Geld abheben in England


Gebührenfrei Geld abheben in EnglandEngland und insbesondere die Hauptstadt London sind gern besuchte Ziele während einer Europareise. Die weltberühmten Wahrzeichen der Handelsmetropole wie der Buckingham Palast, die Tower Bridge oder der Big Ben locken jedes Jahr Millionen Touristen aus aller Welt an.

Auch bei Studenten und Austauschschülern steht London hoch im Kurs, da hier einige der renommiertesten Universitäten ihren Sitz haben. Obwohl auch England noch (Brexit 29.03.2019) der Europäischen Union angehört, behielten die Briten ihre ursprüngliche Währung, das Britische Pfund (GBP). Im folgenden Beitrag erfährt man, was es beim Geld abheben in England zu beachten gibt, damit keine unnötigen Zusatzkosten in dem ohnehin schon teuren Königreich entstehen.

 

Englische Landeswährung – Pfund Sterling (GBP / £)

Übersicht Britisches Pfund Sterling BanknotenDie offizielle Landeswährung und somit Zahlungsmittel des Vereinigten Königreiches ist das Pfund Sterling, welches im Sprachgebrauch auch gern als britisches Pfund bezeichnet wird.

Das Pfund Sterling wird in 100 Pence unterteilt und ist in den folgenden Münzen und Banknoten im Umlauf.

Münzen: 5, 10, 20 und 50 Pence / 1 und 2 Pfund
Scheine: 5, 10, 20 und 50 Pfund

 

In England per EC-Karte Geld abheben

Mit den gängigen EC-Karten der Deutschen Hausbanken lässt sich an den Geldautomaten vor Ort Geld abheben. Was es dabei zu beachten gibt, sind die hohen Gebühren, die von den Hausbanken für das Abheben im Ausland auferlegt werden. Je nach Bank sind es in der Regel zwischen 5 € und 10 €, die bei jeder Verfügung von Bargeld per EC-Karte an einem Geldautomat in England berechnet werden.

Für Menschen, die länger im Vereinigten Königreich unterwegs sind, stellt das Abheben per EC-Karte sicherlich keine gute Möglichkeit dar, sich vor Ort mit dem nötigen Bargeld zu versorgen. Die Kosten für das Geld abheben in England sind schlichtweg zu hoch. Gerade Studenten aus Deutschland, die mehrere Semester an einer englischen Universität studieren wollen, sind auf eine Alternative angewiesen, mit der man kostenlos an sein Geld kommt.

Die günstigste Möglichkeit stellen sogenannte Reisekreditkarten von VISA oder MasterCard dar, die bei einigen Deutschen Online- oder Direktbanken erhältlich sind. Sie werden kostenfrei bereitgestellt und ermöglichen Auslandsabhebungen ohne lästige Gebühren. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

 

So geht’s kostenlos: Geld abheben per Kreditkarte

Bei einigen Deutschen Banken sind kostenlose Kreditkarten erhältlich, mit welchen weltweit gebührenfrei Geld abgehoben werden kann. Diese Karten sind meist in Kombination mit einem Girokonto erhältlich, welches ebenfalls keine Kosten verursacht. Diese Konten eignen sich als ideale Ergänzung zum herkömmlichen Konto bei der Hausbank. Sie lassen sich gut als Reisekonto oder Zweitkonto führen.

In einer aktuellen Auflistung, zu der man über den Button gelangt, sind jene Banken gelistet, welche eine Reisekreditkarte anbieten, mit der man weltweit gebührenfrei Geld abheben kann. Auch bei der Nutzung von Geldautomaten deutscher Fremdbanken werden keine Abhebegebühren erhoben.
 

 

Bargeldloses Bezahlen in England

Das bargeldlose Bezahlen per EC-Karte oder Kreditkarte ist auch in England mittlerweile zum Standard geworden. In Einkaufszentren, beim Besuch eines Restaurants oder an der Tankstelle werden in der Regel alle gängigen Maestro-Karten sowie die Kreditkarten von VISA, MasterCard, Diners Club oder American Express akzeptiert.

Mit welchen Gebühren für den Auslandseinsatz der Karte hier zu rechnen ist, kann den Unterlagen der Hausbank entnommen werden. Hier gilt: Achten Sie auf das Kleingedruckte!

Legen Sie bei der Auswahl einer geeigneten Kreditkarte auf die Konditionen bezüglich dem Geld abheben und Bezahlen im Ausland wert. Nur so schützen Sie sich vor bösen Überraschungen bei der Überprüfung des Kontoauszuges oder der Kreditkartenabrechnung.

 

Sicherheit beim Geld abheben in England

England gilt als ein recht sicheres Reiseland. Trotzdem gilt es, auch hier eine gewisse Vorsicht beim Umgang mit Geld und insbesondere beim Geld abheben walten zu lassen. In manchen Vierteln der größeren Städte sollte man darauf verzichten, nachts alleine in dunklen Gegenden Geld abzuheben. Im Idealfall versorgt man sich tagsüber an belebten Plätzen mit den nötigen Britischen Pfund.

Lassen Sie sich nicht beim Geld abheben beobachten und bewahren PIN und Karte niemals zusammen auf. Falls eine Kreditkarte oder EC-Karte abhanden kommen sollte, gilt es, diese umgehend beim Kartensperr-Notruf sperren zu lassen. Die Nummer finden Sie nachstehend unter Kartensperr-Notruf.

 

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Englisch

Geld abheben “Withdraw money”
Geldautomat “ATM”
Wo ist der nächste Geldautomat? “Where is the nearest ATM?”
Wo ist die nächste Bank? “Where is the nearest bank?”
Wo kann man Geld wechseln? “Where can you change money?”

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,12 von 5 Punkten, bei 77 Stimmen.

Loading...