Geld abheben in Mazedonien


Gebührenfrei Geld abheben in MazedonienUnabhängig davon, wie man den Aufenthalt in diesem abwechslungsreichen Land gestaltet, die Frage der Bargeldversorgung während des Aufenthaltes stellt sich bei jeder Reise und sollte rechtzeitig vor Beginn des Urlaubs in die Reiseplanung mit einbezogen werden. Alles Wissenswerte rund um das Thema Geld abheben in Mazedonien, Geldwechsel in Landeswährung, bargeldlose Bezahlung, Benutzung von Geldautomaten, anfallende Gebühren und deren Umgehung, sowie einige Sicherheitstipps im Umgang mit Zahlungsmitteln in Mazedonien erfährt man im nachfolgenden Beitrag.

 

Geld abheben in Mazedonien per Girocard (EC-Karte)

In den größeren Städten Mazedoniens befindet sich eine ausreichende Anzahl an Geldautomaten. Besitzer einer Girocard, die das Maestro- oder Cirrus-Zeichen trägt, können damit problemlos Geld abheben. Besitzt man nur eine V-Pay-Karte, ist es ratsam, sich vor Reiseantritt nach einem alternativen Zahlungsmittel umzusehen.

V-Pay-Karten werden in Mazedonien nicht akzeptiert.

Achtung: Bei der Nutzung einer Girocard in Mazedonien erheben die meisten Banken hohe Gebühren. Diese werden auf dem Kontoauszug als Auslandseinsatzgebühr oder Transaktionskosten deklariert und belaufen sich auf 5 – 10 Euro pro Abhebung.

 

Geld abheben in Mazedonien per Kreditkarte

In Mazedonien kann man problemlos mit einer gängigen Kreditkarte wie VISA o. MasterCard Geld in Landeswährung abheben. Benötigt wird hierzu ausschließlich die PIN der Kreditkarte.

Achtung: Für jede Abhebung an einem bankfremden Geldautomaten berechnet das Kreditkarteninstitut eine Transaktionsgebühr. Je nach Kreditkartenvertrag liegt diese zwischen 1 und 4 % des abgehobenen Betrages.

 

Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Zur Einsparung der lästigen Gebühren bietet sich eine der gebührenfreien Reisekreditkarten an, die von einigen Banken kostenfrei angeboten werden. Weltweit werden keine Gebühren für das Abheben von Bargeld erhoben. Auch an inländischen Fremdbanken erheben diese Anbieter keine Kosten für die Verwendung der Karte.
 

 
Nach der Beantragung sollte man ein paar Tage einplanen, bis die Kreditkarte auf dem Postweg zugesendet wird. Dieses Zeitfenster sollte man in die Reisevorbereitung miteinbeziehen.

 

Bargeldlose Bezahlung in Mazedonien

Die Option der bargeldlosen Bezahlung steht in Mazedonien hauptsächlich Kreditkartenbesitzern zu Verfügung. Girocards (EC-Karten) werden nur sehr begrenzt zur bargeldlosen Bezahlung akzeptiert. Generell ist die Form der bargeldlosen Bezahlung per Karte in Mazedonien nicht so verbreitet wie z.B. in Deutschland.

Achtung: Das zuständige Kreditkarteninstitut berechnet bei Verwendung gängiger Kreditkarten eine Transaktionsgebühr prozentual vom jeweiligen Rechnungsbetrag. Diese liegt in der Regel zwischen 1 und 4 %.

 

TIPP: Besitzer einer Reisekreditkarte bezahlen auch in Mazedonien gebührenfrei per Karte.

Bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte achten:

“Kostenfrei Geld abheben im Ausland”

“Gebührenfreie Kartenzahlung im Ausland”

Mazedonischer Denar – die Landeswährung

Übersicht Münzen und Banknoten Mazedonische Währung DenarDie Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel in Mazedonien ist der Mazedonische Denar, unterteilt in 100 Deni. Die Landeswährung ist in Münzen sowie Banknoten erhältlich, wie man aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen kann:

Münzen:1, 2, 5 Mazedonische Denar
Banknoten:10, 50, 100, 500, 1000, 5000 Mazedonische Denar

Ohne Deklaration können Devisen bis zu einem Gegenwert von 10.000 Euro ein- und auch ausgeführt werden. Alles, was über diesem Betrag liegt, muss am Zoll deklariert werden, sowohl bei der Einreise als auch Ausreise.

 

Geld wechseln in Mazedonien

Ein Umtausch von Euro in die Landeswährung Denar ist vor einer Reise nach Mazedonien überflüssig. In Mazedonien wird der Euro als Zahlungsmittel akzeptiert. Außerdem ist der Geldwechsel vor Ort in Banken oder Wechselstuben möglich und günstiger als ein Geldwechsel bei der heimischen Bank.

Von einem Umtausch im Hotel ist abzuraten, da die meisten Hotels einen deutlich schlechteren Kurs als die örtlichen Wechselstuben anbieten. Ein Vergleich der tagesaktuellen Wechselkurse sowie die angebotenen Kurse der verschiedenen Umtauschstellen spart bares Geld.

 

Reiseschecks einlösen in Mazedonien

Reiseschecks sind weltweit rückläufig, dennoch werden sie in mazedonischen Banken eingelöst. Idealerweise sollten Reiseschecks auf Euro ausgestellt sein. In größeren Städten ist ein Umtausch möglich, in den Provinzen nur vereinzelt.

*Reiseschecks werden seit 2015 in Deutschland nicht mehr verkauft. Bestehende Schecks besitzen aber nach wie vor Gültigkeit.

 

Öffnungszeiten der Banken in Mazedonien

Banken kann man wochentags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr aufsuchen.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in Mazedonien

Mazedonien hat keine überdurchschnittlich hohe Kriminalitätsrate und gilt als eines der sicheren Reiseländer. Dennoch sollte man auch hier die gängigen Sicherheitsvorkehrungen bei der Nutzung von Giro- oder Kreditkarte nicht außer Acht lassen.

Die verdeckte Eingabe der PIN und auch das separate Aufbewahren von PIN und Karte schützt vor Kartenmissbrauch.

An überfüllten Plätzen sowie Touristenattraktionen ist besondere Vorsicht geboten. (→ Taschendiebe)

Skimming: Manipulationen am Karteneingabegerät beachten.

Nicht benötigte Wertsachen, Geldkarten und auch Reisedokumente sind am sichersten im Hotelsafe untergebracht.

Kommt es zu Diebstahl oder Verlust einer Geldkarte, muss umgehend der Sperr-Notruf (+49 116 116) kontaktiert werden. Der Sperr-Notruf ist rund um die Uhr und an jedem Wochentag erreichbar. Die Geldkarte wird unverzüglich gesperrt, und kann somit vor weiterem Missbrauch geschützt werden.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➟ Mazedonische Denar (MKD)

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,94 von 5 Punkten, bei 16 Stimmen.

Loading...