Geld abheben in der Karibik


Gebührenfrei Geld abheben in der KaribikUm während Ihres Aufenthaltes in der Karibik immer finanziell abgesichert zu sein, informieren wir Sie in dem folgenden Beitrag zu den Themen: Geld abheben in der Karibik per Girocard (EC-Karte) und Kreditkarte, Akzeptanz der bargeldlosen Bezahlung, Geld wechseln sowie zur Sicherheit Ihrer Zahlungsmittel.

Die gegebenen Hinweise gelten für die folgenden Karibischen Inseln:

Kleine Antillen, Niederländische Antillen, Französische Antillen, Cayman Islands, Trinidad und Tobago, Turks und Caicos, Dominikanische Republik, Bahamas, U.S. Virgins, Puerto Rico, Barbados, Jamaika, Haiti, Kuba.

 

Geld abheben in der Karibik per Girocard (EC-Karte)

Die Akzeptanz von Girocards (EC-Karten) zum Geld abheben in der Karibik fällt je nach Insel unterschiedlich aus. Auf den großen Inseln wie Jamaika oder der Dominikanischen Republik lassen sich vereinzelt Geldautomaten finden, an denen sich die jeweilige Landeswährung auch per Girocard abheben lässt. Voraussetzung hierfür ist, dass sowohl der entsprechende Geldautomat als auch Ihre Girocard über das Maestro-Symbol verfügen.

Generell lässt sich aber sagen, dass Girocards (EC-Karten) für die Karibik als alleiniges Zahlungsmittel nicht ausreichend sind!

V Pay-Karten werden auf allen Karibischen Inseln generell nicht akzeptiert!

Für die anderen karibischen Inseln empfehlen wir unbedingt die Mitnahme mindestens einer Kreditkarte, da diese in der Karibik eine weitaus höhere Akzeptanz erfahren als Girocards (EC-Karten). Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Gebühren: Sofern das Geld abheben in der Karibik per Girocard (EC-Karte) möglich ist, müssen Sie die Gebühren für die Fremdnutzung der Girocard an einem Geldautomat außer Landes mit einkalkulieren.

Je nach Bank werden zwischen 5 und 10 Euro als Pauschalbetrag veranschlagt. Hinzu kommt bei den meisten Anbietern eine Transaktionsgebühr für die Umrechnung der jeweiligen Landeswährung in Euro.

Ein Blick in das Preisverzeichnis Ihrer Bank informiert Sie über die genaue Höhe dieser Gebühren. Dort finden Sie diese zusätzlichen Kosten unter den Punkten “Auslandseinsatzentgelt bzw. Transaktionskosten“.

 

Geld abheben in der Karibik per Kreditkarte

Die Kreditkarten von VISA und MasterCard eignen sich sowohl zum Geld abheben in der Karibik, als auch zum bargeldlosen Bezahlen. VISA und MasterCard Kreditkarten werden weltweit am häufigsten angenommen und wir empfehlen für einen Aufenthalt in der Karibik die Mitnahme mindestens einer dieser Karten. Auch American Express und Diners Club werden vielerorts akzeptiert.

Geeignete Geldautomaten erkennen Sie an den daran angebrachten Symbolen der Kartenabieter (VISA / MasterCard / American Express).

Die Menüführung der Geldautomaten auf den karibischen Inseln erfolgt auf Englisch. Zur Auswahl des gewünschten Betrages gelangen Sie nach Eingabe Ihrer Girocard (EC-Karte) sowie der zugehörigen Sicherheits-PIN über die Befehle “Fast Cash” bzw. “Withdraw ➢ Savings”.

Nach der Eingabe des gewählten Betrages wird dieser in der jeweiligen Landeswährung ausbezahlt.

Gebühren: Die meisten Kreditkartenanbieter berechnen für das Geld abheben in der Karibik per Kreditkarte ein Auslandseinsatzentgelt. Je nach Anbieter werden 1,75 – 4 % der Rechnungssumme als Gebühr erhoben.

Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig vor Reiseantritt in den Unterlagen Ihres Kreditkartenanbieters nachzusehen, damit Sie sich auf diese Kosten einstellen können, bzw. sich noch um eine kostenfreie Alternative in Form einer Reisekreditkarte kümmern zu können.

 

TIPP: Gebührenfrei Geld abheben in der Karibik

Eine kostenfreie und breitbandig nutzbare Alternative zu herkömmlichen Giro- oder Kreditkarten sind sogenannte Reisekreditkarten, mit denen das Geld abheben in der Karibik, sowie weltweit gebührenfrei möglich ist.

An allen Geldautomaten, die das VISA- oder MasterCard-Logo aufweisen, lässt sich per Reisekreditkarte ohne Auslandsgebühren Geld abheben. Diese Kreditkarten sind ohne Jahresbeiträge oder sonstige Kosten bei einigen Direktbanken erhältlich.

Die folgende Übersicht zeigt, bei welchen Anbietern Sie eine Reisekreditkarte kostenfrei beantragen können, um auch in der Karibik gebührenfrei an Ihr Bargeld zu kommen.
 

 

Der Antrag auf eine Reisekreditkarte lässt sich innerhalb weniger Minuten online ausfüllen. In der Reiseplanung muss bedacht werden, dass von Antragstellung bis zum Erhalt der Karte ein paar Tage vergehen können.

TIPP: Auch nach der Reise können Sie durch die Verwendung einer Reisekreditkarte bares Geld sparen. Die sonst üblichen Fremdnutzungsgebühren beim Geld abheben an bankfremden Geldautomaten entfallen bei Abhebungen per Reisekreditkarte.

Bargeldlose Bezahlung in der Karibik | Kreditkarte und Co.

Auch in der Karibik lässt sich vielerorts problemlos per Kreditkarte bezahlen. Die meisten Restaurants, Hotels, Tankstellen und Geschäfte akzeptieren die gängigen Kreditkarten von VISA, MasterCard, gefolgt von American Express und Diners Club.

Girocards von Maestro werden in der Karibik vereinzelt zur bargeldlosen Bezahlung akzeptiert, jedoch deutlich weniger als die gängigen Kreditkarten.

Akzeptanzstellen lassen sich in der Regel an den Hinweisschildern am Eingang (We accept: VISA / MasterCard / Maestro) erkennen.

Gebühren: Trotz der Bequemlichkeit der bargeldlosen Bezahlung in der Karibik, sollten Sie auch hierbei auf die Gebühren achten, die Ihr Anbieter für die Kartenzahlung außerhalb des Euroraumes berechnet.

Ein gängiger Standard bewegt sich zwischen 1,75 und 4 % des Rechnungsbetrages. Hinzu kommt je nach Kreditkartenvertrag eine Transaktionsgebühr für die Währungsumrechnung.

Details zu den entstehenden Kosten für die Nutzung Ihrer Kreditkarte in der Karibik lassen sich den Unterlagen Ihres Kreditkartenanbieters entnehmen.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch in der Karibik gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

 

Geld wechseln in der Karibik | Euro in Landeswährung tauschen

Generell erhalten Sie auf der jeweiligen karibischen Insel vor Ort deutlich bessere Umrechnungskurse von Euro zur jeweiligen Landeswährung als hierzulande. Hinzu kommt, dass auf einigen Inseln ein strenges Ein- und Ausfuhrverbot der Landeswährung gilt. Von einem Geldwechsel vorab der Reise raten wir daher ab.

Im Falle Sie etwas Bargeld für den ersten Tag mitnehmen möchten, empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar. Der US-Dollar wird in der Karibik vielerorts als Zahlungsmittel akzeptiert. Auch das Einwechseln von US-Dollar in die jeweilige Landeswährung funktioniert problemlos.

Möglichkeiten zum Geld wechseln erhalten Sie auf jeder karibischen Insel bei der Einreise am Flughafen. Dort befinden sich Wechselstuben (Currency exchange), die US-Dollar oder Euro in die jeweilige Landeswährung tauschen.

Die Umrechnungskurse an den Flughäfen sind in der Regel etwas teurer als bei den Wechselstuben in den Städten.

Vor dem Einwechseln größerer Beträge empfiehlt sich ein Vergleich der angebotenen Umrechnungskurse zwischen Wechselstuben und Banken. Eine auf dem Smartphone installierte Währungsrechner-App erweist sich hierbei als sehr nützlich.

Der Geldwechsel in Hotels ist meist mit schlechteren Umrechnungskursen behaftet. Wechseln Sie Ihr Geld nach Möglichkeit in Wechselstuben ein.

Tauschen Sie in der Karibik immer nur so viel Geld ein, wie realistisch benötigt wird. Der Rücktausch in Euro gestaltet sich oftmals schwierig und ist mit hohen Gebühren bzw. schlechten Umrechnungskursen verbunden.

Bewahren Sie Umtauschquittungen immer sorgfältig auf! Diese sind Voraussetzung für einen Rücktausch der jeweiligen Landeswährung.

TIPP: Den besten Umrechnungskurs von Euro in die jeweiligen Landeswährung erhalten Sie immer beim Geld abheben an Geldautomaten. Mit der richtigen Kreditkarte ist dies zudem gebührenfrei möglich (siehe Reisekreditkarte).

 
Beachten Sie die geltenden Einfuhrgesetze für Bargeld! Jede karibische Insel verfügt über eigene Devisenbestimmungen. Bedenken Sie auch, dass die Mitnahme größerer Summen Bargeld immer ein erhöhtes Risiko darstellt.

 

Reiseschecks einlösen in der Karibik

Auf den karibischen Inseln werden vielerorts auch *Reiseschecks angenommen, die in US-Dollar ausgestellt sind. Eingetauscht werden können diese bei den Banken vor Ort oder auch in Wechselstuben. In der Regel muss dafür der Reisepass vorgelegt werden.

Vor dem Einwechseln der Reiseschecks empfiehlt es sich, die Banken oder Wechselstuben bezüglich der angebotenen Wechselkurse zu vergleichen.

 
Verlassen Sie sich nicht auf Reiseschecks als alleiniges Zahlungsmittel! Besser geeignet sind für alle karibischen Inseln eine Kombination aus etwas Bargeld in US-Dollar, einer Giro- sowie mindestens einer Kreditkarte von VISA oder MasterCard.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in der Karibik

Die traumhafte Landschaft in der Karibik täuscht über die Tatsache hinweg, dass auf einigen Inseln große Armut herrscht. Es gibt soziale Brennpunkte mit hoher Kriminalitätsrate, vor allem in den Städten. Daher ist beim Umgang mit Geld und Wertsachen in der Karibik immer eine gewisse Vorsicht geboten.

Wertsachen sollten immer am Körper getragen werden. Beim Geld abheben – besonders bei größeren Summen – sollten Sie sich nicht beobachten lassen. Die verdeckte PIN-Eingabe und getrennte Aufbewahrung von PIN und Geldkarte sollten ebenfalls selbstverständlich sein.

Abgehobenes Geld sollte sofort sicher verstaut werden. Ein Rucksack ist dafür weniger geeignet, denn dieser kann unbemerkt geöffnet werden. Am sichersten ist die Aufbewahrung der mitgeführten Zahlungsmittel in Bauchtaschen oder Geldgürteln.

Nehmen Sie immer nur so viel Bargeld mit, wie auch wirklich benötigt wird. Größere Summen oder auch Reisedokumente lassen sich sicher im Safe des Hotelzimmers verwahren.

Im Falle des Verlustes einer Giro- oder Kreditkarte muss umgehend der Sperr-Notruf (+49 116 116) kontaktiert werden. Nur so können Sie die betroffene Karte sofort sperren lassen, schnelles Handeln ist erforderlich! Voraussetzung ist, die Nummer des Sperr-Notrufs während der Reise immer mit sich zu führen.

Beachtet man diese Hinweise und achtet auf eine sinnvolle Zusammenstellung geeigneter Zahlungsmittel, so kann man sich unbeschwert auf die schönste Zeit des Jahres auf einer der wunderbaren Inseln der Karibik freuen.

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,60 von 5 Punkten, bei 10 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren