Geld abheben auf den Philippinen


Gebührenfrei Geld abheben auf den PhilippinenDie folgenden Abschnitte helfen Ihnen bei der Ausstattung der Reisekasse für einen Aufenthalt auf den Philippinen. Wir beantworten Fragen zum Geld abheben auf den Philippinen per Girocard (EC-Karte) und Kreditkarte, zur bargeldlosen Bezahlung, dem Geld wechseln und der Währung sowie zur Sicherheit beim Umgang mit Geld.

 

Geld abheben auf den Philippinen per Girocard (EC-Karte)

In den touristisch erschlossenen Regionen der Philippinen sowie in allen Städten lassen sich problemlos ATM-Automaten finden, die unter anderem auch Girocards (EC-Karten) akzeptieren. Erkennen lassen sich die geeigneten Geldautomaten an dem angebrachten Logo der Kartenanbieter (Maestro / Cirrus).

Das Menü der philippinischen Geldautomaten lässt sich auf die englische Sprache einstellen. Zur Übersicht der verfügbaren Beträge gelangen Sie nach Eingabe der Girocard (EC-Karte) sowie der zugehörigen PIN-Nummer über die Befehle “Fast Cash” bzw. “Withdraw ➢ Savings”.

Nach der Auswahl des gewählten Betrages wird dieser in der philippinischen Währung Peso ausbezahlt.

Gebühren: Wenn Sie auf den Philippinen per Girocard (EC-Karte) Geld abheben, sollten Sie folgende Kosten beachten: Die Gebühren der philippinischen Banken in Höhe von 250 Peso (ca. 4,50 €) und die Auslandseinsatzgebühren der deutschen Hausbanken.

Letztere berechnen für Abhebungen im Ausland per Girocard (EC-Karte) generell einen Betrag in Höhe von 5 bis 10 € pro Abhebung.

Die philippinischen Geldautomaten sind mit einem Auszahlungslimit versehen, das je nach Bank zwischen 4.000 und 10.000 Peso (ca.70 € -180 €) liegt. Mehrfache Abhebungen lassen sich aufgrund dieses Limits kaum vermeiden.

TIPP: Wählen Sie beim Geld abheben per Girocard (EC-Karte), immer den höchsten verfügbaren Betrag, um die Anzahl der kostenpflichtigen Abhebungen gering zu halten.

 

Geld abheben auf den Philippinen per Kreditkarte

Die gängigen Kreditkarten von VISA, MasterCard, Amex und Diners Club werden flächendeckend an den philippinischen Geldautomaten zum Abheben von Bargeld akzeptiert. Nach Eingabe der PIN lässt sich der auszuzahlende Betrag über die Menüpunkte “Withdraw ➢ Savings” auswählen.

Achtung: Auch bei Abhebungen per Kreditkarte werden Gebühren seitens der philippinischen Bank und Ihres Kartenabieters erhoben. Neben dem Auslandseinsatzentgelt berechnen die meisten Kreditkartenanbieter noch eine Transaktionsgebühr in Höhe von 1,75 – 4 % des abgehobenen Betrages. Ein Blick in die Unterlagen der Bank verschafft Klarheit bezüglich der Gebührenhöhe.

Vermeiden lassen sich die Gebühren der eigenen Bank durch die Verwendung einer Reisekreditkarte.

 

TIPP: Kostenlos Peso abheben per Reisekreditkarte

Wer auf Reisen gebührenfrei Bargeld abheben möchte, ist mit einer Reisekreditkarte gut beraten. Dieses Kartenformat unterscheidet sich von herkömmlichen Kreditkarten durch den Vorzug, weltweit gebührenfrei Geld abheben zu können. Zudem sind diese Karten kostenfrei ohne Jahresgebühr erhältlich.

Die folgende Übersicht zeigt, bei welchen Anbietern eine Reisekreditkarte kostenfrei beantragt werden kann.
 

 

TIPP: Auch nach dem Urlaub lässt sich mit einer Reisekreditkarte Geld sparen. Beim Abheben an bankfremden Geldautomaten in Deutschland entfallen die sonst üblichen Fremdnutzungsgebühren.

 

Bargeldlose Bezahlung auf den Philippinen

Die bargeldlose Bezahlung ist auf den Philippinen besonders in den Touristengebieten und in den Städten möglich. Vielerorts lässt sich problemlos mit VISA und Master Card bezahlen. Ebenfalls akzeptiert – wenn auch nicht so oft – sind JCB, American Express und Diners Club.

In den größeren Hotels und Restaurants werden teilweise auch Girocards (EC-Karten) als bargeldloses Zahlungsmittel akzeptiert.

Erkennbar sind die Akzeptanzstellen an den am Eingang angebrachten Logos der Kartenbetreiber (VISA / MasterCard / Maestro).

Achtung: Was auch bei der bargeldlosen Bezahlung beachtet werden sollte, sind die Transaktionsgebühren des Kreditkartenanbieters bzw. der Hausbank. Ein gängiger Standard sind 1,75 – 4 % des Rechnungsbetrages.

 

TIPP: Per Reisekreditkarte zahlen Sie auch auf den Philippinen kostenfrei bargeldlos.

Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte auf folgende Punkte:

“Weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben”

“Weltweit kostenfreie Kartenzahlung”

 
Bei Ausflügen in die ländlichen Gegenden der Philippinen oder beim Besuch von Märkten sollte auf ausreichend Bargeld in der Landeswährung Peso geachtet werden, da dort die bargeldlose Bezahlung nicht akzeptiert wird.

 

Die Währung auf den Philippinen | Peso (PHP)

Übersicht Banknoten Philippinen PesoDer philippinische Peso stellt die offizielle Landeswährung und somit das Zahlungsmittel auf den Philippinen dar. Unterteilt ist der philippinische Peso in die Stückelung Centavos, wobei 100 Centavos 1 Peso entsprechen. Die im Umlauf befindlichen Banknoten sowie das Münzgeld ist in den folgenden Werten erhältlich:

Philippinische Münzen1, 5, 10, 25, 50 Centavos / 1, 2, 5, 10 Peso
Philippinische Banknoten5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1.000 Peso

Die aktuellen Umrechnungskurse von Euro zu philippinischen Peso lassen sich dem Währungsrechner entnehmen.

Ein- und Ausfuhr von Währungen | Devisenbestimmungen Philippinen

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung Peso ist nur bis zu einem Betrag von 10.000 PHP gestattet. Beträge die darüber liegen dürfen nur mit einer Genehmigung der philippinischen Zentralbank ein- oder ausgeführt werden.

Fremdwährungen dürfen unbegrenzt eingeführt werden. Ab einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar besteht eine Deklarationspflicht. Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist bis zu dem bei Einreise deklarierten Betrag abzüglich umgetauschter Beträge möglich.

Die Quittungen des Zolls sowie Umtauschquittungen müssen aufbewahrt werden.

 

Geld wechseln auf den Philippinen | Euro in Peso tauschen

Das Einwechseln von Euro in die Landeswährung Peso vor Reisebeginn ist nicht zu empfehlen, da Sie im jeweiligen Reiseland in der Regel einen deutlich besseren Umrechnungskurs erhalten, als von den Banken hierzulande.

Bereits bei der Ankunft an einem internationalen Flughafen wie Manila lassen sich die ersten Euros in Peso tauschen. Hierfür stehen verschiedene Bankschalter oder auch Wechselstuben (Curreny exchange) bereit.

Zum Einwechseln größerer Summen sollte bis zur Ankunft in einer Stadt gewartet werden, da die Wechselkurse dort in der Regel günstiger sind.

Wechselstuben (Currency exchange) bieten oftmals den günstigsten Umrechnungskurs an, wobei es sich aber auch hier lohnt, die angebotenen Umrechnungskurse zu vergleichen. Besonders bei größeren Beträgen machen sich auch geringe Kursunterschiede deutlich bemerkbar.

Vom Geldwechsel bei Privatpersonen ist abzuraten. Auch wenn diese mit einem vermeintlich günstigen Wechselkurs locken, handelt es sich in der Regel um eine Betrugsmasche.

 

Reiseschecks einwechseln auf den Philippinen

Vorhandene *Reiseschecks können bei Banken, Wechselstuben und auch in größeren Hotels gegen die Vorlage des Reisepasses eingelöst werden. Hierfür wird meist eine Service-Gebühr erhoben.

 

Öffnungszeiten der Banken auf den Philippinen

Die *Öffnungszeiten der philippinischen Banken sind in der Regel wie folgt:

Montag – Freitag: 09.00 Uhr – 15.00 Uhr

Samstag & Sonntag: Geschlossen

*Je nach Region und Bank sind Abweichungen der Öffnungszeiten möglich.

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld auf den Philippinen

Der soziale Umstand, dass in Gegenden wie zum Beispiel den Vororten Manilas zum Teil große Armut herrscht, hat zur Folge, dass man auf den Philippinen besondere Vorsicht im Umgang mit Geld walten lassen sollte. Auf den Philippinen sollten Sie Geld sicherheitshalber nur an Orten abheben, an denen Sie sich nicht alleine befinden. Dies gilt nicht nur nachts.

Auch tagsüber sollten Sie sich nicht dabei beobachten lassen, wie Sie größere Beträge abheben.

Mitgeführtes Bargeld sowie Geldkarten sollten Sie stets gut verstaut am Körper aufbewahren.

Nicht benötigte Wertsachen wie Reisedokumente oder größere Summen Bargeld lassen sich am sichersten im Safe des Hotelzimmers verwahren.

Auch auf den Philippinen sind schon einige Fälle des sogenannten Skimmings bekannt geworden. Bei dieser besonders hinterlistigen Art des Geldkartenbetruges wird von den Tätern ein Kartenlesegerät am Geldautomat angebracht, um an private Kartendaten der Besitzer zu gelangen.

Achten Sie bei der Auswahl des Geldautomaten darauf, dass das Karten-Einschubfach nicht aufgesetzt oder manipuliert aussieht. Bei entsprechendem Verdacht kann der Gang zum nächsten Geldautomaten vor finanziellen Schäden bewahren.

Tritt der Fall ein, dass eine Geldkarte verloren oder gestohlen wurde, muss diese umgehend über den internationalen Kartensperr-Notruf (+49 116 116) gesperrt werden.

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch ➟ Englisch

Da Englisch als 2.Landessprache gilt, wird man auf den Philippinen gut verstanden.

Geld abheben“Withdraw money”
Geldautomat“ATM”
Wo ist der nächste Geldautomat?“Where is the nearest ATM?”
Wo ist die nächste Bank?“Where is the nearest bank?”
Wo kann ich Geld wechseln?“Where can I change money?”

 

 

Währungsrechner Euro (EUR) ➟ Philippinischer Peso (PHP)

 
War der Artikel hilfreich?

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,19 von 5 Punkten, bei 32 Stimmen.
Loading...
Mitreisende informieren