Geld abheben in China


Gebührenfrei Geld abheben in ChinaBevor man eine Reise nach China unternimmt, ist es ratsam, ein paar Punkte zu beachten um auf alle Eventualitäten und Situationen gut vorbereitet zu sein. Ein besonders wichtiger Punkt ist neben einer Auslandskrankenversicherung und einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass samt Visum das Geld abheben in China.

Im folgenden Bericht erhalten Sie Tipps zu den Themen: Abheben der Landeswährung Yuan per EC- und Kreditkarte, Vermeidung von Gebühren, chinesische Geldautomaten, Währung wechseln, bargeldlose Bezahlung in China sowie Sicherheit beim Umgang mit Geld.

 

Geld abheben in China per EC-Karte

Mit herkömmlichen EC-Karten von Maestro und Cirrus lässt sich in China an den Geldautomaten abheben, die das entsprechende Karten-Logo tragen. Die Menüführung des Geldautomaten lässt sich auf Englisch anwählen. Was beim Geld abheben in China per EC-Karte unbedingt beachtet werden sollte, sind die Auslandseinsatzgebühren der Hausbank, die diese auf die Kartennutzung außerhalb Deutschlands erhebt.

Je nach Bank werden beim Geld abheben in China zwischen 5 und 10 € pro Abhebung berechnet. Da man je nach Reisedauer und täglichem Verfügungslimit mehrfach Geld abheben muss, ist eine EC-Karte nur bedingt zur Bargeldversorgung geeignet.

 

Geld abheben in China per Kreditkarte

Mit den gängigen Kreditkarten von Visa und Mastercard lässt sich problemlos an den chinesischen Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abheben. Ein wichtiger Punkt, der auch hier nicht außer Acht gelassen sollte, sind wieder die Auslandseinsatzgebühren.

Je nach Kartenanbieter werden 1 – 4 % des abgehobenen Betrages aufgeschlagen. Eine Zahlungstransaktionsgebühr für die Währungsumrechnung kommt noch hinzu. Die kostenfreie Alternative stellen Reisekreditkarten dar, mit denen weltweit abgehoben werden kann, ohne Auslandseinsatzgebühren bezahlen zu müssen.

 

Gebührenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Einige Banken bieten mittlerweile das gebührenfreie Geld abheben weltweit per Kreditkarte an. Über den folgenden Button gelangt man zu einer Übersicht verschiedener Reisekreditkarten, mit welchen auch in China ohne lästige Gebühren Geld abgehoben werden kann. Die Kreditkarten sind kostenfrei ohne Jahresgebühren erhältlich.
 

 

Die vorgestellten Banken eignen sich gut als Zweitkonto oder Reisekonto, durch welches keinerlei zusätzliche Kosten entstehen. Die Auslandseinsatzgebühren und Transaktionskosten der Hausbank lassen sich vermeiden. Die Beantragung einer Karte erfolgt unkompliziert und schnell per Online-Formular.

 

Geldautomaten in China

Chinesische Geldautomaten mit Auszeichnung “24 Hours Self Service Banking” offerieren neben der Landessprache auch die Menüführung in englischer Sprache. Über den folgenden Button werden die einzelnen Schritte genau beschrieben, um per EC- oder Kreditkarte chinesische Yuan abzuheben.

Geld abheben an chinesischen Geldautomaten | Schritt für Schritt

 

1. Girocard (EC-Karte) oder Kreditkarte in das Karteneinschubfach einführen
Die erscheinende Warnmeldung auf Landessprache überspringen.

2. Gewünschte Sprache der Menüführung auswählen
In den meisten Fällen Englisch.

3. Eingabe der PIN.
Achtung: Der chinesische Ziffernblock entspricht nicht immer der gleichen Zahlenanordnung wie hierzulande. Man muss den PIN wirklich wissen und nicht nur das Eingabemuster kennen. Bei 3 falschen Eingaben wird die Karte seitens der Bank gesperrt.

Achtung: Manche der chinesischen Geldautomaten stellen zur PIN-Eingabe ein 6-stelliges Feld bereit. In so einem Fall drückt man nach der Eingabe des 4-stelligen PINs die grüne Eingabetaste. Im Falle dies nicht akzeptiert wird, helfen zwei Nullen vorab des 4-stelligen PINs (00xxxx).

4. Funktionsauswahl
Über den Befehl “Withdraw” gelangt man zur Funktion Geld abheben.

5. Art der Geldkarte wählen
Girocard (EC-Karte) ➢ Savings Account
Kreditkarte ➢ Credit Card oder Savings Account

6. Betrag auswählen / eingeben und bestätigen
Achtung: Chinesische Geldautomaten sind mit einem Verfügungslimit versehen, dass je nach Geldautomat und betreibender Bank zwischen 2.000 und 5.000 Yuan (RMB) pro Tag liegt.

7. Auszahlung des Betrages in Yuan
An dieser Stelle muss man wirklich aufpassen, seine Geldkarte nicht zu vergessen, da hierzulande die Karte vor dem Bargeld ausgegeben wird.

8. Auszahlungsbeleg drucken
Über die Eingabe “Print reiceipt” druckt der Geldautomat den Auszahlungsbeleg. Einige Geldautomaten drucken den Beleg auch automatisch.

9. Ausgabe der Geldkarte
Ist der Auszahlungsvorgang beendet und der Beleg gedruckt erhält man seine Geldkarte über den Befehl “Take Card” oder “Exit” zurück.

 

Banken in China

Die 4 größten chinesischen Banken sind:

 

Öffnungszeiten der chinesischen Banken

  • Montag-Freitag: 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr
  • Samstag-Sonntag: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

*Je nach Region können die Öffnungszeiten abweichen.

 

Yuan eintauschen – Wo erhält man den besten Wechselkurs?

Da die Banken hierzulande meist schlechtere Wechselkurse als die chinesischen Banken und Wechselstuben anbieten, empfiehlt sich ein Umtausch erst vor Ort. Wechselstuben sind in China nicht so verbreitet wie in anderen Ländern Asiens. Daher sucht man sich zum Eintauschen der Landeswährung einen entsprechenden Wechselschalter der zahlreich vertretenen Banken.

Bereits bei der Ankunft am Flughafen findet man die Schalter verschiedener Banken, die alle gängigen Währungen gegen Yuan tauschen. An bestimmten Sehenswürdigkeiten und von Touristen gern besuchten Orten kann es vorkommen, dass man auf der Straße von Privatpersonen angesprochen wird, die einen Umtausch zu besonders günstigen Kursen anbieten, wobei man meistens über den Tisch gezogen wird. Wechseln Sie daher Ihr Geld bei einer Bank.

Landeswährung China – Renminbi (RMB) oder Yuan (CNY)

Übersicht Banknoten China Währung YuanDer Überbegriff der chinesischen Landeswährung, die in Yuan, Jiao und Fen unterteilt ist, lautet Renminbi. Bei manchen Reisenden sorgt dieser Überbegriff für etwas Verwirrung, denn Preise sind immer in der jeweiligen Unterteilung ausgezeichnet. Somit heißt die eigentliche Zahlungs-Währung Yuan. Ein Yuan wird in 10 Jiao bzw. 100 Fen unterteilt. Im Umlauf befindliche Münzen und Geldscheine sind folgende:

Chinesische Münzen:1, 2 und 5 Fen / 1 und 5 Jiao / 1 Yuan
Chinesische Scheine:1, 2 und 5 Jiao / 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Yuan

Eine Ausnahme in puncto Währung und Zahlungsmittel stellen Hongkong und Macao dar. Die beiden Regionen gehören zwar zur Volksrepublik China, besitzen aber eine eigene Währung – den Hongkong Dollar. In Macao gilt darüber hinaus auch der Macao-Pataka als Währung und Zahlungsmittel.

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro zu Yuan lassen sich dem Währungsrechner unten entnehmen.

 

Reiseschecks oder Travelerschecks einlösen

Neben dem Eintausch von mitgebrachten Währungen oder dem Geld abheben in China besteht auch die Möglichkeit, in Dollar ausgestellte Reiseschecks in die Landeswährung tauschen zu lassen.

In Anbetracht der hohen Gebühren, die für das Einlösen der Reiseschecks oftmals berechnet werden, sind diese aber weniger sinnvoll. Gerade beim Einwechseln der Reiseschecks im Hotel wird meist eine Service-Pauschale erhoben.

 

Bargeldlose Bezahlung in China

Die gängigsten Geldkarten für bargeldloses Bezahlen in der Volksrepublik stellen Kreditkarten von VISA und MasterCard dar, aber auch Diners Club und American Express werden akzeptiert. Gerade in großen Städten wie Shanghai oder Peking lässt sich fast alles per Kreditkarte bezahlen. Um Rechnungen in Hotels, Einkaufsläden, Restaurants und Touristenattraktionen zu begleichen, eignen sich Kreditkarten daher sehr gut.

Mancherorts werden auch EC-Karten als bargeldloses Zahlungsmittel akzeptiert. Die Akzeptanzstellen sind allerdings nicht so weit verbreitet wie hierzulande. Auf traditionellen Märkten, in kleinen Straßenrestaurants oder in ländlichen Gegenden sollte man darauf achten, Bargeld bei sich zu haben.

Achtung: Auch bei der bargeldlosen Zahlung werden wieder Gebühren für den Auslandseinsatz der Geldkarte fällig. Je nach Anbieter werden zwischen 1 und 4 % des Rechnungsbetrages als Gebühr berechnet. Ein Blick in die Unterlagen der Bank vor Reisebeginn kann unschöne Überraschungen ersparen.

 

Bezahlung per Smartphone-App

In China setzt sich zunehmend die bargeldlose Bezahlung per Smartphone-App durch. Ob in der U-Bahn, beim Einkauf im Laden oder auf Märkten wird ganz selbstverständlich per Smartphone bezahlt.

Mittels eines QR-Codes werden die Zahlungsdaten zwischen Händler und Käufer übertragen. Marktführer auf diesem Gebiet sind die Anbieter WeChat Pay & Alipay.

Wer das bargeldlose Bezahlen selbst ausprobieren möchte, benötigt eine Registrierung bei WeChat sowie die passende App. Über die Webseite des Anbieters lässt sich das WeChat Pay Guthaben aufladen und anschließend zum mobilen Bezahlen verwenden.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in China

In den großen Metropolen herrscht mancherorts reges Gedränge. Gerade in U-Bahnen und Bussen ist Platz eher Mangelware. Man sollte daher stets darauf achten, den Geldbeutel gut verstaut am Körper zu tragen. Auch beim Geld abheben in China ist eine gewisse Vorsicht angebracht.

Heben Sie am besten tagsüber Geld ab und lassen sich dabei nicht beobachten. Nach dem Abheben verstaut man das Geld zügig im Geldbeutel, ohne lange damit herumzuhantieren. Weitere Sicherheitshinweise findet man auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

 

 

Währungsrechner Euro ➟ Yuan

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,66 von 5 Punkten, bei 35 Stimmen.

Loading...