Geld abheben im Iran


Gebührenfrei Geld abheben im IranEine Reise in den Iran muss gründlich vorbereitet werden, wozu auch die Planung der Reisekasse gehört. In den folgenden Abschnitten zeigen wir Ihnen, auf welche Punkte und Besonderheiten in Sachen Währung und Zahlungsmittel im Iran geachtet werden muss. Dazu gehören die Einfuhr von Bargeld, Geld wechseln, bargeldlose Bezahlung sowie die Sicherheit.

 

Geld abheben im Iran per Girocard (EC-Karte)

Das Geld abheben im Iran per Girocard (EC-Karte) ist nicht möglich, denn die iranischen Geldautomaten akzeptieren keine ausländischen Geldkarten!

 
Es sollte soviel Bargeld mitgenommen werden, dass es für den gesamten Aufenthalt im Iran ausreicht. Hilfreich kann die Girocard (EC-Karte) im Zuge der Reisevorbereitung sein, um damit vorab des Aufenthaltes im Iran Bargeld abzuheben. Innerhalb Europas kann zudem die V Pay-Karte zum Geld abheben verwendet werden.

Gebühren: Beachtet werden sollten die Gebühren bei der Nutzung eines bankfremden Geldautomaten. Die meisten Banken berechnen dafür eine Fremdnutzungsgebühr zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung. Dabei ist es unerheblich, in welcher Höhe der abgehobene Betrag liegt.

Umgehen lassen sich die lästigen Fremdnutzungsgebühren durch die Verwendung einer Reisekreditkarte. Mit diesen Karten kann weltweit ohne Fremdnutzungsgebühren Geld abgehoben werden.

 

Geld abheben im Iran per Kreditkarte

Auch die gängigen Kreditkarten von VISA oder MasterCard werden im Iran nicht zum Geld abheben akzeptiert! Die iranischen Geldautomaten akzeptieren ausschließlich Geldkarten der heimischen Banken.

 
Die Kreditkarte ist dennoch von Nutzen, da sie im Vorfeld der Reise zum Geld abheben oder für gelegentliche bargeldlose Bezahlungen im Iran genutzt werden kann.

Gebühren: Die Nutzung einer herkömmlichen Kreditkarte zum Bargeldbezug kann mit Gebühren behaftet sein. Dies ist der Fall, sobald die Kreditkarte an einem bankfremden Geldautomaten zum Einsatz kommt. Je nach Kreditkartenvertrag wird ein prozentualer Anteil von 1 – 4 % der abgehobenen Summe berechnet, mindestens jedoch 5 Euro.

 

TIPP: Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Die oben genannten Fremdnutzungsgebühren an bankfremden Geldautomaten lassen sich durch die Verwendung einer Reisekreditkarte umgehen. Mit diesem Kartenformat sind Abhebungen weltweit kostenfrei möglich. Eine Ausnahme bildet der Iran, da dort generell keine ausländischen Geldkarten akzeptiert werden.

Die folgende Übersicht zeigt Anbieter, die eine Reisekreditkarte kostenfrei bereitstellen.
 

 

Die Beantragung einer Reisekreditkarte nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Bis zur Zusendung der Karte vergehen ein paar Tage, weshalb rechtzeitig vor Reiseantritt daran gedacht werden sollte.

 

Bargeldlose Bezahlung im Iran

Im Iran ist die bargeldlose Bezahlung per Kreditkarte nur in wenigen Ausnahmefällen möglich. Vereinzelte Hotels sowie Souvenir- und Teppichhändler akzeptieren die Kartenzahlung per VISA- oder MasterCard-Kreditkarte.

Gebühren: Kommt die Kreditkarte im Iran zum Einsatz, sollte einkalkuliert werden, dass das Kreditkarteninstitut hierfür eine Auslandseinsatzgebühr von 1 bis 4 % der Rechnungssumme aufschlägt.

Die Höhe für die Gebühr des Auslandseinsatz ist abhängig vom abgeschlossenen Kreditkartenvertrag und kann entweder aus den Vertragsunterlagen entnommen werden oder auf Anfrage direkt beim Kreditkarteninstitut.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch im Iran gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

 
Im alltäglichen Leben ist Bargeld in der iranischen Landeswährung Rial das Zahlungsmittel Nr.1 im Iran.

 

Währung und Zahlungsmittel im Iran | Iranischer Rial (IRR)

Übersicht Münzen und Banknoten Iranische Währung RialDie Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel im Iran ist der Iranische Rial. Unterteilt wird der iranische Rial in 100 Dinar. Die Währung Rial ist in Münzen und Banknoten erhältlich. Die Stückelung lässt sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Münzen:50, 100, 250, 500, 1000 Iranische Rial
Banknoten:100, 200, 500, 1000, 2000, 5000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000 Iranische Rial

Die tagesaktuellen Umrechnungskurse von Euro in iranische Rial lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Iran

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung Rial ist auf 500.000 Rial begrenzt. Für die Ausfuhr höherer Beträge muss eine Genehmigung der iranischen Zentralbank eingeholt werden.

Fremdwährungen dürfen unbegrenzt eingeführt werden. Beträge, die den Gegenwert von 5.000 US-Dollar übersteigen, müssen bei der Einreise am iranischen Zoll deklariert werden. Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist bis zu einem Gegenwert von 5.000 US-Dollar ohne Anmeldung am Zoll möglich. Für höhere Beträge muss das Deklarationsformular der Einfuhr vorgelegt werden.

 

Geld wechseln im Iran | Euro in Iranische Rial tauschen

Eine Reise in den Iran sollte sehr gut geplant und durchgerechnet werden. Es bestehen keinerlei Möglichkeiten, die Reisekasse durch Geld abheben aufzufüllen oder sich über Western Union Bargeld schicken zu lassen.

Kalkulieren Sie sämtliche Kosten für den Aufenthalt im Iran ein und führen Sie diesen Betrag in bar mit.

Umtauschmöglichkeiten für das Wechseln von Euro in Rial bieten sich im Iran direkt am Flughafen, in Banken oder Wechselstuben. Zwischen Banken und Wechselstuben unterscheidet sich der Kurs zum Teil stark, weshalb sich ein Vergleich der angebotenen Umrechnungskurse immer lohnt.

Tauschen Sie am Flughafen nur wenig Geld um. Die Umrechnungskurse sind dort in der Regel deutlich schlechter, als bei den Wechselstuben (Currency exchange) in den Städten.

Wechseln Sie vor Ort immer nur soviel Geld um, wie auch wirklich benötigt wird. Der Rücktausch von iranischen Rial in Euro ist oftmals mit sehr schlechten Umrechnungskursen behaftet. Auch in Deutschland gestaltet sich der Rücktausch der iranischen Währung als sehr kostspielig. Die meisten Banken verweigern zudem den Umtausch.

Tauschen Sie im Iran kein Geld auf der Straße um! Dies ist zum einen gesetzlich verboten und zum anderen werden Ihnen schlechte Umrechnungskurse untergeschoben.

 

Reiseschecks einlösen im Iran

Im Allgemeinen erfahren *Reiseschecks einen weltweiten Rücklauf. Auch im Iran gibt es keinerlei Möglichkeiten, Reiseschecks einzulösen und eine Mitnahme ist daher nicht sinnvoll. Da die Versorgung mit Bargeld im Iran generell schwierig ist, sollte man bereits vor Reiseantritt ausreichend Bargeld in seiner Reisekasse mitnehmen.

 

Öffnungszeiten der Banken im Iran

Die *Öffnungszeiten der iranischen Banken sind in der Regel wie folgt:

Samstag – Mittwoch: 07.30 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag: 07.30 Uhr – 12.00 Uhr

*Je nach Bank ist mit einer Schließung über die Mittagszeit (Mittagspause) zu rechnen.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld im Iran

Da für einen Aufenthalt im Iran die gesamte Reisekasse in bar mitgenommen werden muss, gilt erhöhte Vorsicht. Nehmen Sie nach Möglichkeit nur größere Scheine mit, um das Geld sicher am Körper verstauen zu können.

Mitgeführtes Bargeld sollte idealerweise in einem Geldgürtel, einer Brusttasche unter dem T-Shirt oder einer Bauchtasche verstaut werden. Rucksäcke oder Taschen eigenen sich nicht für den Transport, da diese unbemerkt geöffnet werden könnten.

Nicht aktuell benötigtes Bargeld sowie Geldkarten oder Reisedokumente sollten nach Möglichkeit im Safe des Hotelzimmers verwahrt werden.

Vermeiden Sie im Iran das öffentliche Tragen von teurem Schmuck oder goldenen Uhren. Dies könnte ungewollte Blicke auf sich ziehen.

Bemerkt man den Verlust der Reisekasse samt Geldkarten, ist unverzügliches Handeln erforderlich. Geldkarten müssen umgehend gesperrt werden. Dies erfolgt durch einen Anruf beim Kartensperr-Notruf (+49 116 116). Der Sperr-Notruf kann 24 Stunden täglich und an jedem Wochentag kontaktiert werden und gewährleistet somit, dass trotz Zeitverschiebung jederzeit eine Giro- oder Kreditkarte gesperrt werden kann.

 

 

Allgemeines zum Iran

Der Iran gehört mit zu einem der größten und bevölkerungsreichsten Staaten der Erde. Persien, wie das Land früher genannt wurde, hütet auch heute noch einige kulturelle Schätze aus der vergangenen Zeit. Allen voran ist hierbei Persepolis zu nennen. Die einstige und stolze Residenzstadt gehörte mit zu den Hauptstädten des antiken Perserreichs.

Heute beeindruckt sie immer noch mit ihren imposanten Bauwerken und Ruinen des kolossalen Palastkomplex. Im ganzen Iran lassen sich überall Städte finden, die mit ihren wunderschönen und farbenprächtigen Moscheen und Mausoleen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Erwähnenswert ist dabei die Wüstenstadt Yazd, die nicht nur mit ihrer Altstadt und den verwinkelten Gassen den Besucher verzaubert. Ihren einzigartigen Charme erhält Yazd vor allem durch ihre Häuser aus Lehm. Aber auch außergewöhnliche Bauwerke wie der Amir Chakhmakh-Komplex oder die ruhespendende Gartenanlage Bagh-e Dolat Abad lassen den Besucher die vielfältigen Facetten dieser Stadt erleben. Wer in das alte Persien reisen möchte, sollte dies gut durchplanen und vorbereiten.

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Iranischer Rial (IRR)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 5 Punkten, bei 16 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren