Geld abheben im Irak


Gebührenfrei Geld abheben im IrakWer die Facetten Iraks entdecken und erleben möchte, sollte seine Reise entsprechend vorbereiten. Dazu gehört auch eine gut ausgestattete Reisekasse. Im folgenden Beitrag berichten wir über das Geld abheben im Irak per Giro- und Kreditkarte, bargeldlose Bezahlung, Geld wechseln, Währung, Banken sowie zur Sicherheit beim Umgang mit Geld.

 

Geld abheben im Irak per Girocard (EC-Karte)

Trägt die Girocard (EC-Karte) das Maestro- oder Cirrus-Symbol, kann sie zum Geld abheben im Irak genutzt werden. Geeignete Geldautomaten lassen sich in jeder größeren Stadt des Landes finden. Nötig ist zum Geld abheben im Irak nur die Eingabe der PIN.

Das Menü der irakischen Geldautomaten lässt sich über den Befehl “Foreign language” auf die englische Sprache einstellen. Zur Übersicht der verfügbaren Beträge gelangen Sie nach Eingabe Ihrer Girocard (EC-Karte) sowie der zugehörigen PIN-Nummer über die Befehle “Fast Cash” bzw. “Withdraw ➢ Savings”.

Nach der Auswahl des Betrages wird dieser in der irakischen Währung Dinar ausbezahlt.

Gebühren: Vor Reisebeginn ist es hilfreich, sich noch einmal mit seiner Hausbank in Verbindung zu setzen. Sie erteilt eine verbindliche Auskunft darüber, in welcher Höhe das Auslandseinsatzentgelt liegt, das bei jeder Abhebung aufgeschlagen wird.

Normalerweise bewegt sich dieses zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung.

 

Geld abheben im Irak per Kreditkarte

In jeder größeren irakischen Stadt ist es möglich, per Kreditkarte Geld in Landeswährung abzuheben. Die höchste Akzeptanz erfährt hierbei die VISA Card, gefolgt von MasterCard und American Express. Benötigt wird die PIN Ihrer Kreditkarte.

Gebühren: Je nach Kreditkartenvertrag wird beim Geld abheben im Irak ein Auslandseinsatzentgelt sowie eine Transaktionsgebühr für die Währungsumrechnung erhoben.

In der Regel sind mit 1 – 4 % der abgehobenen Summe als Gebühr zu rechnen.

 

TIPP: Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Zur Einsparung der lästigen Auslandsgebühren empfehlen wir die Nutzung einer Reisekreditkarte. Dieses Kartenformat ist kostenlos erhältlich und besitzt gegenüber herkömmlichen Giro- und Kreditkarten einen entscheidenden Vorteil: Es fallen keine Auslandseinsatz- oder Transaktionsgebühren an.

Die folgende Übersicht zeigt, bei welchen Anbietern eine kostenfreie Reisekreditkarte erhältlich ist.
 

 

Nach der Beantragung erhalten Sie zwei separate Umschläge, in dem sich zum einen die neue Kreditkarte befindet und zum anderen die Geheimzahl. Sobald beides vorhanden ist, kann mit der Karte sofort Bargeld am nächsten Geldautomaten abgehoben werden. An eine rechtzeitige Beantragung sollte vor Reisebeginn gedacht werden, damit die neue Kreditkarte für gebührenfreie Abhebungen im Irak eingesetzt werden kann.

 

Bargeldlose Bezahlung im Irak

Die bargeldlose Bezahlung per Kreditkarte ist im Irak möglich. Neben der Kreditkarte wird auch die Girocard (EC-Karte), die das Maestro-Symbol trägt, zum Bezahlen akzeptiert.

Hauptsächlich in Hotels, Geschäften und Restaurants ist es möglich, bargeldlos per Karte zu bezahlen.

Gebühren: Die Hausbank bzw. das Kreditkarteninstitut berechnet für die bargeldlose Bezahlung im Irak eine Auslandseinsatzgebühr für die Nutzung der Karte außer Landes.

In der Regel bewegt sich diese zwischen 1 und 4 % des Rechnungsbetrages. Genauere Informationen zum Auslandseinsatzentgelt bei der bargeldlosen Bezahlung erteilt das Kreditkarteninstitut bzw. die Bank. Für den Fall, dass die Kartenzahlung nicht möglich ist, sollten Sie immer ausreichend Bargeld in der Reisekasse haben.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch im Irak gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

Währung und Zahlungsmittel im Irak | Irakischer Dinar (IQD)

Übersicht Banknoten Irak DinarDer Irakische Dinar ist Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel im Irak. Unterteilt wird der Irakische Dinar in 1000 Fils. Die Währung ist in Münzen und Banknoten erhältlich. Die Stückelung kann aus der nachfolgenden Tabelle entnommen werden:

Münzen:25, 100 Irakische Dinar
Banknoten:50, 250, 500, 1000, 5000, 10.000, 25.000 Irakische Dinar

Die tagesaktuellen Umrechnungskurse von Euro in irakische Dinar lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Irak

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung Dinar ist verboten.

Aufgrund bestehender Finanzsanktionen gegen den Irak raten wir Ihnen, vor der Einfuhr von Fremdwährungen Kontakt zur irakischen Botschaft aufzunehmen, um die aktuell geltenden Devisenbestimmungen in Erfahrung zu bringen.

 

Geld wechseln im Irak | Euro in Irakische Dinar tauschen

Ein Umtausch von Euro in die Landeswährung Dinar ist aufgrund der Devisenbestimmungen erst vor Ort im Irak möglich. Das Wechseln von Fremdwährungen in Dinar kann in den irakischen Banken vorgenommen werden.

Es ist ratsam, immer nur so viel Bargeld umzutauschen, wie während des Aufenthalts benötigt wird. Der Rücktausch von Dinar in Euro ist oftmals mit sehr schlechten Umrechnungskursen verbunden.

 

Reiseschecks einlösen im Irak

Die Mitnahme von *Reiseschecks in den Irak ist nicht zu empfehlen, denn diese werden im ganzen Land weder zum Bezahlen akzeptiert, noch können sie eingetauscht werden. Für die Reisekasse empfiehlt es sich, Bargeld, die Girocard (EC-Karte) sowie mindestens eine Kreditkarte mitzunehmen.

 

Öffnungszeiten der Banken im Irak

Die *Öffnungszeiten der irakischen Banken sind in der Regel wie folgt:

Samstag – Mittwoch: 08.00 Uhr – 12.00 Uhr

Donnerstag: 08.00 Uhr – 11.00 Uhr

*Während des Fastenmonats Ramadan schließen die Banken bereits um 10.00 Uhr.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld im Irak

Wie in jedem Land sollte man auch beim Geld abheben im Irak gewisse Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sich zum Beispiel vor dem Ausspähen der Geheimzahl zu schützen. Dafür ist es bereits hilfreich, schützend die Hand über das Tastenfeld während der PIN-Eingabe zu halten. Regelmäßige Kontrollen der Kontoauszüge oder Kreditkartenabrechnungen decken schnell einen Missbrauch auf.

Vermeiden Sie das öffentliche Hantieren mit Wertgegenständen, Bargeld oder Geldkarten. Auch teurer Schmuck sollte nicht in der Öffentlichkeit getragen werden.

Geld und Geldkarten sollten immer sicher am Körper verstaut werden.

Stellen Sie den Verlust einer Geldkarte fest, ist schnelles Handeln erforderlich. Dabei wenden Sie sich direkt an den Sperr-Notruf (+49 116 116), der die Karte umgehend sperrt. Nur wer sofort nach Feststellen des Fehlens der Karte oder bei Unregelmäßigkeiten auf dem Konto sofort handelt, bewahrt sich vor größeren finanziellen Schäden.

 

 

Allgemeines zum Irak

Der Irak ist ein kulturreiches Land, inmitten der Arabischen Halbinsel gelegen. Die zwei bekannten Flüsse, Euphrat und Tigris, die auch biblische Bedeutung haben, verlaufen durch den Irak und verhelfen dem Land zu fruchtbaren Abschnitten in der sonstigen Wüsten- und Steppenlandschaft.

Zu einer der heißesten Städte weltweit gehört Bagdad. Sie war einst ein wichtiger Knotenpunkt für die Händler auf ihren Wegen. Auch heute noch verzaubert sie mit ihrem orientalischen Charme den Besucher und wartet mit sehenswerten Moscheen. Diese lassen sich zudem, genauso wie wunderschöne, orientalische Paläste, im ganzen Irak finden.

Das Land bietet auch eine Vielzahl an historischen Stätten und Ruinen. So war die einstige Karawanenstadt Hatra auch das regionale Zentrum der Kultur. Von der Stadt Ur und ihren Überresten sagt man, dass es sich hierbei um die Geburtsstätte von Abraham handelt und in den Überresten der Stadt Uruk fand man die Schriften, die zu den ältesten und auch bekanntesten der Menschheit gehören.

Neben den ganzen Sehenswürdigkeiten sollte man bei einer Irakreise auch ein Naturwunder nicht vergessen: das Ewige Feuer. Unweit von Kirkuk können die Erdgasemissionen, die natürlichen Ursprungs sind, bestaunt werden.

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Irakische Dinar (IQD)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 3 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren