Geld abheben in Portugal


Gebührenfrei Geld abheben in PortugalPortugal hat sich von einem der ärmsten Ländern Europas zu einem äußerst attraktiven Reiseland, vor allem für die europäischen Nachbarn entwickelt. Portugal ist eines der Länder, die eindeutig vom Beitritt zur Europäischen Union profitiert haben. Sowohl kulturell als auch landschaftlich hat Portugal dem neugierigen Reisenden einiges zu bieten. Auf den Höhen der Serra da Estrela gibt es sogar Wintersportmöglichkeiten, wohl bekannter ist die Algarve, im Süden des Landes, wo mit konstant warmen Temperaturen die Voraussetzung für einen entspannten Erholungsurlaub garantiert sind.

Abwechslungsreichtum für eine erlebnisreiche Reise ist in Portugal ausreichend vorhanden. Doch auch an traumhaften Reisezielen haben schöne Dinge ihren Preis. Deshalb sollte man sich im Vorfeld der Reise nach Portugal ausreichend darüber informieren, wie und wo man vor Ort Geld abheben oder umtauschen kann, und welche Zahlungsmittel im Land Sinn machen, ohne die Reisekasse unnötig zu belasten. Dies und viele andere wichtige Fragen zum Thema Landeswährung, anfallende Gebühren, Akzeptanz von Kreditkarten etc. werden in den folgenden Abschnitten erklärt. Ein besonderer Focus wird hierbei auf die versteckte Gefahr der anfallenden Gebühren und deren Umgehung mit einer geeigneten Reise-Kreditkarte gelegt.

 

Bargeldlose Zahlung in Portugal

Bargeld in Form der Einheitswährung Euro stellt in Portugal seit dem Beitritt zur Europäischen Union das offizielle Zahlungsmittel und somit die Landeswährung dar. In kleineren Geschäften, Restaurants und auf Märkten wird man meist auf verwunderte Blicke treffen, sobald man versucht, mit einer Geldkarte bargeldlos zu bezahlen. Dort gilt noch der alte Spruch: Nur Bares ist Wahres. Man sollte deshalb darauf achten, bei Ausflügen in ländlicheren Gegenden Portugals stets eine ausreichende Menge Bargeld mitzuführen. Anders verhält es sich natürlich in den großen Städten wie Lissabon oder den touristisch erschlossenen Regionen wie Porto oder auf der Insel Madeira. Dort, und in allen größeren Städten, ist die bequeme Bezahlung mit dem Plastikgeld langsam aber sicher auf dem Vormarsch.

Zur Kartenzahlung in Portugal akzeptiert werden neben den gängigen Kreditkarten von VISA, MasterCard, Diners Club und American Express auch EC-Karten mit dem Maestro- oder Cirrus-Logo. Vor Reisebeginn sollte man sich unbedingt bei der Hausbank oder dem zuständigen Karteninstitut erkundigen, ob und in welcher Höhe Gebühren für die Kartenzahlung im Ausland anfallen.

Im Unterschied zu dem Fixbetrag, welcher bei der Nutzung der Karte zum Geld abheben anfällt, berechnet sich der Auslandseinsatz bei der bargeldlosen Bezahlung meist prozentual vom jeweiligen Zahlungsbetrag. In der Regel sind dies zwischen 1 und 4 Prozent. Umso öfter ein Geldautomat aufgesucht wird, was im Laufe einer Reise kaum vermeidbar ist, umso schneller steigt die Summe der Gebühren. Dieser, unter Umständen unangenehm hohe Betrag muss aber nicht zwangsläufig sein. Als Alternative zu den herkömmlichen, gebührenpflichtigen Kreditkarten existieren einige sogenannte Reisekreditkarten. Anbieter dieser Karten erheben grundsätzlich keine Gebühren für die Fremdnutzung der Karte. Im Klartext: Sowohl weltweit auf Reisen, als auch an inländischen Fremdbanken fallen beim Einsatz dieser Karten beim Geld abheben keinerlei Gebühren an. Mehr dazu in den folgenden Abschnitten.

 

Kleines Sprachlexikon Deutsch – Portugiesisch

Geld abheben Retirar dinheiro
Geldautomat Caixa automático
Wo ist der nächste Geldautomat? Onde fica o caixa automático mais próximo?
Wo ist die nächste Bank? Onde é o banco mais próximo?

Geld abheben in Portugal per EC-Karte und Kreditkarte

Portugal verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Geldautomaten, an denen sich mit den gängigen Kreditkarten und EC-Karten Geld abheben lässt. Speziell in den Städten und touristisch erschlossenen Gebieten findet der Urlauber ein sehr engmaschiges Netz an geeigneten Automaten. Die Menüführung lässt sich nach dem Einschieben der Geldkarte auf Englisch und mancherorts sogar auch auf Deutsch einstellen.

Wie zuvor bereits erwähnt, verdienen die meisten deutschen Hausbanken gerne an den Reiseaktivitäten ihrer Kunden mit. Die in den vorherigen Kapiteln erläuterten Gebühren für den Auslandseinsatz von Kreditkarten sind ein Thema, dem man vor jeder Reise eine erhöhte Beachtung schenken sollte. Die Summe dieser Gebühren kann am Ende jeder Reise als schmerzlichen Summe in der Ausgabenspalte der Reisebilanz stehen. Muss aber nicht. Bei einigen Online Anbietern sind sogenannte Reisekreditkarten erhältlich, mit denen weltweit gebührenfrei Bargeld in Landeswährung abgehoben werden kann ohne für den Einsatz der Karte bezahlen zu müssen.

Diese Reisekreditkarten sind kostenlos erhältlich und sparen auf jeder Auslandsreise bares Geld, welches während des Urlaubes in schönere Dinge investiert werden kann als für die Mitfinanzierung der Hausbank. Aber nicht nur für Globetrotter, die mit diesen Karten weltweit gebührenfrei unterwegs sind, auch für Daheimgebliebene lohnt sich die Anschaffung einer dieser Karten, Denn auch im Inland, an deutschen Fremdbanken erhaben diese Anbieter keine Gebühr für den Fremdeinsatz der Karte. Online-Käufe können bequem getätigt, sowie Flüge oder Reisen gezahlt werden.

Das im Kartenvertrag implizierte Konto ist ebenfalls kostenlos. Für diese Konten werden weder eine Kontoführungsgebühr noch eine Bereitstellungsgebühr für die Geldkarte berechnet wird. Da die Konten von den gelisteten Anbietern keinen monatlichen Zahlungseingang erfordern, eignen sie sich ideal als Zweitkonto oder Reisekonto. Auch für Reisende, die bereits im Besitz einer Kreditkarte sind, eignet sich die Mitnahme einer Reisekreditkarte als ergänzendes Zahlungsmittel, da generell auf Reisen ins Ausland zur Mitnahme von mindestens zwei Geldkarten geraten wird. Sollte eine der Karte bei Verlust oder Diebstahl gesperrt werden, kann man gegebenenfalls auf die Zweitkarte ausweichen, um die Bargeldversorgung für den Rest der Reise aufrecht zu erhalten.
 

 
Der Antrag für den Erwerb einer dieser Kreditkarten ist online verfügbar, kann schnell und bequem ausgefüllt und für die anschließende Identifizierung ausgedruckt werden. Mit bis zu 10 Tagen Bearbeitungszeit muss man vom Tag der Antragstellung rechnen, bis die Reisekreditkarte im Briefkasten liegt. An die rechtzeitige Beantragung vor Reisebeginn nach Portugal ist unbedingt zu denken, um sicher zu gehen, dass die neue Kreditkarte bei Reisebeginn verfügbar ist, und man vom ersten Tag an in Portugal kostenfrei Geld abheben kann.

 

Sicherheit beim Geld abheben in Portugal

Um einen entspannten Urlaub in Portugal genießen zu können, sollte man auch hier einige Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit der EC- oder Kreditkarte stets beachten. Die Eingabe der PIN sollte immer verdeckt erfolgen und auch das separate Aufbewahren von Karte und PIN ist ein Schutz vor Missbrauch. Außerdem sollte man jeden Geldautomaten vor Einführen der Kreditkarte auf eventuellen Manipulationen kontrollieren. Diese sind auch für den ungeübten Blick erkennbar an nachträglich sichtbar angebrachten Aufsätzen am Karteneingabegerät. Bei Verlust, Diebstahl oder Verdacht auf Missbrauch der Karte ist es erforderlich, ohne Zeitverlust den eigens dafür eingerichteten, internationalen Sperr-Notruf zu kontaktieren. Über nachfolgenden Link gelangt man direkt zu dieser Nummer. Schnelles Handeln ist dabei oberstes Gebot, um sich vor einem größeren finanziellen Schaden zu schützen. Voraussetzung ist, dass die Nummer dieser Sperr-Hotline während der Reise immer mitgeführt wird.

Berücksichtigt man diese wenigen Tipps zum Schutz der Reisekasse und stattet diese mit den adäquaten Zahlungsmitteln aus, kann einem spannenden Aufenthalt in Portugal mit entspannten finanziellen Voraussetzungen nichts mehr im Wege stehen.

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,23 von 5 Punkten, bei 13 Stimmen.

Loading...Loading...

Infos teilen »Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone