Geld abheben in Kamerun


Gebührenfrei Geld abheben in KamerunDamit Ihre Reisekasse für einen Aufenthalt in Kamerun gut gerüstet ist, informieren die folgenden Abschnitte über das Geld abheben in Kamerun per Giro- und Kreditkarte sowie die bargeldlose Bezahlung. Weiter wird gezeigt, wie sich hohe Gebühren vermeiden lassen und Sie erhalten Tipps zum Geld wechseln in die Landeswährung CFA-Franc.

 

Geld abheben in Kamerun per Girocard (EC-Karte)

In den Städten Kameruns lassen sich geeignete Geldautomaten finden, an denen auch Girocards (EC-Karten) zum Geld abheben akzeptiert werden. Die Funktionstüchtigkeit der Geldautomaten ist leider nicht immer gewährleistet. Vor Fahrten in ländlichere Regionen ist es sinnvoll, vorab in einer Stadt ausreichend Bargeld in Landeswährung abzuheben, damit es vor Ort zu keinem finanziellen Engpass kommt. Wichtig ist beim Geld abheben mithilfe der Girocard, dass diese das Maestro- oder Cirrus-Symbol trägt.

V Pay-Karten funktionieren in Kamerun weder zum Geld abheben noch für bargeldlose Zahlungen. Vor Reisebeginn empfiehlt es sich daher für V Pay-Kartenbesitzer, für zumindest eine Giro- oder Kreditkarte in der Reisekasse zu sorgen.

Das Menü der Geldautomaten in Kamerun lässt sich neben der Landessprache Französisch auf die englische Sprache einstellen. Zur Übersicht der auszahlbaren Beträge gelangen Sie im englischen Menü nach Eingabe der Girocard (EC-Karte) sowie der zugehörigen PIN-Nummer über die Befehle “Fast Cash” bzw. “Withdraw ➢ Savings”.

Nach der Auswahl Ihres gewünschten Betrages wird dieser in der Währung CFA-Franc BEAC ausbezahlt.

Gebühren: Beim Geld abheben in Kamerun unter Verwendung der Girocard (EC-Karte) ist zu beachten, dass die zuständige Hausbank hierfür ein Auslandseinsatzentgelt berechnet.

Je nach Bank bewegt sich dieses zwischen 5 und 10 Euro und wird pro Abhebung erhoben. Umso öfter ein Geldautomat aufgesucht wird, desto höher steigt die Summe der Gebühren.

Eine kostenfreie Alternative zur Umgehung dieser Kosten ist hier die Reisekreditkarte. Ausführliche Informationen darüber folgen im nächsten Abschnitt.

 

Geld abheben in Kamerun per Kreditkarte

Mithilfe einer Kreditkarte lässt sich in Kamerun, nach Auffinden eines funktionstüchtigen Geldautomaten, problemlos Geld in Landeswährung abheben. Auffinden lassen sich diese vor allem in den größeren Städten. Akzeptiert werden hauptsächlich VISA und MasterCard Kreditkarten.

Sie sollten in Kamerun stets im Hinterkopf behalten, dass Kreditkarten von den Automaten zwar akzeptiert werden, viele Geldautomaten aber außer Betrieb sind oder leer sein können. Aus diesem Grund ist es anzuraten, immer genügend Bargeld abzuheben. Bei Reisen in die ländlicheren Gegenden Kameruns empfiehlt es sich die Mitnahme von ausreichend Bargeld.

Gebühren: Bei herkömmlichen Kreditkarten berechnet das zuständige Kreditkarteninstitut für jede Abhebung in Kamerun eine Auslandseinsatzgebühr.

Diese liegt in der Regel zwischen 1,75 und 4 %, bezogen auf die Summe des abgehobenen Betrages. Diese Gebühr kann sich im Laufe der Reise zu einem unerwünscht hohen Kostenfaktor entwickeln.

 

Es sind neben den herkömmlichen Kreditkarten sogenannte Reisekreditkarten auf dem Markt, welche das gebührenfreie Geld abheben in Kamerun und weltweit ermöglichen.

In der folgenden Übersicht sind die Banken aufgelistet, die eine kostenlose Reisekreditkarte anbieten.
 

 
Mit bis zu zwei Wochen Bearbeitungszeit sollte gerechnet werden, daher empfiehlt es sich, die Karte rechtzeitig vor Reiseantritt zu beantragen.

 

Bargeldlose Bezahlung in Kamerun

Die Option der bargeldlosen Bezahlung ist in Kamerun grundsätzlich möglich, allerdings hauptsächlich in Hotels. Auch in größeren Städten bietet sich teilweise die Gelegenheit, mit der Kreditkarte Rechnungen zu begleichen. Die höchste Akzeptanz erfährt hierbei die VISA Card.

Dennoch sollten Sie sich in Kamerun nicht ausschließlich auf die Kartenzahlung verlassen und eine entsprechende Menge Bargeld mitführen. Girocards (EC-Karten) mit Maestro- oder Cirrus-Symbol werden nur in sehr eingeschränktem Umfang zur bargeldlosen Zahlung akzeptiert.

Gebühren: Für jede Kartenzahlung berechnet das Kreditkarteninstitut oder die Hausbank ein Auslandseinsatzentgelt. Zwischen 1,75 und 4 % der Rechnungssumme sind ein gängiger Standard.

Die kostengünstigere Variante zur Einsparung der Auslandseinsatzgebühr ist es, die Rechnungen direkt bar in Landeswährung zu begleichen oder mit einer sogenannten Reisekreditkarte zu bezahlen.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch in Kamerun gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Gebührenfrei Geld abheben im Ausland”

“Gebührenfreie Kartenzahlung im Ausland”

Währung in Kamerun | CFA-Franc BEAC (XAF)

Übersicht Münzen und Banknoten der Währung CFA-Franc BEAC in KamerunDer Franc de la Coopération Financière en Afrique Centrale, oder auch kurz CFA-Franc BEAC, ist die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel in Kamerun. Erhältlich ist die Landeswährung in Münzen und Banknoten, wie aus der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen:

Münzen:1, 2, 5, 10, 25, 50, 100, 500 CFA-Francs BEAC
Banknoten:500, 1000, 2000, 5000, 10.000 CFA-Francs BEAC

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro zu CFA-Franc BEAC lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

 

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Kamerun

Die Einfuhr von Fremdwährungen nach Kerun ist unbeschränkt möglich. Die Deklarationspflicht gilt bei Beträgen, die den Gegenwert von 1.000.000 CFA-Franc übersteigen. Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist auf den bei Einreise deklarierten Betrag abzüglich umgewechselter Beträge beschränkt.

Touristen dürfen die Landeswährung bis zu einer Höhe von 20.000 CFA-Franc ein- und ausführen. Geschäftsleuten ist die Ein- und Ausfuhr bis zu einer Höhe von 450.000 CFA-Franc gestattet.

 

Geld wechseln in Kamerun | Euro in CFA-Franc tauschen

In den größeren Städten Kameruns stehen für den Geldwechsel von Euro in die Landeswährung ausreichend Wechselstuben und Banken zur Verfügung. Außerhalb der Städte gestaltet sich ein Umtausch oft schwierig, weshalb vor Reisen in entlegene Regionen ausreichend Bargeld umgetauscht werden sollte.

Euro werden ohne Probleme gewechselt, weshalb sich ein vorheriger Umtausch in die Landeswährung bei der Hausbank erübrigt.

Empfehlenswert ist es, Euro in kleiner Stückelung nach Kamerun mitzunehmen und nur nach Bedarf umzutauschen, denn ein Rücktausch außerhalb Kameruns ist oftmals nur mit hohem Kursverlust möglich.

Ebenso ist ein Umtausch von anderen Währungen, mit Ausnahme des Euros, in die Landeswährung mit hohem Kursverlust behaftet. Die Einlöse- und Wechselquittungen sollten aufbewahrt, um sie bei Bedarf bei der Ausreise vorlegen zu können.

Von einem Geldwechsel auf der Straße ist dringend abzuraten. Dort wird oft betrogen, indem trotz vermeintlich verlockender Angebote zu einem wesentlich schlechteren Kurs gewechselt wird.

 

Reiseschecks einlösen in Kamerun

*Reiseschecks sind nur aus Gründen der Sicherheit zur Mitnahme ratsam, andere Zahlungsmittel wie z. B. die Kreditkarte ist für die Reise nach Kamerun effektiver, sie ist breitbandiger einsetzbar und im Idealfall, bei Verwendung einer kostenlosen Reisekreditkarte, sogar gebührenfrei. Für die Einlösung von Reiseschecks werden, je nach Bank, bis zu 5 % Gebühren berechnet.

 

Öffnungszeiten der Banken in Kamerun

Die *Öffnungszeiten der kamerunischen Banken sind in der Regel wie folgt:

Montag – Freitag: 08.00 – 11.30 / 15.00 Uhr (je nach Bank)

*Je nach Bank können die Öffnungszeiten leicht abweichen.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in Kamerun

Kamerun gehört leider auch unabhängig von der politischen Brisanz zu den Reiseländern mit hoher Kriminalitätsrate. Bei einer Reise nach Kamerun ist deshalb im Umgang mit Bargeld und Wertsachen besondere Vorsicht geboten. Diebstähle, vor allem in den größeren Städten und Touristengebieten, sind keine Seltenheit.

Vermeiden Sie in Gabun das Tragen von Statussymbolen wie goldenen Uhren. Dies zieht schnell unerwünschte Blicke auf sich.

Bargeld, Geldkarten sowie der Reisepass sollten stets sicher am Körper getragen werden, am besten unter der Kleidung in einem Brustbeutel oder Geldgürtel.

Tragen Sie immer nur so viel Bargeld mit sich, wie gerade benötigt wird.

Aktuell nicht benötigte Wertsachen wie Reiseunterlagen oder größere Barbeträge sind am besten im Safe Ihres Hotelzimmers aufgehoben.

Benutzen Sie zum Geld abheben in Kamerun nach Möglichkeit nur Geldautomaten, die sich in Gebäuden befinden und lassen Sie sich nicht dabei beobachten. Das gleiche gilt beim Einwechseln von Geld.

Verriegeln Sie beim Auto fahren immer die Türen! Dies ist besonders an Ampeln oder Kreuzungen sehr wichtig. Leisten Sie im Falle eines Überfalls auf keinen Fall Widerstand!

Wenn eine Giro- oder Kreditkarte abhanden kommen sollte, ist umgehend der internationale Kartensperr-Notruf unter der +49 116 116 zu kontaktieren, damit die Karte unbrauchbar gemacht wird. Die Hotline ist rund um die Uhr an jedem Tag zu erreichen.

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➟ CFA-Franc BEAC (XAF)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,88 von 5 Punkten, bei 8 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren