Geld abheben in Vietnam


Gebührenfrei Geld abheben in VietnamIn diesem Beitrag erfahren Sie Wissenswertes rund ums Geld und Zahlungsmittel in Vietnam: Geld abheben in Vietnam per Girocard (EC-Karte) und Kreditkarte, entstehende Gebühren und deren Vermeidung, bargeldlose Bezahlung, Geld wechseln, Währung, Reiseschecks, Devisenbestimmungen, Banken sowie Sicherheit beim Umgang mit Geld in Vietnam.

 

Geld abheben in Vietnam per Girocard / EC-Karte

In den größeren Städten sowie in den Touristengebieten Vietnams lässt sich Geld auch per Girocard (EC-Karte) abheben. Geeignet sind hierfür alle Geldautomaten (ATM), die das entsprechende Karten-Logo von Maestro oder Circus tragen.

Die Menüführung der Geldautomaten in Vietnam lässt sich zu Beginn des Abhebevorganges auf Englisch einstellen. Nach Eingabe Ihrer Girocard (EC-Karte) sowie der zugehörigen Karte-PIN gelangen Sie über die Befehle “Withdraw ➢ Savings” bzw. “Fast Cash” zu einer Übersicht der auszahlbaren Beträge.

Der gewählte Betrag wird anschließend in der vietnamesischen Landeswährung Dong ausgegeben.

Gebühren beachten: Zu berücksichtigen beim Geld abheben in Vietnam sind die Gebühren, welche von der Hausbank für den Einsatz der Girocard (EC-Karte) an einem bankfremden Geldautomat in Vietnam erhoben werden.

Aktuell liegen diese Gebühren seitens Ihrer Hausbank zwischen 5 und 10 € für jede Abhebung.

Information über die exakte Höhe der Gebühren bei Ihrer Girocard (EC-Karte) erteilt die zuständige Hausbank.

Hinzu kommen die Gebühren der Geldautomatenbetreiber. Je nach Bank werden zwischen 40.000 (ANZ Bank) und 160.000 Dong (HSBC) berechnet. Kostenfreie Abhebungen sind möglich an den Geldautomaten der Eximbank, der Ocean Bank sowie der Military Bank.

TIPP: Wer längere Zeit in Vietnam unterwegs ist und somit mehrfach Geld abheben muss, ist mit einer Reisekreditkarte gut beraten, mit der das gebührenfreie Geld abheben an Fremdbanken weltweit möglich ist. Mehr zu diesen kostenfreien Kreditkarten ist in den nächsten Abschnitten erläutert.

 

Geld abheben in Vietnam per Kreditkarte

Kreditkarten von VISA, MasterCard, JCB, sowie American Express werden in Vietnam von den dafür gekennzeichneten Geldautomaten akzeptiert. Der Abhebevorgang und die Menüführung ist identisch mit dem der Girocard (EC-Karte).

Gebühren beachten: Auch bei der Nutzung gängiger Kreditkarten zum Geld abheben wird seitens der Kartenanbieter eine Transaktionsgebühr berechnet, welche sich – anders als bei der Girocard (EC-Karte) – hauptsächlich nach der Höhe des abgehobenen Betrages richtet.

Je nach zuständiger Bank und Kreditkartenvertrag sind dies in der Regel zwischen 1,75 und 4 % des verfügten Betrages, mindestens jedoch 5 €.

 

TIPP: Gebührenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Neben der kostenpflichtigen Abhebung mit herkömmlichen Giro- oder Kreditkarten besteht die Möglichkeit, gebührenfrei per Reisekreditkarte Bargeld zu beziehen. Bei einigen Direktbanken wird dieses kostensparende Kartenformat ohne Jahres- oder Bereitstellungskosten angeboten.

Die folgende Übersicht zeigt, wo Sie eine Reisekreditkarte kostenfrei beantragen können.
 

 

TIPP: Beim Gebrauch der Kreditkarte an deutschen Fremdbanken wird ebenfalls keine Gebühr für den Fremdeinsatz der Karte berechnet.

Von der Beantragung einer Karte bis zur Zusendung können ein paar Tage vergehen. Deswegen empfiehlt es sich, den Antrag nicht zu kurzfristig vor Reisebeginn zu stellen.

 

Geldautomaten in Vietnam | Auszahlungslimit

Die in Vietnam aufgestellten Geldautomaten sind mit einem Auszahlungslimit ausgestattet, das sich je nach zuständiger Bank unterscheidet. Die Spanne reicht von 2 Mio. – 10 Mio. Dong, was umgerechnet etwa 80 € – 400 € entspricht.

TIPP: Wer Geld mit einer herkömmlichen Giro- oder Kreditkarte abheben möchte, sollte nach einem Geldautomaten mit einem hohen Auszahlungslimit Ausschau halten, um die Anzahl der Abhebungen und somit die Abhebegebühren gering zu halten.

 

Bargeldloses Bezahlen in Vietnam

Mittlerweile ist die bargeldlose Bezahlung auch in Vietnam vielerorts möglich. In Hotels, Einkaufsläden und Restaurants lässt sich problemlos mit den gängigen Kreditkarten von VISA, Mastercard, JCB, American Express bezahlen. Generell kann gesagt werden, dass die bargeldlose Bezahlung hauptsächlich dort akzeptiert wird, wo sich Touristen aufhalten.

Girocards (EC-Karten) werden seltener zur bargeldlosen Zahlung angenommen.

Akzeptanzstellen lassen sich in der Regel an den am Eingang angebrachten Logos der Kartenbetreiber (VISA / MasterCard / JCB / Maestro / Cirrus) erkennen.

Achtung: Auch bei der bargeldlosen Zahlungsart werden je nach Kreditkartenvertrag wieder Gebühren für den Auslandseinsatz der Geldkarte erhoben.

Abhängig vom Anbieter werden zwischen 1,75 und 4 % des Rechnungsbetrages als Gebühr in Rechnung gestellt. Ein Blick in die Unterlagen der Bank vor Reisebeginn kann böse Überraschungen ersparen.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch in Vietnam gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

 
Beim Besuch von Märkten sowie bei Ausflügen in touristisch weniger erschlossene Regionen ist es ratsam, Bargeld in kleinen Stückelungen bei sich zu haben. Besonders Taxifahrer oder Besitzer kleiner Straßenrestaurants können oft auf große Scheine kein Wechselgeld geben.

Währung in Vietnam | Đồng (VND)

Übersicht Banknoten Vietnam DongDie Währung in Vietnam ist der Đồng. Im Gegensatz zu den meisten anderen Währungen bestehen die vietnamesischen Geldscheine nicht aus Papier, sondern aus einem Kunststoffgemisch. Neben dem Dong, der als offizielles Zahlungsmittel gilt, besteht in den touristisch erschlossenen Gegenden sowie in den größeren Städten wie Hanoi oder Ho-Chi-Minh-City die Möglichkeit, in US-Dollar zu bezahlen. Hierbei sollte jedoch auf den Wechselkurs geachtet werden, da manche Händler diesen willkürlich festlegen und dieser dann meistens schlecht ausfällt.

Vietnamesische Münzen:200, 500, 1000, 2000 und 5000 Đồng
Vietnamesische Scheine:10.000, 20.000, 50.000, 100.000, 200.000 und 500.000 Đồng

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro zu Dong lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Vietnam

Die Einfuhr von Fremdwährungen ab einem Gegenwert von 5.000 US-Dollar unterliegt der Deklarationspflicht und muss dementsprechend beim Zoll angemeldet werden.

Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist bis zu dem bei Einreise deklarierten Betrag, abzüglich der umgetauschten Beträge, möglich.

Die Landeswährung darf bis zu einem Betrag von 15 Mio. Dong ein- und ausgeführt werden. Beträge die darüber liegen, müssen beim vietnamesischen Zoll deklariert werden.

 

Geld wechseln in Vietnam | Euro in Dong tauschen

Von einem Geldwechsel vor Reisebeginn raten wir ab. Zum einen müssen die Banken hierzulande die vietnamesische Währung erst bestellen und zum anderen erhalten Sie vor Ort deutlich günstigere Umrechnungskurse.

Gängige Währungen wie Euro oder US-Dollar lassen sich problemlos bei Banken, Wechselstuben und auch in größeren Hotels in die Landeswährung Đồng wechseln.

Bereits bei der Einreise an internationalen Flughäfen finden Sie verschiedene Bankschalter und Wechselstuben (Currency exchange), an den sich Euro in Dong tauschen lassen.

TIPP: Den günstigsten Wechselkurs erhalten Sie in der Regel bei Wechselstuben in den Städten. Wer größere Beträge wechseln möchte, sollte die angebotenen Umrechnungskurse vergleichen.

 

Reiseschecks oder Travelerschecks einlösen in Vietnam

Wer sich noch im Besitz von Reiseschecks befindet, kann diese bei Banken oder Wechselstuben einlösen lassen. Hierfür wird allerdings oft eine Service-Gebühr beaufschlagt, die bis zu 10 % der einzulösenden Summe betragen kann. Zur Authentifizierung dient der Reisepass.

 

Öffnungszeiten der Banken in Vietnam

Die *Öffnungszeiten der vietnamesischen Banken sind in der Regel wie folgt:

Montag – Freitag: 08.00 Uhr – 11.30 Uhr / 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Samstag: 08.00 Uhr – 11.30 Uhr

*Je nach Bank und Region können die Öffnungszeiten der Banken leicht abweichen.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in Vietnam

Vietnam gehört zu den ärmeren Ländern Asiens, dementsprechend ist die Kriminalitätsrate und die Anzahl sozialer Brennpunkte recht hoch. Wenn man größere Geldbeträge mitführt, sollte man Symbole des Reichtums wie teuren Schmuck oder goldene Uhren nicht offen zeigen.

In touristischen Regionen kommt es vermehrt zu Taschendiebstählen, weshalb man hier ein besonderes Augenmerk auf seine Wertsachen, Geldkarten und Reisedokumente haben sollte.

Wertsachen wie Geldbörse und Geldkarten sollten möglichst immer am Körper getragen werden.

Nicht benötigte Wertsachen sind am sichersten im Safe des Hotelzimmers untergebracht.

Beim Geld abheben in Vietnam gelten die üblichen Regeln wie überall: Auf verdeckte PIN Eingabe sowie getrennte Aufbewahrung von PIN und zugehöriger Karte muss grundsätzlich geachtet werden. Das abgehobene Geld sollte sofort verstaut und nicht für andere sichtbar herum getragen werden.

Kontrollen der Kreditkartenabrechnung oder auch Kontoauszüge können eventuelle Missbräuche sofort aufdecken.

Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls einer Geldkarte muss unverzüglich der Kartensperr-Notruf (+49 116 116) kontaktiert werden. Durch den Anruf wird die betroffene Karte unverzüglich gesperrt und man kann schmerzhafte finanzielle Schäden verhindern.

Ein Hinweis noch, der für alle Kreditkartenbesitzer im Urlaub relevant ist: Vor jeder Auslandsreise sollte der Kreditkartenanbieter unbedingt über den geplanten Auslandseinsatz der Karte informiert werden, da es sonst vorkommen kann, dass die Karte wegen Verdacht auf Kartenmissbrauch seitens des Anbieters aus Sicherheitsgründen gesperrt wird.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➟ Vietnamesischer Đồng (VND)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,28 von 5 Punkten, bei 29 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren