Geld abheben auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln


Gebührenfrei Geld abheben auf Südgeorgien und den SandwichinselnUngewöhnliche Reiseziele erfordern manchmal ungewöhnliche Anreisearten. Südgeorgien und die südlichen Sandwichinseln sind nur per Yacht oder Kreuzfahrtschiff erreichbar. Expeditionen zu diesem entlegenen Ort im subarktischen Südatlantik werden oftmals mit einer Reise zur antarktischen Peninsula kombiniert. Südgeorgien und die südlichen Sandwichinseln faszinieren durch ihre zahlreichen Gletscher, dem See unweit der Hauptstadt Grytviken und als Heimat von Königspinguinen, Seeelefanten, Robben und Seelöwen. Ausgangspunkt für Erkundungen auf der Insel ist Grytviken, in dem sich auch das Museum mit der Geschichte über das Archipel befindet.

Südgeorgien und die südlichen Sandwichinseln sind bei weitem ein einzigartiges sowie außergewöhnliches Reiseziel und weckt in jedem die Entdecker- und Abenteuerlust, sobald man sich auf der Insel befindet. Neben einer ausgiebigen Reiseplanung, die auch die Anreise per Schiff beinhaltet, stellt sich natürlich auch die Frage der Reisekasse. Mit welcher Währung zahlt man hier? Gibt es auch eine Möglichkeit um Geld abheben zu können auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln? Welche Zahlungsmittel empfehlen sich zur Mitnahme? Alle Informationen zum Thema Reisekasse lassen sich aus dem nachfolgenden Artikel entnehmen.

 

Britische Pfund Sterling (GBP) – die Landeswährung

Die Landeswährung und somit offizielles Zahlungsmittel auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln ist das Britische Pfund Sterling, unterteilt in 100 Pence. Britische Pfund Sterling sind in Münzen und Banknoten erhältlich, dessen Stückelung sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen lässt:

Münzen: 5, 10, 20 und 50 Pence / 1 und 2 Pfund
Scheine: 5, 10, 20 und 50 Pfund

 

Geld wechseln auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln

Ist eine Reise zu diesem entlegenen Ort geplant, sollte man bereits vor Reisebeginn Bargeld gewechselt haben. Auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln bestehen keine Möglichkeiten zum Geld wechseln, weshalb die Mitnahme von ausreichend Britischen Pfund Sterling zu empfehlen ist. Es bietet sich hierbei an entweder bei der Hausbank bereits umzutauschen oder in Südamerika, von wo aus die Expedition startet.

 

Reiseschecks einlösen auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln

Generell erfahren Reiseschecks einen weltweiten Rücklauf. Die Mitnahme von Reiseschecks ist in vielen Ländern nicht nötig, denn für einen Umtausch fallen oftmals Gebühren an oder sie werden erst gar nicht akzeptiert. Auch auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln ist eine Mitnahme von Reiseschecks nicht nötig, denn sie es besteht keine Möglichkeit sie einzulösen.

 

Bargeldlose Bezahlung auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln

Die Möglichkeiten auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln überhaupt Geld auszugeben ist stark begrenzt. Im Souvenirshop oder auch im Museum wird jedoch nur die Barzahlung akzeptiert. Achten sollte man also vor Reisebeginn auf genügend Britische Pfund Sterling. Da die Anreise auf die Insel über Südamerika erfolgt, sollte dennoch eine Kreditkarte sowie die EC-Karte nicht in der Reisekasse fehlen, damit es auf der Rundreise auch in anderen Ländern keine Zahlungsschwierigkeiten gibt. Wissen sollte man hierbei nur, dass das Kreditkarteninstitut und auch die Hausbank in allen Ländern, in denen der Euro nicht Landeswährung ist, ein Auslandseinsatzentgelt berechnet. Dieser Aufschlag liegt meist zwischen 1 und 4 %. Für genauere Auskünfte empfiehlt es sich vorab Rücksprache mit seiner Hausbank zu halten, damit es nach der Rückkehr von der Reise zu keiner unschönen Überraschung auf dem Kontoauszug kommt.

 

Geld abheben auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln per EC-Karte

Möglichkeiten zum Geld abheben auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln bestehen keine. Vor Reisebeginn ist es deshalb anzuraten, dass sich ausreichend Bargeld in der Reisekasse befindet. Wissen sollte man auch, dass es keine Umtauschmöglichkeiten vor Ort gibt, weshalb ausreichend Landeswährung für die gesamte Reisedauer einzuplanen ist. Obwohl die EC-Karte vor Ort nicht genutzt werden kann, sollte sie dennoch nicht fehlen. Die Anreise auf Südgeorgien und die südlichen Sandwichinseln erfolgt über Südamerika und hier lässt sich die EC-Karte mit Maestro-Logo einsetzen. Wissen sollte man jedoch, dass die Hausbank eine Auslandseinsatzgebühr aufschlägt, die meist zwischen 5 bis 10 Euro liegt. Aus diesem Grund empfiehlt sich in jeder Reisekasse die Mitnahme einer Kreditkarte, denn wer hier die richtige Karte nutzt, kann weltweit gebührenfrei Geld abheben. Auch für V-Pay-Kartenbesitzer ist dies eine sinnvolle Alternative in der Reisekasse. Ihre Karte wird außerhalb der Euro-Länder weder zum Bezahlen akzeptiert, noch lässt sie sich zum Geld abheben verwenden.

 

Geld abheben auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln per Kreditkarte

Auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln gibt es keine Möglichkeiten, um mit der Kreditkarte Geld abheben zu können. Die Mitnahme von ausreichend Britisch Pfund Sterling in bar für die gesamte Reisedauer ist deshalb unabdingbar. Vergessen sollte man seine Kreditkarte dennoch nicht in der Reisekasse, denn sie lässt sich problemlos in Südamerika einsetzen. Vor Reisebeginn sollte man jedoch noch einmal einen Blick in Vertragsbedingungen werfen, da die meisten Kreditkarteninstitute für Geld abheben im Ausland eine Gebühr aufschlagen. Diese Auslandseinsatzgebühr bewegt sich meist zwischen 1 und 4 %.

Wem das auf Dauer zu teuer wird, der sollte sich die Angebote über den nachfolgenden Link ansehen. Die hier aufgelisteten Banken stellen eine kostenlose Kreditkarte zur Verfügung, mit der sich weltweit gebührenfrei Geld abheben lässt. Sollte es dennoch einmal vorkommen, dass eine Gebühr aufgeschlagen wird, kann diese bei der Bank gegen Vorlage vom Beleg zurückgefordert werden. Wichtig für einen Neuantrag für die Kreditkarte ist nur, dass man ihn rechtzeitig vor Reisebeginn stellt, da die Bearbeitungsdauer teilweise bis zu zwei Wochen andauern kann. Das Antragsformular lässt sich direkt online bei der ausgesuchten Bank ausfüllen und braucht im Anschluss nur noch ausgedruckt zu werden.
 

 
Um den Identifizierungsvorgang für das Konto abzuschließen, empfiehlt sich die Nutzung des PostIdent-Verfahren. Hierzu ist neben dem Formularausdruck nur ein gültiger Personalausweis oder Reisepass nötig und lässt sich direkt in der nächsten Postfiliale erledigen. Danach heißt es abwarten, denn die neue Kreditkarte wird erst verschickt, wenn die Bonitätsprüfung positiv war. Aus diesem Grund sollte der Antrag nicht zu knapp vor Reisebeginn gestellt werden, damit im Falle einer Ablehnung noch ausreichend Zeit bleibt, die Angelegenheit mit der Bank zu klären. Verschickt wird die beantragte Kreditkarte in einem neutralen Umschlag, getrennt von der Geheimzahl. Erst wenn beides vorliegt, lässt sich auch die Karte zum Geld abheben einsetzen.

 

Sicherheit beim Geld abheben auf Südgeorgien und den südlichen Sandwichinseln

Sobald die EC- oder Kreditkarte ihren Einsatz findet, egal ob beim Geld abheben oder für Zahlungen, sollte man immer ein gewisses Maß an Vorsicht walten lassen und erst Recht, wenn man sich auf Reisen befindet. Dabei ist es zudem anzuraten, dass die Kontobewegungen regelmäßig kontrolliert werden, denn so lässt sich ein Kartenmissbrauch schnell aufdecken. Bei der Nutzung der Karte ist es wichtig, dass die Geheimzahl immer verdeckt eingegeben wird. Ist keine entsprechende Abdeckung über dem Tastenfeld für einen Sichtschutz angebracht, kann man sich auch eines einfachen Hilfsmittel vor Ausspähungen bedienen indem man die Hand schützend darüber hält. Wer seine Geheimzahl aufgeschrieben mit sich führt, sollte diese unter keinen Umständen gemeinsam mit der dazugehörigen Karte aufbewahren.

Sobald man einen Verlust seiner Reisekasse oder einen Kartenmissbrauch feststellt, ist sofortiges Handeln erforderlich. In diesen Fällen wendet man sich an den Sperr-Notruf, der eigens dafür eingerichtet wurde. Die Hotline ist 24 Stunden täglich erreichbar und sperrt die betroffene Karte umgehend. Zur Nummer geht es über den nachfolgenden Link. Nur wer sofort nach Feststellen des Missstandes handelt, kann sich vor größeren, finanziellen Schäden schützen. Weitere hilfreiche Links für die Reisevorbereitung sind unten aufgelistet.

 

 
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, bei 1 Stimmen.

Loading...