Geld abheben in der Mongolei


Gebührenfrei Geld abheben in der MongoleiDie folgenden Abschnitte befassen sich mit der Ausrüstung der Reisekasse für einen Aufenthalt in der Mongolei. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie beim Geld abheben in der Mongolei achten sollten, ob die bargeldlose Bezahlung per Karte akzeptiert wird und geben Tipps zur Landeswährung, dem Geld wechseln und dem sicheren Umgang mit Geld in der Mongolei.

 

Geld abheben in der Mongolei per Girocard (EC-Karte)

Das Geld abheben mithilfe einer Girocard (EC-Karte) ist in der Mongolei ausschließlich in der Hauptstadt Ulaanbaatar möglich. Dort befinden sich ausreichend Geldautomaten, an denen Sie per Maestro-Card Geld abheben können.

Vor allem vor Reisen in das Umland ist es wichtig, sich mit ausreichend Bargeld versorgt zu haben, da aufgrund fehlender Geldautomaten keine Möglichkeit zum Geld abheben besteht.

Geldautomaten, die eine Girocard (EC-Karte) akzeptieren, lassen sich an den Aufklebern der Kartenbetreiber (Maestro / Cirrus) erkennen.

Die Menüführung der mongolischen Geldautomaten lässt sich auf die englische Sprache einstellen. Zur Übersicht der verfügbaren Beträge gelangen Sie nach Eingabe Ihrer Girocard (EC-Karte) sowie der Karten-PIN über die Befehle “Fast Cash” oder “Withdraw ➢ Savings”.

Nach der Betragsauswahl wird die gewünschte Summe in der Landeswährung Tugrik ausbezahlt.

Gebühren: Beim Geld abheben in der Mongolei per Girocard (EC-Karte) wird für jede Abhebung ein Auslandseinsatzentgelt in Rechnung gestellt.

Diese Gebühr wird von der Hausbank als Fixbetrag erhoben und liegt zwischen 5 und 10 Euro. Es ist dabei nicht relevant, in welcher Höhe dabei Geld abgehoben wird. Es macht Sinn, höhere Beträge abzuheben, um die Anzahl der gebührenpflichtigen Abhebungen gering zu halten.

 

Geld abheben in der Mongolei per Kreditkarte

Die Anzahl der Geldautomaten, an denen Sie per Kreditkarte Geld abheben können, nimmt in der Mongolei stetig zu. Akzeptiert werden VISA und MasterCard Kreditkarten. Der Ablauf des Abhebevorganges gestaltet sich gleich wie beim Abheben per Girocard (siehe oben).

Neben der Abhebung am Geldautomat gibt es noch die Alternative, in größeren Banken unter Vorlage der Kreditkarte Geld abzuheben.

Gebühren: In der Regel berechnen die Kreditkarteninstitute für das Geld abheben in der Mongolei eine Auslandseinsatzgebühr für die Verwendung der Karte an einem ausländischen Automaten, sowie eine Transaktionsgebühr für die Währungsumrechnung, die zwischen 1,75 und 4 % der abgehobenen Summe liegt. Abhebungen per Kreditkarte sind in vielen Fällen noch teurer als bei der Girocard.

In den Unterlagen Ihres Kartenanbieters finden Sie die genaue Höhe dieser Gebühren für die Nutzung Ihrer Kreditkarte.

 

TIPP: Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Die kostenintensiven Auslandseinsatzentgelte lassen sich durch die Nutzung einer Reisekreditkarte umgehen. Einige Direkbanken stellen dieses Kartenformat ohne Jahresgebühren bereit. Mit einer Reisekreditkarte lässt sich weltweit gebührenfrei Geld in der jeweiligen Landeswährung abheben.

Anbieter dieser kostensparenden Geldkarten finden Sie in der Übersicht.
 

 

Eine Bearbeitungszeit von ein paar Tagen ab Antragstellung muss berücksichtigt werden, um bei Reisebeginn über die neue Kreditkarte verfügen zu können.

TIPP: Auch für Abhebungen an deutschen Fremdbanken fallen bei der Nutzung einer Reisekreditkarte keine Fremdnutzungsgebühren an.

 

Bargeldlose Bezahlung in der Mongolei

In der Mongolei werden Kreditkarten zur bargeldlosen Bezahlung in sämtlichen Geschäften akzeptiert, in denen auch Ausländer verkehren. Auch in Hotels ist die Kartenzahlung mittlerweile Standard. Dies gilt allerdings nur für die Städte der Mongolei. In ländlichen Gegenden wird meist nur die Barzahlung akzeptiert.

Welche Kreditkarten wo akzeptiert werden, lässt sich an den am Eingang des Geschäftes angebrachten Logos der Kartenbetreiber (VISA / MasterCard / American Express) erkennen.

Gebühren: Beachten sollten Sie auch bei der bargeldlosen Bezahlung, dass das Kreditkarteninstitut hierbei eine Auslandseinsatzgebühr berechnet. Je nach abgeschlossenem Kreditkartenvertrag bewegt sich diese zwischen 1,75 und 4 % und wird prozentual aus der verfügten Summe berechnet.

Um die genaue Höhe der Gebühr für den Auslandseinsatz in Erfahrung zu bringen, genügt oft ein Blick in den Kreditkartenvertrag oder ein Anruf beim betreuenden Kreditkarteninstitut. Diese Gebühr wird während des Transaktionsvorgangs abgebucht und wird als Transaktionsgebühr deklariert in der Abrechnung aufgeführt.

Alternativ günstiger ist oft die Barzahlung. Aber auch hier gilt zu beachten, dass beim Geld abheben am Automaten zur anschließenden Barzahlung ebenfalls von den meisten Kartenanbietern eine Auslandseinsatzgebühr erhoben wird.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch in der Mongolei kostenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

Währung in der Mongolei | Tugrik (MNT)

Übersicht Banknoten Mongolei Währung TugrikDer mongolische Tugrik ist die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel in der Mongolei, unterteilt in 100 Mungh. Die Landeswährung ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen:

Münzen:20, 50, 100, 200, 500 Tugrik
Banknoten:1, 5, 10, 20, 50, 100, 500, 1.000, 5.000, 10.000, 20.000 Tugrik

Die tagesaktuellen Umrechnungskurse von Euro in Tugrik lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Mongolei

Die Einfuhr der Landes- sowie Fremdwährungen ist unbeschränkt möglich. Eine Deklarationspflicht besteht bei Beträgen, die den Gegenwert von 5.000 US-Dollar übersteigen.

Die Ausfuhr der Landes- sowie Fremdwährungen ist bis zu dem bei Einreise deklarierten Betrag möglich, abzüglich der umgetauschten Beträge.

 

Geld wechseln in der Mongolei | Euro in Tugrik tauschen

Ein vorheriger Umtausch von Euro in Tugrik wird nicht empfohlen. Die Banken hierzulande müssten die Währung erst bestellen und bieten zudem sehr ungünstige Umrechnungskurse an.

Möglichkeiten zum Geldwechsel in der Mongolei bieten sich in Banken und offiziellen Wechselstuben (Currency exchange) an.

Ein Umtausch von Euro in Tugrik ist notwendig, denn laut Gesetz müssen alle Zahlungen in der Landeswährung erfolgen.

Für den Währungswechsel ist es wichtig, keine beschädigten oder kleinen Geldscheine nutzen zu wollen. Mitunter kann es vorkommen, dass man für solche Banknoten einen schlechteren Wechselkurs erhält. Beschädigte Banknoten werden oftmals nicht umgetauscht.

Aufpassen sollten Sie, wo Sie Ihr Geld wechsel lassen, denn Falschgeld gerät immer mehr in Umlauf. Deswegen sollten nur Banken oder autorisierte Wechselstuben aufgesucht werden.

Vor einer Reise in das Umland empfiehlt es sich, sich bereits vorab mit ausreichend Bargeld eingedeckt zu haben. Auf dem Land ist der Geldwechsel nur in Aimak-Zentren möglich, den Provinzen der Mongolei.

 

Reiseschecks einlösen in der Mongolei

In der Mongolei sind *Reiseschecks nur in vereinzelten Banken und Wechselstuben in der Hauptstadt Ulaanbaatar einlösbar. In der Regel muss mit einem schlechten Umrechnungskurs und der Berechnung einer Service-Gebühr gerechnet werden.

 

Öffnungszeiten der Banken in der Mongolei

Die *Öffnungszeiten der mongolischen Banken sind in der Regel wie folgt:

Montag – Freitag: 09.30 Uhr – 12.00 Uhr / 14.00 Uhr – 15.30 Uhr

*Je nach Bank und Region können die Öffnungszeiten leicht abweichen.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in der Mongolei

Neben den allgemein wichtigen Vorsichtsmaßnahmen beim Geld abheben in der Mongolei, wie einer verdeckten Eingabe der PIN, sollte man bei einer Reise in die Mongolei besonders gut auf Wertsachen und Bargeld Acht geben.

Vor allem auf Märkten in der Mongolei kommt es häufig zu Taschendiebstählen, weshalb Geld und Geldkarten immer sicher am Körper verstaut werden sollten. Rucksäcke sind ungeeignet, da diese unbemerkt von hinten geöffnet werden könnten.

Nicht aktuell benötigte Wertsachen wie Reisedokumente lassen sich am sichersten im Safe des Hotelzimmers verwahren.

Das öffentliche Tragen von teurem Schmuck sollte aus Sicherheitsgründen vermieden werden.

Ein Hinweis noch, der für alle Kreditkartenbesitzer im Urlaub relevant ist: Vor jeder Auslandsreise sollte der Kartenanbieter über den geplanten Auslandseinsatz der Karte informiert werden, da es sonst vorkommen kann, dass die Karte wegen Verdacht auf Kartenmissbrauch seitens des Anbieters gesperrt wird.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Mongolischer Tugrik (MNT)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 6 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren