wo ist der nächste Geldautomat?“Kus on lähim ATM?”
Wo ist die nächste Bank?“Kus on lähim pank?”
Kann ich hier mit Karte zahlen?“Kas ma saan maksta kaardiga siin?”

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, bei 6 Stimmen.

Loading...