Geld abheben in der Dominikanischen Republik


Geld abheben in der Dominikanischen RepublikDie Dominikanische Republik gehört wohl zu den 5 beliebtesten Fernreisezielen der Deutschen. Karibik wie aus dem Bilderbuch, Palmen an langen weißen Sandstränden und eine gut organisierte Tourismusbranche locken jährlich Tausende Urlauber an. Hierbei fangen die 2 Hauptzentren des Tourismus, La Altagracia und Puerto Plata ca. 70% der Besucher ab. Der Tourismus gehört zu den Haupteinnahmequellen der karibischen Insel Hispaniola, die sich ihre knapp 50.000 km² zwischen Haiti und der Dominikanischen Republik teilt.

Der folgende Bericht informiert über Währung, Zahlungsmittel, bargeldlose Bezahlung sowie die Sicherheit beim Umgang mit Geld. Ferner wird gezeigt, wie sich hohe Gebühren beim Geld abheben in der Dominikanischen Republik per EC-Karte und Kreditkarte vermeiden lassen.

 

Geld abheben in der Dom. Rep. per EC-Karte

Die Touristenzentren der Insel verfügen über reichlich Geldautomaten, an denen auch per EC-Karte Geld abgehoben werden kann, sofern das Maestro-Zeichen am Geldautomat angebracht ist. In den Einkaufszentren rund um die Touristengebiete La Altagracia und Puerto Plata sowie in den meisten der größeren Hotelanlagen sind ebenfalls Geldautomaten aufgestellt.

Was beim Geld abheben in der Dominikanischen Republik per EC-Karte / Maestro-Karte beachtet werden muss, sind die hohen Gebühren für den Auslandseinsatz. Je nach Bank werden zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung berechnet.

Da diese Gebühr unabhängig der Höhe des abgehobenen Betrages in Rechnung gestellt wird, ist es empfehlenswert, höhere Beträge abzuheben um die Anzahl der Abhebungen während der Reise gering zu halten.

 

Geld abheben in der Dom. Rep. per Kreditkarte

Die gängigen Kreditkarten von VISA, Mastercard, Amex und Diners Club stellen eine weitere Möglichkeit dar, in der Dominikanischen Republik Bargeld abzuheben. Nach dem Einführen der Karte lässt sich das Menü auf Englisch wählen. Nach der Eingabe der PIN lässt sich der gewünschte Betrag über den Befehl “Withdrawal” auswählen.

Achtung: Auch bei Abhebungen per Kreditkarte stellen die meisten Kartenanbieter das sogenannte Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1 – 4 % des abgehobenen Betrages in Rechnung. Hinzu kommt oftmals eine Transaktionsgebühr für die Umrechnung von Euro in Peso. Eine Umgehung dieser lästigen Kosten ist durch eine Reisekreditkarte möglich.

 

Gebührenfrei Geld abheben per Reisekreditkarte

Gebührenfrei lässt sich Geld in der Dominikanischen Republik mit einer sogenannten Reisekreditkarte abheben. Einige Banken bieten diesen guten Service an, indem sie eine VISA- oder MasterCard anbieten, mit der sich weltweit gebührenfrei Geld an Automaten abheben lässt. Zudem werden die besagten Kreditkarten kostenfrei bereitgestellt und auch bei deutschen Fremdbanken hebt man ohne zusätzliche Kosten ab.

Eine detaillierte Übersicht über die Banken, die eine Reisekreditkarte kostenfrei anbieten, findet man in der folgenden Auflistung.
 

 

Von der Antragstellung bis zur Zusendung der Kreditkarte können ein paar Tage vergehen, weshalb der Antrag rechtzeitig vor Reisebeginn gestellt werden sollte. Nur so lassen sich hohe Gebühren beim Geld abheben in der Dominikanischen Republik verhindern.

 

Bargeldlose Bezahlung in der Dom. Rep.

In den Touristengegenden besteht vielerorts auch die Möglichkeit, Rechnungen bargeldlos zu begleichen. Akzeptiert werden neben den gängigen EC-Karten von Maestro oder Cirrus die Kreditkarten von Visa und MasterCard, Diners Club und American Express.

Bei der bargeldlosen Zahlung sollten auch die Konditionen der eigenen Bank beachtet werden. Die meisten Banken berechnen eine Transaktionsgebühr auf die bargeldlose Zahlung in der Dominikanischen Republik, meist ein prozentualer Anteil des verfügten Betrages. Ein gängiger Standard liegt bei 1 – 4 % des Rechnungsbetrages.

Bei einem Einkauf in kleineren Geschäften, auf Märkten und Basaren sowie bei Ausflügen in ländlichere Gegenden empfiehlt sich die Mitnahme von ausreichend Bargeld, da die bargeldlose Bezahlung nicht überall akzeptiert wird.

Landeswährung der Dominikanischen Republik – Peso

Übersicht Banknoten Dominikanische Republik Währung PesoDie Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel in der Dominikanischen Republik stellt der Peso dar. Unterteilt ist der Peso in 100 Centavos. Aufgrund des niedrigen Wertes des Peso befinden sich Centavos nicht in Umlauf. Münzen und Scheine der Landeswährung sind in folgenden Werten erhältlich:

Münzen:1, 5, 10, 25 Pesos
Banknoten:50, 100, 200, 500, 1000, 2000 Pesos

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro zu Peso finden Sie unten im Währungsrechner.

 

Geld wechseln in der Dominikanischen Republik

Die Landeswährung, der Peso lässt sich erst vor Ort wechseln, da ein Wechsel außerhalb der Dom. Republik nicht möglich ist. Wichtigste und zugleich am meisten akzeptierte Währung ist neben der Landeswährung der amerikanische Dollar. Es lassen sich aber zunehmend auch Euro, britische Pfund und kanadische Dollar umtauschen. Umgetauscht werden kann nur in den Wechselstuben von Hotels, Einkaufszentren und Flughäfen, die eine Genehmigung der Zentralbank besitzen.

Den besten Kurs erhält man aktuell bei Wechselstuben. Bei der Einfuhr von mehr als 10.000 USD muss eine Genehmigung eingeholt werden. Für diejenigen, die ihr Reisebudget als Bargeld mitführen wollen, empfiehlt es sich, dieses vor Reisebeginn in Dollar zu tauschen.

Es sollte nur so viel Geld in Peso getauscht werden wie man wirklich benötigt, denn der Kurs des Rückwechselns in Dollar oder Euro kann erheblich schlechter sein. 

 

Reiseschecks einlösen in der Dominikanischen Republik

Wer sich von seiner Bank Reiseschecks ausstellen lässt, kann diese bei den meisten Banken in der Dominikanischen Republik einlösen. Gerne wird dabei eine Service-Gebühr erhoben.

Zum Einlösen der Reiseschecks wird in der Regel der Reisepass und die persönliche Unterschrift benötigt.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld

Da die Dominikanische Republik gemessen am pro Kopf Einkommen als eines der ärmeren Länder gilt, sollte auch hier eine gewisse Vorsicht beim Geld abheben und dem hantieren mit Geld herrschen. Gerade in der Dominikanischen Republik ist es schon öfters vorgekommen, dass Gauner mit Hilfe des sogenannten “Skimmings” Geld von den Konten ausländischer Touristen erbeutet konnten.

Beim Skimming montieren Betrüger ein eigenes Kartenlesegerät auf dem Geldautomat. Führt man dann seine Karte wie gewohnt in den Automat und gibt die persönliche Sicherheits-PIN ein, werden diese Daten von dem angebrachten Skimming-Kartenleser ausgelesen und dort gespeichert. Damit haben die Gauner alle Daten, die sie für eine Abhebung benötigen. Anschließend erstellen die Betrüger eine gefälschte EC-Karte, die mit den Daten des ausgespähten Opfers beschrieben wird und schon kann Geld abgehoben werden.

Achten Sie daher ganz besonders auf verdächtig aussehende Geldautomaten und speziell auf das Karteneinschubfach. Falls dieses wie aufgesetzt wirkt oder sogar in irgendeiner Weise locker erscheint meiden Sie besser diesen Geldautomat und suchen sich einen anderen. Im Idealfall benutzen Sie nur den Geldautomat in Ihrem Hotel oder in gut frequentierten Einkaufsläden.

Vermeiden Sie wenn möglich auch, nachts in dunklen Gassen Geld abzuheben. Besser ist es tagsüber an Plätzen, an denen Menschen unterwegs sind. Stecken Sie das abgehobene Geld in ihr Portemonnaie und hantieren nicht lange damit herum, denn Gelegenheit macht bekanntlich Diebe. Weitere Informationen zum Thema Sicherheit vor Ort finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch ➟ Spanisch

Geld abheben“Sacar dinero”
Geldautomat“Cajero automático”
Wo ist der nächste Geldautomat?“Dónde está el cajero automático más cercano?”
Wo ist die nächste Bank?“Dónde está el banco más próximo?”
Wo kann ich Geld wechseln?“Dónde puedo cambiar dinero?”

 

Währungsrechner Euro ➟ Dominikanische Peso

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,19 von 5 Punkten, bei 36 Stimmen.

Loading...