Geld abheben in Tschechien


Gebührenfrei Geld abheben in TschechienTschechien ist eines der beliebtesten Urlaubsländern Osteuropas. Das Binnenland im Herzen Europas hat auch für jeden Reisenden was zu bieten. In der geschichtsträchtige Hauptstadt Prag, gerne auch „Goldene Stadt“ oder „Stadt der Türme“ genannt, kommen sowohl der Kulturbegeisterte als auch Party-erprobte Studienreisende auf ihre Kosten.

Tschechien ist aber auch ein Paradies für Naturliebhaber, speziell für Wanderer und Kletterer. Schon der weltberühmte Komponist Smetana hat der Moldau, die sich durch die unvergleichlich schöne Natur Tschechiens schlängelt, eines seiner Werke gewidmet. In Tschechien gibt es 12 Stätten des UNESCO Weltkulturerbes. Das Land hat inzwischen eine gut ausgebaute Infrastruktur.

Neben essentiellen Notwendigkeiten wie Reisepass und Unterkunft sollte auch die Reisekasse den Wünschen des Urlaubers und den landesspezifischen Zahlungsmodalitäten entsprechend ausgerüstet sein. Wie und wo man in Tschechien Geld abheben kann, mit welchen Gebühren zu dabei zu rechnen ist, sowie weitere, für den Reisenden relevanten Informationen zum Thema Zahlungsmittel, Kreditkarten und einige Hinweise zur Sicherheit im Umgang mit Geld erfährt man im folgenden Beitrag.

 

Landeswährung – Die Tschechische Krone (CZK / Kč)

Übersicht Banknoten Tschechische KroneTrotz Tschechiens Beitritt zur Europäischen Union wurde im Land die ursprüngliche Währung Krone als Zahlungsmittel beibehalten, welche auch gerne als “Koruna” bezeichnet wird. In den Hotels, Restaurants und Einkaufsläden der großen Städte lässt sich jedoch vielerorts auch in Euro bezahlen. Da die Umrechnungskurse dort gerne selbst festgelegt werden, zahlt man beim Begleichen der Rechnung in Euro in der Regel mehr. Daher wird empfohlen, sich vor dem Einkaufen oder dem Besuch im Restaurant mit ausreichend Kronen einzudecken. Die offizielle Währung ist in den folgenden Stückelungen im Umlauf:

Tschechische Münzen: 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Kč
Tschechische Scheine: 100, 200, 500, 1000, 2000 und 5000 Kč

Der aktuelle Umrechnungskurs von Euro zur Tschechischen Krone lässt sich dem unten angeführten Währungsrechner entnehmen.

 

Geld einwechseln – In Tschechien oder hier?

Es macht keinen Sinn, bereits vor Reisebeginn Euros in Tschechische Kronen einzuwechseln. Die Banken hierzulande bieten in der Regel einen wesentlich schlechteren Umrechnungskurs als die Banken und Wechselstuben in Tschechien. Geld lässt sich vor Ort bei Banken, welche unter der Woche von 8-17 Uhr geöffnet haben, sowie an Wechselstuben tauschen. Dabei kann sich ein Vergleich der Umrechnungskurse lohnen, speziell bei höheren Summen.

Alternativ zum direkten Geldumtausch in Landeswährung lässt sich an den tschechischen Geldautomaten per EC-Karte oder Kreditkarte Geld in der Landeswährung abheben, um sich mit der benötigten Menge an Kronen einzudecken. Reiseschecks sind heutzutage generell auf Reisen weniger sinnvoll, da die meisten Urlauber ohnehin über eine Kreditkarte oder EC-Karte verfügen.

 

Bargeldlose Bezahlung in Tschechien

Wie in fast allen europäischen Ländern lässt sich auch in Tschechien vielerorts bargeldlos per Karte bezahlen. Akzeptiert werden die gängigen Kreditkarten von Visa, MasterCard, American Express sowie Diners Club und EC-Karten, die das Maestro- oder Cirrus-Logo tragen.

Wer in kleineren Restaurants speisen möchte, einen Ausflug in ländliche Gegenden macht oder einen Markt besucht, sollte sich zuvor mit Bargeld in Landeswährung eindecken, denn besonders in den entlegenen Regionen Tschechiens ist die bargeldlose Zahlung noch keine Selbstverständlichkeit.

 

Geld abheben in Tschechien per EC-Karte und Kreditkarte

An den meisten tschechischen Geldautomaten lässt sich problemlos per EC-Karte oder Kreditkarte Geld in der Landeswährung Krone abheben. Akzeptiert werden EC-Karten von Maestro und Cirrus sowie die gängigen Kreditkarten von VISA, MasterCard, Diners Club und American Express. Auch V-Pay-Karten werden aufgrund der EU-Zugehörigkeit vielerorts akzeptiert.

Was beim Geld abheben in Tschechien allerdings zu beachten ist, sind die hohen Auslandseinsatzgebühren der deutschen Banken, welche sich mit bis zu 10 Euro je EC-Karten-Abhebung bis zum Ende des Aufenthaltes zu einem unschönen Betrag in der Bilanzierung der Reise bemerkbar machen können.

Da es aus Sicherheitsgründen nicht ratsam ist, die gesamte Reisekasse in bar mitzuführen, ist man gerade während längerer Aufenthalte darauf angewiesen, mehrfach Bargeld an den tschechischen Geldautomaten abzuheben. Es empfiehlt sich daher, immer den höchsten verfügbaren Betrag abzuheben, um die Anzahl der Abhebungen gering zu halten und somit weniger Gebühren zu zahlen.

Eine Ausnahme besteht für Kunden der Deutschen Bank, der Commerzbank sowie der Wüstenrot Bank, da diese Banken auch in Tschechien über Filialen verfügen. Ist man nicht im Besitz eine dieser Karten, sollte man die Beantragung einer sogenannten Reisekreditkarte in Erwägung ziehen. Anbieter dieser Karten berechnen generell keine Auslandseinsatzgebühr für den Einsatz ihrer Kreditkarten für die Nutzung an einem bankfremden oder ausländischen Automaten, es entfallen die beim Geld abheben an Automaten sonst fälligen Gebühren.

Dieser Service gilt weltweit, auch wird für den Einsatz dieser Karten an deutschen Fremdbanken keine Gebühr berechnet, was diese Karten zu einer zusätzlichen, kostensparenden Option für den Alltag macht.
 

 

Vom Ausfüllen des Online-Antrages bis zur Zusendung der Reisekreditkarte können 10 Werktage vergehen. Diese Zeit sollte man einplanen. Deswegen empfiehlt es sich seinen Antrag nicht zu kurzfristig vor Reisebeginn zu stellen.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld

Tschechien gehört generell zu den sicheren Reiseländern Osteuropas. Eine unrühmliche Ausnahme bietet die Autodiebstahl-Kriminalität. Entscheidet man sich für die Mitnahme des eigenen Pkws, so sollte man diesen in Tschechien auf bewachten Parkplätzen stehen lassen. Wertgegenstände, Bargeld und auch Reisedokumente sollte man niemals – auch nicht an bewachten Parkplätzen – im Wagen liegen lassen.

Im Umgang mit Geld und Geldkarte, speziell beim Aufsuchen eines Geldautomaten in Tschechien ist es angebracht, immer ein gewisses Maß an Vorsicht walten zu lassen. Die PIN sollte immer verdeckt eingegeben und – wenn schriftlich notiert – getrennt von der zugehörigen Karte aufbewahrt sein. Geld abheben an Automaten in dunklen Gassen oder entlegenen Vierteln sollte vermieden werden und das abgehobene Bargeld sollte sofort sicher verstaut werden.

Kommt es zu Verlust, Diebstahl oder Missbrauch einer EC- oder Kreditkarte, sollte man unverzüglich den extra eingerichteten internationalen Sperr-Notruf kontaktieren und die Karte sofort sperren lassen. Über den nachfolgenden Link gelangt man direkt zu dieser Nummer. Voraussetzung für schnelles Handeln ist, diese Nummer stets bei sich zu führen. Im Falle einer Kartensperrung ist es wichtig, für den Rest der Reise eine zusätzliche Geldkarte mitzuführen.

Durch Berücksichtigung dieser Hinweise zur Sicherheit kann man sich großen Ärger und finanzielle Einbußen ersparen. Mit der richtigen Entscheidung bei der Zusammenstellung der Reisekasse ist es in Tschechien sogar machbar, gebührenfrei Geld abzuheben bzw. bargeldlos zu bezahlen, so können die gesparten Kosten, nicht nur in Tschechien – in schönere Dinge investiert werden.

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Tschechisch

Geld abheben “Vybírat peníze”
Geldautomat “Bankomat”
Wo ist der nächste Geldautomat? “Kde je nejbližší bankomat?”
Wo ist die nächste Bank? “Kde je další banka?”
Wo kann man Geld wechseln? “Kde můžete měnit peníze?”

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,20 von 5 Punkten, bei 61 Stimmen.

Loading...