Geld abheben in Indonesien


Gebührenfrei Geld abheben in IndonesienDer folgende Beitrag gibt Tipps zur Reisekasse für einen Aufenthalt in Indonesien mit den folgenden Themen: Geld abheben in Indonesien per Girocard (EC-Karte) und Kreditkarte, Vermeidung von Gebühren, bargeldlose Bezahlung, Währung, Geld wechseln sowie Banken und Sicherheit beim Umgang mit Geld.

 

Geld abheben in Indonesien per Girocard / EC-Karte

Die meisten indonesischen Geldautomaten (ATM) akzeptieren eine Girocard (EC-Karte) zum Geld abheben. Voraussetzung ist, dass sowohl Ihre Girocard (EC-Karte) als auch der Geldautomat das Maestro- oder Cirrus-Logo aufweist. Geeignete Geldautomaten finden Sie in Einkaufsläden, Banken sowie direkt an der Straße.

Die Menüführung der indonesischen Geldautomaten lässt sich neben der Landessprache auch auf Englisch einstellen. Zur Übersicht der auszahlbaren Beträge gelangen Sie nach der Eingabe Ihrer Girocard (EC-Karte) sowie der zugehörigen PIN-Nummer über die Befehle “Fast Cash” bzw. “Withdraw ➢ Savings”.

Nach der Auswahl eines Betrages wird die gewählte Summe in der indonesischen Landeswährung Rupiah ausbezahlt.

Gebühren beachten: Ein Blick in die Unterlagen Ihrer Hausbank gibt Auskunft über die Höhe der Gebühren, die beim Geld abheben in Indonesien per Girocard (EC-Karte) entstehen.

Je nach Bank werden pro Abhebung zwischen 5 und 10 € an Auslandseinsatzgebühren berechnet.

Aufgrund des niedrigen Auszahlungslimits der indonesischen Geldautomaten lassen sich mehrfache Abhebungen während des Aufenthaltes kaum vermeiden, was die Reisekasse ziemlich belasten kann.

Um die Anzahl der Abhebungen gering zu halten, heben Sie nach Möglichkeit immer den Höchstbetrag ab (bei den meisten Geldautomaten umgerechnet etwa 100 €).

TIPP: Umgangen werden können die Gebühren, indem Sie zum Geld abheben in Indonesien eine Reisekreditkarte verwenden, mit der weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden kann.

 

Geld abheben in Indonesien per Kreditkarte

An den indonesischen Geldautomaten (ATM) werden hauptsächlich die Kreditkarten von VISA und MasterCard akzeptiert. American Express und Diners Club werden seltener zum Abheben von Bargeld angenommen.

Erkennen lassen sich geeignete Geldautomaten am Logo des jeweiligen Kartenanbieters (VISA / MasterCard). Zum Geld abheben benötigen Sie die PIN-Nummer Ihrer Kreditkarte.

Gebühren: Die meisten Kreditkartenanbieter berechnen für die Nutzung ihrer Kreditkarte in Indonesien an einem bankfremden Geldautomat eine prozentuale Transaktionsgebühr.

Ein gängiger Standard liegt zwischen 1,75 und 4 % der abgehobenen Summe, mindestens jedoch 5 €. Hinzu kommt eine Transaktionsgebühr für die Umrechnung von Indonesischen Rupiah in Euro.

Informieren Sie sich rechtzeitig vor Reisebeginn bei Ihrem Kreditkartenanbieter bzw. in dessen Unterlagen über die genaue Höhe dieser Gebühren.

 

TIPP: Gebührenfrei Geld abheben in Indonesien

Um die lästigen Bankgebühren beim Geld abheben in Indonesien zu vermeiden, bietet sich die Nutzung einer Reisekreditkarte an. Mit diesem kostenlosen Kartenformat, das von einigen Direktbanken angeboten wird, lässt sich weltweit gebührenfrei Geld abheben. Zudem sind Reisekreditkarten ohne Jahresgebühren erhältlich.

Nachfolgend sind Anbieter gelistet, die eine Reisekreditkarte kostenfrei anbieten.
 

 

Von der Beantragung bis zum Erhalt einer Reisekreditkarte sind ein paar Tage einzuplanen. Stellen Sie den Antrag daher nicht zu kurzfristig vor Reiseantritt.

TIPP: Auch nach der Reise lässt sich mit einer Reisekreditkarte bares Geld sparen, da auch an den Geldautomaten deutscher Fremdbanken gebührenfrei Bargeld bezogen werden kann.

 

Bargeldlose Bezahlung in Indonesien

Zur bargeldlosen Bezahlung in Indonesien eignen sich die zuvor genannten Kreditkarten von VISA und MasterCard sowie vereinzelt auch Girocards(EC-Karten) der Anbieter Maestro und Cirrus.

Hauptsächlich wird die bargeldlose Zahlungsmethode in den Städten sowie in touristisch erschlossenen Gebieten Indonesiens akzeptiert.

Die Akzeptanz der bargeldlosen Bezahlung lässt sich meist am Eingang des jeweiligen Geschäftes an den Logos der Kartenbetreiber erkennen.

In größeren Hotels, Supermärkten, Restaurants sowie bei Reiseunternehmen lässt sich in der Regel bequem per Karte zahlen.

Wichtig: Vor Reisebeginn ist es ratsam, die Konditionen Ihrer Hausbank durchzulesen, da beim bargeldlosen Bezahlen außerhalb der Europäischen Währungsunion zum Teil hohe Transaktionsgebühren berechnet werden.

Je nach abgeschlossenem Kreditkartenvertrag liegt die Höhe dieser Gebühr meist zwischen 1,75 und 4 % der Rechnungsumme.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch in Indonesien gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Kreditkarte auf die folgenden Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

 

Währung in Indonesien | Indonesische Rupiah (IDR)

Übersicht Münzen und Banknoten der Währung Indonesische RupiahDie Währung und somit offizielles Zahlungsmittel in Indonesien ist die Rupiah, welche in 100 Sen unterteilt ist. Da die indonesische Rupiah von sehr geringem Wert ist, sind Sen-Münzen in der Regel nicht mehr in Umlauf. Ähnlich verhält es sich mit 25 und 50 Rupiah Münzen. In Umlauf befindliche Zahlungsmittel sind Münzen und Banknoten in den folgenden Werten:

Indonesische Münzen:25, 50, 100, 200, 500 und 1.000 Rupiah
Indonesische Banknoten:100, 200, 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Rupiah

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro zu Indonesischen Rupiah lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

Ein- und Ausfuhr von Bargeld | Devisenbestimmungen Indonesien

Die Einfuhr und Ausfuhr von Fremdwährungen unterliegt in Indonesien keiner Beschränkung.

Bei der Einfuhr von Fremdwährungen sind Beträge ab einem Gegenwert von 100 Mio. Rupiah am indonesischen Zoll auf einem Formular zu deklarieren.

Bei der Ausfuhr von Fremdwährungen, die den Gegenwert von 100 Mio. Rupiah übersteigen, ist eine Genehmigung der indonesischen Zentralbank erforderlich.

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung Rupiah ist auf 5 Mio. Rupiah beschränkt. Halten Sie sich unbedingt an die geltenden Vorschriften!

 

Geld wechseln in Indonesien | Euro in Rupiah tauschen

Ein Umtausch von Euro in Rupiah vor Reisebeginn ist in der Regel nicht zu empfehlen, da von den deutschen Banken ein bedeutend schlechterer Wechselkurs als vor Ort ausgegeben wird. Zudem haben die meisten Banken hierzulande keine indonesischen Rupiah vorrätig und müssen diese erst bestellen.

Bereits im Ankunftsbereich der indonesischen Flughäfen befinden sich Bankschalter und Wechselstuben (Currency exchange), an denen sich alle gängigen Währungen in Rupiah eintauschen lassen.

TIPP: Wechselstuben bieten oft die günstigsten Umrechnungskurse an.

 
Es empfiehlt sich, das eingewechselte Geld direkt am Schalter nachzuzählen.

In den touristisch erschlossenen Gegenden finden sich ausreichend Wechselstuben, die von Vormittags bis in den Abend geöffnet sind.

Da die Umrechnungskurse zwischen den einzelnen Wechselstuben variieren, kann es sich lohnen, die Kurse vor dem Geld wechseln zu vergleichen. Dies gilt besonders für das Einwechseln höherer Beträge.

Bewahren Sie die Wechselquittungen für einen eventuellen Rücktausch von Rupiah in Euro auf!

 

Reiseschecks einlösen in Indonesien

Falls Sie noch im Besitz von *Reiseschecks sind, können diese bei den Wechselstuben oder in indonesischen Banken gegen eine Service-Gebühr eingelöst werden. In der Regel wird dabei die Vorlage des Reisepasses verlangt.

 

Öffnungszeiten der Banken in Indonesien

Die indonesischen Banken haben in der Regel wie folgt geöffnet:

Montag – Freitag: 08.30 – 15.00 / 16.00 Uhr

*Samstag & Sonntag: Geschlossen

(*Ausnahmen bilden einige Bankfilialen, die auch am Samstag von 09.30 Uhr – 12.30 geöffnet sind)

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in Indonesien

Wie überall auf der Welt gilt es auch Indonesien, beim Umgang mit Geld sowie beim Geld abheben eine gewisse Vorsicht walten zu lassen.

Lassen Sie sich nicht beobachten, während Sie den Geldautomat bedienen oder den PIN eingeben.

Vermeiden Sie es nach Möglichkeit, nachts alleine in dunklen Gegenden Geld abzuheben. Idealerweise heben Sie Ihr Geld tagsüber an belebten Orten ab und verstauen es danach sicher am Körper. Geeignet sind Geldgürtel, Bauch- oder Brusttaschen. Rucksäcke können z.B. in einer Warteschlange unbemerkt geöffnet werden.

Nicht aktuell benötigte Wertsachen wie Reisedokumente, höhere Summen Bargeld oder Geldkarten sollten nach Möglichkeit im Safe der Unterkunft deponiert werden.

Achtung: Auch in Indonesien hat es schon einige Fälle des sogenannten Skimming gegeben, bei dem Betrüger ein Kartenlesegerät auf dem eigentlichen Geldautomat befestigen, um an die Kartendaten ihrer Opfer zu gelangen. Schauen Sie sich den Geldautomat und insbesondere das Karteneinschubfach genau an, bevor Sie Ihre Geldkarte in den Automat stecken. Sieht das Karteneinschubfach in irgendeiner Weise aufgesetzt oder verdächtig aus, benutzen Sie lieber den nächsten Geldautomat.

Im Falle eines Verlustes einer Giro- oder Kreditkarte gibt es einen eigens hierfür eingerichteten internationalen Sperr-Notruf (+49 116 116) für Geldkarten. Schnelles Handeln ist gefragt, um finanziellen Schäden vorzubeugen.

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch ➢ Indonesisch

Geld abheben“Menarik uang”
Geldautomat“ATM”
Wo ist der nächste Geldautomat?“Di mana adalah ATM terdekat?”
Wo ist die nächste Bank?“Dimana bank terdekat?”
Wo kann ich Geld wechseln?“Di mana saya bisa menukar uang?”
Kann ich hier mit Karte bezahlen?“Bisakah saya membayar dengan kartu di sini?”

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Indonesische Rupiah (IDR)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,41 von 5 Punkten, bei 29 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren