Geld abheben auf Antigua und Barbuda


Gebührenfrei Geld abheben auf Antigua und BarbudaIn den folgenden Abschnitten beraten wir Sie zur Zusammenstellung der Reisekasse für einen Aufenthalt auf Antigua und Barbuda mit den folgenden Themen: Geld abheben auf Antigua und Barbuda, Vermeidung von Gebühren, bargeldlose Bezahlung, Geld wechseln und Währung sowie Sicherheit beim Umgang mit Geld.

 

Geld abheben auf Antigua und Barbuda per Girocard (EC-Karte)

Auf Antigua und Barbuda ist es möglich, mithilfe einer Girocard (EC-Karte) an Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abzuheben. Machbar ist dies hauptsächlich bei den großen Banken in der Hauptstadt St. Johns. Die Geldautomaten in den Banken werden in der Regel gut gewartet und sind funktionstüchtig, in manchen Hotels ist das nicht immer zu erwarten.

Sowohl der Geldautomat als auch die Girocard müssen das Maestro- oder Cirrus-Zeichen tragen.

V Pay-Karten werden auf Antigua und Barbuda nicht akzeptiert.
 

Gebühren beachten: Beim Geld abheben auf Antigua und Barbuda per Girocard (EC-Karte) ist zu beachten, dass die zuständige Hausbank eine Auslandseinsatzgebühr berechnet. Dieser fixe Aufschlag, der meist zwischen 5 und 10 Euro liegt, wird pro Abhebung fällig.

Diese Summe wird auf dem Kontoauszug als Transaktionsgebühr oder Auslandseinsatzentgelt deklariert und ist unabhängig von der Höhe des verfügten Geldbetrags. Um die genaue Höhe für den Auslandseinsatz zu erfragen, wenden Sie sich am besten an Ihre Hausbank.

Zur Vermeidung der genannten Gebühren im Ausland empfehlen wir das Geld abheben mit einer Reisekreditkarte.

 

Geld abheben auf Antigua und Barbuda per Kreditkarte

Besitzer einer Kreditkarte können auf Antigua und Barbuda in der Hauptstadt St. Johns problemlos Bargeld abheben. Ausreichend Geldautomaten, die gängige Kreditkartenformate wie VISA, MasterCard oder American Express akzeptieren, stehen hier zur Verfügung.

Erforderlich für das Geld abheben auf Antigua und Barbuda per Kreditkarte ist die Eingabe der PIN. Anschließend kann wie gewohnt Bargeld in Landeswährung bis zum jeweiligen Verfügungslimit abgehoben werden.

Gebühren: Einzukalkulieren ist, dass bei der Verwendung gängiger Kreditkarten für Abhebungen auf Antigua und Barbuda seitens der Kartenanbieter eine Auslandseinsatzgebühr aufgeschlagen wird.

Die Höhe dieses sogenannten Auslandseinsatzentgeltes beträgt in der Regel 1,75 bis 4 % des jeweils abgehobenen Betrages. Besonders bei längeren Aufenthalten kann sich diese, auf den ersten Blick gering erscheinende Gebührenbelastung mit jeder Abhebung zu einer unangenehm hohen Endsumme in der Reisebilanz entwickeln.

 

TIPP: Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Für gebührenfreie Abhebungen auf Antigua und Barbuda bieten einige Direktbanken sogenannte Reisekreditkarten an. Mit diesem Kartenformat lässt sich weltweit die Gebühr beim Geld abheben einsparen.

Der Name “Reisekreditkarte” täuscht über einen weiteren Vorteil dieser Karten hinweg: Auch im Inland lässt sich mit dieser Karte im Alltag Geld sparen, denn auch beim Geld abheben an deutschen Fremdbanken erheben diese Anbieter keine Gebühr. Diese Vorteile machen eine Reisekreditkarte zum ständigen Kostensparfaktor im Alltag.
 

 

Eine Bearbeitungszeit von ein paar Tagen sollte bei der Beantragung in die Reisevorbereitung einkalkuliert werden.

 

Bargeldlose Bezahlung auf Antigua und Barbuda

Die bargeldlose Bezahlung hat sich weltweit als sichere und bequeme Zahlungsart durchgesetzt. So lässt sich auch auf Antigua und Barbuda mit den gängigen Kreditkarten von VISA, MasterCard, American Express oder Diners Club bargeldlos bezahlen.

Zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Hotels sowie Autovermietungen auf Antigua und Barbuda akzeptieren Kreditkarten als Zahlungsmittel.

Die bargeldlose Bezahlung per Girocard (EC-Karte) wird nur sehr selten akzeptiert.

Gebühren: Bei der bargeldlosen Bezahlung auf Antigua und Barbuda sollte bedacht werden, dass hierfür ein Auslandseinsatzentgelt zwischen 1,75 und 4 % des Rechnungsbetrages aufgeschlagen wird.

Dieser Aufschlag erfolgt seitens des Kreditkartenanbieters. Die genaue Höhe dieser zusätzlich entstehenden Kosten finden Sie in den Unterlagen Ihres Kartenanbieters.

 

TIPP: Mit einer Reisekreditkarte bezahlen Sie auch auf Antigua und Barbuda kostenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

Währung auf Antigua und Barbuda | Ostkaribischer Dollar (XCD)

Auf Antigua und Barbuda ist die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel der Ostkaribische Dollar. Unterteilt wir der Ostkaribische Dollar in 100 Cents. Die Landeswährung ist in Münzen und Banknoten erhältlich, deren Stückelung sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen lässt:

Münzen:1, 2, 5, 10, 25, 50 Cents
Banknoten:50 Cents, 5, 10, 20, 50, 100 Ostkaribische Dollar

Die tagesaktuellen Umrechnungskurse von Euro in Ostkaribische Dollar lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Antigua und Barbuda

Für die Einfuhr der Landes- sowie Fremdwährungen gelten keine Beschränkungen. Beträge ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar müssen bei der Einreise am Zoll deklariert werden.

Die Ausfuhr der Landeswährung sowie von Fremdwährungen ist bis zu dem bei Einreise deklarierten Betrag möglich (Deklarationsformular aufbewahren).

 

Geld wechseln auf Antigua und Barbuda | Ostkaribische Dollar eintauschen

Von einem vorherigen Geldwechsel von Euro in Ostkaribische Dollar bei der Hausbank raten wir aufgrund schlechter Umrechnungskurse ab.

Euro, US-Dollar und andere gängige Währungen lassen sich auf Antigua und Barbuda ohne Probleme umtauschen.

Wechselmöglichkeiten bieten sich in Hotels und Banken an, wobei einige Banken nur US-Dollar tauschen. Nimmt man US-Dollar in seiner Reisekasse mit, ist ein Umtausch nicht zwingend nötig, denn dieser wird auch als Zahlungsmittel auf Antigua und Barbuda akzeptiert.

TIPP: Eine Währungsrechner-App auf dem Smartphone hilft beim Vergleichen der angebotenen Umrechnungskurse.

 

Reiseschecks einlösen auf Antigua und Barbuda

Auf den karibischen Inseln werden *Reiseschecks trotz des weltweiten Rücklaufs akzeptiert. Hotels, Banken, aber auch größere Geschäfte nehmen Reiseschecks, die idealerweise auf US-Dollar ausgestellt wurden, als Zahlungsmittel an.

Generell sollten Sie beachten, dass Reiseschecks nur als Ergänzung in der Reisekasse mitgeführt werden. Ein Vorteil der Reiseschecks ist, dass sie im Verlustfall sofort ersetzt werden.

Auf eine Mitnahme von verschiedenen Zahlungsmitteln ist zu achten, um für jede Zahlungssituation vorbereitet zu sein. Eine intelligente Variante der Zusammenstellung der Reisekasse ist mindestens eine Kreditkarte, ausreichend Bargeld sowie – falls vorhanden Reiseschecks zur Sicherheit. Mit dieser Kombination an Zahlungsmittel sind Sie bestens für einen Aufenthalt auf Antigua und Barbuda gerüstet.

 

Öffnungszeiten der Banken auf Antigua und Barbuda

Montag – Donnerstag: 09.00 – 15.00 Uhr

Freitag: 09.00 – 16.00 Uhr

Samstag & Sonntag: Geschlossen (außer die “Bank of Antigua”, welche am Samstag von 09.00 -13.00 Uhr geöffnet ist)

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld auf Antigua und Barbuda

Damit der Urlaub auf Antigua und Barbuda nicht von unschönen Erlebnisses überschattet wird, sollten Sie auch im Umgang mit Bargeld und Kreditkarten ein gewisses Maß an Vorsicht walten lassen. Beim Vorgang des Geldabhebens, besonders bei größeren Summen, sollten Sie sich nicht beobachten lassen. Das abgehobene Geld sollte sofort sicher verstaut werden. Ein Rucksack ist dafür weniger geeignet, denn dieser kann unbemerkt geöffnet werden.

Am sichersten ist die Aufbewahrung der Zahlungsmittel in Bauchgürteln oder Brusttaschen. Verdeckte PIN Eingabe und getrennte Aufbewahrung von PIN und Karte sollte ebenfalls selbstverständlich sein.

Mit einem prüfenden Blick auf eventuell nachträglich angebrachte Aufsätze am Karteneingabeschlitz können Sie Hinweise auf Manipulation des Geldautomaten (Skimming) erkennen. In so einem Fall suchen Sie lieber den nächsten Geldautomat auf.

Im Falle eines Verlustes einer Geldkarte gibt es eine schnelle Sofortmaßnahme. Es ist ein Sperr-Notruf (+49 116 116) eingerichtet, der zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar ist. Nur die sofortige Reaktion beim Feststellen des Verlustes oder Missbrauchs kann einen größeren finanziellen Schaden verhindern. Deshalb ist es ebenfalls notwendig, die Nummer des Sperr-Notrufs bei Reisen mit sich zu führen.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Ostkaribischer Dollar (XCD)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 5 Punkten, bei 4 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren