Geld abheben in Dänemark


Gebührenfrei Geld abheben in DänemarkDänemark gilt als ein sehr kinderfreundliches Land und somit ein perfektes Ziel für den Familienurlaub. Das spiegelt sich in zahlreichen, extra eingerichteten Kinderspielecken der Geschäfte und Banken, Kindertellern und Menüs in den Restaurants, aber vor allem durch den weltgrößten Spielwarenhersteller Lego wieder. Der bekannte dänische Dichter und Schriftsteller Hans Christian Andersen hat über 160 Märchen und Geschichten, hauptsächlich für Kinder geschrieben. Sogar das Abbild der kleinen Meerjungfrau aus einer seiner Geschichten schmückt den Hafen in Kopenhagen.

Dänemark ist nicht nur ein Urlaubsparadies für Familien, es ist auch ein Land für Naturfreunde. Auf zahlreichen Rad- und Wanderwegen kann man das skandinavische Land mit den dazugehörigen kleinen Inseln und Fjorden, auf denen einst die Wikinger lebten, erkunden. Der dänische Hang zur Gemütlichkeit lädt den Touristen regelrecht dazu ein, einen Gang herunterzuschalten.

Um den Urlaub in Dänemark in vollen Zügen genießen können, ist eine durchdachte Urlaubsplanung unabdingbar. Dazu gehört auch, sich vor Reisebeginn eingehend darüber zu informieren, wie man problemfrei und ohne unnötige Zusatzkosten die Bargeldversorgung während des Aufenthaltes sicherstellen kann. Wissenswertes zum Thema Zahlungsmittel, Reisekreditkarten, Landeswährung, Umtauschmöglichkeiten und vieles mehr ist in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

 

Dänische Krone (DKK) – die Landeswährung

Dänemark gehört zur EU, dennoch hat es seine eigene Währung und Zahlungsmittel, die Dänische Krone, auch nach der Euroumstellung behalten. Dänische Kronen sind in Banknoten und Münzen erhältlich, unterteilt in 100 Öre. In Umlauf befindliche Stückelungen lassen sich der Tabelle entnehmen:

Dänische Münzen; 50 Öre / 1, 2, 5, 10, 20 Dänische Kronen
Dänische Scheine: 50, 100, 200, 500, 1000 Dänische Kronen

Die Ein- und Ausfuhrgrenze von Dänischen Kronen, sowie Euro oder anderen Währungen und Zahlungsmitteln ist nicht beschränkt. Aktuelle Umrechnungskurse lassen sich dem Währungsrechner unten entnehmen.

 

Geld wechseln in Dänemark

Wer nach Dänemark reist, sollte seine Zahlungsmittel erst vor Ort in die Landeswährung wechseln. Wichtig dabei ist, keine großen Stückelungen der Banknoten mitzunehmen. Dänische Banken und Wechselstuben verweigern oft deren Umtausch. Falls unmittelbar bei der Einreise nach Dänemark Landeswährung benötigt wird, ist es günstiger, vor der Abreise nur den aktuell benötigten Betrag bei der Hausbank in Landeswährung einzuwechseln. In Dänemark erhält man dann vor Ort einen günstigeren Wechselkurs als an deutschen Hausbanken. Für den Umtausch von Bargeld erheben Banken und Wechselstuben eine Gebühr, die in der Regel zwischen 20 bis 35 Dänische Kronen liegt.

Nicht nur ein Vergleich der Umtauschgebühren ist zu berücksichtigen, auch die Tatsache, dass der Wechselkurs je nach Wechselstube variieren kann. Euro wird in manchen Geschäften als Zahlungsmittel akzeptiert, die Herausgabe des Wechselgeldes erfolgt dann aber in Dänischen Kronen. Trotz allem ist der Euro nicht als zweite Währung anzusehen. Die Akzeptanz ist nicht überall in Dänemark gegeben. Besonders bei Reisen in ländliche Regionen ist eine Bezahlung in Euro kaum möglich, deshalb sollte man bei Ausflügen daran denken, ausreichend Dänische Kronen mitzuführen.

 

Reisechecks einlösen in Dänemark

Reisechecks benötigt man bei einer Reise nach Dänemark nicht. Der Wertverlust beim Einlösen von Reiseschecks ist unverhältnismäßig hoch. Außerdem fällt eine beim Geldumtausch in Landeswährung fällige Wechselgebühr an.Wer sich dennoch zur Mitnahme von Reisechecks entscheidet, kann diese in Banken und Wechselstuben einlösen.

 

Bargeldlose Bezahlung in Dänemark

Bargeldlose Bezahlung mit EC- oder Kreditkarte ist in Dänemark weit verbreitet. Geschäfte, Hotels, Restaurants und viele weitere akzeptieren diese Karten als Zahlungsmittel. Welche Karte akzeptiert wird, ist meist am Eingang durch das Maestro-, Cirrus- Kredit- oder V-Pay-Symbol ersichtlich.

, Die Gebühr für den Auslandseinsatz der EC- oder Kreditkarte wird prozentual berechnet. Wie hoch dieser Prozentsatz ist, erfährt man aus den AGBs des Kreditkarteninstituts. Er bewegt sich meist zwischen 1 und 4 Prozent. Aber nicht nur das heimische Geldinstitut berechnet Gebühren bei einer bargeldlosen Bezahlung mit Kreditkarte. Einige Hotels und Geschäfte berechnen zusätzlich eine Sondergebühr für die Nutzung. Für jeden bargeldlosen Zahlvorgang mit der EC-Karte werden mindestens 1 Euro als Gebühr extra berechnet. Es kann somit durchaus günstiger sein, die EC-Karte alternativ zum Zweck des Geldabhebens zu benutzen und die anfallenden Rechnungen bar zu bezahlen, anstatt die Karte für die bargeldlose Zahlung zu verwenden.

Geld abheben in Dänemark per EC-Karte

Dänemark verfügt über ein engmaschiges Netz aus Geldautomaten. Es gibt kaum Regionen, in denen es nicht möglich ist, einen Geldautomaten in erreichbarer Nähe ausfindig zu machen. Allerdings ist das Geld abheben in Landeswährung auch an den dänischen Geldautomaten nicht gebührenfrei. Am Geldautomat wird pro Abhebung eine Gebühr erhoben, die dänische Banken selbst festlegen. In der Regel bewegt sich dieser Betrag in der Höhe, die auch die Hausbank bei einer Nutzung von Fremdbankautomaten im Inland berechnen würde .

Das tägliche Limit pro Auszahlung liegt je nach Bank und genutzter Karte zwischen 2000 und 4000 Dänischen Kronen. Um nach dem Urlaub keine böse Überraschung auf dem Kontoauszug zu erleben, sollte man vorab bei der zuständigen Hausbank nachfragen, ob diese zusätzlich eine Gebühr für den Auslandseinsatz erhebt. Diese Auslandseinsatzgebühr liegt in der Regel zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung. Auf den ersten Blick ein kleiner Betrag, der sich aber im Laufe des Aufenthaltes mit jeder erneuten Abhebung zu einer beträchtlichen Summe addieren kann. Eine Möglichkeit, diese lästige Gebühr zu umgehen, wird in den nächsten Abschnitten erläutert.

 

Geld abheben in Dänemark per Kreditkarte

Mit den gängigen Kreditkarten wie beispielsweise Visa oder Mastercard kann man überall in Dänemark problemlos an einem der zahlreichen Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abheben. Vor der Karteneingabe sollte kontrolliert werden, ob der Automat die entsprechende Kreditkarte akzeptiert. Die tägliche Abhebungsgrenze liegt zwischen 2000 und 4000 Dänischen Kronen. Sie ist abhängig von der jeweiligen Bank und von der verwendeten Karte. Pro Abhebung berechnet das heimische Geldinstitut meist eine Gebühr für den Auslandseinsatz, die prozentual aufgeschlagen wird und sich zwischen 1 und 4 Prozent bewegt. Die exakte Höhe dieser Gebühr erhält man auf Nachfrage beim betreffenden Kreditkartenanbieter bzw. der Hausbank.

Einige Online- und Direktbanken bieten mittlerweile sogenannte Reise-Kreditkarten an, mit denen man gebührenfrei weltweit Geld abheben kann. Die Verwendung einer solchen Kreditkarte hat eine Reihe von Vorteilen. Sie bietet denselben Service wie eine herkömmliche Variante, ist aber in der Anschaffung kostenlos und ermöglicht die Einsparung der Auslandseinsatzgebühr, die normalerweise bei jeder Abhebung berechnet wird. Der Antrag ist online erhältlich und in wenigen Minuten ausgefüllt. Über den nachfolgenden Link gelangt man zu der Auflistung der wenigen Anbieter, die eine solche Reisekreditkarte anbieten. Beabsichtigt man den Erwerb einer Reisekreditkarte, sollte man den Antrag dafür ca. zwei Wochen vor Abreise gestellt haben. Die Reise-Kreditkarten eignen sich nicht nur auf Reisen. Auch für den Alltag, zum Beispiel zum gebührenfreien Geld abheben an inländischen Fremdbanken oder unterwegs rund um den Globus ist eine dieser Kreditkarten ein sinnvolles und vor allem kostensparendes Zahlungsmittel.
 

 

Sicherheit beim Umgang mit Geld

In den Sommermonaten sind hauptsächlich die Touristenattraktionen überfüllt und bieten Taschendieben ideale Bedingungen. Besondere Vorsicht geboten ist deshalb besonders an belebten Plätzen. Dort sollte man ein besonders wachsames Auge auf Wertsachen und Geldbörse haben. Selbstverständlich sollte sein, PIN und Karte nicht zusammen aufzubewahren und am Geldautomat die PIN verdeckt einzugeben. Doch keine noch so sicher konzipierte Karte ist vor Missbrauch und Leichtsinn geschützt. Kommt es zu Verlust, Diebstahl oder Missbrauch der Karte, kann man einen extra eingerichteten internationalen Sperr-Notruf die EC- oder Kreditkarte sofort sperren lassen. Über den nachfolgenden Link gelangt man direkt zu dieser Nummer. Voraussetzung für schnelles Handeln ist, die Nummer des Sperr-Notrufs entweder auswendig zu wissen, oder versteckt notiert immer bei sich zu führen.

Hält man sich an diese wenigen Sicherheitsvorkehrungen und bestückt die Reisekasse mit adäquaten Zahlungsmitteln, so kann man sich vom ersten Tag der Reise an auf einen – zumindest in finanzieller Hinsicht – entspannten Aufenthalt in Dänemark freuen.

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,07 von 5 Punkten, bei 45 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone