Geld abheben in Mali


Gebührenfrei Geld abheben in MaliDie Reisekasse ist einer der wichtigsten Punkte bei der Reisevorbereitung für einen Aufenthalt in Mali. In den folgenden Abschnitten informieren wir zu den Themen: Geld abheben in Mali per Girocard und Kreditkarte, Akzeptanz der bargeldlosen Kartenzahlung, Geld wechseln in die Landeswährung sowie sicherer Umgang mit Geld und Zahlungsmitteln in Mali.

 

Geld abheben in Mali per Girocard (EC-Karte)

Das Geld abheben in Mali funktioniert mit der Girocard (EC-Karte) nur in der Hauptstadt Bamako, insofern die Ihre Girocard das Maestro- oder Cirrus-Symbol trägt. Geeignete Geldautomaten lassen sich an den Symbolen der dort akzeptierten Geldkarten erkennen.

V Pay-Karten werden in Mali generell nicht akzeptiert.

Bei Reisen ins Umland ist es wichtig, sich vorab mit ausreichend Bargeld in Landeswährung einzudecken, denn es besteht außerhalb der Städte keine Möglichkeit zum Geld abheben.

Das Menü der Geldautomaten in Mali lässt sich neben der Landessprache Französisch auf die englische Sprache einstellen. Zur Übersicht der auszahlbaren Beträge gelangen Sie nach Eingabe der Girocard (EC-Karte) sowie der zugehörigen PIN-Nummer über die Befehle “Fast Cash” bzw. “Withdraw ➢ Savings”.

Nach der Auswahl des gewünschten Betrages wird dieser in der Währung CFA-Franc BCEAO ausbezahlt.

Gebühren: Wird die Girocard (EC-Karte) zum Geld abheben in Mali eingesetzt, sollte bedacht werden, dass die Hausbank hierfür ein Auslandseinsatzentgelt zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung berechnet.

Diese Gebühr für den Auslandseinsatz ist fix und wird bei jeder Abhebung fällig, egal wie hoch der abgehobene Betrag ist. Im Laufe eines Urlaubs kann sich das schnell summieren.

TIPP: Als kostenlose Alternative bietet sich eine sogenannte Reisekreditkarte an, mit sich auch in Mali gebührenfrei Geld abheben lässt.

 

Geld abheben in Mali per Kreditkarte

Nur in der Hauptstadt Bamako besteht die Möglichkeit, per Kreditkarte Geld abzuheben. Akzeptiert werden hauptsächlich Karten von VISA, seltener von MasterCard oder American Express. Außerhalb der Hauptstadt gibt es keine geeigneten Geldautomaten, weshalb vor Reisen in entlege Gebiete ausreichend Bargeld abgehoben werden muss.

Gebühren: Wird die Kreditkarte zum Geld abheben in Mali genutzt, muss in der Regel mit einer Auslandseinsatzgebühr zwischen 1,75 und 4 % des abgehobenen Betrages gerechnet werden.

Ein Blick in das Preisverzeichnis Ihres Kreditkartenanbieters ist durchaus zu empfehlen, um später keine unangenehmen Überraschungen zu erleben.

 

Gebührenfrei Geld abheben in Mali

Zur Vermeidung der Gebühren, die beim Geld abheben in Mali mit herkömmlichen Giro- und Kreditkarten entstehen, empfiehlt sich dir Verwendung einer Reisekreditkarte, mit der weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden kann.

Bei welchen Anbietern eine Reisekreditkarte kostenlos erhältlich ist, zeigt die folgende Übersicht.
 

 

Die Beantragung einer Reisekreditkarte funktioniert per Online-Formular. Nach dem Absenden sollten Sie eine Bearbeitungszeit von einigen Tagen einplanen, bis die neue Kreditkarte im Briefkasten liegt. Die PIN wird in einem getrennten Brief zugesandt. Erst nachdem Geheimzahl und Karte vorliegen, lässt sich die neue Kreditkarte zum Geld abheben einsetzen.

 

Bargeldlose Bezahlung in Mali

In Mali ist es vor allem in der Hauptstadt Bamako möglich, per Kreditkarte in großen Hotels sowie einigen Restaurants zu zahlen. Außerhalb der Hauptstadt wird die bargeldlose Bezahlung nur selten akzeptiert, weshalb Sie sich vor Reisen in das Umland mit ausreichend Bargeld in Landeswährung eindecken sollten.

Die bargeldlose Bezahlung per Girocard (EC-Karte) ist in Mali derzeit noch nicht möglich.

Gebühren: Setzen Sie Ihre Kreditkarte für die bargeldlose Bezahlung in Mali ein, muss bedacht werden, dass hierfür ein Auslandseinsatzentgelt fällig wird.

Dieses wird vom Kreditkarteninstitut aufgeschlagen und bewegt sich meist zwischen 1,75 und 4 % der Rechnungssumme.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte bezahlen Sie auch in Mali gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

Währung in Mali | CFA-Franc BCEAO (XOF)

In Mali ist die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel der CFA-Franc BCEAO. Die Währung CFA-Franc ist in Münzen und Banknoten erhältlich, wie aus der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen:

Münzen:1, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 250, 500 CFA-Francs
Banknoten:1.000, 2.000, 5.000, 10.000 CFA-Francs

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro zu CFA-Franc BCEAO lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Mali

Die Einfuhr von Fremdwährungen ist unbeschränkt möglich. Eine Deklarationspflicht gilt bei Beträgen, die den Gegenwert von 25.000 CFA-Franc übersteigen. Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist auf den bei Einreise deklarierten Betrag beschränkt.

Die Landeswährung darf unbeschränkt ein- und ausgeführt werden, unterliegt aber ab 25.000 CFA-Franc der Deklarationspflicht.

 

Geld wechseln in Mali | Euro in CFA-Franc tauschen

Ein vorheriger Umtausch in die Landeswährung ist nicht nötig. In den großen Städten in Mali wird der Euro als Zahlungsmittel akzeptiert, nur das Rückgeld wird in CFA-Francs ausbezahlt.

Euro oder US-Dollar lassen sich in den Banken der Städte in CFA-Franc wechseln. Bei Reisen in das Umland von Mali empfiehlt sich ein Geldwechsel in die Landeswährung.

Bringen Sie zum Geld wechseln etwas Zeit mit. Die Bankschalter in Mali verzeichnen oft lange Warteschlangen.

 

Reiseschecks einlösen in Mali

*Reiseschecks erfahren einen weltweiten Rücklauf, weshalb sie sich nur als ergänzendes Zahlungsmittel in der Reisekasse empfehlen. Möglichkeiten zum Einlösen von Reiseschecks bestehen in den Banken von Bamako. Sind die Reiseschecks auf Euro oder US-Dollar ausgestellt, ist der Umtausch problemlos möglich.

Dennoch sollten Sie sich nicht nur auf Reiseschecks als einziges Zahlungsmittel verlassen. Zusätzlich sollten etwas Bargeld sowie Giro- und Kreditkarten mitgeführt werden, um für jede Zahlungssituation vorbereitet zu sein.

 

Öffnungszeiten der Banken in Mali

Montag – Donnerstag: 07.30 – 12.00 Uhr / 13.15 – 15.00 Uhr

Freitag: 07.30 – 12.00 Uhr

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in Mali

Mali gilt als Krisengebiet, in dem es immer wieder zu Anschlägen und Gewaltkriminalität kommt. Grund genug, um beim Umgang mit Geld und Wertsachen immer eine gewisse Vorsicht walten zu lassen.

In den Städten Malis sollten nächtliche Spaziergänge vermieden werden, da nach Einbruch der Dunkelheit erhöhte Gefahr eines Überfalls besteht.

Heben Sie Geld ausschließlich tagsüber ab und lassen Sie sich nicht dabei beobachten.

Vermeiden Sie es, Reichtum in jeglicher Form öffentlich zu zeigen.

Wertsachen sollten immer am Körper getragen werden. Ein Rucksack ist dafür nicht geeignet, denn dieser kann unbemerkt geöffnet werden.

Am sichersten ist die Aufbewahrung von Bargeld und Geldkarten in Bauchgürteln oder Brusttaschen, die unter der Bekleidung getragen werden.

Nicht benötigte Wertsachen wie Reisedokumente oder größere Summen Bargeld lassen sich am sichersten im Safe des Hotelzimmers verwahren.

Im Falle eines Geldkartenverlustes muss die betroffene Karte umgehend über die Nummer +49 116 116 gesperrt werden. Durch den Anruf beim Kartensperr-Notruf wird die Karte gesperrt und für andere unbrauchbar gemacht.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➟ CFA-Franc BCEAO (XOF)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren