Bedingungen für den Erhalt einer Kreditkarte

Die Bedingungen für den Erhalt einer Kreditkarte sind an verschiedene Faktoren geknüpft Noch vor nicht allzu langer Zeit wurden Kreditkarten bevorzugt von Personen mit höherem Einkommen oder von Firmenkunden genutzt. Heutzutage steht eine Kreditkarte als Ergänzung oder Alternative zur Girocard prinzipiell jedem zur Verfügung, der einen monatlichen Geldeingang auf seinem Konto verzeichnen kann.

Über 37 Millionen Kreditkarten unterschiedlichster Anbieter sind in Deutschland im Einsatz. Seit dem Siegeszug des Onlineshoppings steigerte sich die Popularität dieses bequemen Zahlungsmittels noch mehr.

Vor dem Erwerb einer Kreditkarte werden Sie sich fragen: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Kreditkarte zu beantragen? Welche Bedingungen muss ich als potenzieller Kartenbesitzer aufweisen? Wir sind diesen Fragen nachgegangen und haben für Sie die wichtigsten Kriterien zusammengefasst und erklärt:

 

Was für Kreditkartenarten gibt es?

Bevor Sie sich mit der Frage beschäftigen, welche Kriterien ein Kreditkartenbesitzer erfüllen muss, ist es wichtig, zu wissen, dass es verschiedene Kartenformate gibt. Nicht für alle Kreditkartenvarianten gelten dieselben Voraussetzungen. Hier ein Überblick über die wichtigsten Kreditkartenformate:

 

Klassische Kreditkarten

Definitionsgemäß handelt es sich bei einer klassischen Kreditkarte um ein bargeldloses Zahlungsmittel, welches an einen vertraglich festgelegten Kreditrahmen gekoppelt ist. Innerhalb dieses Rahmens kann der Kartenbesitzer bargeldlose Transaktionen tätigen oder weltweit Bargeld an entsprechenden Automaten beziehen.

Der Kartenanbieter gewährt dem Karteninhaber über eine gewisse Zeitspanne hinweg einen Kredit. Hierbei werden nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Rückzahlungsfrist Sollzinsen fällig, die dem Abschlagsbetrag zugerechnet werden.

 

Prepaid-Kreditkarten

Bei einer Prepaid-Kreditkarte wird im Unterschied zur klassischen Kreditkarte keinen Kredit gewährt. Aus diesem Grund ist auch keine Bonitätsprüfung in Form einer Schufa-Auskunft als Voraussetzung für den Erwerb einer Prepaid-Kreditkarte nötig.

Das Prinzip der Prepaid-Kreditkarte ist in der Praxis denkbar einfach: Der Karteninhaber lädt auf das Kreditkartenkonto ein Guthaben in beliebiger Höhe und kann innerhalb dieses Guthabenrahmens die Karte als Zahlungsmittel nutzen. Ist das Guthaben verbraucht, können auch keine Zahlungen mehr erfolgen.

Diese Kartenform eignet sich vor allem für Schüler und Studenten oder Personen mit negativer Schufa-Auskunft. Es besteht keine Gefahr der Überschuldung.

 

Kostenlose Reisekreditkarten

Dieses Kartenformat basiert bezüglich Funktionsweise, Leistungsspektrum und Akzeptanz auf der Basis klassischer Kreditkarten. Das Alleinstellungsmerkmal kostenloser Reisekreditkarten ist das weltweit gebührenfreie Geld abheben sowie die bargeldlose Bezahlung. Die Anbieter dieser Kreditkarten verzichten auf die sonst üblichen Auslandseinsatzgebühren beim Abheben von Bargeld sowie bei der Kartenzahlung.

Angeboten werden diese Kreditkarten von einigen Direktbanken, die kostenlose Beantragung findet per Internet statt, es entstehen keine Jahresgebühren.

 

 

 

Studentenkreditkarten

Als Alternative zur Prepaid-Kreditkarte offerieren einige Anbieter spezielle Studentenkreditkarten auf der Basis einer klassischen Kreditkarte. Bei gleicher Akzeptanz und ähnlichem Leistungsspektrum ist der Kreditrahmen an die Vermögensverhältnisse der Studenten angepasst. Die Beiträge und der Unterhalt der Karte sind entsprechend geringer.

Eine spezielle und attraktive Variante der Studentenkreditkarten ist bei Anbietern kostenloser Reisekreditkarten erhältlich. Dieses Kartenformat eignet sich besonders für Studenten, die viel reisen. Auch bei diesen Karten ist das weltweite Bargeldabheben gebührenfrei, ebenso die Anschaffung und der Unterhalt. Der Kreditrahmen ist auch hier bonitätsabhängig.

Studentenkreditkarten enthalten oft studentenspezifische Zusatzleistungen, z. B. Rabatte bei Eintritten oder bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

FAZIT:
Die aufgeführten Kreditkartenformate besitzen aufgrund ihrer Vielseitigkeit bezüglich ihres Leistungsspektrums Schnittmengen. Abgesehen von den aufgelisteten Kartenformaten gibt es noch eine Reihe – weniger genutzte – spezifischer Kartenvarianten, auf die wir aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht näher eingehen.

 

Voraussetzungen für den Erwerb einer Kreditkarte

Je nach Kartenformat unterscheiden sich die Bedingungen, welche erfüllt sein müssen, um eine Kreditkarte zu erwerben. Hier eine Übersicht der häufig geforderten Voraussetzungen für potenzielle Kartenbesitzer:

 

Wohnsitz in Deutschland

Für den Erwerb einer Kreditkarte in Deutschland benötigen Sie einen eingetragenen Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland.

Hintergrund dieser Regelung sind eventuelle Haftungsansprüche der Banken oder kartenausgebenden Institute an die Kunden. Diese können bei Personen, die keinen Wohnsitz in Deutschland besitzen, nur schwer geltend gemacht werden.

Wer nicht in Deutschland gemeldet ist, hat in Ausnahmefällen die Möglichkeit, dennoch an eine Kreditkarte zu gelangen. Einige wenige Banken bieten Ausnahmeregelungen für Personen mit einem Wohnsitz in Österreich oder in der Schweiz. Nähere Auskunft erteilen die jeweiligen Banken.

Interessant:

Die deutsche Staatsangehörigkeit ist keine Voraussetzung für die Beantragung einer Kreditkarte.

Wer kein deutscher Staatsbürger ist, aber einen Wohnsitz in Deutschland hat, kann eine Kreditkarte beantragen, sofern die anderen Voraussetzungen erfüllt sind.

Dies gilt u. a. auch für Flüchtlinge und Asylbewerber.

 

Volljährigkeit des Antragstellers

Das Erreichen der Volljährigkeit ist bei fast allen Kreditkartenformaten und Anbietern eine zwingende – weil gesetzliche – Voraussetzung für den Erwerb einer Kreditkarte.

Der Grund für diese Regelung ist die Tatsache, dass Minderjährige nur beschränkt geschäftsfähig sind. So kann eine minderjährige Person per Gesetz keinen Kredit beantragen.

Eine Ausnahme bietet die Prepaid-Kreditkarte. Diese kann von Minderjährigen bereits ab einem Alter von 12 Jahren legal erworben und genutzt werden. Denn das Prinzip funktioniert nicht über einen Fremdkredit, sondern lediglich auf der freien Verfügbarkeit eines bereits eingezahlten Guthabens.

 

Bonität

Für den Erwerb aller gängigen Kreditkartenformate ist eine ausreichend gute Bonität Grundvoraussetzung. Durch die Kreditgewährung an den Kunden geht die Bank bzw. das Kreditkarteninstitut ein Risiko ein. Durch eine Vorab-Prüfung der Bonität wird dieses Risiko eines Kreditausfalls minimiert.

Verfügen Sie nicht über eine ausreichende Bonität, so besteht trotzdem die Möglichkeit, eine Prepaid-Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung zu erwerben. Die Ausgaben werden nicht über einen Fremdkredit, sondern über eigenes Guthaben abgedeckt.

Das Ergebnis der Bonitätsprüfung korreliert in der Regel mit der Höhe des Kreditrahmens. Ob Ihre Bonität „gut“ oder „schlecht“ ist, wird – bundesweit einheitlich geregelt – anhand von Prozentwerten festgestellt. Für die Beantragung einer Kreditkarte wird im Regelfall eine Bonität von mindestens 90 Prozent, teilweise sogar 95 Prozent vorausgesetzt.

 

Spezifische Voraussetzungen

Ein geregelter Gehaltseingang und Schuldenfreiheit ist die halbe Miete für den erfolgreichen Erwerb einer bonitätsgebundenen Kreditkarte. Die Regelmäßigkeit von Einkünften wird oft höher bewertet als sporadische Kontoeingänge, auch wenn diese recht hoch sind.

Alter: Sind Sie noch recht jung, so wird Ihre Bonität trotz regelmäßigem Gehaltseingang nicht optimal ausfallen, da die Prüfungsstelle zu wenig über Sie weiß. In der Regel können Sie trotzdem eine Kreditkarte erwerben. Es bieten sich in diesem Fall Studentenkreditkarten oder eine klassische Kreditkarte mit niedrigem Verfügungsrahmen an.

Kundenbeziehungen: Das berühmte „Vitamin B“ kann in manchen Fällen das Zünglein an der Waage sein, wenn es um die Beantragung einer Kreditkarte oder um die Aushandlung eines Kreditrahmens geht. Ein gesundes Verhältnis zu Ihrer Bank kann Ihnen eine wertvolle Hilfe sein. Wer als guter und solider Kunde bekannt ist, hat auch im Falle einer aktuell nicht optimalen Bonität gute Chancen, trotzdem gewünschten Konditionen zu erhalten.

Aufenthaltsdauer in der BRD: Wer erst seit kurzer Zeit in Deutschland gemeldet ist, wird trotz ausreichender Vermögensverhältnisse keine gute Bonität erhalten. Da über das „finanzielle Vorleben“ des potenziellen Kunden zu wenig bekannt ist, sind die Karteninstitute eher vorsichtig bei der Vergabe eines Kreditrahmens.

 

Erklärung der Fachwörter

Im Zusammenhang mit dem Thema Kreditkartenbeantragung treffen wir immer wieder auf Fachbegriffe, die nicht jedem geläufig sind. Die wichtigsten haben wir kurz erklärt:

 

Was bedeutet Bonität?

Per Definition versteht man unter diesem Begriff die Fähigkeit und Bereitschaft einer Person, entstehende zukünftige Zahlungsverpflichtungen vollständig und fristgerecht zu erfüllen.

Im Zusammenhang mit der Vergabe von Kreditkarten ist Bonität gleichbedeutend mit Kreditwürdigkeit.

Wichtige Kriterien der Bonität sind die persönlichen und die wirtschaftlichen Verhältnisse potenzieller Kunden. Dabei spielen nicht nur aktuelle Verhältnisse, sondern auch das Zahlungsverhalten aus der Vergangenheit eine wichtige Rolle.

 

Was ist eine Schufa-Auskunft?

Die Schufa Holding AG (früher Schufa e. V. Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ist eine privatwirtschaftliche deutsche Wirtschaftsauskunft. Das Unternehmen hat die Aufgabe, seinen Vertragspartnern Informationen über die Kreditwürdigkeit von Kunden zu geben, um diese vor Verlusten zu bewahren.

Im Zusammenhang mit der Beantragung einer Kreditkarte ist die Schufa diejenige Institution, welche für die Bonitätsprüfung potenzieller Kunden zuständig ist.

Die Schufa speichert Angaben zur Person wie Name, Geburtsdatum, Anschrift etc., es werden auch Daten zu Personen im Ausland erfasst. Ebenso registriert sind Daten über Bankkonten, Mobilfunkkonten, Kreditkarten, Leasingverträge, Bürgschaften etc.

Eine Schufa-Auskunft beinhaltet sensible Daten. Jeder Bundesbürger hat das Recht, eine Schufa-Auskunft für sich zu beantragen. Möchten Sie eine Kreditkarte beantragen, müssen Sie zustimmen, dass sich der Anbieter bei der Schufa rückversichert, ob Sie eine ausreichende Kreditwürdigkeit besitzen.

 

Wozu braucht man ein Identifizierungsverfahren?

Jede Bank und jedes kreditkartenausgebende Institut hat die gesetzliche Verpflichtung, die Identität potenzieller Kunden zu prüfen, bevor diese einen Vertrag für eine Kreditkarte oder ein anderes Finanzprodukt abschließen.

Dadurch werden betrügerische Machenschaften mit falschen bzw. gestohlenen Identitäten verhindert. Die Identitätsprüfung während der Antragsphase einer Kreditkarte wird auch als Legitimation bezeichnet.

Wenn Sie Ihre Kreditkarte bei einer Bank beantragen, können Sie die Legitimation vor Ort in der Filiale durch Vorzeigen des Personalausweises durchführen lassen. Bei Onlineanträgen gibt es die Möglichkeit der Identifizierung bei einer Postfiliale (Post-Ident-Verfahren) oder –zunehmend populärer – online per Videochat (Video-Ident-Verfahren).

 

Wie beantrage ich eine Kreditkarte?

Möchten Sie eine Kreditkarte erwerben, so gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder klassisch bei einer Bankfiliale oder online bei Direktbanken und anderen Online-Anbietern. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Schritte des Beantragungsverfahrens:

 

Beantragung in der Filiale

Ausfüllen eines Antragsformulars

Identitätsnachweis (Vorlage des Personalausweises)

Prüfung der Richtigkeit der Angaben durch die Bank

Bonitätsprüfung (Einholung der Schufa-Auskunft durch die Bank/Kreditkartenanbieter)

Zusendung der Kreditkarte per Post

 

Beantragung per Onlineantrag

Ausfüllen des Online-Antrags

Identifizierungsverfahren

  • Post-Ident-Verfahren (Antrag ausdrucken, Vorlage des Personalausweises bei einer Postfiliale), dann absenden
  • Video-Ident-Verfahren (Videochat, Ausweis in die PC/Laptop-Kamera halten, den anschließend erhaltenen SMS Code eingeben, absenden)

Bonitätsprüfung (Einholung der Schufa-Auskunft durch die Bank/Kreditkartenanbieter)

Zusendung der Kreditkarte per Post

 

Übersichtstabelle Kartenart / Voraussetzungen

Abschließend haben wir für Sie in einer zusammenfassenden Tabelle die Voraussetzungen für den Erhalt einer Kreditkarte dargestellt. Berücksichtigt werden hierbei die wichtigsten Kreditkartenformen:

Klassiche Kreditkarte

Prepaid-Kreditkarte

Kostenlose Reisekreditkarte

Studentenkreditkarte

Volljährigkeit+++
Wohnsitz in Deutschland+++
Bonitätsprüfung+++
Nachweis Gehaltseingangteilweiseteilweise+