Geld abheben auf Gran Canaria


Gebührenfrei Geld abheben auf Gran CanariaDa die Mitnahme großer Summen Bargeld immer ein Risiko darstellt, zeigen wir, worauf beim Bezug von Bargeld in Spanien zu achten ist. In diesem Beitrag erfahren Sie Wissenswertes zu den Themen Geld abheben auf Gran Canaria und die damit verbundenen Gebühren, bargeldlose Bezahlung, Geldautomaten in Spanien sowie zur Sicherheit beim Umgang mit Geld auf Gran Canaria.

 

Geldautomaten auf Gran Canaria

Die kanarischen Inseln verfügen über ein gut ausgebautes Netz an Geldautomaten. In nahezu jedem kleinen Örtchen lässt sich mindestens ein Geldautomat ausfindig machen, der die gängigen Geldkarten akzeptiert.

Zu den in der Regel akzeptierten Karten gehören VISA-Card, Master Card, American Express, Diners Club und auch Girocards (EC-Karten) der Herausgeber Maestro und Cirrus. Welcher Geldautomat zum Geldabheben auf Gran Canaria geeignet ist, erkennt man an dem angebrachten Geldkarten-Logo.

Nach dem Einführen der Karte erscheint ein Menü, auf welchem man die gewünschte Sprache auswählen kann. In den touristisch erschlossenen Gegenden Gran Canarias oder Mallorcas ist das Menü auch in der deutschen Sprache wählbar.

Spanische Geldautomaten sind oft mit einer Auszahlungsgrenze versehen, die eine tägliche Abhebung von 200-300 € gestattet. Diese Grenze gilt auch dann, wenn das Limit der eigenen Karte deutlich höher liegt. Seit ein paar Jahren erheben die spanischen Automatenbetreiber oftmals eine Gebühr in Höhe von 1 – 2 Euro für die Nutzung der Automaten mit ausländischen Geldkarten.

 

Geld abheben auf Gran Canaria per Girocard / EC-Karte

Mit Ausnahme von Kunden der Deutschen Bank und der Targobank, die auch in Spanien Filialen betreiben, müssen sich Urlauber, die Geld an den spanischen Geldautomaten per EC- oder Maestro-Karte abheben auf die sogenannten Auslandseinsatzentgelte oder Transaktionskosten gefasst machen.

Achtung: In der Regel belaufen sich die Kosten pro Abhebung auf 5 € bis 10 €. Selbst wenn dieser Betrag auf den ersten Blick nicht allzu hoch erscheint, so kann er sich mit jeder Abhebung addieren. Aufgrund des Auszahlungslimits der spanischen Geldautomaten von 200 – 300 Euro lassen sich mehrfache Abhebungen gerade bei längeren Aufenthalten kaum vermeiden.

Die exakte Höhe dieser Gebühren lassen sich bei der Hausbank erfragen oder in den Bankunterlagen nachlesen. Oft sind diese, für den Reisenden relevanten Informationen im Kleingedruckten versteckt.

 

Geld abheben auf Gran Canaria per Kreditkarte

Abhebungen an den Geldautomaten auf Gran Canaria funktionieren auch per Kreditkarte nach Eingabe der gültigen PIN. Jeder Automat, der das entsprechende VISA- oder Mastercard-Logo trägt, kann zum Abheben von Bargeld genutzt werden.

Achtung: Auch bei Kreditkarten berechnen die meisten Kartenanbieter eine Auslandseinsatzgebühr, bzw. Transaktionskosten für die Nutzung eines bankfremden Geldautomaten.

1,75 – 4 % des abgehobenen Betrages sollten beim Geld abheben per Kreditkarte einkalkuliert werden.

 

TIPP: Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Es gibt Banken, welche die zuvor genannten Gebühren nicht berechnen und das weltweit kostenfreie Geld abheben mithilfe einer Reisekreditkarte möglich machen. Zudem sind die Karten ohne Jahresbeitrag erhältlich.

In der folgenden Übersicht sind Banken gelistet, die eine kostenfreie Reisekreditkarte anbieten.
 

 

TIPP: Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

 
Nach der Antragstellung vergehen ein paar Tage bis die neue Kreditkarte, separat von der dazugehörigen PIN, auf dem Postweg zugestellt wird. Der Antrag sollte daher nicht zu knapp vor Reisebeginn gestellt werden, um die Vorzüge dieser Karte während des Urlaubs auf Gran Canaria nutzen zu können.

Bargeldlose Bezahlung auf Gran Canaria

Bargeldlose Zahlungen sind auch auf Gran Canaria vielerorts möglich. Neben den gängigen Kreditkarten von Visa, MasterCard, Amex und Diners Club werden auch Girocards (EC-Karten) und V Pay Karten akzeptiert.

Dank einer EU-Neuregelung vom Jan. 2018 dürfen Händler für die bargeldlose Zahlung in der Währung Euro keine Extragebühren mehr verlangen, was für die bargeldlose Kartenzahlung auf Gran Canaria von Vorteil ist.

Nicht alle Händler haben diese Zahlungsdienstrichtlinie bereits umgesetzt. Wenn Sie nach einer bargeldlosen Bezahlung auf Ihrem Kontoauszug die Berechnung einer Gebühr feststellen, können Sie diese vom Händler zurück verlangen.

 

Die Landeswährung auf Gran Canaria – Euro (EUR)

Die ursprüngliche spanische Währung “Peseten” wurde im Januar 2002 durch die Europäische Einheitswährung Euro ersetzt. Seit diesem Zeitpunkt gilt der Euro auf Gran Canaria als offizielles Zahlungsmittel und Währung. Ein Geldwechsel vorab der Reise entfällt somit.

Banknoten der alten Peseta-Währung lassen sich in den Banken auf Gran Canaria noch bis 2020 gegen Euro eintauschen.

Innerhalb der EU gibt es keine Einfuhrbeschränkungen von Bargeld. Lediglich bei der Einreise aus einem Nicht-EU-Land müssen Barmittel, die einen Gegenwert von 10.000 Euro übersteigen, beim spanischen Zoll deklariert werden.

 

Reiseschecks einlösen auf Gran Canaria

Wer noch alte Reiseschecks besitzt, kann diese bei den Banken auf Gran Canaria gegen eine Service-Gebühr in Bares tauschen lassen.

Da in Deutschland seit dem Jahr 2015 keine Reiseschecks mehr verkauft werden, erübrigt sich die Frage nach dem Sinn einer Neuausstellung für den Urlaub auf Gran Canaria.

 

Öffnungszeiten der Banken auf Gran Canaria

Die Öffnungszeiten der örtlichen Banken auf Gran Canaria sind wie folgt:

Montag bis Freitag: 09.00 Uhr – 14.00 Uhr

Samstag: 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr (im Sommer geschlossen)

 

Trinkgeld auf Gran Canaria – “Punta”

Die Gabe von etwas “Punta”, was auf spanisch Trinkgeld bedeutet, ist auch auf Gran Canaria gern gesehen und üblich.

Im Restaurant sind 5 – 10 % des Rechnungsbetrages eine gute Faustformel zur Bestimmung der Trinkgeldhöhe.

Taxifahrer und Zimmermädchen freuen sich über die Zugabe von 1 – 2 Euro.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld auf Gran Canaria

Gran Canaria gilt als ein sicheres Reiseziel. Trotzdem ist eine gewisse Vorsicht beim Umgang mit Geld und Wertsachen angebracht. Nachfolgend geben wir ein paar Tipps zur Sicherheit Ihrer Wertsachen und Zahlungsmittel.

Die separate Aufbewahrung von PIN und Geldkarte sollte selbstverständlich sein.

Wenn möglich sollte man zum Geldabheben einen Automaten wählen, der an einem hellen und einsehbaren Platz steht.

Nicht benötigtes Bargeld und Wertsachen sind am sichersten im Hotelsafe deponiert. Dies gilt auch für wichtige Reisedokumente.

Mitgeführte Geldkarten sowie Bargeld sollten immer am Körper getragen werden. Ein Rucksack ist von hinten unbemerkt zu öffnen. Besser sind Bauchtaschen oder Geldgürtel.

Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls einer Giro- oder Kreditkarte muss unverzüglich der Kartensperrnotruf (+49 116 116) kontaktiert werden. Durch den Anruf wird die betroffene Karte sofort gesperrt und es lassen sich finanzielle Schäden verhindern.

Achten Sie auch am Strand auf Ihre Wertsachen. Nehmen Sie nur mit, was Sie wirklich brauchen.

Unter Beachtung der notwendigen Sicherheitshinweise und mit der richtigen Kombination an Zahlungsmittel im Reisegepäck kann man sich auf einen entspannten oder spannenden Aufenthalt in Slowenien freuen.

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch ➢ Spanisch

Geld abheben“Sacar dinero”
Geldautomat“Cajero automático”
Wo ist der nächste Geldautomat?“Dónde está el cajero automático más cercano?”
Wo ist die nächste Bank?“Dónde está el banco más cercano?”
Kann ich hier mit Karte bezahlen?“Puedo pagar con tarjeta aquí?”

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,15 von 5 Punkten, bei 33 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren