Geld abheben auf Mauritius


Währung und Zahlungsmittel auf MauritiusMauritius gilt als Geheimtipp unter Surfern, Seglern und Tauchern. Hier findet der passionierte Taucher die weltweit schönsten Reviere. Türkisblau schimmernde Wellen ziehen sich an den traumhaft weißen langen Sandstränden entlang. Nicht nur für Taucher ist dieser Anblick eine Augenweide, sondern für jeden Touristen auf Mauritius oder auch für Reisende, die Mauritius geschäftlich bereisen. Die paradiesische Insel verleitet nicht nur dazu, die die Seele baumeln zu lassen, sondern bietet durch ihre vielseitige Landschaft die Möglichkeit zahlreicher Urlaubsaktivitäten.

Die unbewohnte Insel Île aux Cerfs, die als schönste Insel des Indischen Ozeans gilt, ist eine sehr beliebte Badeinsel und auf jeden Fall einen Ausflug Wert. Wanderer und Naturfreunde werden bei einem Besuch der Tamarin Falls, Rochester Falls, Hesketh Bell Falls oder auch in dem einzigen Nationalpark der Insel, dem Black River von der Schönheit Mauritius begeistert sein. Souvenirs, Gewürze und andere landestypische Schnäppchen findet man auf einem der vielen bunten Märkte, die man auf Mauritius überall auf der Insel zu sehen bekommt.

Damit man auch das nötige Bargeld für seine Einkäufe oder einen Ausflug auf der Insel zur Verfügung hat, muss man darüber informiert sein, wie und wo man Geld abheben kann auf Mauritius. In den folgenden Abschnitten wird erläutert, was ein Mauritius Urlauber vor der Abreise zum Thema Geld abheben, offizielle Zahlungsmittel, Währungsbesonderheiten, bargeldlose Zahlung, gebührenfreie Kreditkarten etc. unbedingt wissen sollte:

 

Mauritius Rupie (MUR) – die Landeswährung

Auf Mauritius ist die Landeswährung und zugleich offizielles Zahlungsmittel die Mauritius Rupie, unterteilt in 100 Cents. Sie ist in Münzen und Banknoten erhältlich wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich:

Münzen: 5, 20, 50 Cent und 1, 5, 10, 20 Mauritius Rupien
Scheine: 25, 50, 100, 200, 500, 1000, 2000 Mauritius Rupien

Die tagesaktuellen Umrechnungskurse lassen sich dem unten angeführten Währungsrechner entnehmen.

 

Geld wechseln auf Mauritius

Einem vorherigen Umtausch zuhause in die Landeswährung ist abzuraten. Man erhält vor Ort einen wesentlich besseren Wechselkurs. Unter Umständen kann es beim Geldumtausch passieren, dass die Hausbank alte Banknoten ausgibt, welche auf Mauritius nicht mehr akzeptiert werden. Um einen doppelten Kursverlust zu umgehen, sollte man außerdem vermeiden, schon vor Abreise in US-Dollar umtauschen. Euro können problemlos auf Mauritius in Banken, am Flughafen oder auch in Wechselstuben in die Landeswährung umgetauscht werden.

Die Öffnungszeiten der Banken auf Mauritius sind montags bis freitags von 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr und samstags von 09:15 Uhr bis 11:15 Uhr. Wechselstuben auf Mauritius bieten nicht nur den Vorteil längerer Öffnungszeiten, sondern auch einen besseren Wechselkurs als die Banken. Ein Vergleich der Kurse vor einem Umtausch lohnt sich immer. Der Rücktausch der Mauritius Rupie ist ohne Probleme möglich. Nach Möglichkeit sollte die Bezahlung immer in der Landeswährung erfolgen, denn die Zahlung in einer anderen Währung ist, wenn überhaupt, nur in wenigen Touristenshops oder Hotels möglich. Dort wird außerdem ein wesentlich schlechterer Kurs angeboten.

 

Reiseschecks einlösen Mauritius

Reiseschecks werden von allen Banken und Wechselstuben akzeptiert. In fast jedem Ort gibt es eine Möglichkeit, die Reiseschecks einzulösen. Um einen doppelten Kursverlust zu vermeiden, sollten die Reiseschecks direkt in Euro ausgestellt werden.

 

Bargeldlose Bezahlung auf Mauritius

Die bargeldlose Zahlung mit Kreditkarten auf Mauritius ist fast überall möglich. Kreditkarten oder auch Reisekreditkarten werden vielerorts auf der ganzen Insel, zum Beispiel in Restaurants, Hotels oder auch Geschäften, akzeptiert. EC-Karten mit dem Maestro-Logo werden dort in der Regel ebenfalls angenommen. Als Zahlungsmittel ungeeignet ist hingegen eine EC-Karte, die das V-Pay-Logo trägt. Sie wird auf Mauritius generell nicht als Zahlungsmittel akzeptiert und man sollte sich vor Reisebeginn ein weiteres Zahlungsmittel, zum Beispiel eine Kreditkarte, für seine Reisekasse zulegen. Am Eingang der Geschäfte, Restaurants oder Hotels ist meistens ein Hinweisschild angebracht, auf dem ersichtlich ist, ob die EC- oder Kreditkarte zur bargeldlosen Zahlung akzeptiert wird.

Für jede Zahlung während des Aufenthaltes auf Mauritius werden das Kreditkarteninstitut bzw. die Hausbank zusätzlich ein Auslandseinsatzentgelt berechnen. Die Information über die genaue Höhe der Gebühr für den Auslandseinsatz erfährt man direkt bei der Bank oder durch nachlesen in den AGBs. Die bargeldlose Zahlung ist zwar bequem und einfach, aber günstiger ist es, im Laufe des Urlaubs auf jeden Fall seine Rechnungen mit Bargeld zu bezahlen. Zum Geld abheben auf Mauritius benötigt man nur seine EC- oder Kreditkarte. Durch den Besitz einer geeigneten Reisekriditkarte ist es sogar möglich – nicht nur während der Mauritius Reise – gebührenfrei Geld abzuheben.

Geld abheben auf Mauritius per EC-Karte

Neuere EC-Karten, die das V-Pay-Logo tragen, werden beim Geld abheben auf Mauritius nicht funktionieren. Besitzer dieser Karten sollten ihre Reisekasse mit einem zusätzlichen Zahlungsmittel ausstatten, um die Bargeldversorgung auf Mauritius kontinuierlich zu gewährleistet und finanzielle Engpässe zu verhindern. Allen voran bietet sich eine Kreditkarte zu diesem Zweck als äußerst sinnvolle und auch preislich attraktive Option an. Genauere Informationen zu dieser Art des Zahlungsmittels erfährt man im nächsten Abschnitt.

Die meisten Geldautomaten akzeptieren EC-Karten zum Zweck des Geldabhebens auf Mauritius. Hierbei ist lediglich auf das Logo des Kartenbetreibers zu achten. Pro Abhebung berechnet die Bank eine Auslandseinsatzgebühr, die zwischen 5 und 10 Euro liegt. Auch hier bietet die Kreditkarte eine kostensparende Alternative. Entscheidet man sich für die geeignete Karte, lässt sich selbst die Gebühr für den Auslandseinsatz umgehen.

 

Geld abheben auf Mauritius per Kreditkarte

Mit den gängigen Kreditkarten lässt sich an nahezu jedem Geldautomat auf Mauritius in der Landeswährung Geld abheben. Auch in Banken und Wechselstuben kann unter Vorlage des Reisepasses mit der Kreditkarte Geld abgehoben werden auf Mauritius. Für jede Abhebung berechnet das Kreditkarteninstitut eine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 1 bis 4 Prozent. Mit einer passenden Kreditkarte lässt sich aber auch diese Gebühr für den Auslandseinsatz bequem einsparen.

Über den nachfolgenden Link gelangt man zu einer Auflistung von Banken, die eine kostenfreie Reisekreditkarte anbieten. Die Kreditkarte ist nicht nur kostenlos, mit ihr kann man auch gebührenfrei Geld abheben – nicht nur auf Mauritius oder in Deutschland bei Fremdbanken – sondern weltweit. Der dazugehörige Antrag ist in wenigen Minuten online ausgefüllt. Diese Beantragung eine dieser kostenlosen Kreditkarten lohnt sich also in doppelter Hinsicht: zur Mitnahme als alternatives Zahlungsmittel oder als ergänzende – kostensparende – Karte in der Reisekasse.

Die Auslandseinsatzgebühren werden gespart, Bargeld kann weltweit gebührenfrei an Geldautomaten gezogen werden, Reisen, Flüge oder sonstiges können online gebucht und gezahlt werden. Die praktische bargeldlose Zahlung in Geschäften oder Hotels ist ebenfalls möglich. Nur an die rechtzeitige Beantragung sollte gedacht werden, denn die neue Kreditkarte ist in der Regel erst nach knapp 10 Tagen im Briefkasten.
 

 

Sicherheit beim Geld abheben auf Mauritius

Ein Urlaub auf Mauritius bleibt dann ein paradiesischer Urlaub, wenn man mit der mit EC- oder Kreditkarte, sowie grundsätzlich mit allen Zahlungsmitteln aus seiner Reisekasse nicht fahrlässig umgeht. Besonders auf den Märkten von Port Louis, Grand Baie und Flic en Flac sollte man auf seine Wertgegenstände achten. Hier sind öfters Taschendiebe unterwegs.

Vorsicht geboten ist auch beim Verlassen von Banken, wenn man größere Geldbeträge mit sich führt. Beim Geld abheben auf Mauritius sind die verdeckte Eingabe der PIN und das getrennte Aufbewahren von Karte und PIN bereits hilfreich. Für den Fall der Fälle gibt es einen Sperr-Notruf, der 24 Stunden täglich erreichbar ist und die verlorene Karte sofort sperrt. Voraussetzung für schnelles Handeln ist, die Nummer des Sperr-Notrufs entweder auswendig zu wissen, oder versteckt notiert immer bei sich zu führen.

Über den unten stehenden Link gelangt man direkt zur Nummer. Mit diesen wenigen, aber hilfreichen Informationen und einer Kombination geeigneten Zahlungsmitteln im Gepäck ist man für eine Reise nach Mauritius bestens vorbereitet.

 

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 5 Punkten, bei 12 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone