Geld abheben in Sierra Leone


Gebührenfrei Geld abheben in Sierra LeoneDas kleine afrikanische Land liegt direkt am Atlantik und seine traumhaften Strände gehören zu den schönsten in ganz Afrika. An den Banana Islands kann man wunderbar tauchen sowie schnorcheln und Afrikas Unterwasserwelt entdecken. An Land zeigen die Nationalparks eine große Bandbreite an faszinierenden Naturschönheiten sowie der afrikanischen, artenreichen Tierwelt. Der River No.2 ist wohl der schönste Strand Afrikas. Mit endlosen feinsandigen Stränden unter der klaren Sonne Sierra Leones und dem glasklaren türkisfarbenen Ozean und den immergrünen Hügellandschaften muss sich dieses paradiesische Fleckchen Erde hinter Reisezielen wie der Karibik nicht verstecken.

Um während der Reise nach Sierra Leone immer liquide zu bleiben, sollte man sich im Vorfeld der Reise ausreichend darüber informieren, wie und wo man in Sierra Leone – wenn möglich kostengünstig – Geld in Landeswährung abheben kann und welche Möglichkeiten es außerdem gibt, die Bargeldversorgung vor Ort kontinuierlich zu sichern. Da Reise-Experten von der Mitnahme größerer Summen Bargeld auf Reisen abraten, sollte man sich eingehend vor der Reise über die Alternativen in Form von EC-Karten, Kreditkarten und Reiseschecks informieren. Alles hierzu sowie kompakte Informationen zu den Themen Zahlungsmittel, Landeswährung und einige sicherheitsrelevante Tipps kann man im folgenden Beitrag nachlesen.

 

Sierra Leonischer Leone (SLL) – die Landeswährung

Übersicht Banknoten Sierra Leone LeonesDer Sierra Leonische Leone ist die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel in Sierra Leone und wird unterteilt in 100 Cents. Dieser ist in Münzen und Banknoten erhältlich. Aus der nachfolgenden Tabelle lässt sich die Stückelung entnehmen:

Münzen: 100, 500 Leones
Scheine: 500, 1000, 2000, 5000, 10.000 Leones

Fremdwährung kann unbeschränkt eingeführt werden, es besteht nur eine Deklarationspflicht ab einem Gegenwert von mehr als 5.000 US-Dollar. Die Ausfuhr beschränkt sich auf den Betrag, der bei der Einfuhr deklariert wurde, abzüglich der umgetauschten Beträge. Die Landeswährung darf bis zu einem Betrag von 50.000 Leones ein- und auch ausgeführt werden.

 

Geld wechseln in Sierra Leone

Ein vorheriger Umtausch in die Landeswährung ist nicht nötig. Problemlos können Euro, US-Dollar und Britische Pfund Sterling in Sierra Leone umgetauscht werden. Die erste Umtauschmöglichkeit bietet sich direkt am Flughafen nach der Ankunft. Des Weiteren finden sich in den größeren Städten im Land Wechselstuben und Banken, die Bargeld umtauschen.

Banken haben in der Regel von montags bis freitags zwischen 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet. Als zusätzliche Option kann man zudem in manchen Hotels Geld wechseln. Generell bieten aber Wechselstuben den besten Umtauschkurs. Vor dem Geldwechsel ist ein Kursvergleich durchaus ratsam.

 

Reiseschecks einlösen in Sierra Leone

Reiseschecks sind weltweit rückläufig werden aber in Sierra Leone als Zahlungsmittel akzeptiert und können in Wechselstuben eingelöst werden. Hierbei erhält man allerdings einen bis zu 10 % schlechteren Umtauschkurs als bei einem direkten Wechsel von Bargeld. Es ist nicht ratsam, Reiseschecks als alleiniges Zahlungsmittel mitzuführen. Wer darüber hinaus auch noch seine EC-Karte, mindestens eine Kreditkarte und Bargeld mit sich führt, ist für alle Eventualitäten vorbereitet. Grundsätzlich wird auf jeder Reise mindestens die Mitnahme mindestens einer Geldkarte empfohlen, bei längeren Aufenthalten sind aus Sicherheitsgründen zwei Geldkarten ratsam.

 

Bargeldlose Bezahlung in Sierra Leone

Die Akzeptanz von Kreditkarten als bargeldloses Zahlungsmittel ist in Sierra Leone nicht überall gegeben. In den größeren Hotels ist es in den letzten Jahren zunehmend möglich, die Rechnungen bargeldlos zu bezahlen. Hierbei sollte man vorab wissen, dass das heimische Kreditkarteninstitut ein Auslandseinsatzentgelt für jede Transaktion berechnet. Ein vorheriger Blick in die Vertragsunterlagen oder eine kurze Rücksprache beim Kreditkarteninstitut gibt Aufschluss darüber, in welcher Höhe die Gebühr für den Auslandseinsatz berechnet wird.

In der Regel bewegt sich diese zwischen 1 und 4 % des Rechnungsbetrags. Es empfiehlt sich somit bei einem Aufenthalt in Sierra Leone, die Rechnungen bar zu begleichen. Nicht nur wegen der geringen Akzeptanz der Kreditkarte, bei einer Barzahlung entfallen die Auslandseinsatzgebühren für die bargeldlose Transaktion im Ausland.

Aber Vorsicht beim Gebührenrechnen! Barzahlung ist aber nur dann die günstigere Zahlungsform, wenn bei dem Gang zum Geldautomaten keine Gebühr anfällt. Beim Geldabheben an einem Automaten wird von den gängigen Kreditkartenanbietern ebenfalls eine Gebühr für den Einsatz der Karte an einem ausländischen Automaten berechnet. Dies ist nur bei wenigen Online-Anbietern der Fall, die sogenannte Reisekreditkarten kostenfrei anbieten. Mehr dazu in den folgenden Abschnitten.

Geld abheben in Sierra Leone per EC-Karte

Bei einer Reise nach Sierra Leone kann die EC-Karte zuhause bleiben. Sie wird an keinem Geldautomaten akzeptiert, ebenso die V-Pay-Karte. Rechtzeitig vor Reisebeginn sollten sich Besitzer einer EC-Karte oder V-Pay-Karte nach einer kostengünstigen Alternative kümmern. Hinsichtlich der Kriterien Flexibilität, Bandbreite der Einsetzbarkeit und Kosteneffizienz qualifiziert sich hierfür eine Kreditkarte, im Idealfall eine gebührenfreie Reisekreditkarte.

Die EC-Karte kann allenfalls vor Beginn der Reise zum Geld abheben verwendet werden. Aufpassen sollte man hierbei nur, sobald man einen bankfremden Geldautomaten aufsucht. Die Hausbank berechnet oftmals eine Gebühr in Form eines Fixbetrags in Höhe von 5 bis 10 Euro, welcher pro Abhebung fällig wird. Innerhalb Europas kann ebenfalls die V-Pay-Karte zum Geld abheben verwendet werden. Auch dabei gilt es zu beachten, dass auch bei der V-Pay-Karte eine Gebühr der Bank aufgeschlagen wird, sobald ein bankfremder Automat benutzt wird.

 

Geld abheben in Sierra Leone per Kreditkarte

Geld abzuheben in Sierra Leone mit der Kreditkarte erfordert ein wenig Glück. In Sierra Leone ist das Angebot entsprechend geeigneter Geldautomaten sehr beschränkt. An den wenigen Automaten, die ausländische Karten akzeptieren diese ausschließlich das Kartenformat Visa. Funktioniert die Kreditkarte zum Geld abheben, wird dafür von den Anbietern gängiger Kreditkarten eine Auslandseinsatzgebühr zwischen 1 und 4 % des abgehobenen Betrags berechnet. Am Ende der Reise kann sich diese Gebühr schleichend zu einem nicht mehr zu vernachlässigenden Kostenfaktor in der Endabrechnung entwickeln.

Eine kostengünstige Alternative hierzu bieten einige Banken an. Sie stellen eine kostenlose Kreditkarte zur Verfügung, mit der man weltweit gebührenfrei Geld abheben kann. Dies gilt auch für das tägliche Geld abheben in Deutschland – die Fremdnutzungsgebühr entfällt bei der Nutzung bankfremder Automaten. Diese Tatsache qualifiziert diese Reisekreditkarten nicht nur als ergänzendes Zahlungsmittel für den Urlaub oder die Dienstreise, sondern auch als kostensparende Dauerlösung für mehr Flexibilität im Alltag. Über den unten stehenden Link findet man Anbieter, die Reisekreditkarten kostenfrei bereitstellen.
 

 

Nach Beantragung einer Reisekreditkarte sollte man etwa 14 Tage einplanen, bis die Kreditkarte auf dem Postweg zugesendet wird. Dieses Zeitfenster sollte man in die Reisevorbereitung unbedingt berücksichtigen.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Sierra Leone

Bei jeder Reise ist es zur Vermeidung unnötiger Zwischenfälle wichtig, die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen immer und konsequent einzuhalten. Geld und Wertgegenstände sollten sich wenn möglich außerhalb der Sichtweite anderer befinden, Reisedokumente sowie nicht benötigtes Bargeld kann man im Hotelsafe oder in der jeweiligen Unterkunft deponieren.

An den wenigen Möglichkeiten, die sich in Sierra Leone zum Geld abheben bieten, sollte man nicht nachlässig im Umgang mit den gängigen Sicherheitsmaßnahmen sein. Hierzu zählt hauptsächlich die verdeckte Eingabe der PIN, sowie das separate Aufbewahren der Geheimzahl und der dazugehörigen Karte.

Für den Fall eines Verlustes, Missbrauchs oder Diebstahls einer Geldkarte gibt es eine Möglichkeit, diese direkt sperren zu lassen. Dazu muss nur der Sperr-Notruf angerufen werden, der die betroffene Karte sofort sperrt. Zur Nummer gelangt man über den nachfolgenden Link. Ein sofortiges Handeln ist in solchen Angelegenheiten dringend anzuraten um einen größeren finanziellen Schaden zu verhindern.

Durch Beachtung der wenigen Hinweise zur Sicherheit kann man sich großen Ärger ersparen, und mit der richtigen Entscheidung bei der Zusammenstellung der Reisekasse ist es sogar im fernen Sierra Leone möglich, gebührenfrei Geld abzuheben bzw. bargeldlos zu bezahlen und die gesparten Kosten in schönere Dinge zu investieren.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 4 Stimmen.

Loading...