Geld abheben auf den Malediven


Gebührenfrei Geld abheben auf den MaledivenVor einem Aufenthalt auf den Malediven muss geklärt werden, wie sich die Bargeldversorgung aufrecht erhalten lässt. Der folgende Beitrag gibt Tipps rund um Währung, Geld wechseln und bargeldlose Bezahlung. Außerdem zeigen wir, wie sich die hohen Auslandsgebühren beim Geld abheben auf den Malediven einfach vermeiden lassen.

 

Geld abheben auf den Malediven per Girocard / EC-Karte

Auf den Malediven besteht die Möglichkeit, per Girocard (EC-Karte) Geld abzuheben. Akzeptiert werden die Karten von Maestro und Cirrus. Geeignete Geldautomaten lassen sich an den daran angebrachten Logos der Kartenbetreiber erkennen.

Die Menüführung der maledivischen Geldautomaten lässt sich dabei auf Englisch einstellen. Zum Geld abheben wird die Girocard (EC-Karte) eingeführt, die zugehörige PIN eingegeben und anschließend über die Befehle “Withdraw ➟ Savings” zur Übersicht der auszahlbaren Beträge navigiert.

Nach der Betragsauswahl wird die gewählte Summe in der Landeswährung Rufiyaa ausbezahlt.

Gebühren: Vor Reisebeginn sollte geklärt sein, welche Gebühren Ihre Bank für die Nutzung der Girocard (EC-Karte) außer Landes berechnet. In der Regel werden bei Auslandsabhebungen per Girocard (EC-Karte) Gebühren in Höhe von 5 bis 10 Euro pro Abhebung in Rechnung gestellt.

In den Unterlagen Ihrer Bank finden Sie die genaue Höhe dieser Kosten für Ihre Girocard (EC-Karte).

 

Geld abheben auf den Malediven per Kreditkarte

Die gängigen Kreditkarten von VISA, MasterCard, American Express sowie Diners Club und JCB werden überall auf den Malediven zum Geld abheben akzeptiert. Benötigt wird lediglich die zugehörige Sicherheits-PIN Ihrer Kreditkarte. Der Ablauf beim Geld abheben ist identisch mit dem bei Nutzung einer Girocard (EC-Karte).

Gebühren: Je nach abgeschlossenem Kreditkartenvertrag müssen Sie zum Teil hohe Gebühren für das Geld abheben in Fremdwährung per Kreditkarte einkalkulieren. Zusätzlich zum Auslandseinsatzentgelt wird bei der Verwendung einer Kreditkarte eine prozentuale Transaktionsgebühr erhoben.

Diese berechnet sich aus der abgehobenen Summe und beläuft sich in der Regel auf 1 – 4 % des abgehobenen Betrages.

Zur Vermeidung dieser Gebühren empfiehlt sich die Nutzung einer Reisekreditkarte.

 

TIPP: Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Eine beliebte Variante, auf den Malediven kostenlos Geld abzuheben, stellt die Nutzung einer Reisekreditkarte dar. Die Anbieter dieser Karten verzichten komplett auf die Erhebung von Auslands- oder Transaktionsgebühren. Von einigen Direktbanken wird dieses Kartenformat zudem kostenfrei ohne Jahresgebühr bereitgestellt.
 

 

Bis zur Zusendung der Reisekreditkarte muss eine Bearbeitungszeit von ein paar Tagen einkalkuliert werden. Diesen Zeitrahmen sollten Sie bei der Reiseplanung miteinbeziehen, um rechtzeitig bei Urlaubsantritt die Vorteile der Reisekreditkarte in Anspruch nehmen zu können.

TIPP: Nutzen Sie eine Reisekreditkarte auch in Deutschland zum Geld abheben an den Geldautomaten einer fremden Bank. Dies ist ebenfalls gebührenfrei!

 

Bargeldlose Bezahlung auf den Malediven

Die bargeldlose Bezahlung per Kreditkarte wird auf den Malediven vielerorts akzeptiert. Ob im Restaurant, Hotel oder bei der Buchung von Ausflügen – die Kartenzahlung ist auf dem Malediven eine gern gesehene Möglichkeit, Rechnungen zu begleichen.

Akzeptiert werden die Kreditkarten von VISA, MasterCard, American Express sowie Diners Club und JCB. Ob die bargeldlose Bezahlung in einem Geschäft oder Hotel akzeptiert wird, lässt sich leicht an den am Eingang angebrachten Logos der Kartenbetreiber (VISA / MasterCard, Maestro ect.) erkennen.

Achtung: Achten Sie auch bei dem Einsatz Ihrer Kreditkarte zum Zweck der bargeldlosen Bezahlung auf die Gebühren, die Ihre Bank für die Kartenzahlung außerhalb der Eurozone berechnet!

In der Regel werden auch für die Kartenzahlung auf den Malediven Transaktionsgebühren erhoben, welche im Bereich zwischen 1 und 4 % der Rechnungssumme liegen.

 

TIPP: Bei Nutzung einer Reisekreditkarte fallen auch auf den Malediven keine Gebühren an.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

Währung auf den Malediven – Maledivische Rufiyaa (MVR)

Übersicht Münzen und Banknoten Malediven Währung RufiyaaDie offizielle Währung der Malediven ist die Rufiyaa, welche in 100 Laari unterteilt ist. Angelehnt ist diese Währung an die Indische Rupie, weshalb die Rufiyaa auch gerne als “Malediven-Rupie” bezeichnet wird. Neben der Landeswährung werden vielerorts auch US-Dollar oder Euro als Zahlungsmittel akzeptiert. Gerade für Touristen ist die Bezahlung in US-Dollar durchaus üblich. Ebenso werden Dollarnoten gerne als Trinkgeld angenommen. Die in Umlauf befindlichen Münzen und Scheine der Landeswährung sind in folgenden Werten erhältlich:

Maledivische Münzen:1, 2, 5, 10, 25 und 50 Laari / 1 & 2 Rufiyaa
Maledivische Banknoten:5, 10, 20, 50, 100 und 500 Rufiyaa

Aktuelle Umrechnungskurse von Euro in Rufiyaa lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Malediven

Sowohl die Einfuhr als auch die Ausfuhr von Fremdwährungen unterliegt auf den Malediven keinen Beschränkungen.

Die Landeswährung Rufiyaa darf weder ein- noch ausgeführt werden!

 

Geld wechseln auf den Malediven | Euro in Rufiyaa tauschen

Der Umtausch von Euro in die Landeswährung Rufiyaa kann erst auf den Malediven erfolgen, da die Landeswährung weder ein- noch ausgeführt werden darf. Wer etwas Geld für die ersten Tage einwechseln möchte, kann sich bei der heimischen Bank US-Dollar geben lassen.

Der US-Dollar gilt inoffiziell als Nebenwährung auf den Malediven.

Bereits bei der Ankunft am internationalen Flughafen in der Hauptstadt Male finden Sie Bankschalter, an denen sich Euro in die ersten Rufiyaas einwechseln lassen. Vernünftig ist es, nicht zu viel Geld einzuwechseln, da Sie bei einem Rücktausch in Euro oder US-Dollar mit erheblich schlechteren Umrechnungskursen rechnen müssen.

Weitere Möglichkeiten zum Geld wechseln bieten größere Hotels und teilweise auch Geschäfte an. Hier besteht in der Regel auch die Möglichkeit, Rechnungen in US-Dollar zu begleichen.

Alternativ zum Geld wechseln finden Sie am Flughafen oder in der Stadt Geldautomaten, an denen sich per Girocard (EC-Karte) oder Kreditkarte Geld in der Landeswährung abheben lässt.

 

Reiseschecks oder Travelerschecks einlösen auf den Malediven

In Banken und Hotels auf den Malediven werden ebenfalls *Reiseschecks eingelöst. Dies wird aber oft mit einer Service-Gebühr belegt. Idealerweise verfügen Sie über Reiseschecks, die in US-Dollar ausgestellt sind. Die Kursverluste bei der Umrechnung fallen dann nicht so hoch aus.

 

Öffnungszeiten der Banken auf den Malediven

Die Öffnungszeiten der maledivischen Banken sind in der Regel wie folgt:

Sonntag – Donnerstag: 08.00 Uhr – 14.30 Uhr

Freitag & Samstag: Geschlossen

 

Trinkgeld auf den Malediven

Mit dem Einzug des Tourismus kam auch der Einzug des Trinkgeldes auf die Malediven. Die Geste einer kleinen Extrazugabe für den guten Service wird von Angestellten in den Hotels und Resorts dankend angenommen. Folgend ein paar Tipps zur Höhe des Trinkgeldes.

Im Restaurant: 10 % der Rechnungssumme

Zimmermädchen: 1 – 2 USD pro Tag

Kofferträger: 1 USD pro Koffer

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld auf den Malediven

Wie überall auf der Welt sollten auch auf dem Malediven ein paar Dinge zum sicheren Umgang mit Geld und Wertsachen berücksichtigt werden. Nachfolgend ein paar Tipps zur Sicherheit Ihrer Wertsachen und Zahlungsmittel.

Die separate Aufbewahrung von Geldkarte und zugehöriger PIN sollte selbstverständlich sein.

Abgehobenes Geld sowie Geldkarten sollten gut verstaut am Körper getragen werden.

Wertsachen oder größere Summen Bargeld, die nicht unmittelbar benötigt werden, sind am besten im Hotelsafe aufgehoben. Sinnvoll ist auch, vor Reisebeginn ein Backup für wichtige Dokumente anzufertigen.

Verlust einer Geldkarte: Um sich vor finanziellen Schäden zu schützen, muss umgehend der Kartensperr-Notruf (+49 116 116) kontaktiert werden, um die betroffene Geldkarte sperren zu lassen. Ab dem Zeitpunkt der Sperrung können Sie für entstandene Schäden nicht mehr haftbar gemacht werden.

Vor einer Auslandsreise sollte der Kreditkartenanbieter unbedingt über den geplanten Auslandseinsatz der Karte informiert werden, da es sonst vorkommen kann, dass die Karte wegen Verdacht auf Kartenmissbrauch seitens des Anbieters aus Sicherheitsgründen gesperrt wird.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Maledivische Rufiyaa (MVR)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,48 von 5 Punkten, bei 23 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren