Geld abheben in Dänemark


Gebührenfrei Geld abheben in DänemarkUm den Urlaub in Dänemark in vollen Zügen genießen können, ist eine durchdachte Reisevorbereitung unabdingbar. Dazu gehört auch, sich vor Reisebeginn darüber zu informieren, wie man problemfrei und ohne unnötige Zusatzkosten die Bargeldversorgung während des Aufenthaltes sicherstellen kann. Fragen zu den Themen Geld abheben in Dänemark per EC-Karte und Kreditkarte, bargeldlose Bezahlung, akzeptierte Zahlungsmittel, Landeswährung Krone sowie Umtausch von Euro in Kronen werden in den folgenden Abschnitten beantwortet.

 

Geld abheben in Dänemark per EC-Karte / VPay-Karte

Dänemark verfügt über ein engmaschiges Netz an Geldautomaten. Es gibt kaum Regionen, in denen es nicht möglich ist, einen Geldautomaten in erreichbarer Nähe ausfindig zu machen. Allerdings ist das Geld abheben in Landeswährung an den dänischen Geldautomaten nicht gebührenfrei.

Die Transaktionsgebühr liegt in der Regel zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung. Auf den ersten Blick ein kleiner Betrag, der sich aber im Laufe des Aufenthaltes mit jeder erneuten Abhebung zu einer beträchtlichen Summe addieren kann.

Aufgrund der Gebühren empfiehlt es sich, den höchsten auszahlbaren Betrag abzuheben, um die Anzahl der Abhebungen gering zu halten.

Das tägliche Limit pro Auszahlung liegt je nach Bank zwischen 2.000 und 4.000 Dänischen Kronen.

 

Geld abheben in Dänemark per Kreditkarte

Mit den gängigen Kreditkarten von Visa, Mastercard, Amex sowie Diners Club lässt sich überall in Dänemark problemlos an den zahlreichen Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abheben.

Pro Abhebung berechnet das heimische Geldinstitut meist eine Transaktionsgebühr, die bei Kreditkarten prozentual aufgeschlagen wird und sich zwischen 1 und 4 % der Abhebungssumme bewegt.

Die exakte Höhe dieser Gebühr erfährt man auf Nachfrage beim betreffenden Kreditkartenanbieter bzw. der Hausbank. Alternativ stehen die Konditionen für Auslandsabhebungen auch in den Vertragsunterlagen Ihrer Bank.

Wer sich die lästigen Gebühren für den Bargeldbezug sowie die bargeldlose Bezahlung im Ausland sparen möchte, findet im folgenden Abschnitt eine kostenfreie Alternative zu den herkömmlichen EC- und Kreditkarten.

 

Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Einige Banken bieten sogenannte Reisekreditkarten an, mit welchen weltweit ohne Gebühren Geld abgehoben werden kann. Die Verwendung einer solchen Kreditkarte hat eine Reihe von Vorteilen. Sie bietet denselben Service wie die herkömmliche Variante, ist aber in der Anschaffung kostenlos und ermöglicht die Einsparung der Auslandseinsatzgebühren.

In der folgenden Übersicht finden Sie Anbieter, die eine Reisekreditkarte kostenfrei bereitstellen.
 

 

Reisekreditkarten eignen sich nicht nur auf Reisen. Auch für den Alltag, zum Beispiel zum gebührenfreien Geld abheben an inländischen Fremdbanken oder unterwegs rund um den Globus stellt dieses Kartenformat ein kostensparendes Zahlungsmittel dar.

 

Bargeldlose Bezahlung in Dänemark

Die bargeldlose Bezahlung per EC- oder Kreditkarte ist in Dänemark weit verbreitet. Geschäfte, Hotels sowie Restaurants akzeptieren diese Karten als bargeldloses Zahlungsmittel. Welche Karte akzeptiert wird, ist meist am Eingang durch das Maestro-, Cirrus-, Kreditkarten- oder VPay-Symbol ersichtlich.

Die Gebühr für den bargeldlosen Einsatz der EC- oder Kreditkarte wird prozentual berechnet. Wie hoch dieser Prozentsatz ist, erfährt man aus den AGBs des Kreditkarteninstituts. Er bewegt sich meist zwischen 1 und 4 % des Rechnungsbetrages. Aber nicht nur das heimische Geldinstitut berechnet Gebühren bei einer bargeldlosen Bezahlung mit Kreditkarte.

Einige Hotels und Geschäfte berechnen zusätzlich eine Sondergebühr für Kartenzahlung. Für jeden bargeldlosen Zahlvorgang mit der EC-Karte wird mindestens 1 Euro als Gebühr extra berechnet.

Es kann somit durchaus günstiger sein, die EC-Karte alternativ zum Zweck des Geldabhebens zu benutzen und die anfallenden Rechnungen bar zu bezahlen, anstatt die Karte öfters für die bargeldlose Zahlung zu verwenden.

Währung Dänemark – Dänische Krone (DKK)

Übersicht Banknoten Dänemark KronenDänemark gehört zur EU, nicht aber zur Europäischen Währungsunion. Die eigene Landeswährung Dänische Krone wurde auch nach der Euroumstellung beibehalten. Dänische Kronen sind in Banknoten und Münzen erhältlich. Die Krone wird unterteilt in 100 Öre. In Umlauf befindliche Stückelungen lassen sich der Tabelle entnehmen:

Dänische Münzen:50 Öre / 1, 2, 5, 10, 20 Dänische Kronen
Dänische Scheine:50, 100, 200, 500, 1000 Dänische Kronen

Die Ein- und Ausfuhrgrenze von Dänischen Kronen, sowie Euro oder anderen Währungen und Zahlungsmitteln ist nicht beschränkt. Tagesaktuelle Umrechnungskurse von Euro zu Dänischen Kronen lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Geld wechseln in Dänemark

Wer nach Dänemark reist, sollte Euro oder andere Währungen erst vor Ort in die Landeswährung wechseln, da die Umrechnungskurse vor Ort in der Regel günstiger sind.

Wichtig dabei ist, keine großen Stückelungen der Banknoten mitzunehmen. Dänische Banken und Wechselstuben verweigern oft deren Umtausch.

Falls unmittelbar bei der Einreise nach Dänemark Landeswährung benötigt wird, ist es günstiger, vor der Abreise nur den aktuell benötigten Betrag bei der Hausbank in Landeswährung einzuwechseln. In Dänemark erhält man dann vor Ort einen günstigeren Wechselkurs als von deutschen Hausbanken.

Für den Umtausch von Bargeld erheben Banken und Wechselstuben eine Gebühr, die in der Regel zwischen 20 und 35 Dänische Kronen liegt.

Nicht nur ein Vergleich der Umtauschgebühren ist zu berücksichtigen, auch die Tatsache, dass der Wechselkurs je nach Wechselstube variieren kann. Euro wird in manchen Geschäften als Zahlungsmittel akzeptiert, die Herausgabe des Wechselgeldes erfolgt dann aber in Dänischen Kronen.

Trotz allem ist der Euro nicht als zweite Währung anzusehen. Die Akzeptanz ist nicht überall in Dänemark gegeben. Besonders bei Reisen in ländliche Regionen ist eine Bezahlung in Euro kaum möglich. Deshalb sollte man bei Ausflügen daran denken, ausreichend Dänische Kronen mitzuführen.

 

Reisechecks einlösen in Dänemark

Reisechecks sind bei einer Reise nach Dänemark nur bedingt zu empfehlen. Der Wertverlust beim Einlösen von Reiseschecks ist unverhältnismäßig hoch. Außerdem fällt eine beim Geldumtausch in Landeswährung eine Wechselgebühr an. Wer sich dennoch zur Mitnahme von Reisechecks entscheidet, kann diese in Banken und Wechselstuben einlösen.

 

Öffnungszeiten der Banken in Dänemark

Montag – Freitag: 10.00 – 16.00 Uhr

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in Dänemark

In den Sommermonaten sind hauptsächlich die Touristenattraktionen überfüllt und bieten Taschendieben ideale Bedingungen. Besondere Vorsicht geboten ist deshalb besonders an belebten Plätzen. Dort sollte man ein besonders wachsames Auge auf Wertsachen und Geldbörse haben.

Selbstverständlich sollte sein, PIN und Karte nicht zusammen aufzubewahren und am Geldautomat die PIN verdeckt einzugeben.

Wertsachen wie Bargeld oder Geldkarten bewahrt man am sichersten in einer Hüfttasche, einem Brustbeutel oder einem Geldgürtel auf. Nicht aktuell benötigtes Bargeld sowie wichtige Reisedokumente sind am sichersten im Hotelsafe zu deponieren.

Kommt es zu Verlust oder Diebstahl einer EC- oder Kreditkarte, muss die Geldkarte über einen extra eingerichteten internationalen Sperr-Notruf gesperrt werden. Voraussetzung für schnelles Handeln ist, die Nummer des Sperr-Notrufs (+49 116 116) entweder auswendig zu wissen, oder versteckt notiert immer bei sich zu führen.

Hält man sich an diese wenigen Sicherheitsvorkehrungen und bestückt die Reisekasse mit adäquaten Zahlungsmitteln, so kann man sich vom ersten Tag der Reise an auf einen – zumindest in finanzieller Hinsicht – entspannten Aufenthalt in Dänemark freuen.

 

 

Währungsrechner Euro ➟ Dänische Kronen

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,16 von 5 Punkten, bei 61 Stimmen.

Loading...