Geld abheben in Island


Gebührenfrei Geld abheben in IslandVor Reisebeginn sollte man sich nicht nur über Land und Leute Islands informieren. Relevant für einen reibungslosen Aufenthalt ist eine gut geplante Reisekasse. In den folgenden Abschnitten informieren wir über das Geld abheben in Island per Girocard (EC-Karte) und Kreditkarte, die dabei anfallenden Gebühren, bargeldlose Bezahlung in Island, Geld einwechseln sowie über die Sicherheit beim Umgang mit Geld.

 

Geld abheben in Island per Girocard (EC-Karte)

Geld abheben in Island mit Ihrer Girocard funktioniert nach Eingabe der PIN an jedem geeigneten Geldautomaten problemlos. Erkennbar sind die entsprechenden Geldautomaten am angebrachten Maestro- oder Cirrus-Logo.

Achtung: Die meisten Hausbanken berechnen für jede Abhebung eine Gebühr für die Nutzung der Karte an einem bankfremden Geldautomaten. Normalerweise bewegt sich die Höhe dieser Gebühr zwischen 5 bis 10 Euro pro Abhebung.

Isländische Banken berechnen für die Nutzung ihrer Geldautomaten ca. 150 Isländische Kronen für die Abhebung per Girocard. Mit umgerechnet ca. 1 Euro erscheint dieser Betrag auf den ersten Blick nicht unbedingt abschreckend. Da diese Gebühr aber für jede Transaktion per Girocard berechnet wird, kann sich dieser Betrag im Laufe des Aufenthalts in Island addieren.

 

Geld abheben in Island per Kreditkarte

Mit einer Kreditkarte kann man an jedem Geldautomaten in Island Geld in Landeswährung abheben. Die deutschen Kreditkarten werden von den Geldautomaten als solche erkannt und bieten direkt die deutsche Menüfunktion an.

Achtung: Die meisten Kreditkarteninstitute berechnen für jeden Einsatz der Kreditkarte eine Transaktionsgebühr, die sich zwischen 1 und 4 % des verfügten Betrages bewegt.

Die genaue Höhe dieser Gebühr kann man vor der Reise direkt beim zuständigen Kreditkarteninstitut erfragen oder in den AGBs nachlesen. Zu diesem Betrag addiert sich eine Gebühr in Höhe von ca. 150 Isländischen Kronen, die von den isländischen Banken erhoben wird.

 

Kostenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Eine kostensparende Alternative zu den gängigen Kreditkarten bieten einige Online- und Direktbanken. Die Anbieter stellen eine Reisekreditkarte kostenlos zur Verfügung, mit der es möglich ist, weltweit gebührenfrei Bargeld in Landeswährung abzuheben, so auch bei deutschen Fremdbanken.

Eine aktuelle Auflistung der anbietenden Banken findet man nachfolgend.
 

 

Von der Beantragung bis zur Zusendung der neuen Kreditkarte können ein paar Tage vergehen, weshalb nicht zu knapp vor Reiseantritt daran gedacht werden sollte.

 

Bargeldlose Bezahlung in Island

Die bargeldlose Bezahlung ist in Island weit verbreitet. Selbst kleine Beträge, wie zum Beispiel Speisen oder Getränke kann man hier problemlos mit einer Kreditkarte bezahlen. Es genügt die Unterschrift oder die Eingabe der PIN. Bei kleinen Beträgen wird häufig überhaupt keine Identifikation verlangt.

Achtung: Die meisten Kreditkarteninstitute berechnen für den Einsatz der Kreditkarte eine Gebühr für die Transaktion.

Diese Transaktionsgebühr liegt im Regelfall zwischen 1 und 4 % des Rechnungsbetrages. Die genaue Höhe der Gebühr in Ihrem Fall können Sie beim zuständigen Kreditkarteninstitut erfragen oder in den AGBs nachlesen.

Zusätzlich zur Gebühr des Kreditkarteninstituts berechnen manche Hotels und Geschäfte in Island eine Sondergebühr für die Nutzung der Kreditkarte. In diesem Fall ist es kostensparender, die Barzahlung der Kartenzahlung vorzuziehen und die Karte zum Zweck des Abhebens des benötigten Bargeldes in Landeswährung zu verwenden.

Für Girocards (EC-Karten) gibt es in Island zahlreiche Akzeptanzstellen. Die Möglichkeit der bargeldlosen Bezahlung per Girocard ist aber nicht überall gewährleistet.

Die Hausbank berechnet für jede Transaktion, die mit der Girocard getätigt wird, ein Auslandseinsatzentgelt. Die Höhe dieser Gebühr sollte im Rahmen der Reiseplanung bei der zuständigen Hausbank erfragt werden, damit es nach der Rückkehr zu keinen bösen Überraschungen kommt.

 
Generell ist für die Reise nach Island eine Kreditkarte als Zahlungsmittel der Girocard vorzuziehen. Für Girokarten-Besitzer wird empfohlen, die Reisekasse durch eine Reisekreditkarte als Zahlungsmittel zu ergänzen, um lästige Gebühren zu vermeiden.

 

TIPP: Nutzer einer Reisekreditkarte zahlen auch in Island gebührenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

 

Islands Landeswährung – Isländische Krone (ISK)

Übersicht Münzen und Banknoten der Island Währung KroneDie Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel in Island ist die Isländische Krone, die in 100 Aurar unterteilt wird. Aus der nachfolgenden Tabelle lässt sich entnehmen, in welcher Stückelung die Isländische Krone in Umlauf ist:

Isländische Münzen:1, 5 ,10, 50, 100 Isländische Kronen
Isländische Banknoten:500, 1000, 2000, 5000, 10.000 Isländische Kronen

Fremde Währungen unterliegen weder bei der Ein- noch Ausfuhr einer Begrenzung.

Die Landeswährung Isländische Krone darf nur bis zu einem Höchstbetrag von 8.000 Isländischen Kronen ein- und auch ausgeführt werden.

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro (EUR) in Isländische Kronen (ISK) lassen sich dem unten aufgeführten Währungsrechner entnehmen.

Währungstausch in Island | Euro in Kronen wechseln

Wie in den meisten Reiseländern ist es auch in Island ratsam, erst bei der Ankunft vor Ort Geld zu wechseln und nicht schon vor der Abreise. Man erhält vor Ort einen deutlich besseren Wechselkurs. Zudem ist es mitunter schwierig, bei der Hausbank Isländische Kronen zu erhalten.

Am Flughafen oder auch auf der Fähre erhält man die erste Möglichkeit, Euro in die Landeswährung Kronen umzutauschen. Hier kann man bei Abreise auch die nicht benötigten Isländischen Kronen wieder in Euro zurücktauschen.

Der Geldwechsel in Landeswährung ist bei isländischen Banken wochentags möglich. Sinnvoll ist es, größere Geldbeträge direkt am Geldautomaten abzuheben, anstatt diese zu einem ungünstigen Umrechnungskurs umzutauschen.

Ein Vergleich der tagesaktuellen Umrechnungskurse kann sich durchaus lohnen.

 

Banken in Island

Nach Islands Finanzkrise im Jahr 2008 und dem Zusammenbruch der Banken wurden diese verstaatlicht und umstrukturiert. Die Öffnungszeiten der isländischen Banken sind wie folgt:

Montag bis Freitag von 09:15 Uhr bis 16.00 Uhr.

Die 3 großen Banken Islands sind:

» Arion Bank (ehemals New Kaupthing)
» Íslandsbanki (ehemals New Glitnir)
» Landsbankinn (ehemals New Landsbanki)

 

Reisechecks einlösen in Island

Reiseschecks erfahren einen weltweiten Rückgang und sind somit als Zahlungsmittel nur bedingt geeignet. Entscheidet man sich dennoch zur Mitnahme bestehender Reiseschecks, können diese in Island fast überall eingetauscht werden.

* Seit 2015 werden in Deutschland keine Reiseschecks mehr verkauft. Bestehende Reiseschecks besitzen aber nach wie vor Gültigkeit.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld in Island

Island gehört zu den sicheren Reisezielen. Dennoch sollte man einige Sicherheitshinweise nicht außer Acht lassen, besonders beim Geld abheben an Automaten.

Die verdeckte Eingabe der PIN und die getrennte Aufbewahrung von PIN und der dazugehörigen Karte sollte selbstverständlich sein.

Beim genauen Hinsehen erkennt auch der Laie Hinweise auf Manipulation des Geldautomaten (Skimming), meist in Form von nachträglich angebrachten Aufsätzen am Karteneingabegerät zur Kopie der auf den Karten gespeicherten Daten.

Es empfiehlt es sich, überall auf Reisen – auch in Island – nicht benötigtes Bargeld und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren.

Verlust oder Diebstahl von Geldkarten. In diesem Fall hat oberste Priorität, die betroffene Karte sofort sperren zu lassen. Hierfür ist ein internationaler Sperr-Notruf eingerichtet, der rund um die Uhr an jedem Wochentag erreichbar ist. Nach Nennung der Kreditkartennummer wird diese dann sofort gesperrt. Voraussetzung für schnelles Handeln ist, die Nummer des Kartensperr-Notrufs (+49 116 116) entweder auswendig zu wissen, oder notiert immer bei sich zu führen.

 

 

Allgemeines zu Island

Island ist ein eher außergewöhnliches Urlaubsziel, hat aber für den neugierigen Reisenden einiges zu bieten. Besonders Naturliebhaber kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Die kleine durch Gletscher und Vulkanismus geprägte Insel lässt sich innerhalb von drei Tagen mit dem Bus umfahren, bietet dabei aber genügend Sehenswürdigkeiten. Auf dem Weg zur musikalischen und künstlerisch aufstrebenden Stadt Reykjavik, der nördlichsten Hauptstadt der Erde, sollte man es sich nicht nehmen lassen, ein Bad in der Blauen Lagune einzunehmen. Der 37 – 42 °C warme Salzwassersee wird nicht nur der Haut guttun.

Zum Pflichtprogramm einer Island Reise gehört der Besuch der heißen, wasserspritzenden Quelle Geysir, die auch Namensgeber für alle anderen Geysire der Welt ist. Es ist für Urlauber sogar möglich, Hekla, den bekanntesten Vulkan Islands zu besteigen oder während einer Bootstour Wale zu beobachten. Der Abenteuerlust sind in Island keine Grenzen gesetzt. Unabhängig davon, ob man zu Fuß, mit dem Auto oder auf dem Rücken des Islandponys die Insel erkunden möchte, das Land bietet dem neugierigen Reisenden pure Faszination und Abwechslung.

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch ➢ Isländisch

Geld abheben“Að taka út peninga”
Geldautomat“Hraðbanki”
Wo ist der nächste Geldautomat?“Hvar er næsta Hraðbanki?”
Wo ist die nächste Bank?“Hvar er næsta Bankinn?”

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➢ Isländische Kronen (ISK)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,10 von 5 Punkten, bei 42 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren